Alternative und kritische Informationen zum Thema Gesundheit

Ein Arzt erzählt …

“Wir haben schon lange amerikanische Verhältnisse erreicht. Wir können uns nicht mehr erlauben, den Patienten das zu verschreiben oder zu raten, was uns als die beste Therapie erscheint, sondern wir müssen darauf gefasst sein, dass sie uns eben deswegen verklagen. Im Krankenhaus ist das fast schon Alltag und es wird bezahlt, damit nicht zu viel an die Öffentlichkeit kommt. Das heisst, wir verschreiben nicht die Arzneien oder Therapien, die wir für richtig halten, sondern wir müssen schon prophylaktisch alles tun um auch möglichst alle Eventualitäten auszuschliessen. Dabei verschreiben wir wesentlich mehr und stärkere Medikamente, die meist auch wesentlich teurer sind. Heute jemanden zu sagen, leg dich zwei Tage ins Bett, trink viel, vor allem ungesüssten Kräutertee, mach dir Essigwickel, usw. ist ein Ding der Unmöglichkeit geworden. Es werden sofort Antibiotika und oft auch teure Untersuchungen im Spital verschrieben. Wir Ärzte können uns auf nichts mehr einlassen, die rechtliche Situation kann für uns existenzvernichtend sein. Das hat zwei extreme Nachteile. Zum einen bekommt der Patient viel zu starke Medikamente, meist in zu hohen Dosierungen. Und wir belasten durch im Grunde unnötige und teure Untersuchungen in den Spitälern, das Budget der Krankenkassen extrem. Doch irgendwie bekommt man den Eindruck, dass diese Vorgangsweise auch gewollt ist. Die Krankenkassen werden, falls sie Geld benötigen, vom Staat unterstützt. Und die Mafia der Pharmaproduzenten und der medizintechnischen Branchen scheffeln Unmengen von Geld … das in anderen Bereichen fehlt und völlig unnötig ist. Doch schon der Patient kommt mit einer etwas skurillen Erwartungshaltung zum Arzt. Er will scheinbar nicht gesund werden, sondern wenn er schon krank ist, möglichst Medikamente verschrieben haben. Warum glaubst du,” frägt er mich: “Ist fast jeder Zweite schon gegen die meisten Antibiotika resistent? Fast bei jedem “steckengebliebenen Furz” wird Antibiotika eingesetzt. In den meisten Fällen völlig unbegründet! Weisst du, wie dadurch das Budget der Kassen belastet wird? …”

Weiterlesen…





Wichtiger Hinweis:
Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Noch keine Kommentare zum Artikel

>> Einen Kommentar schreiben
Noch keine Kommentare! Schreibe einen!

Schreibe einen Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen bereichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert.

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*=Pflichtfeld