OrganicAlpha
Startseite > Ernährung > Gentechnik / GMO > Gesetz in Indien soll Kritik an Gentechnik verbieten

Gesetz in Indien soll Kritik an Gentechnik verbieten

Die Bevölkerung in Indien steht der Gentechnik immer Kritischer gegenüber – gerade erst hat eine Volksbefragung zu einer Anbausperre für eine Gen-Aubergine geführt. Die Gentech-Industrie kriegt langsam kalte Füße und versucht der Lage nun mit einer wahnwitzigen Maßnahme Herr zu werden: Kritik an Gentechnik soll bei Gefängnisstrafe verboten werden.

Ein entsprechendes Gesetz mit dem Namen „Biotechnology Regulatory Authority Bill“ wurde von der Regierungspartei unter dem Einfluss der Gentech-Lobby vorgelegt. Der Entwurf ist so dreist, dass es eigentlich kaum zu glauben ist. So heißt es in einem Absatz:

„Wer ohne Beweise oder ohne wissenschaftliche Grundlage die Öffentlichkeit hinsichtlich der Sicherheit der Organismen und Produkte irreführend informiert …, wird mit einer Gefängnisstrafe von mindestens sechs Monaten bis höchstens einem Jahr, einer Geldstrafe bis zu einer Höhe von zweihunderttausend Rupien oder beidem belegt.“

Weiterlesen auf sein.de

 

Ein Kommentar zum Beitrag

  1. Willkommen im Faschismus! Sie töten uns darüber reden wird bestraft, lachhaft. Wie blöd sind Menschen wenn sie sich an solche Gesetze halten. Hier in der EU und Gutmenschendiktatur werden wir sehr bald aufwachen und feststellen, wir sind angekommen im Faschismus. Die Verblödete Linke treibt in gerade voran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.