OrganicAlpha
Startseite > Videos > EU-Behörde EFSA meint: Aspartam sei nicht gesundheitsschädlich

EU-Behörde EFSA meint: Aspartam sei nicht gesundheitsschädlich

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat am Montag in Brüssel mitgeteilt, dass der künstliche Süßstoff Aspartam nicht gesundheitsschädlich sei.

Die EFSA betont außerdem dass Studien, die zu anderen Ergebnissen führen würden, nicht aussagekräftig wären (Quelle: Ärzteblatt). Warum sind diese Studien in den Augen der EFSA nicht aussagekräftig? Vielleicht weil sie nicht von der Industrie finanziert wurden?

Es gibt mittlerweile genügend Belege dafür, dass die EFSA und die Industrie ein sehr freundschaftliches Verhältnis miteinander haben (siehe z.B. hier). Also frage ich mich:  Wie aussagekräftig und vertrauenswürdig ist denn die EFSA selbst?

Der Süßstoff-Verband schreibt, dass die Aussagen der EFSA gänzlich die der weltweiten wissenschaftlichen Meinung entsprechen würden. Aber wie aussagekräftig und vertrauenswürdig ist ein Verband der Süßstoff-Hersteller?   :biggrin:

Was wir aber über diese „weltweite wissenschaftliche Meinung“ wissen müssen, das sagt uns ein Herr Dr. Walton:

Dr. Ralph G. Walton, Professor für Psychiatrie am Northeastern Ohio Universities College of Medicine, hat eine Analyse der insgesamt 164 Aspartam-Studien durchgeführt und kommt zu einem faszinierenden Ergebnis:

Von 164 Studien über Aspartam waren 74 von der Süßstoff-Industrie finanziert und jede einzelne dieser 74 Studien attestierte die Sicherheit von Aspartam. Von den 90 unabhängig finanzierten Studien, kamen 83 zu dem Ergebnis, dass Aspartam gesundheitsschädlich ist!

Welchen Studien Sie Ihr Vertrauen schenken liegt ganz alleine in Ihrer eigenen Verantwortung.

Für gewöhnlich braucht man auch keine Studien die irgendetwas beweisen müssen. Oft reicht auch schon das bloße Bauchgefühl aus oder das bewusste Wahrnehmen des eigenen Körpers um die Wahrheit herauszufinden. Wer den Zugang zur Natur noch nicht vollends verloren hat, der braucht all diese künstlichen Stoffe, die uns die Geld- und Macht-geile Industrie verkaufen möchte, einfach nicht. Es geht auch ohne.

Wer sich nicht an die Gesetze der Natur hält wird krank. So einfach ist das; und um das zu verstehen muss man die Gegebenheiten in der Natur beobachten. Gibt es wilde Tiere die an Diabetes oder an Krebs oder an Bluthochdruck, Allergien, Unfruchtbarkeit und all die anderen „Zivilisationskrankheiten“ leiden? Nein! Gibt es nicht! (Außer solche die durch die von Mensch verursachten Umweltgifte zugrunde gehen – aber das ist wieder eine andere Geschichte.) Diese Krankheiten sind alle von Mensch gemacht.

Selbst eine Ratte die voller verschiedener „Krankheitserreger“ ist, hat überhaupt keine Probleme damit – ihr geht es gut. Der heutige Industrie-Mensch bekäme gleich die ärgsten Zustände. Ein Natur-Mensch nicht!

Für die EFSA sind all diese Studien, die ein schlechtes Zeugnis zu Aspartam ausstellen, kein Grund die geltenden Regelungen  innerhalb der EU für Aspartam und andere künstliche Süßstoffe zu ändern. Aspartam ersetzt weiterhin den Zucker in tausenden Produkten wie Getränken oder Süßigkeiten.

Für mich ist es wieder mal ein Grund mehr (es sind mittlerweile tausende) der EU-Kommission, der Regierung, den Behörden, den selbst ernannten „Experten“, usw. keinen einzigen Funken Vertrauen entgegenzubringen.

Aspartam – Gift erlaubt, Natur verboten!


Videolink: https://youtu.be/X8hoZO16h7I

Aspartam – Sweet Misery A Poisoned World


Videolink: https://youtu.be/4uxi2UKz4TI

Weiterführende Links:

3 Kommentare zum Beitrag

  1. Hab den Artikel gelesen, oben noch ganz objektiv … doch diese Aussage ist schlichtweg falsch:

    Wer sich nicht an die Gesetze der Natur hält wird krank. So einfach ist das; und um das zu verstehen muss man die Gegebenheiten in der Natur beobachten. Gibt es wilde Tiere die an Diabetes oder an Krebs oder an Bluthochdruck, Allergien, Unfruchtbarkeit und all die anderen “Zivilisationskrankheiten” leiden? Nein! Gibt es nicht! (Außer solche die durch die von Mensch verursachten Umweltgifte zugrunde gehen – aber das ist wieder eine andere Geschichte.) Diese Krankheiten sind alle von Mensch gemacht.

    1. Ausdrucksweise .. die „Gesetze der Natur“ … was sind die Gesetze der Natur.. ausserhalb der physik …

    Natürlich gibt es wilde Tiere mit Krebs … Krebs ist nicht nur eine Krankheitserscheinung sondern auch Alterungsbedingt ein natürlicher vorgang … (Die Telomere am ende der DNA werden soweit abgeschnitten das es zu fehlern kommt, kommt dies zu häufig vor kann der Körper diese falschen Zellen nicht mehr abbauehn -> Tumor entsteht)..

    Unsere Zivilisationskrankheiten rühren nicht nur von falscher Ernährung und „abwendung“ von der Natur her … (btw. wir sind ein teil dieser natur .. zu behaupten wir hätten uns von diesem kreislauf ausgeschlossen …naja) sondern viele Krankheiten sind eine Folge der Überbevölkerung … bzw. der bevölkerungsdichte … Bei Tieren würde das selbe passieren wenn kein Gleichgewicht durch nat. Feinde bestehen würde.

    Woher können sie behaupten das Tiere nicht an Allergien, etc. leiden wenn sie keine Studien dazu kennen … bzw. wenn es welche gibt, bitte Verlinken….

    Genau durch diese Stellungnahmen beeindflussen den Eindruck über den Gesamten Artikel. (und deren Wahrheitsgehalt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *