Gesundheitliche Aufklärung

Alternative und kritische Informationen zum Thema Gesundheit

Kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung

HIV = Todesdiagnose? “I won’t go quietly” am 24.03. im Kino

DR. JOHN VIRAPEN, Autor des Bestsellers „Nebenwirkung Tod“ ist am 24.3. anlässlich der Filmvorführung des Dokumentarfilmes „I won’t go quietly“ am 24.3. um 15:00 Uhr im Kino Babylon in Berlin.

Er liefert erschütternde Einblicke in die Machenschaften der pharmazeutischen Industrie, für die er 35 Jahre lang in verantwortlicher Position gearbeitet hat.

Kann es sein, dass auch die HIV/AIDS-Theorie auf ökonomischen statt auf wissenschaftlichen Kriterien aufbaut?

Der Dokumentarfilm von ANNE SONO, der im Babylon Kino in 2 Sälen gezeigt werden wird (Original mit deutschen Untertiteln und Original mit englischen Untertiteln) geht dieser Frage nach.

I won’t go quietly
6 Frauen – eine Diagnose, HIV positiv und trotzdem gesund

Dokumentarfilm von Anne Sono, 81 min

Am 24.03.2012 um 15.00 Uhr im Kino Babylon,
Rosa-Luxemburg-Str. 30 in 10178 Berlin
Anschließend Diskussion mit der Filmemacherin,
der Ärztin Juliane Sacher und Dr. John Virapen

Trailer:

Videolink: http://youtu.be/jm_VazDRc_8

 

Nach überwältigender Resonanz seitens des Publikums bei der Premiere des Dokumentarfilmes am 09.03. in Berlin-Kreuzberg besteht nun erneut die Möglichkeit, sich dem Thema Aids aus einer anderen Perspektive zu nähern.

Ist HIV eine Todesdiagnose? Sind HIV positiv getestete Menschen eine Zeitbombe und ist ihr Dahinsiechen unausweichlich? Tatsächlich gibt es Menschen, die trotz dieser Diagnose nicht krank werden, teilweise seit Jahrzehnten nicht. Was ist das Geheimnis ihrer Gesundheit? Warum erfährt die Öffentlichkeit nichts von ihnen? Sollten nicht gerade diese Menschen im Zentrum des medizinischen Interesses stehen und gründlich erforscht werden? Aber das Gegenteil ist der Fall: sie werden ignoriert, bekämpft, bedroht und kriminalisiert. Warum? Könnte doch ihr Leben eine Antwort beinhalten, die die Weltgesundheit weiterbringt.

 

Anne Sono im Interview bei Bewusst.tv mit Jo Conrad über die Entstehung ihres Dokumentarfilms “I won’t go quietly” über 5 HIV-positive Frauen und die Zweifel an der offiziellen HIV/AIDS Ansicht.


Videolink: http://youtu.be/sQbp9_MTEYk

 

 

Weiterführende Links:





Wichtiger Hinweis:
Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

1 Kommentar zum Artikel

>> Einen Kommentar schreiben
    Pingbacks & Trackbacks
  1. "I Won't Go Quietly" - Und das Positive an HIV | Gesundheitliche Aufklärung 23 März, 2012, 21:40

    [...] “I Won’t Go Quietly” Dokumentarfilm 81 min [...]

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen bereichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert.

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*=Pflichtfeld