OrganicAlpha
Startseite > Alternativmedizin > Homöopathie > Dubiose Meta-Analyse möchte das „Ende der Homöopathie“ besiegeln

Dubiose Meta-Analyse möchte das „Ende der Homöopathie“ besiegeln

Von Dr. Volker Schmiedel, Chefarzt der Abteilung für innere Medizin an der Habichtswald-Klinik in Kassel und Dozent für Biologische Medizin an der Universität Mailand. www.habichtswaldklinik.de

Es wird wieder scharf gegen die Homöopathie geschossen. Munition für die weltweite Medienkampagne liefert eine Meta-Analyse von zahlreichen Studien über die Wirksamkeit der Homöopathie.

Berücksichtigt wurden dabei nur Studien mit mindestens 88 Teilnehmern. Zufall? Höchstwahrscheinlich nicht. Wären Studien ab einer Grösse von 80 oder 100 Probanden verwendet worden, wäre der Befund ganz anders herausgekommen.

Die Homöopathie existiert seit über 200 Jahren. Und seit über 200 Jahren tobt ein teilweise erbitterter Kampf zwischen entschiedenen Gegnern und begeisterten Befürwortern dieser Heilmethode. Die Anhänger der Homöopathie haben teilweise dramatische und auch nicht durch Placebo-Effekte erklärbare Heilerfolge gesehen und loben die Homöopathie ob ihrer Nebenwirkungsarmut und den relativ preiswerten Medikamenten.

Viele Ärzte lehnen die Homöopathie hingegen ab, weil die Verdünnungen so geringe Konzentrationen der Ausgangssubstanz enthalten, dass pharmakologische Wirkungen nicht denkbar sind – Hochpotenzen jenseits der Potenzen D23, C12 oder LM VI enthalten schliesslich rein rechnerisch kein einziges Molekül der ursprünglich verwendeten Pflanzen, Tiere oder Mineralien und können nach Ansicht der Kritiker daher nur Placebo-Effekte entfalten.

Homöopathische Globuli – mehr als ein «Nichts»? Verfechter der Homöopathie entgegnen diesem Argument, dass es bei den Hochpotenzen (bei den Tiefpotenzen schaut dies anders aus, hier sind pharmakologische Effekte sehr wohl denkbar) nicht um materielle, sondern um feinstoffliche, geistige oder energetische Wirkungen geht – wie auch immer man das nennen mag.

Weiterlesen auf Zeitpunkt.ch

2 Kommentare zum Beitrag

  1. Arbeite seit Jahren mit Homöopathie – sowohl bei Mensch‘ und Tier – (Pferde)…
    Wenn die Mittel richtig gewählt, ist der Erfolg quasi garantiert.
    Alles liebe und Gute an euch
    hugs, Oliver

  2. Hallo an alle Ungläubigen

    Ich möchte hier keine Werbung betreiben und habe auch mit dem Produkt nichts zu tun.
    Komischer Weise kaufen auch Leute dieses Homöopathische Mittel und schwören darauf das es wirkt, die nicht an Homöopathie glauben. Mann findet es in jeder Apotheke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *