Alternative und kritische Informationen zum Thema Gesundheit

“Eat shit and live” – Die Wiederverwertung von Nahrungsmitteln


Darf ich präsentieren: Eine geniale Idee für die Wiederverwertung von Nahrungsmitteln (besser gesagt “Bauchstopfer”) um dem Welthunger endlich einmal Paroli bieten zu können.

Die zukünftige innovative Super-Waffe gegen Welthunger – “eat shit and live!”:


Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=Z2XKUGM-3mo

Sie essen also etwas und das was Sie ausscheiden wird mittels einer Aufbereitungsanlage wieder in etwas Essbares verwandelt. Super oder?! McDonalds könnte hier die Vorreiter-Rolle einnehmen.

Nach derzeitigem Bewusstseinszustand unserer Gesellschaft sind wir ja schon fast bereit für solch eine geniale Erfindung um dem Welthunger endlich ein Ende zu setzen. Wie gesund die Menschen dann leben ist ja nebensächlich. Hauptsache der Bauch ist mal gestopft, dann geben die Leute auch mehr Ruhe. Krank sein ist auch nicht weiter schlimm, denn das kurbelt schließlich die Pharmaindustrie an.

Die Welt ist schon so krank –  sagen Sie also nicht, dass DAS nicht möglich sei! icon wink Eat shit and live   Die Wiederverwertung von Nahrungsmitteln

 

Dieser nette Vortrag wurde von den “Yes Men” aufgeführt. Falls Sie die noch nicht kennen, ihre Videos sind absolut empfehlenswert!

Wikipedia:

The Yes Men sind eine Netzkunst- und Aktivistengruppe, die Kommunikationsguerilla betreibt und mit einer Fälschung der Website der WTO bekannt wurde. Mitglieder der Gruppe geben sich als Repräsentanten internationaler Konzerne oder Institutionen aus und karikieren mit übertriebenen Forderungen auf Konferenzen deren Ziele (Überidentifikation). Sie selbst bezeichnen dies als „Identitätskorrektur“ (“identity correction“).

Mehr Infos unter http://theyesmen.org/hijinks/plattsburgh

Unbedingt anschauen:
Das Video “Die Yes Men regeln die Welt” auf YouTube





Wichtiger Hinweis:
Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

1 Kommentar zum Artikel

>> Einen Kommentar schreiben
  1. Nadeen Althoff
    Nadeen Althoff 16 März, 2011, 09:08

    W
    WIR MÜSSEN EINFACH WACH WERDEN … DENN WENN WIR NICHT WACH WERDEN… DANN HABEN DIE ANDEREN DAS HEFT IN DER HAND …
    AUFWACHEN

    LG
    Nadeen :wub:

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Pingbacks & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen bereichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert.

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*=Pflichtfeld