OrganicAlpha
Startseite > Ernährung > Rohkost, Vegan, Vegetarisch > Essen ist die beste Medizin – Talkrunde mit Ralf Brosius

Essen ist die beste Medizin – Talkrunde mit Ralf Brosius

Von Ralf Brosius
(der sich durch eine Änderung seiner Essgewohnheiten die Heilkräfte der Natur zunutze machte und sich selbst von Lungenkrebs im Endstadium heilte – Artikel dazu hier!)

„Essen ist die beste Medizin“ so soll der Titel der nächsten Talkrunde „Menschen bei Maischberger“ lauten.
Frau Maischberger hat mich eingeladen an dieser Runde teilzunehmen und das möchte ich Ihnen hiermit mitteilen.

Ich wurde aufgefordert einen wilden Smoothie, Amrit Kalash und einen Rohkostsalat mitzubringen. Unter den geladenen Gästen ist übrigens auch die Köchin Sarah Wiener, ein Schulmediziner u.a.

Die komplette Sendung:

Teil 1:

Videolink: https://youtu.be/icdBs1_aFCU

Teil 2:

Videolink: https://youtu.be/ZTulhY-h6aQ

Teil 3:

Videolink: https://youtu.be/U_R4PQIAdZY

Teil 4:

Videolink: https://youtu.be/m_T1DmRag9w

Teil 5:

Videolink: https://youtu.be/EYhwOUMOnyg

Mein Freund Stefan Hiene hatte sich im Sommer bei einem Besuch in Bayern die Zeit genommen, ein Interview mit mir zu machen. Ein kleiner Ausschnitt davon ist hier zu sehen:


Videolink: https://youtu.be/IlYm6amTKSU

Mehr Infos unter:
http://blog.rawpower.de/krebsheilung-durch-rohkost-ein-exklusives-einstundiges-interview-mit-ralf-brosius-raw-power-tv-episode-8/

Internetseite von Ralf Brosius:
http://www.ralfbrosius.de/

2 Kommentare zum Beitrag

  1. Hallo,
    ich bin davon überzeugt das es in der Natur noch einige Dinge gibt die uns von Krankheiten befreien würden.
    Selbst kam ich an einer Operation vorbei durch
    Homöopathie.
    Ich hatte nur nach diesem Strohhalm gegriffen und nicht richtig dran geglaubt.
    Trotzdem hat es funktioniert.

  2. Wer wie ich schon mehrfach mit frischen selbstgepresste Säften gefastet hat, weiß ganz genau, wie sich der Körper durch diese Ernährung verändert. Klar kann nicht jeder ein Fruitianer werden, dass ist auch eine der extremsten Formen, die Lichtnahrung mal außen vor gelassen. Aber der Punkt ist doch, man muss sich genau überlegen, was man dem Körper alles antut durch unausgewähltes Essen usw.. Jeder ist verschieden, dem einem machts nichts aus, der andere krankt daran, aber für alle gilt, das was wir uns zuführen, hauptsächlich durch Essen, aber auch durch die Luft, die Haut, durch die Augen und Ohren oder das was wir denken, macht uns zu dem was wir sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.