OrganicAlpha
Startseite > Alternativmedizin > Hilfsmittel > Malaria Heilmittel wird von WHO blockiert

Malaria Heilmittel wird von WHO blockiert

Im Interview mit Jo Conrad erzählt Jim Humble, wie er mit MMS Tausende Malariakranke heilte und behauptet, daß auch alle anderen Krankheiten damit geheilt werden können.

Dieses Video beweist endlich, dass das Rote Kreuz einen Feldversuch durchgeführt hat, der zeigt, wie MMS Malaria mit einer 100%igen Erfolgsrate in 154 Fällen innerhalb 24 bis 48 Stunden heilt. Dieses ehemals geheimgehaltene Video wurde der Öffentlichkeit für über 5 Monate vorenthalten bis es vor kurzem entdeckt wurde.

Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes, welche die Malaria-Behandlung durchgeführt haben, sind von dem Erfolg des Tests begeistert. Doch die Internationale Föderation der Rotkreuz-und Rothalbmond-Gesellschaften (IFRC – die Dachorganisation) war nicht begeistert, überhaupt nicht. Als Leo Koehof seine Videodokumentation vom gleichen Feldversuch veröffentlichte, kam der IFRC mit einer Erklärung und sagte: „Die IFRC distanziert sich stark von der Behauptung, dass ein“Wunder“-Mittel Malaria heilt„. Darüber hinaus tat Klaas Proesmans, der Erzähler von dem Video, in den folgenden Wochen und Monaten nach dem Abschluss des Tests, alles, was er konnte, um die Ergebnisse geheim zu halten. Hinweis: Proesmans ist der Gründer und CEO des „Water Reference Center“, welches zum Roten Kreuz gehört.

Seit den späten 90ern hat Jim Humble in seinen Büchern, Webseiten und Videos etc. der Welt mitgeteilt, dass MMS sicher Malaria heilt. Viele Ärzte haben den Wahrheitsgehalt seiner Behauptung anerkannt, aber nur wenige trauen sich dies in der öffentlich zu sagen, aus Angst ihre medizinischen Lizenzen zu verlieren. Seit Humble angefing sein Malaria-Heilmittel zu verbreiten, gab es aktive Desinformationskampagnien um seine Reputation und seine Behauptungen zu zerstören. Dieser Feldversuch bestätigt seine Aussagen.

DIE WICHTIGSTEN STELLEN IM VIDEO:
Diese Version des Videos beinhaltet eine Einleitung von Jim Humble, abschlie0end Kommentare von Leo Koehof, der Person, die das Rotkreuz-Personal im korrekten Umgang mit dem MMS-Protokoll angeleitet hat und auch mehrmals in diesem Video auftaucht. Koehof produzierte sein eigenes Video (http://youtu.be/FvzuS9RqUl4), welches er veröffentlichte bevor obige Aufnahmen ans Tageslicht kamen.

Klaas Proesmans redet dadrüber, wie er auf verschiedene interessante Technologien im Bereich Wasser, Gesundheit und Energie und auch Natriumchlorit gestoßen ist.

Klaas Proesmans: Es wurde gesagt und geschrieben, dass der Gebrauch von Natriumchlorit den Körper innerhalb von 1 bis 4 Stunden vom Malaria-Parasiten säubert und das war zu gut um wahr zu sein und wert weiter untersucht zu werden.

Die wehende Flagge der „Uganda Red Cross Society“ ist klar sichtbar in dem Bereich wo die Tests durchgeführt werden.

Leo Koehof redet in der Klinik mit Klaas Proesmans und den Mitarbeitern davon, dass er gerade die Testergebnisse aus dem Gefängnis erhalten hat, wo die Gefangene gegen Malaria behandelt wurden und innerhalb von 24 Stunden geheilt wurden.

Klaas Proesmans: „An jedem einzelnen anderen Tag hatten wir 150 vielleicht 200 Patienten, insgesamt identifizierten wir davon zusammen mit den lokalen Gesundheitsautoritäten und Doktoren 154 Malaria positiv getestete Patienten.“

Hannington Segirinya, ehemaliger Präsident des Rotkreuz Jugendrates: “
Ich bin so sehr von diesem Wasser beeindruckt. Es ist so unglaublich!
Laien könnten meinen, dass es unmöglich ist. Aber es ist sehr wohl möglich, ich habe gesehen wie Leute geheilt wurden. Ich habe die Ergebnisse von gestern gesehen und die Resultate von heute nachdem sie das Wasser zu sich genommen haben. “

Vincent Okonera, URCS (Rotes Kreuz Uganda) Senior Branch Manager, Iganga:
„Ich bin aufgeregt, wegen der schnellen Ergebnisse, die sich bei allen Menschen zeigen, die wir behandelt haben. Es ist unfassbar und unglaublich zu sehen, dass gestern einige Malaria positiv getestet wurden und sich heute rausstellt, dass sie negativ sind und sich extrem besser, glücklicher und gesünder fühlen.Für mich ist das eine sehr gute Partnerschaft und ich hab das Gefühl, dass wenn es die Gelegenheit gibt das hier auf andere Gemeinden auszuweiten, es von grossem Nutzen für die Gesundheit der Menschen ist.“

Klaas Proesmans Schlusskommentar: „Wir beenden die Operation. Gut genug. Wir werden im Januar zurückkommen und sicher fortfahren.
Wir beenden die Operation und werden dem Generalsekretär der ugandischen Rotkreuz-Gesellschaft berichten und melden die Ergebnisse dieses Feldversuches dem W.R.C. .

Alles in alllem 100% geheilte Menschen in weniger als 5 Tagen alles innerhalb von 24 bis 48 Stunden, das schreit nach weiteren Untersuchungen.“

FÜR WEITERE INFORMATIONEN:
Die Facebook Unterstützer-Seite:
https://www.facebook.com/RedCrossWorldSensationMalariaFinallyDefeated


Videolink: http://youtu.be/_5J_-cY0FMY

Buchtipps

2 Kommentare zum Beitrag

  1. immergeradeaus

    Der Titel dürfte hier doch ein wenig überzogen sein. Beide Seiten haben hier nachvollziehbare Ansichten. Desweiteren spielen kulturelle und sprachliche Unterschiede zwischen den Parteien eine wesentliche Rolle, welche auch zu Verständnissproblemen beiderseits führt. Ziel muß es sein, daß beide Parteien einander zuarbeiten. Wenn dies passiert, kann das durchaus eine Erfolgsgeschichte werden.

  2. @imergeradeaus,

    Sie haben hier etwas missverstanden. Diese Drahtzieher der Pharmaindustrie sind nicht daran interessiert wie Sie so schön sagen Zitat:“beide Parteien einander zuarbeiten“.

    Sie wollen nur Profit machen und es ist ihnen egal wieviele Menschen dabei drauf gehen. Der Beweis dafür sind ihre Resultate. Denn, wenn man der Pharmaindustrie auch noch sagen muß, daß es wirkliche Heilmitel gibt dann weiß man mit wem man es zu tun hat. Dies ist doch wohl offensichtlich.

    Die einzige nachvollziehbare Ansicht der Pharmaindustrie ist hier der Profit sonst garnichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.