OrganicAlpha
Startseite > Ernährung > Gentechnik / GMO > Gentech-Raps breitet sich ungebremst aus

Gentech-Raps breitet sich ungebremst aus

Gen-Pflanzen können nicht mehr aus Umwelt zurückgeholt werden

US-Forscher haben erstmals Beweise dafür gefunden, dass gentechnisch veränderte Pflanzen auch in den USA in freier Wildbahn überleben können. Ein Team der University of Arkansas hat in North Dakota nach wildwachsendem Raps gesucht. Dabei haben die Forscher in 80 Prozent der gefundenen Wildpflanzen Transgene entdeckt.

„Die Meldungen aus den USA zeigen, dass man sich über den langfristigen Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen immer noch viel zu wenig Gedanken macht“, kritisiert Christoph Then von Test Bio Tech gegenüber pressetext. „Raps hat viele Kreuzungspartner und kann auch selbst zum Unkraut werden. Der Pollen fliegt über Kilometer, die Samen können über zehn Jahre im Boden fruchtbar bleiben. Auch Jahre nach dem Anbau der gentechnisch veränderten Pflanzen kann man deren Nachkommen noch im Freiland finden.“

Weiterlesen auf sein.de

Das ist gut, denn wenn erstmal die ganze Umwelt gentechnisch verseucht ist, haben Monsanto & Co. auch kein Problem mehr damit ihr genmanipuliertes Saatgut ganz groß auf den Markt zu bringen. So wird die Wirtschaft wieder etwas angekurbelt, das ist doch die Hauptsache… Die Agrarindustrie und die Pharmaindustrie sind krisensicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.