OrganicAlpha
Startseite > Big Pharma > Schulmedizin > Betrug bei Doktortiteln: Auch Mediziner unter Verdacht

Betrug bei Doktortiteln: Auch Mediziner unter Verdacht

Köln – Unter den Hochschullehrern, gegen die Staatsanwaltschaft wegen Korruption bei der Vergabe von Doktortiteln ermittelt, sind auch Humanmediziner. Das bestätigte der Kölner Oberstaatsanwalt Günther Feld dem Deutschen Ärzteblatt. Wie viele der insgesamt rund 100 verdächtigen Dozenten an medizinischen Fakultäten tätig seien, könne er allerdings derzeit nicht sagen. Ebenfalls wollte er keine Auskunft darüber geben, an welchen Universitätsstandorten Mediziner im Visier der Ermittler stehen.

Die Hochschullehrer sollen promotionswilligen Akademikern zu ihrem Doktortitel verholfen haben. Ihnen wird vorgeworfen, ungeeignete Kandidaten als Doktoranden angenommen zu haben. Im Gegenzug erhielten sie offenbar Bestechungsgelder in Höhe von 4.000 bis 20.000 Euro. Eine zentrale Rolle soll dabei das Institut für Wissenschaftsberatung in Bergisch Gladbach gespielt haben, das den Kontakt zwischen den Dozenten und den Promotionswilligen hergestellt haben soll. © BH/aerzteblatt.de

[Quelle: aerzteblatt.de]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.