OrganicAlpha
Startseite > Gesundheit & Umwelt > Giftstoffe > Gewässer voll von Quecksilber

Gewässer voll von Quecksilber

»Diese Studie zeigt, wie weit verbreitet die Quecksilberverschmutzung in unserer Luft, in unseren Wasserscheiden und in vielen unseren Süßwasserflüssen bereits geworden ist«, sagte Innenminister Ken Salazar.

Quecksilber ist ein starkes Nervengift, das sich in der Nahrungskette in immer höheren Konzentrationen aufbaut. Es ist besonders schädlich für die Entwicklung der Nervensysteme von Föten und Kindern, hat aber auch schlimme Auswirkungen auf Erwachsene. Der Schadstoff gelangt fast gänzlich durch atmosphärische Emissionen aus industriellen Prozessen, vor allem bei der Verbrennung von Kohle zur Stromerzeugung, in die Umwelt. Er breitet sich über den Anlagen aus, setzt sich wieder an der Oberfläche ab und konzentriert sich schließlich in Flüssen und Seen. Über Fische und andere Wasserbewohner gelangt er dann in die menschliche Nahrungskette.

Weiterlesen auf info.kopp-verlag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.