OrganicAlpha
Startseite > Gesundheit & Umwelt > Chemtrails > Wie war das nochmal mit den Chemtrails?

Wie war das nochmal mit den Chemtrails?

Chemtrails – ein völliger Blödsinn, erfunden von einigen labilen Verschwörungstheoretikern?! Es gibt immer mehr Spinner die das glauben … Warum sollten Regierung und Militär Gifstoffe über unsren Köpfen versprühen? Das Phänomen der Chemtrails gibt es aber nicht nur mehr in den Köpfen von sogenannten Geisteskranken, nein, auch die Wetterfrösche verkünden es bereits:

(Ab Sekunde 45 genau hinhören)

Videolink: https://youtu.be/Xot1EI4s6j0

Keine Sorge, das war nicht schon alles.
Was sagt diese RTL-Reportage:


Videolink: https://youtu.be/MN_SiO1mawY

Sogar auf NBC kam ein Bericht über den Toxic Sky:


Videolink: https://youtu.be/U9NKvT7Iuhg

Auch das russische Fernsehen hat darüber was zu sagen:


Videolink: https://youtu.be/XtCnmNDosFo

Aber sogar der Spiegel hatte schon etwas über die Wettermanipulation berichtet:

[…] Dazu wurden in Peking 28 Wetterraketen abgeschossen, die mehr als 500 zigarettengroße Stäbchen mit Silberjod ausstießen, wie Zhang Qiangt vom Wettermodifizierungszentrum mitteilte.
[…] China hat schon früher das Wetter manipuliert. Zuletzt wurden die Wolken nach Presseberichten im August vergangenen Jahres präpariert, um Regen während der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking zu verhindern.
[Quelle: spiegel.de]

Zu diesen Fall in China gibt es auch einen Pressebericht auf Google News:

[…] Das Wetter-Änderungsamt habe in der Nacht zum Sonntag riesige Mengen Chemikalien in die Wolken geschossen, um den Schneefall auszulösen, berichtete die „China Daily“.
[…] Chinesische Wissenschaftler arbeiten seit Jahren an Methoden, das Wetter zu beeinflussen und Regen nach Wunsch auszulösen. Vor den Feiern zum 60. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik am 1. Oktober waren über Peking Tonnen von Chemikalien versprüht worden, um unerwünschte Regenwolken zu vertreiben.
[Quelle: AFP – Google News]

Und wer etwas Englisch kann, den möchte ich auf dieses Dokument aufmerksam machen:

GEO-ENGINEERING RESEARCH
There is evidence that efforts to reduce emissions of greenhouse gases may be insufficient to avert unacceptable levels of climate change; global emission levels are currently higher than even the highest scenario produced by the Intergovernmental Panel on Climate Change (2001). Geo-engineering seeks to use global scale engineering to offset the effects of greenhouse gas emissions. This POSTnote summarises the arguments relating to research funding for geoengineering. Weiterlesen…

Aber „Chemtrails“ klingt zu negativ. Nennen wir die Sache doch einfach „Geo-Engineering“… ja, das klingt doch schon viel besser und viel wissenschaftlicher.

Die Regierungen lassen Chemikalien in den Himmel sprühen. Manipulieren damit das Wetter. Betreiben katastrophale Umweltverschmutzung. Schädigen unsere Gesundheit – machen Menschen krank.

Oder denken Sie wirklich im Ernst, dass Chemikalien im Himmel, die dort absolut nichts zu suchen haben, keine Auswirkungen hätten? Und was unternehmen die Menschen dagegen? Tja…. schimpfen über „Verschwörungstheoretiker“.

5 Kommentare zum Beitrag

  1. Nett gemeint, vielen Dank! aber die Chemtrails haben es leider doch noch nicht ins Fernsehen geschafft.
    Was in den Beiträgen gezeigt wird, ist Ablenkung vom Thema, Düppels und Silberjodid sind verglichen mit Chemtrails harmlos.

    Nur in dem NBC-Streifen werden echte Chemtrails gezeigt, aber verharmlost: Nein, das sind doch Kondensstreifen, vielleicht in Zukunft mal, aber jetzt doch nicht.
    Und zeigen müssen sie welche, denn die sind ja weltweit täglich am Himmel zu sehen und die Leute fangen doch langsam an, darüber zu reden.
    Also zeigt man welche und sagt das sind Kondensstreifen.

    Die meisten Leute fressen das, na gut, früher waren Kondensstreifen anders, haben sich schnell wieder aufgelöst, haben sich nicht verbreitert, heute halt nicht mehr, was soll´s, auch recht. Gibt ja auch mehr Flieger als früher, passt schon.

    Dass seit Jahren konsequent fast jeder sonnige Tag solange zugesprüht wird, bis ein milchiger Schleier den ganzen Himmel bedeckt, ist deutlich zu sehen, wenn man es sehen will.

