OrganicAlpha
Startseite > Big Pharma > Impfen - Impfkritik > BVD-Impfstoff kann „Blutschwitzen“ bei Kälbern auslösen

BVD-Impfstoff kann „Blutschwitzen“ bei Kälbern auslösen

In Deutschland sind mehr als 3.000 Fälle des mysteriösen „Blutschwitzens“ bei Kälbern bekannt. Bei dieser Krankheit treten bei Kälbern unstillbare und tödliche Blutungen auf. Sie bluten aus Körperöffnungen und aus der Haut.

Das Paul-Ehrlich-Institut führt dieses tödliche Leiden auf einen Impfstoff von Pharmakonzern Pfizer zurück.

taz.de:

Das mysteriöse Kälbersterben, bei dem die Tiere plötzlich anfangen zu bluten, ist geklärt, sagt das Paul-Ehrlich-Institut. Auslöser ist ein Impfstoff, den die Muttertiere bekommen haben.

Dieser führe zur Bildung von Antikörpern, die von der geimpften Kuh an das Kalb weitergegeben werden und dort Blut- und Knochenmarkzellen zerstören könnten, teilte das Institut im südhessischen Langen mit. Dies führe bei bis zu 15 Prozent der Jungtiere zu der als „Blutschwitzen“ bekanntgewordenen Krankheit.

Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *