OrganicAlpha
Startseite > Big Pharma > Schmutzige Krankenhäuser – Ruf nach neuen Hygieneregelungen

Schmutzige Krankenhäuser – Ruf nach neuen Hygieneregelungen

In der Diskussion um Hygienemängel in Krankenhäusern fordern Verbände und Politiker bessere und bundesweit einheitliche Vorschriften. Derzeit ist jede Klinik selbst für ihre Hygiene verantwortlich. Klinik-Hygiene: Ruf nach neuen Standards. [Quelle: ZDF]


Videolink: https://youtu.be/gJLHPrXJlTI

Laut Bericht sterben jährlich bis zu 40.000 Menschen an einer Infektion, die sie sich im Krankenhaus zugezogen haben (alleine in Deutschland). Krankenhäuser sind voller resistenter Keime. In Krankenhäusern ist ganz schlechte Luft, das Essen ist meist total furchtbar und man wird reichlich mit Medikamenten versorgt. Gesund wird man im Krankenhaus nicht!

aerzteblatt.de:
Nach dem Tod von drei Säuglingen an der Uniklinik Mainz will Bundes gesundheits minister Philipp Rösler (FDP) mit den Bundesländern über neue Regelungen zur Hygiene in deutschen Krankenhäusern beraten.
Weiterlesen…

Ein Kommentar zum Beitrag

  1. In der heute kapitalistischen Zeit könnte ich mir auch das Vorstellen:

    Um die Produktion für Hygieneartikel zu erhöhen werden in Mainz ein paar Sklaven-Kinder geopfert…

    Das TV-Blödzeitungsvolk schreit nun nach mehr Artikel von der Pharmaindustrie.
    Diese Hygienemittel schütten wir nun solange über die Bakterien bis wir ein tolles, gegen alles resistentes Bakterium gezüchtet haben.

    Alle Artikel von dem Thema „Krankenhauskeime/Kindstod“ sind schon nicht mehr auf den Hauptseiten von ARD und SpOn sichtbar, man muss suchen…
    Anscheinend passt es nicht zu dem Thema „Nierentransplantation Steinmeier“.

    Während der Adel bei Dr. House verweilt, kann man doch nicht über das dahinsiechende Prekariat berichten… ;(
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.