OrganicAlpha
Startseite > Krankheiten > AIDS - HIV > Das staatlich gesicherte HIV-Verbrechen in Österreich

Das staatlich gesicherte HIV-Verbrechen in Österreich

klein-klein-verlag Newsletter:

Niemand hat ein Recht auf Leben!

Am 9.6.2010 verbreiteten die Salzburger Nachrichten (SN), dass eine angeklagte Mutter vor Gericht die Gretchenfrage zu HIV gestellt hat:

„Ich bin nicht HIV-positiv.
Was ist HIV, können Sie mir das zeigen?“

Die SN berichtet, dass der Prozess vertagt wurde.

Der SN zufolge ist die Mutter seit 20 Jahren HIV-positiv getestet. Das Verbrechen, dass der Mutter stillschweigend von den Ärzten und von der Justiz vorgeworfen wird, ist, dass sie nicht an den sog. AIDS-Medikamenten krepiert ist, sondern lebt.

Der Mutter wird vorgeworfen, dass sie nicht eingewilligt hat, dass ihr ebenfalls HIV-positiv definiertes Kind sog. AIDS-Medikamente erhält, die das Kind mittlerweile zwangsweise erhält.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Mutter als Straftaten „Köperverletzung mit Dauerfolgen“, „vorsätzliche Gefährdung anderer Menschen durch übertragbare Krankheiten“ und „Verleumdung“ durch falsche Verdächtigung vor.

Zur Tragödie, unabhängig von diesem Strafverfahren, in die diese Mutter, ihr verstorbener Mann und ihre Kinder durch den österreichischen Verbrecherstaat, in dem Tatsachen „unabhängig vom Wahrheitsgehalt nicht genannt werden dürfen“ (siehe unser Buch: Das Völkerstrafgesetzbuch verlangt die Überwindung der Schulmedizin!), gezwungen wurde und wird, sind Informationen auf der Internetseite der Mutter zugänglich: www.seebald.at.

Unaufgefordertes Handeln!

Ich (Karl Krafeld) habe mich unaufgefordert, aufbauend auf den Bericht in den SN, mit einer umfassenden 54-seitigen Zeugenaussage an das Landesgericht Linz gewandt. (Die Zeugenaussage hier als PDF-Dokument.)

In der Eingabe an das Gericht weise ich insbesondere auf die staatlichen Beweisdokumente hin, die den Meineid von Prof. Kurth, RKI, am 24.3.2009 beweisen (www.klein-klein-media.de / Videos / Vorträge / Meineid von Kurth Video / Dokumente Meineid).

Die Eingabe an das Gericht ist zugänglich unter www.staatsbuerger-online.de, hier Stufe II: AIDS – Der Fall Seebald

Nur Wissen nützt nicht! Nur Wissen schützt nicht!

Die Mutter hatte sich intensiv sowohl mit den Erkenntnissen von Dr. Ryke Geerd Hamer (Neue Medizin) als auch mit der HIV-Beweisfrage auseinandergesetzt.

Dieser Vorgang beweist wieder einmal, dass Aufklärung, Wissen und Information zwar wichtig sind, aber alleine vollkommen ungeeignet sind, unser Leben und das Leben der Kinder vor den Aktivitäten verbrecherischer Staaten, zu schützen.

Was könnte schützen?

Das einzige, was unser Leben zu schützen vermag, ist, wenn die willigen Diener dieser Verbrecherstaaten vor lebenswilligen Menschen Angst bekommen. Das wovor diese Staaten Angst haben, ist eine „zunehmende Unruhe in der Bevölkerung“, die durch die Staaten nicht kontrollierbar und nicht kanalisierbar ist.

Staatsbedienstete und Richter kassieren dafür ein Gehalt, dass sie der Wahrheit verpflichtet sind und unser Leben schützen, auch vor irgendwelchen dreist verlogenen Ärzten. Tun sie das nicht, dann sind sie vertragsbrüchige Betrüger.

Jeder innerhalb und außerhalb Österreichs kann meine unaufgeforderte Zeugenaussage und den Artikel aus den SN an möglichst viele staatliche Stellen in Österreich, an Politiker, an Medien und an die Ärztekammern in Österreich, mit kürzerem oder längeren individuellen Kommentar mailen, faxen und senden und diesen Newsletter über seinen persönlichen Internetverteiler verbreiten.

