OrganicAlpha
Startseite > Krankheiten > Infektionskrankheiten > Das Schwein ist nicht tot zu kriegen

Das Schwein ist nicht tot zu kriegen

Der Nachweis der Schweinegrippe- Viren kann jetzt in Labortests direkt in Mexiko durchgeführt werden. Die Zahl der eingelieferten Patienten mit schweren Grippesymptomen sank nach Angaben der mexikanischen Regierung auf fast ein Viertel im Vergleich zum 20. April.

Bisher gab es nach offiziellen Angaben durch die Schweinegrippe weltweit 12 Totealle aus Mexiko.
Das in den USA gestorbene Kind stammte aus Mexiko, was zur Behandlung in die USA gebracht worden war.

Unsinnigerweise gehen die Behörden in Deutschland und das Robert-Koch-Institut von einer Einleitung der Pandemie-Phase 6 durch die WHO aus.

Im “US Army Medical Research Institute of Infectious Diseases” der US-Army in Fort Detrick vermisst die US-Army seit dem 22. April drei Ampullen mit Virenstämmen, welche aus ihrem dortigen zentralen Hochsicherheits-Biowaffenlabor abhanden kamen.
Die drei verschwundenen Behälter sollen laut Angaben der Army-Untersuchungsbehörde den Erreger eines venezolanischen Pferdevirus enthalten, welcher über Moskitos auf den Menschen übertragen werden kann und in einem von 100 Fällen tödlich verläuft. Der letzte Ausbruch dieses Virus in den USA erfolgte nach Militärangaben 1971.

Quellen: radio-utopie.de , alles-schallundrauch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.