OrganicAlpha
Startseite > Ernährung > „Esst doch was ihr wollt!“

„Esst doch was ihr wollt!“

Vorgestern (am 16.02.2010) lief im ARD eine hochinteressante Sendung (Menschen bei Maischberger) über Ansichten von Menschen wie sie verschiedener nicht sein können.

Thema war der Ernährungs-Aufklärungs-Diät-Gesundheits-“Wahn“ in unserer heutigen Gesellschaft und die verschiedene Strömungen.
Deutlich kristallisierte sich, dass alle, außer der Koch, von ihrer Meinung nicht nur fest überzeugt sind, sondern auch unbedingt überzeugen wollen.
Ein richtiges Fazit, außer die des Arztes, welcher die Sendung und die Botschaft an die Zuschauer die gesamte Sendung über im Griff hatte, gab es nicht:

„Es muss endlich aufhören, dass die Leute krank werden durch das sich selbst verrückt-machen, ausgelöst von Aussagen des angeblich krankmachenden Potenzial der falschen Ernährung, worüber es keine empirisch belegten Studien gibt.“(Anm.: Inhaltliche Wiedergabe)
Also esst doch was ihr wollt, wie das Motto der Sendung schon hieß!

Kommentar:

1.Was hat der Nestle Konzern Chef und der Arzt in der Sendung gemeinsam?
Beide glauben, dass unsere Gesellschaft immer älter und immer gesünder wird, wegen (trotz) vollem Kühlschrank.

Diese Meinung ist schwierig zu teilen, wenn man sich allein die explodierenden Kosten der Krankenkassen anschaut.
Könnte zwar auch durch den größer werdenden Anteil der Älteren in der Bevölkerung kommen, dennoch ist das alles eine Frage der Statistik und diese ließe sich sicherlich genausogut wiederlegen.

2.Der Arzt tituliert Tendenzen von „Urköstlern“ als hochgradig gefährlich. Die frühere Talk-Show-Moderatorin „Vera“ beschimpft das Leitbuch der Urköstler als „krankes Machwerk“.

Diese Aussage ist leicht gesagt, aber nicht ganz fair, denn diese Menschen ernähren sich, ausschließlich von ökologisch angebauten Pflanzen und Früchten, Wildpflanzen und Früchten und ganz selten Insekten. Leben nach dem Sonnenstand und kochen nie. Und viele, wenn nicht alle, sind rundum gesund und ihre Krankheiten (v.a. Krebs), nach ein paar Monaten angeblich tatsächlich losgeworden.

Nach Meinung des Arztes, ein Mensch der neben seiner Tätigkeit in der Praxis viel gefragt und meinungsbildend, als Berater, und Vortragender bei Köchen und Versicherungen ist, können wir so  essen und weitermachen wie bisher und es uns beliebt.

Dies, ist wohl eher als hochgradig bedenkliche Tatsache zu betrachten.

Videolink: https://youtu.be/cZ9pE9mSQ4M

Infos zur Sendung:

2 Kommentare zum Beitrag

  1. habe die sendung ebenfalls verfolgt, allerdings nur aus dem grund, dass brigitte rondholz anwesend war. der anwesende arzt war für mich nichts weiter als ein quotenpropagandist von der ernährungs- und pharmaindustrie. unverschämt fand ich vor allem die äusserung darüber was franz konz über aids gesagt haben soll und damit brigitte rondholz abzuwürgen. mag ja sein, dass diese äusserung nicht ganz koscher war, aber was zum teufel hat das mit der tatsache zu tun, dass es nunmal auf der hand liegt, dass eine naturbetonte ernährung das richtige für alle lebewesen ist. fazit mal wieder: alle naturbewusst denkenden und essenden menschen sind spinner. da weiß ich doch wieder warum ich keine gez zahle.

  2. „Esst was ihr wollt“, aber nur unter Aufsicht des Arztes!?!
    Setzt euch nicht damit auseinander, damit es nicht zu gesund wird!?!

    Wer seine Methode lebt und davon überzeugt ist, bringt sie nicht so aggresiv unter die Menschen.
    Ich hätte auf die Aggresivität des Arztes mit der gleichen Zurückhaltung reagiert, wie die anwesenden „Gesprächspartner“. Sie wollten nur vertreten und nicht propagieren.

    Ich selber koche und esse in etwa so wie Schubeck seinen Umgang mit Lebensmittlen geschildert hat. Nehme aber zusätzlich Nahrungsergänzung.

    Wenn ich mir bis zu dieser Sendung noch keine Gedanken über meine Ernährung gemacht hätte, wäre dieser Auftritt der „Schulmedizin“ bestimmt der Auslöser geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.