OrganicAlpha
Startseite > Krankheiten > Infektionskrankheiten > Schweinegrippe: Pandemiestufe 6 plötzlich“verschwunden“?

Schweinegrippe: Pandemiestufe 6 plötzlich“verschwunden“?

Ja, dieses lächerliche Thema ist leider immer noch nicht ganz vom Tisch und wer weiß, vielleicht bekommen wir es bald mal wieder, z.B. zur Herbst-Winter-Zeit, vorserviert.

Auf der Homepage der WHO war die Schweinegrippe bis vor Kurzem noch auf der Pandemiestufe 6. Die haben jetzt aber scheinbar , ganz still und leise den Hinweis zur Pandemiestufe komplett entfernt.

Infokriegernews.de berichtet:

In letzer Zeit wurde es sehr ruhig um die Grippe mit dem gefährlichen Namen H1N1. Man könnte sagen, dass die Schweinegrippe aus dem medialem Gedächtnis getilgt ist. Ein Leser schickte mir heute einen Hinweis, dass die Pandemiestufe, klammheimlich von der Webseite der WHO entfernt wurde. An seiner Stelle ist jetzt die Vogelgrippe mit der Stufe 3 getreten. Selbstverständlich habe ich direkt das RKI kontaktiert und warte auf eine Rückmeldung.

Im Januar, gab es kurze Meldungen, dass die großzügigen Hersteller nun bereit sind, auf einen Teil der Herstellung zu verzichten. Welch großzügige Tat, wenn man außen vor lässt, dass es Gerüchte gibt, wonach diese gar nicht in der Lage waren die bestellten Mengen zu liefern.

Berlin – Die Bundesländer müssen deutlich weniger Schweinegrippe-Impfstoff vom Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) abnehmen, als sie ursprünglich bestellt haben. Das ist das Ergebnis eines Treffens von Vertretern der Länder und des Bundes mit GSK-Vertretern. “Wir haben vom Pharmakonzern Signale der Kulanz erhalten, einen größeren Teil der überschüssigen Impfstofflieferungen zu stornieren”, sagte die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, Niedersachsens Ressortchefin Mechthild Ross-Luttmann (CDU) nach dem Treffen. Es gebe “alle Chancen auf eine annehmbare Lösung für alle Beteiligten”.[1]

Da bleibt mir nichts, außer demütig und voller Reue meinen Dank an GlaxoSmithKline auszusprechen ?!?

Aber war nicht kürzlich irgendwo im Kleingedruckten der Tageszeitungen etwas von der Vernichtung der Impfstoffe zu lesen, weil Ihr Verfallsdatum abgelaufen war? Millionen und Abermillionen von Steuergeldern im Klo heruntergespült, naja gut der Pharma in den Hintern geblasen und Silentium?

Eine gute Zusammenstellung hat Polskaweb dazu veröffenlicht :
http://polskaweb.eu/impfstoff-hersteller-feiern-falsche-grippen-575798784.html

Auch in der NZZ gab es ein wenig zu lesen : http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/impfstoff_gegen_schweinegrippe_wird_vernichtet_1.5416702.html

Niemand wird hier zur Verantwortung gezogen und die Presse schweigt, wie es üblicherweise immer ist, wenn es um irgendeine Lobby geht.

Wenn ich eine Rückmeldung vom RKI habe, werde ich mich dazu äußern.
Carpe diem

Siehe auch:
Grippeimpfung: Saisonaler Impfstoff mit H1N1 Imfpung gestreckt?

