OrganicAlpha
Startseite > Ernährung > In Venezuela wurde Cola Zero verboten. Warum?

In Venezuela wurde Cola Zero verboten. Warum?

Am 12.06. wurde durch das Gesundheitsministerium Venezuelas der Vertrieb von Coke Zero verboten.
Der Grund:

„Dieses Produkt muss vom Markt, um die Gesundheit der Venezolaner zu sichern“, so der Gesundheitsminister Venezuelas, Jesus Mantilla. Coca-Cola Zero hat fast keine Kalorien und enthält die Süßungsmittel Aspartam (E951) und Acesulfam-K (E950).

Grund für das Verbot ist wahrscheinlich der Süßstoff Aspartam, der nachweislich zu gesundheitlichen Schäden führen kann.

Artikel Welt

Warum Aspartam so gefährlich ist, haben wir bereits hier berichtet:
www.gesundheitlicheaufklaerung.de/gesundheit/aspartam/

Damit geht Jesus Mantilla einen wichtigen Schritt für die Gesundheit. Warum können unsere Gesundheitsminister das nicht?

4 Kommentare zum Beitrag

  1. Das ist ja wirklich gut! Leider nur, dass das in unserem Land nicht passieren kann. Es gibt auch so viele andere schädliche Produkte, die man verbieten muss! Aber wo es um viel Geld geht, ist auch die Gesundheit nicht von Bedeutung!

  2. Also Leute entweder wurde diese Nachricht von einem der 20.000 !! Propaganda-Mitarbeiter von den USA veröffentlich (ja die gibt es in der ganzen Welt)
    … oder manche Leute fallen einfach auf die ganz klar gefälschten Studien rein!
    Jetzt denkt vielleicht manch einer das es nicht möglich ist soviele Studien zu fälschen aber leider ist die Getränkeindustrie ein Milliardengeschäft und das ist alles möglich…
    Ich komme vom Fach und weiß wovon ich rede habe über 28 jahre im chemie bereich gearbeitet und auch mit Aspartam…
    (damals haben wir Deutschen keine Genehmigung bekommen es auf den Markt zu bringen…das haben erst Amerikanische Unternehmen geschafft)
    Diese Studien sind genauso eine Lüge wie die Beahauptung das Fluorid in Zahnpasta und Wasser die Zähne stärkt und keine Symptome hinterlässt(obwohl es ein Gift ist).
    Meiner Meinung nach sind beide Stoffe( Aspartam,Fluorid) ein gezielter Genozid und eine schleichende Massenvernichtungswaffe..
    Und wer jetzt behauptet die USA sind doch gegen WMD´s(Massenvernichtungswaffen) der soll sich doch mal den Film Todesstaub von Frieder Wagner(Grimmepreisträger) anschauen (kostenlos (GOOGLE IT))und merkt das die UN gezielt Uran Munition im Irak/Kosovo/Afghanistan einsetzt und 1/3 ALLER SOLDATEN DIE DORT STATIONIERT WAREN ZEUGUNGSUNFÄHIG SIND!
    ALSO FINGER WEG VON SONEM ZEUG!
    In Venezuela wurde der COCA-COLA COMPANY untersagt Aspartam in ihren Getränken zu vertreiben…
    Wer jetzt fragt und warum nur da??Weil es so mit das einzige Land ist welches nicht mit den USA „unter einer Decke steckt“ und nicht mit abkassiert..
    Die Anti Zucker Hysterie ist doch schon bereits ausgebrochen seit den Anfängen von Weight Watchers,Be-Light etc Produkten die unsere Supermärkte überfluten.
    also seit kritisch
    LG Peter

    • Kein Hauptschüler

      Wenn das Satire sein sollte, ist dein Kommentar sehr unterhaltsam – andernfalls spricht deine Grammatik für sich. In Deutschland ist mehrfach studientechnisch bewiesen, dass Aspartam in Softdrinks in geringen Mengen völlig ungefährlich sind. Der EU-Grenzwert liegt bei 40mg/kg Körpergewicht (hervorgegangen aus EUROPÄISCHEN Studien), was 36 Dosen mit Aspartam gesüßten Softdrinks TÄGLICH entspräche. Absolut bedenkenlos – keine Ursache für die Richtigstellung. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.