Das müsste getan werden, bevor es individuell für sein Leben und das Leben seiner Kinder und Enkelkinder zu spät ist und bevor er Opfer von Verbrecherstaaten wird, in denen auf Betreiben von Ärzten die Nennung von Tatsachen, die beweisbar wahr sind, durch die Justiz bestraft wird, damit niemand ein Recht auf Leben hat.

Der Familie helfen

Der Familie zu helfen, die verleumdet und die auseinander gerissen wurde, deren Kinder vergiftet werden etc. ist menschliche Pflicht. Gleichzeitig nützen Sie sich damit selbst, um nicht morgen schon Opfer skrupelloser Ärzte und deren williger Helfer zu werden.

Karl Krafeld

4 Kommentare zum Beitrag

  1. Barbara Seebald

    Prozess – Protokoll – Interview vom 6.7.2010 , 11.00 -12.45 Uhr

    Herr Gärtner: Haben die Medien großes Interesse an Ihrem Fall gezeigt?

    Frau Seebald: Am 1. Juli bekam ich einen Anruf von einem so genannten freien Journalisten Andreas Becker. Er ist dabei bei Südlandfilm. Die drehen Filme und machen Interviews und verkaufen dann das Material an den meistbietenden Sender, der schneidet dann alles so zusammen wie es ihm passt bzw. wie es an die Zuschauer ankommen soll,- so wie es eben die Medien immer machen, sie programmieren die Menschen.

    Dieser Becker wollte sich telefonisch und per Mail mehrmals bei mir mit der Zusage und Versprechungen objektiver Berichterstattung ein INTERVIEW herausschinden. Ebenso seine angebliche Chefin Lea Dopheide.

    Ich schrieb wortwörtlich zurück:
    „zum Schutze meiner Familie und den anderen Millionen Pharma- und Folteropfer kann ich mich derzeit nicht auf Ihr Angebot einlassen.“

    Dies wurde von Becker ignoriert. Bis kurz vor der Verhandlung wurde ich von ihm belästigt. Er wollte mich vor der Verhandlung interviewen und filmen und tat dies ohne meine Erlaubnis. Siehe : RTL EXPLOSIV…zweiter Beitrag.

    Die anderen Medien akzeptierten meine Absage, erst vor der Verhandlung belästigten sie mich wieder.

    Ebenso wurde mein abgelehnter Anwalt Dr. Wutscher vor und nach der Verhandlung interviewt, obwohl dieser von einer Vertrauensperson von mir hingewiesen wurde, das er nicht berechtigt ist, Interviews zu geben.

    Herr Gärtner: Ist es richtig das der Richter Mag. Sprinzel bereits vor der Verhandlung sein Urteil gefällt hat?

    Frau Seebald: Ich hatte den ersten Termin bei Dr. Wutscher am 1.Juli, der ohne das ich einen Antrag gestellt hatte, mir als mein Pflichtverteidiger aufgedrängt wurde.

    Er teilte mir gleich mit, dass er, wenn er könnte, mich als Mandantin ablehnen würde.

    Er erzählte mir und meiner anwesenden Vertrauensperson von einem Gespräch mit dem verhandelnden Richter und sagte zu uns ich bekomme eine bedingte Strafe. Dieses Gespräch fand eine Woche vor der Verhandlung statt.

    Außerdem fragte er meine Vertrauensperson und mich ob wir Nazis sind.

    Herr Gärtner: Wie kommt er zu einer solchen Annahme?

    Frau Seebald: Dies ist mir ein Rätsel.

    Herr Gärtner: Wie haben Sie sich auf den Prozess vorbereitet?

    Frau Seebald: Ich habe mehrmals Beweisanträge dafür gestellt ob HIV/AIDS eine Allergie auf das SMEGMA ist. Ebenfalls machten Dr. Stefan Lanka und Herr Krahfeld Eingaben,- allesamt wurde dergleichen vom Richter und Staatsanwalt ignoriert.

    Ebenso meine Ablehnung des Sachverständigen Dr. Norbert Vetter und die Gutachterin Dr. Zehetner, gleichfalls habe ich auch den Richter Sprinzel abgelehnt.

    Auch die mehrmals eingereichten Folterbeschwerden wurden nicht bearbeitet.

    Meine Beschwerde bei der Anwaltskammer betreffend Dr. Wutscher wegen der Nazi-Ansage wurde nicht stattgegeben.

    Herr Gärtner: Wie erklären Sie sich eine solche Vorgangsweise in einem demokratischen Rechtsstaat?

    Frau Seebald: All meine Eingaben und Beweise hat der Richter keiner Beweiswürdigung zukommen lassen. Ich denke an der AIDS – Lüge soll und darf nicht gezweifelt werden, es geht hier ja um ein Billionen-Dollar Geschäft.

    Jeder intelligente Mensch kann selbst erkennen um was es hier geht.

    Während der Verhandlung wurden Dinge von mir behauptet die sich keinesfalls so zugetragen haben, viel Daten stimmten nicht, dazu hatte ich keine Möglichkeit zu Wort zu kommen.

    Herr Gärtner: Wie war Ihr Eindruck von dem abgelehnten Sachverständigen Dr. Norbert Vetter der auch als AIDS – Papst bezeichnet wird?

    Frau Seebald: Dr. Norbert Vetter ist der Begründer einer AIDS-Station in Wien und absoluter Befürworter der AIDS – Hypothese, es besteht der Verdacht das er eingesetzt wurde und auch dafür bezahlt wird diese These aufrecht zu erhalten. Er ist zu keiner kritischen Meinung fähig und ist absolut subjektiv.

    Einige seiner Aussagen waren:

    „Einmal AIDS – immer AIDS.“

    „AIDS ist unheilbar“

    „Dass die Angeklagte HIV-negativ ist, ist ein reines Wunschdenken von ihr.“

    „Früher oder später stirbt jeder infizierte an AIDS.“

    „Es gibt ein virtuelles Foto von dem HI-Virus“

    Auf die Frage des Richters ob die Entstehung des „AIDS“ bei Muriel nachvollzogen werden kann argumentierte der abgelehnte Sachverständige Dr. Vetter:

    “Aus den Unterlagen der ebenfalls abgelehnten Gutachterin Dr. Zehetner geht hervor, dass sowohl Muriel als auch Frau Seebald HIV infiziert sind.“

    Einen wissenschaftlichen Nachweis behauptete Dr. Vetter vorlegen zu können, dies wurde aber von dem Richter Sprinzel wieder nicht ernstgenommen.

    Ich bemerkte das der Sachverständige per „DU“ war mit dem Richter Sprinzel und bei der Verabschiedung klopfte er dem Richter auf die Schulter.

    Mir persönlich kam vor, als ob Dr. Norbert Vetter vor der Verhandlung eine „Schlaftablette“ geschluckt habe.

    Herr Gärtner: Wie geht es weiter?

    Frau Seebald: Ich habe das Urteil nicht angenommen. Wir haben gegen das Urteil das Rechtsmittel der Nichtigkeit und Berufung ausgesprochen.

    Dennoch habe ich die Befürchtung, dass dieses Urteil gegen mich im laufenden Obsorge verfahren verwendet wird. Dies ist eine gängige Methode der Behörden.

    Auch besteht der Verdacht, das in Zukunft gar keine HIV-Tests mehr gemacht werden, wie es bei Muriel anscheinend der Fall war, sondern nun von der Viruslast ausgegangen wird.

    Dies wird mit einem PCR – Test gemacht bei dem der Erfinder Karl Mullis selbst behauptet dass dieser für einen sogenannten AIDS – VIRUS – Nachweis ungeeignet ist.

    So besteht die Gefahr das es bald Millionen von neuen „AIDS – Fällen“ geben könnte.

    Herr Gärtner: Danke für das Interview.

  2. <kann man verantworten dieser kranken frau zu zustimmen.gott sei dank sind die kinder nicht bei ihr.Aids /HIV ist nun mal eine tatsache-ihr mann ist ja auch daran verstorben.sie ist ja nur der spielball dieser unverantwortlichen menschen…….
    übrigens halte ich auch sehr viel von alternativer medizin,wo sie auch hilft!!!

  3. Barbara Seebald

    In welcher Welt leben sie Karin? Wie kommen Sie zu dieser Annahme das mein Mann an „AIDS“ vestorben ist? Sind Sie ein Mensch der glaubt was die Medien verbreiten? Dann tun Sie mir echt leid, denn alles was Sie über das sogenannte AIDS wissen kommt aus von den Medien, AIDS-Hilfen und von Ärzten die von der Pharma bezahlt und gesteuert wird. Das haben sie nicht gewusst? Na dann Augen auf und schalten Sie Ihren Hausverstand ein, – bevor es zu spät ist.
    Ich hoffe für Sie daß sie nicht auch von der Pharma bezahlt wurden ,- solch eine Blödsinn zu schreiben. Anscheined müssen Sie Leid erst kennen lernen, um zu begreifen mit wem Sie es zu tun haben.

  4. Mein Gott ich kann kaum glauben was ich in der letzten Stunde alles gelesen habe!!

    Dazu gekommen bin ich eigentlich nur weil ich ein Buch las : „Die Virus-Waffe“ von CommanderJames Barrington.. in dem Buch geht es um „Bio Waffen“ wo dann im Nachwort beschrieben wird: „Es ist ein Bericht über eine Bewilligungsanhörung,die 1969 stattfand.Damals hat das US-Verteidgungsministerium ein ZehnMillionen Doller Buget beantragt,das es 1070 auch erhalten hat um einen syntethisch biologischen Kampfstoff zu entwickeln, der dem menschlichen Immunsystem schaden oder es gar zerstören könne“ “ Anfang 1970 schrieb Henry Kissinger angeblich ein Top Secret Memorandum für National Security, dass später als NSM200 bekannt wurde.. Darin erklärte er die höchste Prärorität der US Aussenpolitikfür die dritte Welt sollte deren ENTVÖLKERUNG sei.“ „1972 folgten dann dem Memorandom Taten,als man ein Ärtze Team nach Zentral Afrika schickte in eine gegend die später als der „Aids Gürtel“ berüchtigt wurde.Sie führten eine Impfung gegen POCKEN durch“ Jetzt kommt das Wichtigste “ DIESER AKTION FOLGTE EINIGE ZEIT SPÄTER DER ERSTE AUSBRUCH VON AIDS AUF DIESEM PLANETEN“

    das ist nur ein kleiner auszug aus dem 13! Seitigen Nachwort des Autoren! Die mich eigentlich dazu gebracht haben,weiter nach zu forschen was an Aids dran ist und vorallem WOHER es kommt..! Erschütternt was Amerika aus ihren „fehler“ gemacht hat! Amerika danken wir also das wir ALLE an Aids irgendwann sterben werden! Und das nicht durch eigene verbreitung … Aids wird überings auch nicht durch geschlechtverkehr über tragen so wie es in unseren Büchern heißt! Kondome sind übrings auch wirkungslos da das HI-Virus sehr viel kleiner als spermien ist.. ^^ und ein Kondom nur darauf ausgelegt ist Spermien abzu halten nicht etwas Viren! Nun aber zum eigentlichen zurück, wir sind ja hier schon viel weiter als nur bei der Ansteckung… Ich finde es wirklich UNMÖGLICH das die Ärzte GESUNDEN Kindern GIFTIGE medikamente „Vorsorglich“ verabreichen und auf deren gesundheit auf gut deutsch scheissen! Das Ärzte die Patienten im Grunde ABSICHTLICH krank machen um mehr Profit zu erlangen! Das die Menschheit angelogen wird..! Aids sei tödlich wenn man es nicht behandeln lasse… dabei gibts es Aids garnicht ^^ HI-Viren ja die gibt es… welche aber nur angezeigt werden wenn der Körper sie grad abwehrt! Man müsse im Grunde nur die nebenkranheitenheilen… (erkältungen z.B) Ich stelle fest das wir in allen belangen was Gesundheit betrifft belogen werden… z.B Neurodermitis (angeblich eine Hautkrankheit die nicht Heilbar ist) ist in wirklichkeit ein Pilz der sich im Magen befindet und bei einigen durch einnahme von Planzlichen Öl (Borretschöl)geheilt wurde!

    Liebe Frau Seebald… ihr „fall“ ist nun 3 Jahre alt und ich finde nichts neues… mich würde interessieren wie der Aktuelle Stand ist!!?

    Bis dahin viel Kraft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.