Startseite > Big Pharma > Schlucken und Schweigen: Abhängig von Tabletten

Schlucken und Schweigen: Abhängig von Tabletten

Christine M. und Birgit F. sind zwei von 1,2 Millionen medikamentensüchtigen Frauen in Deutschland. Bei den meisten findet die Sucht still im Verborgenen statt – sie riechen nicht, sie torkeln nicht, man sieht es ihnen nicht an. Christine und Birgit sind zwei der wenigen Frauen, die offen und sehr persönlich über ihre Sucht sprechen.

Sie wollen damit andere vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren und ihnen Mut machen, sich zu outen. Ihr Blick richtet sich auch auf die Ärzte, denn jede Sucht beginnt mit einem Rezept. Schlucken und Schweigen: Abhängig von Tabletten?

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:


[Quelle: videogold.de]

Siehe auch

Tödliche-Medizin-und-organisierte-Kriminalität

Interview: „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität – Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert“

Ein Interview von der Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) mit Prof. Peter Gøtzsche, Autor des preisgekrönten ...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *