. . Log in | Register

Lebe Dein Leben! Vortrag von Dipl.-Psychologe Robert Betz


Manche Frauen fragen, wann die Männer sich wohl aufmachen und sich in ein neues Verständnis vom Mann-Sein bewegen. Ich bin überzeugt, dies wird jetzt in diesen Jahren geschehen, und zwar in einer Geschwindigkeit, dass sich die Frauen die Augen reiben werden.

Wenn Männer etwas verstanden haben, dann setzen sie es schnell um, denn der Mann hat Freude und Talent zum Umsetzen. Männer werden begreifen, dass der Hebel nicht im Außen liegt, sondern dass das Wesentliche immer unsichtbar ist, dass es zunächst um den inneren Mann geht.

“Der Schmerz des Mannes liegt tiefer als in der Frau”, sagt die Geistige Welt in meinem neuen Buch “Zersägt eure Doppelbetten” (erscheint Jan. 2010) und der Liebesschmerz von Mann und Frau wird jetzt geheilt.

In diesem Männer-Seminar lernen sich Männer neu kennen und begreifen, welch wunderbare Wesen sie sind und warum sie das vergessen haben. Sie erfassen das Spezifische am Mann-Sein und erhalten Orientierung aus den alten Verstrickungen mit Müttern und Frauen hinaus und zu einer neuen Haltung den Frauen dieser Welt gegenüber.

Textquelle und vieles weitere hier: www.robert-betz.de/joomla/content/view/442/483/

Lebe Dein Leben (1)

Videolink: http://youtu.be/w-rEhiKESJA

Lebe Dein Leben (2)

Videolink: http://youtu.be/4xG4rIvCQGw

Lebe Dein Leben (3)

Videolink: http://youtu.be/yYItXIul7SQ

Lebe Dein Leben (4)

Videolink: http://youtu.be/6K71vf4z2Fk

Lebe Dein Leben (5)

Videolink: http://youtu.be/2cJS_aLtH7w

Lebe Dein Leben (6)

Videolink: http://youtu.be/QWkiGgx0J2g


Robert Theodor Betz (Diplom-Psychologe) geb. 23. Sept. 1953 im Rheinland, lebt in München und zeitweise im Sommer auf der griechischen Insel Lesbos, wo er zahlreiche Urlaubs-Seminare mit anderen Seminarleitern organisiert und in den nächsten Jahren ein Therapie- und Seminarzentrum aufbaut.

Seine Arbeit umfasst die Durchführung zahlreicher Seminare, die Ausbildung von Therapeuten und zahlreiche Vorträge, die er vor allem im Winterhalbjahr in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz hält. Seine Arbeit ruht auf einer christlich-spirituellen Grundhaltung, sein zentrales Thema und Anliegen ist es, die Menschen daran zu erinnern, dass sie von Natur aus göttliche Wesen voller Liebe sind und sie zu unterstützen, Frieden, Freiheit, Freude und Gesundheit, kurzum ganzheitliches Lebensglück, zu erschaffen und aus ihren ‚alten Schuhen’ auszusteigen.

Er entwickelte auf der Basis von Botschaften der Geistigen Welt eine neue Form der Psychotherapie, die er “Transformations-Therapie” nennt, mit der Menschen in die Lage versetzt werden, in kurzer Zeit Leidenszustände aller Art zu verwandeln, und insbesondere festgefahrene emotionale Begrenzungen wie Ängste, Wut, Ohnmacht u.a. zu lösen. In dieser Therapieart bietet er 8-monatige Ausbildungen an, die sowohl in Bayern und in Nordhessen durchgeführt werden.

Seine Vorträge begeistern und berühren die Zuhörer und verändern beim mehrmaligen Hören die erfahrene Lebenswirklichkeit spürbar. Sie sind für jedermann in einer verständlichen Alltagssprache gehalten und behandeln alle zentralen Aspekte und Fragen menschlichen Lebens und Zusammenlebens.

Textquelle: www.robert-betz.de/joomla/content/view/21/78/


Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

4 Kommentare

  1. 1. Sebastian

    Kommentar vom 30. June 2010 um 15:10

    - New-Age Indoktrination im akademischen Gewand -
    Wer allerdings genau danach sucht ist goldrichtig…

    Im Sinne der gesundheitlichen Aufklärung:

    Denn was generell bei den Ausführungen des Psychologen und New-Age-Anhängers Robert Betz beachtet werden sollte ist, dass er sein Wissen laut eigenen Angaben sowohl aus okkult-magischen, historischen Quellen bezieht, als auch von seinen sog. “geistigen Begleitern”, zu denen unter anderem die populärsten spirituellen Geistwesen der New-Age Szene zählen (sog. aufgestiegenen Meister),in unserem Kulturkreis auch Dämonen genannt (gr.: Daimones, Arab.: Dschinn, Ind.; Daityas, Pers.: Peris).

