OrganicAlpha
Startseite > Big Pharma > In den Niederlanden boomt jetzt auch eine Ziegengrippe

In den Niederlanden boomt jetzt auch eine Ziegengrippe

Die Schweinegrippe reicht nicht. Jetzt kommt in den Niederlanden auch noch eine Ziegengrippe.
So schreibt z.B. Die Presse:

Das über Ziegen, Schafe oder auch Zeckenkot übertragene Queensland-Fieber ist in den vergangenen Jahren in mehreren europäischen Ländern – auch in Deutschland – häufiger als früher aufgetreten. Der Erreger löst grippeähnliche Symptome aus. In schweren Fälle kann es zu Lungenentzündungen kommen.

In den Niederlanden ist die Zahl der Erkrankten im zurückliegenden Jahr auf 2300 gestiegen, sechs Patienten starben nach Komplikationen. Das Fieber wird von einem Bakterium (Coxiella burnetii) verursacht. Ansteckungen von Mensch zu Mensch gelten als extrem selten. Die Krankheit wurde erstmals 1937 bei Arbeitern in Schlachtbetrieben des australischen Bundesstaats Queensland diagnostiziert.

Und deshalb werden auch 36.000 Ziegen getötet!

Gibt es jetzt wieder ein neues Spiel, genauso wie bei der Vogel- u. Schweinegrippe? Bringen die Medien jetzt überall wieder eine neue Schreckensmeldung, dass eine gefährliche Ziegengrippe wohl das gesamte Volk ausrotten wird? Ein neuer Impfstoff? Wieder werden wie bei der Vogelgrippe und Schweinegrippe tausende Tiere dran glauben müssen.

Vögel, Schweine, Ziegen und bald treten sie auf wie die „Bremer Stadtmusikanten“! Und wer hat’s erfunden? Der Osterhasehaus!

Der Holländer Albert Osterhaus.
Wer das ist:

Ein Holländer befindet sich im Fadenkreuz von Ermittlern um einen immer wahrscheinlicher erscheindenen Korruptions- und Betrugsskandal von nie dagewesenem Ausmaß. Der Mann heisst Albert Osterhaus und ist Professor für Virologie am Klinikum der Erasmus-Universität in Rotterdam. Er führt eine Gruppe von namhaften Virologen an, welche zuletzt Sars, Vogel- Robben- und Schweinegrippe in Europa salonfähig gemacht haben. Die niederländische Regierung hatte wegen zahlreichen Ungereimheiten in Zusammenhang mit den neuen Grippen einen Untersuchungsausschuss bestellt, der jetzt u.a. herausgefunden hatte, dass sich auf Osterhaus Konten „größere“ Geldeingänge befinden, welche ausgerechnet durch Hersteller von Impfmitteln gegen die Influenza A/H1N1 und A/H5N1 an ihn persönlich überwiesen worden waren. Schweine- und Vogelgrippe könnten also wie schon bereits laut gemunkelt wird, reine Erfindungen eines kriminellen Netzwerkes von Pharma- Produzenten und skrupellosen Wissenschaftlern sein, denn die Osterhaus Truppe sitzt auch in den wichtigsten Gremien der WHO.
[Quelle zum Weiterlesen: polskaweb.eu]

Ich bin ja sehr gespannt wie es mit dieser Ziegengrippe weitergeht! Und auf die zweite Welle der Schweinegrippe freue ich mich natürlich auch noch.

Wie lange wollen wir immer wieder auf das gleiche Spiel hereinfallen?

7 Kommentare zum Beitrag

  1. Also was kommt als nächstes? Ich muss meinem Vorredner recht geben. Es hilft nur noch absolut tiefschwarzer Humor. Sonst geht man ein. Die auf www.top-artikel-datenbank.de haben das ganze auch Thematisiert.

  2. ich lach mich tot noch vor wochen als die sogenannte Schweinegrippe der Renner war haben wir Bekannten gesagt -PASS AUF WENN DIE SCHWEINEGRIPPE DURCH IST ,KOMMT DIE ZIEGENGRIPPE:
    AHAAHA ich lach mich tot und genau das labern die uns jetz vor .
    Hallo Hallo für wie dumm halten die uns.
    Die Drecksäcke sind noch zu dumm uns zu belügen oder ihrer Sache zu sicher das wir schon so verblödet sind

  3. Mal sehen wieviel tote diesmal sterben

  4. Sind sie zu dumm uns weiter zu belügen??????? Ich glaube wir sind mit der Zeit einfach zu aufgeklärt als das ihre LÜGEN bei uns auf fruchtbaren Boden fallen könnten. ;-)))
    Ich halte meinen Focus auf die Liebe, auf die Gesundheit und sende mein Licht und meine Liebe den Tieren die geopfert wurden.

  5. Macht Euch doch erstmal schlau, bevor Ihr wieder jeden Stuss der Journaille für bare Münze nehmt!

    Die Krankheit „Ziegengrippe“ gibt es in keinem medizinschen Fachbuch dieser Welt. Der Begriff taucht erstmals im Dez. 2009 im Internet auf, vermutlich von einer schweizer Nachrichtenagentur erfunden, aber auch gerne vom Deutschen Depeschen Dienst ddp in seinen Meldungen verwendet. Der Rest druckt es dann halt einfach nach.

    Bei der fälschlich so titulierten „Ziegengrippe“ handelt es sich um eine gänzlich andere Erkrankung, nämlich das Q-Fieber. Dieses wird von Bakterien hervorgerufen – im Gegensatz zur Grippe, die durch ein Virus ausgelöst wird.

    Auch die Übertragung ist eine andere, eine seuchenhafte Verbreitung von Mensch zu Mensch ist nicht möglich.

    Otto Normal schluckt den Köder natürlich bereitwillig, er kennt das ja schon von den anderen Grippen:

    Die „Vogelgrippe“ heißt medizinisch korrekt Geflügelpest.
    Die „Schweinegrippe“ heißt medizinisch korrekt Mexikanische Grippe.

    Wozu diese Erfindungen denn nur nötig sind? Mag sich jeder selbst überlegen, da gibt es sicherlich einige naheliegende Erklärungen.

    Ich für meinen Teil sehe die Tendenz, Tiere generell „verdächtig“ zu machen, nach dem Motto: „Kontakt zu Tieren ist gefährlich – nur (in Massenhaltung) weggesperrte Tiere sind gute Tiere!“ mit Sorge.

    Ein Tierarzt, Ziegen- und Geflügelhalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.