Gesundheitliche Aufklärung

Alternative und kritische Informationen zum Thema Gesundheit

Kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung

Erhöhtes Krankheitsrisiko bei Vitamin D-Mangel


Menschen mit sehr geringen und sehr hohen Vitamin D-Blutwerten unterscheiden sich stark in der Anfälligkeit für verschiedene Krankheiten

Erwachsene mit einem sehr niedrigen Blutspiegel an Vitamin D haben ein stark erhöhtes Risiko für Gefäß- und bestimmte Stoffwechselkrankheiten. Die Ergebnisse einer britischen Metastudie zeigen einen engen Zusammenhang zwischen Vitamin D-Mangel und Herzerkrankungen, Diabetes und metabolischem Syndrom. Unter dem metabolischen Syndrom versteht man eine Kombination aus Übergewicht, gestörtem Zuckerstoffwechsel, Bluthochdruck und hohen Blutfettwerten. Weitere Studien müssten klären, ob Maßnahmen zur Behebung des verbreiteten Vitamin D-Mangels helfen könnten, das Risiko für diese Krankheiten zu senken, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt “Maturitas”.

Weiterlesen auf wissenschaft-aktuell.de



Schlagwörter zum Beitrag:
LichtSonnenlichtVitamin DVitamine

Wichtiger Hinweis:
Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

4 Kommentare zum Artikel

>> Einen Kommentar schreiben
  1. C. Schnurr
    C. Schnurr 26 Februar, 2010, 13:08

    Es gab in den letzten Jahren in verschiedenen Bevölkerungsstudien auch Anzeichen dafür, dass eine Vitamin D-Unterversorgung mit einer erhöhten Insulinresistenz und einer gesteigerten Häufigkeit für Diabetes einhergeht. Es bleibt also spannend, was uns die Forschung in den nächsten Jahren noch alles über das Vitamin offenbart.
    Dr. C.Schnurr
    (www.vijusto.com)

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Heilpraktiker
    Heilpraktiker 2 Februar, 2011, 14:25

    Das mag ja alles gut und recht sein, dennoch kann ich es nicht begrüßen, dass Baby schon von vorn herein Vitamin D verabreicht wird, rein prophylaktisch. Also ich habe, auch auf Anraten meiner Hebamme, meiner Tochter nur sehr selten eine Tablette gegeben. Als mein ältester Sohn zur Welt kam, 1990 haben wir den Babys Fluor verabreicht, macht heute auch keiner mehr.
    Ich denke einfach, wenn Menschen unter normalen Verhältnissen aufwachsen ist eine Zugabe egal welchen Nahrungsergänzungsmittels eine rein wirtschaftliche Angelegenheit.
    beste Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Neuss
    Neuss 30 März, 2011, 09:50

    Lasst uns nicht vergessen: Eine gesunde Portion Sonne schützt vor Vitamin-D-Mangel. Also raus ans Licht, auch mit den Kindern. Natur kann so gesund sein.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. weltkiderpresident
    weltkiderpresident 29 Januar, 2012, 13:19

    Heilpraktiker:” Ich denke einfach, wenn Menschen unter normalen Verhältnissen aufwachsen ist eine Zugabe egal welchen Nahrungsergänzungsmittels eine rein wirtschaftliche Angelegenheit….
    beste Grüße””

    Wie kann man sich als Heilpraktiker bezeichnen und solch eine Aussage treffen-das bedeutet ja die totale Verleugnung der Realtität, wo haben wir “normale Verhältnisse” ??
    Die Normalität ist doch ein Krankheitsstand von nahezu 100% in der sog.Zivilisationsgesellschaft!

    Wer ist denn in der Lage, wenn er dann zur Einsicht geraten ist, dass man durch naturkonforme Lebens-Ernährungsweise diesem “Todes-Leidenskarussell” für immer entkommen kann, dementsprechend zu handeln??!!

    Es ist nahezu unmöglich für sog.”Durchschnittsbürger”-sich diesem perfekt durchorganisierten System zu entziehen, allein der Kosten-Zeitfaktor überfordert bis zu 90% der Menschen ( auch wohlhabende sind überwiegend Opfer-weil blind Gläubige des herrschenden Systems / Pharma-Finanz-Politmafia! )

    Als persönlich Betroffener-1979 zum Sterben “verurteilt” seitdem ohne Krankenversicherung / Arztbesuche 60 geworden bei guter Gesundheit und hoher Vitalität-in der Zwischenzeit 2x Krebs spielend überwunden und weitere ” bedrohliche Störungen ” im Zellsystem, widme ich meine nächsten 60 Jahre ausschliesslich genau diesem Thema, denn es ist die grösste Herausforderung der Gegenwart/Zukunft – in einer wachsenden Interessengemeinschaft den Weg zurück zu finden zu Gesundheit, Frohsinn, Lebenssinn und Unabhängigkeit !
    Für jedes noch so einfache technische Gerät bekommen wir eine Gebrauchsanweisung als “Beipack” – niemand hat bislang eine leicht verständliche “Gebrauchsanweisung Mensch” geschrieben, die jedem Kind auf der Welt zum Schulanfang übergeben werden sollte !!!
    Schönen Sonntag und immer daran denken: Gedanken sind Kräfte!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Pingbacks & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen bereichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert.

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*=Pflichtfeld