OrganicAlpha
Startseite > Gesundheit & Umwelt > Körper-Geist-Seele > Rätselhafte Heilung – Wunder an den Grenzen der Medizin

Rätselhafte Heilung – Wunder an den Grenzen der Medizin

Wie groß ist die Macht von Geist und Seele in der Medizin?
Eine Antwort sucht diese Dokumentation in Kliniken, Arztpraxen, bei Hypnosetherapeuten, Heilern und im Gespräch mit Patienten, die eindrucksvoll berichten, wie sie auf ungewöhnlichem Weg wieder gesund geworden sind.

Ist es möglich, dass Patienten in Träumen den Weg ihrer Genesung finden? Kann Hypnose körperliche Erkrankungen heilen? Ist es denkbar, dass Menschen gesund werden, weil ihnen ein Arzt die Hand auflegt?

Der neunjährige Gabriel Stobbe zum Beispiel litt nach einer Hirnoperation Jahre lang unter Kopfschmerzen und Schwindelanfällen – bis ihn eine Ärztin mit einer Jahrtausende alten Methode heilte.

Thomas Mienert war nach einem Schlaganfall gelähmt und nahm die Hälfte der Welt nicht mehr wahr – bis ihn eine Therapeutin auf eine innere Reise schickte.

Armin Schütz hatte Hautkrebs, überall in seinem Körper wucherten Metastasen. Nach mehreren Operationen machten ihm die Mediziner keine Hoffnung mehr. Doch Armin Schütz fand seinen persönlichen Schlüssel zur Heilung – und überlebte.

Für manche der erstaunlichen Heilungsgeschichten gibt es heute schon eine wissenschaftliche Erklärung. Aber noch immer bleibt ein Geheimnis, das Forscher an den Grenzen der Medizin zu ergründen versuchen. In ihren Experimenten zeigt sich, dass der Geist, die Seele, das Bewusstsein bei Heilungen offenbar eine größere Rolle spielen, als die meisten Ärzte im Alltag glauben. „Rätselhafte Heilung“ ist ein Film über Wunder und über die geheimnisvollen Wege der Seele, die diese Wunder möglich machen. Autor Joachim Faulstich beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit alternativen Heilverfahren und aktueller Bewusstseinsforschung.
Dokumentation von Joachim Faulstich (2006)


Videolink: https://youtu.be/s62Ye3EOANE

9 Kommentare zum Beitrag

  1. Was bedeutet denn Heilung?

    Heilung bedeutet für mich nicht lediglich die Abwesenheit von Krankheitssymptomen, denn Heilung kann nur stattfinden, wenn wir die Ursache dafür auflösen.

    Vor diesem Hintergrund kann der Heiler lediglich Impulse setzen und den Heilungswilligen dann auf seinem Weg begleiten, wenn der die Verantwortung für sein Heilwerden übernimmt.

    Ich betrachte HEILung als ein „wieder ganz werden. In diesem Sinne begleite ich meine Klienten auf ihrem persönlichen Weg der Heilung.

    Herzliche Grüße
    Petra

  2. Ich vergaß zu erwähnen ….

    Krankheit entsteht in unserem Geist – auch Gesundheit entspringt unserem Geist.

    Wunderheilungen sind daher keine rätselhaften Vorgänge sondern die Anwendung der geistigen Gesetze.

    Herzlichst

  3. Direkt an Wunderheiler möchte ich nicht glauben.
    Ich glaube jedoch daran, dass es eine Kraft der Gedanken gibt. Vor allem nach dem ich das Buch Das Gesetz der Resonanz“ gelesen habe.

  4. In den 1910/20er Jahren kamen jährlich zehntausende Hilfesuchende aus aller Welt zu dem französisischen Apotheker Émile Coué (1857-1926) nach Nancy. Der empfing sie: „Ich habe nie jemand geheilt! Die Kraft, die Sie mir zuschreiben, müssen Sie ebi sich selber suchen.“ und er wurde nich deutlicher: „Wenn ich Sie in den Irrtum lasse, dass ich es bin,der Sie gesund macht, dann mindere ich Ihre Persönlichkeit.“ Welcher Therapeut hat sonst so deutlich die Wahrheit über die Therapeut-Patient-beziehung gesagt?
    Coués Sitzungen (4a 2 Stunden täglich außer Sonntag) waren unentgeltlich und öffentlich. Aus diesen öffentlichen Sitzungen wurde keine Misserfolge berichtet sondern immer wieder die erstaunlichsten Erfolge; darum wurde der Zustrom immer größer. Coué war der große PIONIER DER AUTOSUGGESTION. Durch seine Arbeit war aus dem unbekannten Fachwort eine weltberühmte Selbsthilfe-Methode geworden. Es erstaunt mich, der ich Coués Methode und Leben seit 35 jahren erforsche, dass ein so geniales Vorbild für praktischen Heil- und Lebenserfolg nur verdrängt und nicht wissenschaftlich erforscht und gelehrt wird. Autosuggestion in der hohen Qualität von Coué ist ein wichtiger Lebensschlüssel, der uns existentiell fehlt. Ich grüße freundlich.
    Franz Josef Neffe

  5. Wer kann mir einen Rat geben?
    Ich habe erst spät gemerkt, dass ich heilende Kräfte habe. Die Einweihung in den ersten Reiki-Grad war schon vor fünfzehn Jahre. Erst 2013 ist mir bewusst geworden, dass ich mit meinen Händen heilen kann. Angefangen ist es, als ich morgens mit Nackenschmerzen aufgewacht bin, oder mit Halsschmerzen. Plötzlich fielen mir meine Hände ein. In Sekundenschnelle verschwanden die Probleme nach Auflegen der Hände. Wieder morgens bin ich mit schlimmen Brustschmerzen und Todesangst aufgewacht. Ich wollte schon zum Krankenhaus fahren, als mir meine Hände einfielen. In Sekundenschnelle waren die Schmerzen, das Problem und die Ursache fort. Wenn sich jetzt irgendwo in meinem Körper Schmerzen ankündigen, egal wo, mache ich sie weg. Was passierte in meinem Körper, welcher Schalter wurde betätigt? Ich habe im Internet keine Erklärung dazu gefunden. Durch Schmerzen will mir mein Körper etwas mitteilen. Was ist, wenn ich die Schmerzen jedes Mal sofort zum Schweigen bringe und damit auch den Grund der Schmerzen, nimmt mir das mein Körper übel? Natürlich habe ich darüber nachgedacht, wenn das alles so leicht geht, zu was bin ich noch fähig? Meine Hausärztin wollte mir wegen meiner Krampfadern Stützstrümpfe verschreiben, was ich aber ablehnte. Erst zwei Wochen später bin ich darauf gekommen, warum versuche ich es nicht mit meinen Händen? Ich habe meine Hand auf eine Wade gelegt und mir vorgestellt, wie die Adern verschwinden. Wirklich in sekundenschnelle, waren an beiden Beinen die Krampfadern fasst fort. Erst als ich den Versuch wiederholt habe, waren meine Waden so glatt wie ein Kinderpopo. Ich weis wie das klingt, meine Ärztin kann den Erfolg bestätigen. Es wäre doch interessant für die Wissenschaft, herauszufinden, welche Schalter dafür verantwortlich sind. Weiter habe ich herausgefunden, dass ich auch ohne Handauflegen Probleme beseitigen kann. Ich konzentriere mich einfach auf die schmerzende Stelle, und umgebe sie mit hellem Licht. Man könnte die Frage stellen, warum kümmert sich der Körper nicht von alleine um die Probleme und beseitigt sie? Leider tut er das nicht, er zeigt mir nur die Stelle an, um die ich mich dann kümmern muss.
    Hermann Büsken

  6. Ich kann aus meiner Erfahrung nur bestätigen, dass unser Bewusstsein uns sowohl krank machen, als auch heilen kann. Je nachdem wie wir denken, so entwickeln wir uns zum Guten oder zum Schlechten. Grundlegend sind es unsere Glaubenssätze, die die Realität formen. Ändere Deine Glaubenssätze und Du wirst sein, dass Du eine andere Realität erleben wirst.

    Viele Grüße

    Michael Büchler

  7. Das LEBEN selbst zeigt uns ständig, ob wir in der richtigen Richtung unterwegs sind.
    Wir sind ja LEBEwesen und das LEBEN begünstigt immer das LEBEN in uns.
    Wenn wir richtig LEBEN, geht alles besser, und wenn wir verkehrt LEBEN, wird es schwerer.
    Mit unserer konstruierten Papier-Pädagogik lenkt man uns ständig vom LEBEN ab und gibt auch noch dreist vor, das sei die „Vorbereitung“ auf das LEBEN.
    So lernen wir alle ausgezeichnet, verkehrt zu LEBEN.
    Die Lösung ist einfach und steht schon in der Bibel: Kehret um!
    So wird aus UnHEIL HEIL.
    Die neue Ich-kann-Schule zeigt praktische Beispiele, a) die Verführung zu erkennen und zu verstehen und b) umzukehren und wieder aufzuLEBEN.
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

  8. Ich habe einer Frau mit Parkinson am 2.6.16per Fernheilung meine Hände aufgelegt.
    Ihre Aussage: :
    Wie die meisten anderen Parkinsonkranken leide ich an Depressionen und Antriebslosigkeit. Wenn ich mich dann endlich überwunden hatte und Sachen im Haushalt erledigte, die ich früher mühelos machen konnte, … dann war ich anschließend völlig erschöpft. Erstaunlicherweise habe ich heute angefangen, Dinge zu erledigen, die ich schon lange aufgeschoben hatte. Und ich fühlte mich danach überhaupt nicht mehr so matt wie früher ! Diese erfreuliche Entwicklung führe auf Deine heilende Energie zurück, jedenfalls vermute ich das. – Jetzt habe ich sogar wieder Appetit und ich habe auch wieder Lust, etwas Schönes für mich zu kochen. Das muss ich nun allerdings in die Tat umsetzen. Inzwischen versucht sie ihre Tagesdosis zu kürzen.
    Das war eine Fernbehandlung, die ich bis dahin noch nicht gemacht hatte. Ich hatte ihr gesagt, dass ich noch keine Fernbehandlung gemacht habe. Sie wollte unbedingt, dass ich es zumindest ausprobiere. Allgemein sagt man, dass man für Fernheilungen den Reikigrad 2 benötigt. Eine Heilerin hat mir gesagt, dass es auch ohne Reiki 2 geht, was ich ja hier bewiesen habe.
    Eine weitere Frau hat mich besucht, sie hat Morbus Parkinson seit 2009. Ich habe nicht gedacht, dass ich ihr hätte helfen können, weil das meine erste Begegnung mit Morbus Parkinson war. Direkt nach der ersten Behandlung hat sie immer wieder ihren Arm ausgeschüttelt, hochgeworfen und ihre Finger bewegt, und konnte nicht glauben, wie leicht es ihr fiel. Sie fühlte einen deutlichen Rückgang der Anschwellungen ihrer Finger. Sie rief mich dann an, und sagte, dass dieser Zustand der Leichtigkeit 24 Stunden angehalten hat. Die Anfahrt von 150 Kilometer hielt sie leider davon ab, wiederzukommen.
    Inzwischen weis ich, dass die Energie die ich für Parkinson und MS abgebe, nur ein bis zwei Wochen hält. Der Mann mit MS den ich jetzt unterstütze, fuhr bisher schon jahrelang wöchentlich zu einen Heiler nach Holland. Den Tipp bekam er von einer Klinik in Münster. Die Energie die ich abgebe, hält die Depression und Schübe im Zaum.
    Warum scheint es unbekannt zu sein, dass man so Parkinson und MS-Kranken helfen kann? Sicher ist, dass es keine endgültige Heilung gibt. Wenn man einen Heiler in seine Nähe hat, ist das schon viel wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.