OrganicAlpha
Startseite > Big Pharma > Gutachten zur EHEC-Beweisfrage von Dr. Lanka

Gutachten zur EHEC-Beweisfrage von Dr. Lanka

Newsletter des Klein-Klein-Verlag vom 22.06.2011

In der Anlage finden Sie das Gutachten zu EHEC von Dr. Lanka vom 2.6.2011 als PDF-Datei.

Es ist beängstigend, dass sich trotz fehlender Fakten und offensichtlicher Widersprüche, die Mehrheit der Menschen durch Behauptungen der Gesundheitsbehörden über Darmbakterien verunsichern lässt.

Wir bitten Sie, dieses Gutachten an Kabarettisten, Künstler und Medien zu verteilen, mit der Bitte, diese Informationen zu verbreiten.

Vielleicht finden sich im Verteiler auch Menschen, die dieses Gutachten mit der Bitte um Stellungnahme an ihre Gesundheitsbehörden im Kreis, Land und auf Bundesebene senden.

Wichtig hierbei ist, dass die Gesundheitsbehörden aufgefordert werden, entsprechend dem Infektionsschutzgesetz (IfSG), ihre Aussagen mit wissenschaftlichen Publikationen zu belegen und es unterlassen, ohne konkrete Benennung von Publikationen allgemein auf das Internet oder unbestimmte Lehrbücher zu verweisen. Auf die Frage nach den Beweisen für ihre Behauptungen verweisen Gesundheitsbehörden gerne auf die Webseite vom Robert Koch-Institut. Dort soll man ins FAQ unter Infektionskrankheiten von A-Z gucken. Natürlich stehen dort aber auch nur die schon üblichen offiziellen Behauptungen aber ebenfalls kein Verweis auf wissenschaftliche Publikationen, die überprüfbar sein müssen, und die diese Behauptungen belegen.

Oder anders gesagt: Auf die Frage nach Beweisen für die Richtigkeit von Behauptungen, darf nicht mit der plumpen Wiederholung der Behauptung geantwortet werden. Aber genau das versuchen Gesundheitsbehörden immer wieder, um an der Beweisfrage vorbeizureden, aber dennoch so tun zu können, als hätten sie die Frage beantwortet.

In der Ausgabe Nr. 4 von Leben mit Zukunft, die am 1.7.2011 als PDF-Datei erscheint und in KW 27 als Heft versendet wird, finden Sie neben weiteren wichtigen Beiträgen, einen Artikel von Dr. Lanka über die tatsächlichen Ursachen von EHEC und HUS.

Am Mittwoch den 29. Juni findet in Esslingen ein Tagesseminar mit Dr. Lanka zu Bakterien und EHEC, am 8. Juli in Langenargen ein Vortrag und am 9. Juli in Langenargen ein Ganztagesseminar zu allen als infektiös behaupteten Krankheiten statt.

Kommen Sie zu den Veranstaltungen, solange Sie noch leben! Bei dieser Gesundheitspolitik weiß man ja nie, was die als nächstes versuchen. Solange im Gesundheitsbereich vom Staat so gelogen wird, ist keiner von uns sicher. Nicht mal unbedingt, wenn man weiß, dass gelogen wird. Unterm Strich sitzen wir mit denen, die an die offiziellen Behauptungen glauben, und in der Überzahl sind, im selben Boot.

Nützen Sie die EHEC-Welle und hecken selbst was aus, damit aus dem EHEC-Schrecken ein Segen für alle wird.

Ihr Christoph Hubert Hannemann

3 Kommentare zum Beitrag

  1. ik glob mir tritt ein ehec, :w00t: rette sich wer kann :biggrin:

  2. Warum nur glaube ich dem alten Hr. Lanka immer weniger? Wenn er meint, daß Bakterien keine Erkrankungen im Menschen verursachen, dann kann er ja mal einen öffentlichen Selbstversuch machen, indem er eine Petrischale mit Pneumokokken oder ColiBakterien ausschleckt.

    Wenn er gesund bleibt, dann hat er gewonnen, ansonsten hat er wahrscheinlich verloren.

  3. Man muss seine Leistung schätzen, die der werte Dr. Lanka über die Jahre geleistet hat. Natürlich fährt er immer mehr sein Blickwinkel und es ist auch natürlich, dass man an einer Position wie der Seinen manchmal vergisst, dass nicht alle gleich denken wie er, sondern eher das Gegenteil der Fall ist. Jedoch ohne solche Leute wie ihn würden definitiv weniger Menschen wenigstens ein bisschen einen kritischen Blick in allen Bereichen der Massenhypnose zu bekommen. Man muss ihn ja nicht glauben, aber selber entscheiden wovor man Angst hat sollte man schon können. Ist dir/euch mal aufgefallen, dass auch wenn man kein Fernsehen schaut, nicht um diese städnigen Krankheitsinformationen drumherum kommt? Ist ja nette gemeint mit der Aufklärungspolitik, aber die goldene Mitte ist nicht gefunden.Ich esse trotzdem Gurken und mein Immun“system“ ist jung stark und kann das ab.
    Und ständig dieses…ah Ehec kommt von da ach nein von da ach nein doch nicht von dort….zieht jedem Menschen nötige Energie um ein gesundes Leben zu führen. Aber ich bin mir auch bewusst, dass es dieses Phänomen nur gibt weil die Leute es (konsumieren) wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *