OrganicAlpha
Startseite > Gesundheit & Umwelt > Frauengesundheit > Vaginale Moorbehandlung bei Kinderwunsch und Sterilität – Hypothalamo-Hypophysäre-Ursache

Vaginale Moorbehandlung bei Kinderwunsch und Sterilität – Hypothalamo-Hypophysäre-Ursache

Nach den Teilen 1 bis 12 der Artikelserie zur vaginalen Moorbehandlung bei Kinderwunsch und Sterilität, folgt nun Teil 13:

Die Hypothalamo-Hypophysäre-Ursache

Überblick zu den einzelnen Teilen dieser Artikelserie:

Einführung in die Methode der naturheilkundlichen vaginalen Moorbehandlung
Teil 1: “Die Geschichte der vaginalen Moorbehandlung
Teil 2: ”Die Bedingungen für eine Schwangerschaft
Teile 3-6 (zusammengefasst): “Schlechte Spermaqualität, Spermiopathie
Teil 7: “Die Lokale Neurovegetative Ursache
Teil 8: “Die Zervikale Ursache
Teil 9: “Die Uterus Ursache
Teil 10-11 (zusammengefasst): “Die Tubare Ursache
Teil 12: ”Die Hormonale Ursache, sekundäre Amenorrhoe, Anovulation
Teil 13: “Die Hypothalamo-Hypophysäre-Ursache
Teil 14: „Die Ovarielle Ursache
Teil 15: „Die sanfte Geburt

 

An oberster Stelle eines normalen Menstruationszyklus steht die Regulierung des manchmal gestörten Biorhythmus.

Die endogene Uhr sitzt im Hypothalamus im Gehirn. Höhlenversuche haben nachgewiesen, dass unsere innere Uhr auf einen längeren Tag eingestellt ist, der 25 Stunden hat. Freiwillige, die von den üblichen Reizen abgeschirmt wurden, wachten immer später auf. Deshalb braucht unsere innere Uhr ständige Korrekturen. Äußerlichen Taktgeber (Zeitpunkt des Aufstehens, soziale Interaktion, Licht, Essen) passen uns an den Tag korrekt an.

Das therapeutische Ziel ist: Normalisierung des optimalen Biorhythmus und die Zentralisierung des nervalen und hormonalen Feedbacks.

Ihr Leben sollte den ursprünglichen, natürlichen Rhythmus haben: Frühzeitig ins Bett gehen, keine Disko, keine langen Partys, frühzeitig aufstehen und regelmäßig gesunde Dinge essen und trinken.

Das Leben in künstlich beleuchteten und temperierten Betonhäusern, nahtlos in klimatisierte Transportmittel umsteigen, angenehm warm bekleidet, unregelmäßige Arbeitszeiten, sich vergnügen und essen zu jeder beliebigen Stunde, das alles isoliert Sie möglicherweise von den wichtigen Taktgebern und Reizen, die exakt von der Natur kommen.

„Wenig Bekleidung und viel Natur“ heißt jetzt die Devise! Tauchen Sie mit Ihrem nackten Körper und Ihren offenen Sinnen direkt in den Naturbrunnen ein – nehmen Sie das Wasser, die Sonne, die Luft und alle mechanischen Hautreize bewusst wahr!

Die saisonalen Impulse, wie das zur Jahreszeit passende Obst und Gemüse, die typischen Pollenreize, der Duft der Pflanzen, der Gesang der Vögel, die jahreszeitlich variablen Lichtverhältnisse mit unterschiedlicher Intensität der UV-Strahlung und Länge von Tageslicht und Dunkelheit, das alles sind eine Art von „Luftvitaminen“ für unsere alten inneren Regelkreise. An solche haben wir uns seit Urzeiten angepasst. Mit solchen müssen wir unsere Biorhythmen ständig synchronisieren. Dieser Bedarf ist unsangeboren.

Schon eine einfache Liegekur und Nichtstun auf einer Wiese sind hier sehr wertvoll: Sich wenig bekleidet der frischen Luft und Sonne aussetzen, sich genügend Zeit nehmen, mit Keinem sprechen, keine Worte hören, und so auch die Gelegenheit haben eigene Gedanken zu ordnen, kann schon reichen. Das bringt Ihnen nicht nur die Fülle an „Luftvitaminen“ und Taktgebern, sondern automatisch auch die allerwichtigste Beruhigung und Stressbefreiung mit sich. Das alles kostenfrei, versteht sich.

Was können Sie zu Hause sonst unterstützend machen?

Das Liegen in der freien Natur lässt Ihren Organismus zu Ruhe kommen. Das erlaubt eine ungehinderte Zufuhr von äußerlichen Taktgebern zu Ihrer inneren Uhr. Nutzen Sie besonders die frühlingshaften Impulse (Sonne, Obst, Luft, Polen). Sie aktivieren Ihre freigesetzten Sexualhormone.
Die BIOTHERIK™ wirkt aufbauend (trophotrop), Ihre Besonderheit liegt darin, dass die zusätzlichen sexuellen Hormone auch tagsüber freigegeben werden. Normalerweise werden sie nur nachts freigesetzt.

 

In Kürze folgt Teil 14 der Artikelserie: Die Eierstock-Ursache

Rechtlicher Hinweis: Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Fachbuch “Vaginale Moorbehandlung“ von Dr. Robert Kovarik. Damit mehr betroffene Frauen auf diese natürliche und sehr einfache Selbst-Behandlung aufmerksam gemacht werden können, darf dieser Artikel unter Angabe der Quelle mit Hinweis auf das Buch uneingeschränkt kopiert und verbreitet werden.

Die vaginale Moorbehandlung ist für Frauen mit Kinderwunsch und anderen Beschwerden ein echtes Geschenk aus der Natur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *