Startseite > Gesundheit & Umwelt > Körper-Geist-Seele > Mönche im Labor – Neurowissenschaften entdecken die fernöstliche Meditation

Mönche im Labor – Neurowissenschaften entdecken die fernöstliche Meditation

Die Neurowissenschaften entdecken die fernöstliche Meditation Die Dokumentation erzählt ein ebenso menschliches wie wissenschaftliches Abenteuer: Warum interessiert sich die Wissenschaft für Meditationspraktiken? Und warum lassen buddhistische Mönche ihr Gehirn und ihren Körper wissenschaftlich untersuchen? Seit 2.500 Jahren erforschen die Buddhisten ohne jedes Hilfsmittel das Wesen des Geistes. Sie haben Meditationstechniken entwickelt, um die Konzentration zu fördern und Gefühle zu steuern.

Lange wurden diese Praktiken in den westlichen Industrieländern ignoriert, heute jedoch interessieren sich viele Wissenschaftler für diese Techniken, weil sie sich Antworten auf jahrtausendealte Fragen erhoffen: Was sind Emotionen? Was ist der Geist?

Die Dokumentation zeigt Neurowissenschaftler in ihren Laboren, die Versuche mit praktizierenden Buddhisten durchführen, und verschafft Einblicke in einen neuen Bereich der Wissenschaft, der das Verhältnis zwischen Körper und Geist und die faszinierende Formbarkeit des Gehirns untersucht.


[Quelle: videogold.de]

Siehe auch

FF0: Gratis Faszien Training Online Kurs / Faszien Fitness

Faszien-Trainingsprogramm – Gratis Online-Kurs

„Faszien Fitness“, „Faszien Training“ oder generell der Begriff „Faszien“ sind derzeit im Gesundheits- und Fitness-Bereich ...

Ein Kommentar zum Beitrag

  1. Vielen Dank für den die Videos – wirklich sehr interessant. Das Thema Meditation ist momentan ja sehr in den Medien vertreten. Ich werde die Videos auch auf meiner Webseite einbinden.

    Schönen Gruß

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *