OrganicAlpha
Startseite > Gesundheit & Umwelt > Giftstoffe > Nun auch das Aus für die 75-Watt-Glühbirne

Nun auch das Aus für die 75-Watt-Glühbirne

Nachdem letztes Jahr die 100-Watt-Glühbirne von den EU-Hampelmännern verboten wurde, darf nun seit 1. September auch die 75-Watt-Glühbirne nicht mehr auf den Markt gebracht werden. Restbestände können noch verkauft werden.

D.h. für Sie, wenn Sie noch irgendwo ein paar 75W-Glühbirnen abgreifen können, tun Sie das. 2011 werden dann auch die 60-Watt verschwinden. Hier können Sie also noch ein ganzes Jahr vorsorgen. Die 25- und 40-Watt-Glühbirnen sind 2012 dran.

Alternativ kann noch auf Halogenlampen ausgewichen werden. Ansonsten bedeutet diese ganze Lobby-gesteuerte Geschichte, dass die Verbraucher sich giftige Quecksilber-Lampen in ihre Häuser hängen müssen, die ein Fall für den Sondermüll sind. Diese Lampen schädigen Mensch und Umwelt in hohem Maße. Alles nur aufgrund irgendwelcher CO2-Märchen, die nur darauf abzielen, den Menschen noch mehr Geld aus den Taschen zu ziehen.

mmnews.de:

Unterdessen zeigen sich zweifelhafte Umweltschützer und CO2-Geblendete hellauf begeistert über das Glühbirnenverbot, weil es angeblich der Umwelt dient.

250 Millionen europäischen Untertanen ist es nun nicht mehr erlaubt, das gesunde, ganze Spektrum des schönen Lichts einer Glühlampe zu genießen.

Stattdessen müssen nun quecksilberverseuchte, hochgiftige und flimmernde Hightechstrahler gekauft werden. Deren Nutzen ist mehr als umstritten.

Einige Nachteile des „Energiesparlichts“:

  • Der Farbwiedergabeindex (RA) einer Glühlampe wird von keiner Spar-Spaß-Lampe erreicht, die meisten erreichen nicht einmal 80%!
  • die propagierten Wirkungsgrade sind schöngerechnet.
  • die propagierte Lebensdauer wird fast nie erreicht.
  • für die Herstellung wird viel mehr Energie verbraucht als bei Standardbirne.
  • die verwendeten Inhaltsstoffe sind zum grossen teil giftig!
  • die Entsorgung erfolgt mindestens zu 60% nicht umweltgerecht.
  • die Wiederverwendun g der Inhaltsstoffe ist nur mit einem sehr großen Aufwand möglich und erfordert gleichfalls sehr viel Energie.

Weiterlesen…


Videolink: https://youtu.be/jR-fMTsnzZs

3 Kommentare zum Beitrag

  1. Skandal !!!
    Böses CO2, alle Ampeln sind mit schädlichen Glühlampen ausgerüstet.
    😉

    Ich habe nun überall im Haushalt Signallampen die für Verkehrssicherungsanlagen (vulgo: Ampeln) gedacht sind. Die Ampel-Glühlampen halten dafür auch noch länger (8.000h)als die bald ausgestorbene herkömmliche Glühlampen (2.000h).

    Hier habe ich die Ampel-Glühlampen bestellt:
    http://www.manufactum.de/Kategorie/172314/ElektrotechnischesZubehoer.html

    LG

  2. Ich habe eine Halogen-Nachttischlampe. Die Birne habe ich noch nie getauscht.

    Die Nachttischlampe ist mindestens 20 jahre alt.

    Wolfram, das für die Herstellung von Glühbirnen verwendet wird, ersetzt inzwischen abgereichertes Uran als Bestandteil von Geschossen die Panzerungen durchschlagen.

    Im Kosovo gibt es ein Wolframvorkommen, aber auch viele andere Mineralien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.