Weitere Infos auf infokriegernews.de

Aber lassen wir die „Gegenseite“ auch mal zu Wort kommen. Ein Artikel bei dem ich fast einen Schreikrampf bekommen habe, erschien bei merkur.de (Hervorhebung durch mich):

[…] „Es ist uns nicht gelungen, den Menschen klarzumachen, dass diese Impfung wichtig ist und nicht gefährlich“, sagt Susanne Stöcker, die Pressesprecherin des PEI. Dazu hätten auch zahlreiche „selbst ernannte Experten“ beigetragen. „Wir werden dieses aus dem Boden sprießende Expertentum nicht eindämmen können“, sagt Stöcker. Umso wichtiger sei, dass in Zukunft Experten aus dem PEI noch stärker als vertrauenswürdige Ansprechpartner wahrgenommen würden. Auch die Pandemiekommission des Bundes habe sich zu ruhig verhalten, heißt es immer wieder im Rückblick. Während sich in den Medien Forscher und Ärztevertreter zu Wort meldeten, die nur am Rande mit Grippeviren oder der Pandemie zu tun hatten, hielten sich die offiziellen Berater der Bundesregierung bedeckt.
[…] Gewirkt hat der Impfstoff auch. Nach einer Untersuchung, die kürzlich im Fachblatt „Eurosurveillance“ erschienen ist, schützte Pandemrix fast 97 Prozent der Menschen zwischen 14 und 59 Jahren, die sich damit impfen ließen.
[…]

Liebe Susanne Stöcker, Pressesprecherin des PEI (Paul-Ehrlich-Institutes), die Schweinegrippe-Lüge die Ihre sogenannten Experten der Bevölkerung aufzutischen versucht haben, ist gescheitert. Zum Glück(!) haben sich nur sehr wenige Menschen, aufgrund der medialen Angstmanipulation, zu einer Impfung hinreißen lassen. Der Schuss ging für Sie ordentlich nach hinten los. Die WHO, das PEI und das RKI, sowie involvierte Politiker und Pharmakonzerne wurden als Lügner enttarnt. Glauben Sie wirklich im Ernst, wir – der Großteil der Bevölkerung –  würden auf eine Ihrer nächsten Grippe-Märchen hereinfallen? Sei es Vogelgrippe, Schweinegrippe, Maulwurfgrippe oder was auch immer! Wie verzweifelt sind Sie denn?

Wie wollen Sie erwarten den Menschen klar machen zu können, diese  Impfung sei wichtig und nicht gefährlich, wenn dies absolut nicht der Wahrheit entspricht? Das Ergebnis sahen wir ja spätestens im Nachhinein, nach der Schweinegrippe-Hysterie: Wo sind denn die ganzen Schweinegrippe-Opfer? Was ist mit den Menschen passiert, die angeblich mit der Schweinegrippe infiziert wurden?

Das Schweinegrippe-Virus wurde von Ihnen bisher NICHT nachgewiesen. Es wurde nirgendwo publiziert. Wo ist außerdem der Nachweis, dass die Menschen, die angeblich an der Schweinegrippe gestorben, auch wirklich an dieser und nicht an irgendetwas anderem gestorben sind – z.B. an der ganz gewöhnlichen saisonalen Grippe oder gar an Medikamenten- bzw. Impf-Nebenwirkungen?

Wie kommen Ihre Experten eigentlich auf das mysteriöse Ergebnis, dass der Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix (fast) stolze 97 Prozent gegen die Schweinegrippe geschützt hat? Weil die geimpften Personen einfach nicht an der Schweinegrippe erkrankt sind… sowie die NICHT-Geimpften Personen auch NICHT erkrankt sind? Hmmmmmm? Darf ich erwähnen, dass es überhaupt nirgendwo einen einzigen Nachweis dafür gibt, dass eine Impfung gegen (egal welche) Grippe vor einer Grippe schützt, ja sogar sehr häufig die geimpften Personen gerade nach der Grippe-Impfung an einer Grippe erkranken?!

Ich mache mir Sorgen um die Glaubwürdigkeit Ihrer „Experten“. Wie wollen Sie bewerkstelligen, dass die Experten aus dem PEI in Zukunft stärker als vertrauenswürdige Ansprechpartner wahrgenommen werden? Ich denke das Vertrauen haben Sie bei der informierten Bevölkerung endgültig, ein für alle Mal, verloren!

Siehe dazu auch: Milliardengrab Schweinegrippe – Wer steuerte die WHO?

2 Kommentare zum Beitrag

  1. polska web ist eine anti polnische web seite, die von deutschen nationalisten betrieben wird.und zwar auf bild niveau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.