Startseite > Krankheiten > AIDS - HIV > „I Won’t Go Quietly“ – Und das Positive an HIV

„I Won’t Go Quietly“ – Und das Positive an HIV

Ein Wort von Dr. Stefan Lanka zum aufrüttelnden Film „I Won’t Go Quietly“
Wissenschafftplus-Newsletter

 

„I Won’t Go Quietly“
Dokumentarfilm 81 min

Samstag, den 24. März 2012 um 15.00 Uhr
Im Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30 in 10178 Berlin

anschließend Diskussion mit der Filmemacherin Anne Sono, dem Autor von „Nebenwirkung Tod“, Dr. John Virapen u.a.

 

Obwohl ich dachte schon alles über den Film zu wissen, war ich bei der ersten Vorführung am 9. März in Berlin überfordert: Zu groß ist das Elend der Frauen, Familien und deren Kinder, die den HIV-Betrug durchblicken, zu gut stellt der Film die Realität dar.

Frauen und Kinder werden von den Regierungen mit Kindesentzug, Zwangsvergiftung, Gefängnisstrafen und anderen, tödlich wirkenden Repressalien bestraft, weil sie sich weigern an HIV zu glauben und sich und ihre Kinder dem Dogma zu opfern.

Das Positive an HIV wird durch den Film realisierbar

Es besteht durch den Film und die darin dokumentierte Kraft der Frauen, Männer und Kinder die Möglichkeit, weltweit eine Wende herbeizuführen. Wenn HIV fällt, fällt ein globales Dogma und die Menschheit hat im Machtvakuum eine Chance dem ewigen Kreislauf destruktiver Mechanismen zu entkommen.

Die Lösung der Menschheits-Probleme setzt die praktische Einführung der Idee der Rechtstaatlichkeit voraus, die in den Industriestaaten nur in marginalen Teilbereichen wie dem Straßenverkehr funktioniert. In fast allen anderen Bereichen hat der Staat nicht nur versagt, sondern betreibt Pseudo-Wissenschaft und Pseudo-Medizin, um den Status quo zu erhalten.

Die globale Pseudo-Wissenschaft und -Medizin kann mit HIV&AIDS schon durch wenige Menschen zu Fall gebracht werden. Auch sind die betroffenen Mütter, Familien und Kinder mit ihrem Leid nicht mehr alleine, wenn Menschen aktiv werden. Z.B. wenn Sie bei den jeweiligen Regierungen den Finger auf die Wunde legen und gezielt aktiv werden, wie wir es in unserem Newsletter zur Filmvorführung am 9.3.2012 vorgeschlagen haben (Link zum Newsletter) oder eigene kreative Ideen Realität werden lassen.

Ihre Aktionen, die unseren und die Anderer werden auf der Internetseite zum Film „I won’t go quietly“ dokumentiert.

Dr. Stefan Lanka

 

Weiterführende Links:


Siehe auch

Google Chrome   Alte Freunde   neue Feinde   ARTE   Google Chrome 8

Allergien und Autoimmunerkrankungen – Was unsere Kinder chronisch krank macht

Warum leiden unsere Kinder in der heutigen Zeit an so vielen chronischen Erkrankungen wie nie ...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *