OrganicAlpha
Startseite > Big Pharma > Schulmedizin > Risiken der Computertomografie wurden unterschätzt

Risiken der Computertomografie wurden unterschätzt

In den USA wurden 2007 70 Millionen CT-Scans ausgeführt, 1980 waren es noch 3 Millionen.

Auch wenn die von CT-Systemen ausgehende Strahlung sehr unterschiedlich ist, könne ihr Einsatz, so warnen nun Wissenschaftler erneut in zwei Studien, die in den Archives of Internal Medicine erschienen sind, in den USA zu zehntausenden künftigen Krebserkrankungen führen. Trotz des weit verbreiteten Einsatzes sind bislang die typischen Belastungswerte aber wegen der vielen unterschiedlichen Systeme nicht bekannt. Allerdings, so Autoren, setzt eine Brust-Computertomografie einen Patienten etwa der hundertfachen Strahlenbelastung eines normalen Röntgengeräts aus. Auch wenn die Belastungen für den Einzelnen vermutlich klein sind, so die Autoren, können auch kleine Risiken durch die hohe Zahl an Patienten, die der mit einer CT einhergehenden Strahlung ausgesetzt sind, eine „beträchtlich Zahl an künftigen Krebserkrankungen“ zur Folge haben.

Weiterlesen auf heise.de

Weiterführender Link
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=39361

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.