    Bei seinen geführten Meditationen ruft er diese Wesen an und bittet sie in ritueller Form die Meditation zu segnen, was dem kritischen Betrachter hier schon zu denken geben sollte,
    sei er spirituell/religiös veranlagt -oder auch nicht.

    Was verkünden denn nun seine spirituellen Berater? Das, was alle Geister des neuen Zeitalters verkünden – die Überwindung der “alten” Wertesysteme und den Anbruch eines “neuen” Paradigmas, eines goldenen Zeitalters, in dem der Mensch zur vollen Bewusstheit gelangt, sich quasi seiner vermeintlich göttlichen Natur bewusst wird.

    So ist es nach Betz z.B. ein schwerer Fehler, etwa seine gemachten Fehler zu bereuen und ggf. (seine Mitmenschen oder Gott) um Vergebung zu bitten… Es gibt laut seiner Lehre (bzw. der Lehre seiner geistiger Berater nach) nichts zu entschuldigen, alle Taten sind gerechtfertigt.

    “Tu was immer du willst und bereue nichts!”

    Dieses, bereits vom okkulten Altmeister Aleister Crowley geprägte Gesetz des neuen Äons strahlt hell in den Ausführungen von Betz.

    Begründet wird dies bei Betz damit, dass das Bereuen von Fehlern lediglich unerwünschte Schuldgefühle erzeuge, die sich zu einem Schuldkomplex verdichten – und die Fähigkeit der Selbstliebe, als Grundvoraussetzung für die Nächstenliebe unmöglich machen sollen. Das klingt erst einmal gut, hält aber einer realen Prüfung im Sinne eines verallgemeinerten Lebensstils nicht stand.

    Meines Erachtens nach positiv hervorzuheben ist allerdings ein genereller Apell an das Verantwortungsbewusstsein des Menschen, welcher auch laut Betz für den Großteil seines Schmerzes selbst verantwortlich ist…Ebenso wird, wie allgemein in der modernen Psychologie üblich, die Fähigkeit sich selbst seine in der Kindheit eingeredeten, vermeintlichen Fehler vergeben zu können als äußerst wichtig erachtet, was objektiv als wahr gelten kann.

    Jedoch, durch die Verquickung mit der Ideologie Crowleys und anderer großer Führer des neuen Zeitalters wird dies im Sinne einer gesunden Ethik allerdings untragbar, so süß die Worte der Geistwesen auch klingen mögen…
    Die logischen Konsequenzen dieser Lehre mag jeder für sich selbst ableiten.

    Ganz besonders beruft sich Betz auf den kontrovers diskutierten indischen Guru “Osho” und erhebt diesen quasi in einen göttlichen Stand. Nach eigenen Angaben erhält Betz angeblich auch Botschaften eines Geistwesens namens Jesus. Auffällig dabei ist lediglich, dass dessen Lehre den Aussagen des biblischen Jesus diametral entgegengesetzt ist.

    Wirkung:

    Die Erkenntnisse der Psychologie stellen Rahmen dieser Indoktrination praktisch die Eintrittspforte für den Geist des New-Age dar.
    Dass sich die Lebensführung der Hörer durch mehrmaliges Hören irgendwann von alleine, sprich unbewusst ändert ist ein weiteres, klassisches Indiz einer geistigen Manipulation (Im Volksmund auch Gehirnwäsche genannt). Es liegt in der Selbstverantwortung jedes Einzelnen sich diesen Einflüsterungen zu öffnen, oder nicht.

    Da Betz auch auf biblische Weisheiten anspielt und gleichzeitig auf die Göttlichkeit des Menschen im neuen Zeitalter hinweist muss gesagt werden, dass in der Bibel der “Vater der Lüge”, der sich als “Engel des Lichts” verstellt, in Gestalt der Schlange dem Menschen im Paradies das Versprechen gibt: “Wenn ihr von der Frucht esst werdet ihr sein wie Gott!”. Die Folge davon ist bekanntermaßen die Vertreibung aus dem Paradies….
    Da passt wohl was nicht ganz zusammen…oder eben gerade doch…

    Fazit:
    Wer ganz bewusst nach Hilfe aus der New-Age-Szene sucht wird gut bedient.
    Wer aber eine möglichst ideologiefreie Lebenshilfe möchte und keine Indoktrination im Sinne des neuen synkretistischen Gnostizismus wünscht,der das Potential hat diese gestörte Welt vollends in den Abgrund zu stossen, ist definitiv an der falschen Adresse ;-)

  2. 2. Franz Josef Neffe

    Kommentar vom 6. November 2010 um 19:45

    Die neue Ich-kann-Schule zeigt, dass es unsere Aufgabe ist, wieder zu lernen, dass wir auf dieser Welt sind, um DIE HAUPTROLLE IN UNSEREM LEBEN ZU SPIELEN. Wieder müssen wir es lernen, weil unsere ErZIEHung – da sie ja gerade im Misserfolgsfall – mit immer mehr DRUCK arbeitet (und scheitert), in Wirklichkeit ErDRÜCKung ist und uns uaf Nebenrollen im Leben anderer dressiert hat. So mischen sich stets alle in das leben anderer ein und kommen mit ihrem eigenen Leben nicht zurecht.
    Es ist also wichtig, dass wir alle endlich damit anfangen, die Hauptrolle in unserem Leben zu spielen. Wir sind der Chef einer gigantischen Lebensfirma mit Billionen Zellen, Kräften und Talenten und haben uns oft noch nie bewusst um sie gekümmert. Es ist ein Wunder, dass sie noch nicht pleite gegangen ist. Wenn wir damit anfangen, unsere Firma zu leiten und ein guter Chef zu sein, wird alles anders. Es geht ganz einfach mit dem ICH-KANN. Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

  3. 3. RobertBetzSchüler

    Kommentar vom 11. April 2011 um 13:44

    Ich glaube hier haben einige etwas falsch verstanden… Es geht nicht darum alles zu tun oder zu können was man möchte und nichts zu bereuen. Robert Betz sagt, der Weg des Lebens ist der Weg der Liebe. Der Liebe zu sich und der Liebe zu den anderen. Wenn ich mich liebe, kann ich den anderen so sein lassen wie er ist und brauche mich nicht mehr an ihm zu stören. Auch handel ich wenn ich mich liebe aus einem anderen Kontext als wenn ich Hass, Wut oder andere negative Gefühle in mir habe. Mein ganzes Handeln wird liebevoller und bezieht auch andere mit ein. Natürlich lerne ich dadurch auch besser mit mir selber und zu mir selber zu stehen. Ich lasse mich nicht so schnell manipulieren und von anderen leiten und lenken sondern handel nach meinen Vorstellungen. Wenn dies in Liebe geschieht ist dies wirklich wahres Handeln. Dies ist auch der Bestandteil der Transformations Therapie von Robert Betz und hilft immer mehr Menschen zur Selbstliebe und Selbstakzeptanz. Hinterher braucht man sich dann auch nicht mehr zu entschuldigen oder etwas zu bereuen, denn die Handlungsweise geschieht aus dem Herzen heraus und nicht mit dem Verstand. Ich hoffe dies hilft vielen, zu sich selber zu finden und sich in Liebe anzunehmen, denn wir sind alle Schöpfer unseres Lebens und mit Liebe geschieht vieles viel einfacher :biggrin:

  4. 4. Peter

    Kommentar vom 31. July 2011 um 01:35

    Betz trifft der Zahn der Zeit. Da ja viele Beziehungen in die Brüche gehen findet er einen Weg sich Gedanken zu machen Warum. So viel Leid beherscht die Welt. Es fehlt am gegenseitigen Respekt und Hauptsächlich die Liebe zu sich selbst und zu seinem Partner-In, Freund-In, Ehe-Frau-Mann und seinem Umfeld. Er will aufrütteln die Werte des Lebens Lebenswerter zu machen und sich mehr einzubringen in die Ehen und in die vernunft der Politiker in das Weltgeschehen. Das Funktoniert nur wenn sich jeder einzelne einbringt und Bodschaften weitergibt. Es gibt so viel Liebe verloren und soviel Energie wird sinnlos verpuft die wir in einem Friedlichen mit-nebeneinander Erfüllung geben können.

Schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel:

- Kommentare werden einzeln vom Moderator freigeschaltet.
- Kommerzielle Werbelinks sind nicht gestattet.
- Bitte gültige Emailadresse verwenden.

Antispam Bee hat diesen Blog bisher vor 344,571 Spam-Kommentaren bewahrt.