OrganicAlpha
Startseite > Big Pharma > Einsparungen im Gesundheitswesen – Pflegepersonal überfordert

Einsparungen im Gesundheitswesen – Pflegepersonal überfordert

Durch einsparungen im Gesundheitswesen ist das Pflegepersonal nicht mehr in der Lage für die Sicherheit der Patienten zu garantieren. Deutsches Pflegepersonal ist permanent überfordert.

Seit Jahren wird das Pflegepersonal abgebaut. Es werden viele Patienten in möglichst kurzer Zeit behandelt.
Mangel bei der Versorgung. Mangel bei der Hygiene. Mangel bei der Sicherheit. Verabreichung der falschen Medikamente oder Überdosierung.


Videolink: https://youtu.be/A4Xlo5rsZ7o

Das haben Merkel und Rösler wohl mit dem Ausbau der Gesundheits-Wirtschaft gemeint. Besser die Menschen krank, als gesund zu erhalten. Mehr Umsatz mit Behandlungen und Medikamenten.

Ein Kommentar zum Beitrag

  1. Hallo zusammen

    aus eigener Erfahrung (25 Jahre Berufserfahrung in der Pflege) trifft dieser Bericht absolut zu – vergessen wurde jedoch zu erwähnen, dass sich seit Jahren eine enorme Abwanderung von hauptsächlich jungen, berufsunerfahrenen Pflegekräften abzeichnet, zu Tätigkeiten, die man als „Patientenfern“ bezeichnen muss – weg vom Krankenbett, Flucht in die Bürokratie heisst das !

    In jedem grösseren Krankenhaus und Klinikum hat sich mittlerweile ein „Wasserkopf“ aus Leuten etabliert (ich nenne sie nicht mehr Pflegepersonal), die ihre Zeit damit verbringen, die sogenannten „gesetzlichen Vorgaben“ wie DRGs, Fallpauschalen, Qualitätskontollen etc gnadenlos umzusetzen, ob sinnvoll oder nicht – diese Leute fehlen ganz entschieden an der Pflegefront !!
    Die Konsequenz: die älteren, erfahrenen Kollegen, die eigentlich die berufliche Reife hätten, arbeiten und reiben sich langsam am Krankenbett auf ( jede Station arbeitet heutzutage mit einer Mindestbesetzung, dh, Krankheitsausfälle sind NICHT eingeplant !!)

    Die Politik spricht davon, dass eine AUSREICHENDE Pflegequalität gewährleistet werden muss und soll – dazu sage ich: armes Deutschland, die Krankehäuser geben sich mit einer Schulnote 4 !!!!! zufrieden in der Pflege -und was ist das Resultat ?
    das kann sich wohl jeder denken – jeder Bundesbürger wird früher oder später einmal ein Krankenhaus besuchen müssen – zur Zeit kämpfen einige wenige darum, noch ein wenig Menschlichkeit zu erhalten…

    Ein Kommentar noch zu den sogenannten „Pflegewissenschaften“:
    Ich weiss nicht, wer euch autorisiert hat, ihr selbsternannten Professoren und Theoretiker – wir an der Basis brauchen euch nicht, und schon gar nicht eure Regeln, Arbeitskreise, nutzlose zeitaufwendige Bürokratie, die uns nur einengen in einem Beruf der von der Flexibilität, Sontanität und Improvisationsfähigkeit jedes einzelnen abhängt, denn wir arbeiten mit MENSCHEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.