Gesundheitliche Aufklärung

Alternative und kritische Informationen zum Thema Gesundheit

Kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung

Schweinegrippe-Pandemie nur ein großer Betrug

Von petrapez, radio-utopie.de

Europarat fordert Untersuchung: Schweinegrippe H1N1 als grosser Betrug und Lizenz zum Geldverdienen

Der Schweinegrippe-Ausbruch war eine “falsche” Pandemie, die von Pharmaunternehmen angetrieben wurde, um daraus mit der weltweiten Angst einen Gewinn von Milliarden von Pfund zu ziehen, erklärte einer der führenden Gesundheitsexperten.

Wolfgang Wodarg, Leiter der Gesundheit im Europarat, beschuldigte die Hersteller von Grippe-Medikamente und Impfstoffen, die Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Bekämpfung der Grippe, diese zu einer Pandemie zu erklären, zu beeinflusst zu haben.

Dies führte dazu, für die Pharma-Unternehmen “enorme Vorteile” sicherzustellen, während Länder, darunter Grossbritannien, ihre mageren Gesundheits-Budgets verschwendet haben, um Millionen von Menschen gegen eine relativ milde Krankheit zu impfen.

Eine Resolution zu einer von Dr. Wodarg vorgeschlagenen Forderung nach einer Untersuchung der Rolle der Pharma-Unternehmen wurde von dem Europarat verabschiedet.

Ein Notfalldebatte über diese Frage wird in diesem Monat stattfinden.

Dr. Wodarg Forderungen kommen zu einer Zeit, in der die britische und auch die deutsche Regierung verzweifelt versuchen, den für viele Milliarden Euro bestellten Schweinegrippe-Impfstoff wieder loszuwerden.

Das britische Gesundheitsministerium warnte wegen der Grippe vor 65.000 Toten, es wurde eine spezielle Beratung und eine Online-Webseite eingestellt, normale Regelungen ausgesetzt, um so Anti-Grippe-Medikamente auch ohne ärztliche Verschreibung ausgegeben zu können und Gesundheits- und lokale Behörden wurden aufgefordert, sich auf eine grosse Pandemie vorzubereiten.

Behördliche Pläne gaben in Grossbritannien die Anweisung, dass man Leichenhallen für das schiere Ausmass der Todesfälle bereit halten soll und gab es Warnungen, dass die Armee eingesetzt werden muss, um die Unruhen zu verhindern, wenn unter der Bevölkerung ein Kampf um die Medikamente entbrennen wird, um diese zu erhalten.

Dr. Wodarg hat den H1N1-Grippeausbruch als
“einen der grössten medizinischen Skandale des Jahrhunderts”
gebrandmarkt.

“Wir haben eine leichte Grippe gehabt – und eine falsche Pandemie.”

sagte er und fügte hinzu, dass die Saat der Angst schon vor fünf Jahren gesät wurde, als man befürchtete, dass das viel tödlichere Vogelgrippe-Virus in eine menschliche Komponente mutieren würde.

Diese “Atmosphäre der Angst” hatte dazu geführt, dass die Regierungen die Lagerung des Antigrippe-Medikaments Tamiflu veranlassten und vor allem aber wurden ’sleeping contracts’, Verträge für Millionen Dosen des Impfstoffs Jahre vorher abgeschlossen.

Dr. Wodarg sagte:

“Die Regierungen haben Verträge mit Impfstoff-Herstellern geschlossen, in denen sie sichere Bestellungen im voraus abschlossen und in denen steht, dass sie (die Regierungen) fast alle Verantwortung auf sich nehmen. Auf diese Weise waren sich die Hersteller von Impfstoffen enormer Gewinne sicher, ohne jede finanzielle Risiken. Und sie warteten nur, bis die WHO sagte “Pandemie und aktivieren Sie die Verträge”.”

Weiterhin beschuldigte Wogard die Verantwortlichen, dass sie weiter ihre Interessen angeschoben haben, dass führende Pharmaunternehmen “ihre Leute” in die “Zahnräder” der WHO und in andere einflussreiche Organisationen gelegt hätten. Er fügte hinzu, dass ihr Einfluss dahin geführt hatte, dass die WHO ihre Definition einer Pandemie absenkte – das führte zur Erklärung eines weltweiten Ausbruchs im vergangenen Juni.

Dr. Wodarg sagte:

“Um ihre patentierten Medikamente und Impfstoffe gegen Grippe zu fördern, haben pharmazeutische Unternehmen Wissenschaftler und die offiziellen Stellen beeinflusst, die für die Standards im Gesundheitswesen zuständig sind, um den Alarm an die Regierungen weltweit auszulösen.

Sie haben sie dazu gebracht, die engen Ressourcen im Gesundheitswesen für ineffiziente Impfstrategien zu verschwenden und haben Millionen von gesunden Menschen unnötig Gefahren ausgesetzt, denn das Risiko von unbekannten Nebenwirkungen der Impfstoffe war nicht ausreichend geprüft.”

Er wollte den Namen eines Briten mit Interessenkonflikten nicht nennen.

Aber im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass Sir Roy Anderson, ein Wissenschaftler, der die Regierung zur Schweinegrippe berät, ausserdem im Besitz eines £ 116.000 Vertrages auf dem Board von GlaxoSmithKline ist.

GSK stellt Anti-Grippe-Medikamente und Impfstoffe her und dürfte zu einem der grössten Nutzniesser der Pandemie gehören.

Ein GSK-Sprecher sagte:

“Der Vorwurf der unzulässigen Beeinflussung ist falsch und unbegründet. Die WHO erklärte, dass die H1N1-Schweinegrippe die Kriterien für eine Pandemie erfüllt.”

Es ist sehr zu begrüssen, dass der Europarat nach den Verantwortlichen dieser erschreckenden Vorfälle sucht, die Milliarden von Menschen verunsichert und geschädigt haben und denen Milliarden von ihren Steuergeldern weggenommen wurden.

Seine Einsicht in diese Zusaammenhänge kommt zu spät.

Es gab von Anfang an genügend warnende Stimmen, die als Verschwörungstheoretiker und Störer der Gesellschaft totgeschwiegen wurden. Das Internet stellte unzählige Artikel zu den Hindergründen der erfundenen Pandemie bereit.

Die Massenmedien hingegen konnten sich nicht mehr retten vor Übereifer, den Pharmakonzernen nach dem Mund zu reden – bis auf wenige Artikel, die Erklärungen von Medizinern gegen die Panikmache zum Inhalt hatten.

Zu den warnenden Stimmen gehörte auch Radio Utopie, das mit kritischen Artikeln schon seit dem Frühjahr 2009 immer wieder beharrlich versuchte, vor dieser unerhörten Manipulation der Bevölkerung und dem grossen Betrug aufmerksam zu machen.


[Quelle: radio-utopie.de - Herzlichen Dank!]

Weitere Artikel:
Die Schweinegrippe war eine gefälschte Pandemie




Wichtiger Hinweis:
Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

2 Kommentare zum Artikel

>> Einen Kommentar schreiben
  1. susi
    susi 13 Januar, 2010, 08:14

    Hier die Seite von Dr. Wodarg mit vielen interessanten Infos:

    http://www.wodarg.de/

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Informisten
    Informisten 2 Juni, 2010, 22:39

    Über Betrug oder ähnliche Themen könnt ihr euch auch bei informisten.de austauschen. Die Informisten Plattform ist ein europaweites, interaktives soziales Netzwerk, zum Austausch von Informationen und Erfahrungen zwischen Verbrauchern mit wirtschaftlichen und sozialen Schäden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Pingbacks & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen bereichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert.

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*=Pflichtfeld