    Einen witzigen kleinen Film möchte ich Euch dazu empfehlen, 3 Minuten und deutsch: http://www.youtube.com/watch?v=QPC2vbvirdI

    Und wer es wirklich wissen will, gebt mal „Chemtrails“ auf Youtube (45.000 Treffer) oder Google (1,5 Mio Treffer) ein!

  2. HIER sogar auf der Grünen HP geschildert, aber schnell wieder vom Netz genommen:

    Die Zerstörung des Himmels durch “ Chemtrails “

    „Es klingt wie eine unglaubliche Horror- Phantasie, und doch haben neueste Enthüllungen bestätigt: Im Rahmen eines US-Projektes sprühen Flugzeuge eine gefährliche Aluminium-Mischung in den Himmel, auch in Europa. Die chemischen Schwaden sollen die Erdatmosphäre abkühlen und die Ozonschicht sanieren. Der Nebeneffekt: Unabsehbare Schäden für Gesundheit und Umwelt!“
    Der Hintergrund
    Die offizielle Klimaforschung geht davon aus, dass, vereinfacht gesagt, aufgrund des massiven Verbrauchs fossiler Brennstoffe in den letzten 150 Jahren das Entweichen der von der Erde abgegebenen Hitzestrahlung in den Weltraum stark behindert wird. Der erschwerte Wärmeaustausch führt zu einem weltweiten Anstieg der Temperaturen, welches mittlerweile alarmierende Ausmaße angenommen hat. Die Erhitzung soll letztendlich das Klima auf der gesamten Erde zum Kippen bringen. Zunächst sollen die Pole schmelzen, weltweite Dürren auftreten, immer mehr Arten aussterben und schließlich, in 20 bis 50 Jahren auch der Mensch nicht mehr leben können. Um gegen diese Entwicklung anzugehen empfehlen zwei japanische Wissenschaftler Metalloxide (verwendet werden Aluminiumoxide und Barium-Salze) in der Stratosphäre freizusetzen, die Hitze in Infrarotwellen umwandeln und in den Weltraum ableiten. Somit entsteht der gewünschte Kühlungseffekt.

    Die Chemikalien werden offensichtlich aus den Tragflächen oder dem Heckleitwerk unauffällig in die Kondensstreifen der Flugzeuge eingesprüht. Ersten Versuche beliefen sich auf Beimischung der Chemikalien zum Flugzeugtreibstoff. Aufgrund technischer Probleme führen heute sogar Passagiermaschinen Tanks mit, um auf den Linienflügen die Gifte in der Luft zu versprühen.
    Vordergründig soll auf diese Weise mit relativ geringen Kosten –
    einige Milliarden Euro pro Jahr – die zunehmende Klimaerwärmung
    (Treibhauseffekt) wieder rückgängig gemacht werden.
    Gesundheitliche Folgen der Chemtrails
    In den USA, wo die Chemtrails ein offenes Geheimnis sind, wurden in besprühten Gebieten anhand von statistischen Untersuchungen vermehrt folgende Symptome festgestellt:
    • Spontanes Nasenbluten bei intensivem Ausgesetztsein, Atemnot, Kopfschmerzen, Gleichgewichtsstörungen sowie chronische Müdigkeit.
    • Es kam vermehrt zu Grippe-Epidemien, Asthma, Bindehautentzündungen sowie sogar zu Kurzzeitgedächnis-Verlust.
    Wer hat den Nutzen?
    Berechnungen sagenqn aus, dass auf diese Weise die Erderwärmung um bis zu 85% einzudämmen
    wäre. Das würde erlauben, den Ausstoß fossiler Brennstoffen in den nächsten 50 Jahren noch zu
    verdoppeln! Somit würden vor allem öl-, Pharmazeutik und Militärindustrie von diesem Vorhaben
    finanziell kräftig profitieren! Das Abkommen von Kyoto, bis zum Jähre 2020 den C02-Ausstoß
    drastisch zu vermindern, brauchte nicht zu verifiziert werden, da die industrielle C02-Emmission
    kein Problem mehr darstellen wollen (ist der Weg des George W. Bush?). Die US-Air-Force
    schreibt in einem Bericht über die Bemühungen, das weltweite Wetter bis spätestens 2025 mit
    militärisch – technologischen Mitteln unter Kontrolle zu bringen, um es dann beliebig zu manipulieren
    Berichte über merkwürdige aber passende Wetterbedingungen im Kosovo 1999 sowie über
    Südkorea lassen sogar auf einen erfolgten Militärischen Einsatz der „Wetterwaffe“ schließen.

    http://www.gruene-glashuetten.de/index.php?dom=1&lang=22&p=74

  3. Die Grünen und glaubwürdig? Sind doch vollkommene NWO-Unterstützer!
    Und Peking mit Wetterraketchen hat ja mit Kon-/Chemtrails nichts zu tun. Oder? 😉

  4. Es steht fest, dass Kerosin abgelassen wird und dass der Turbinentreibstoff JP8 der NATO ein Giftcocktail ist. Brauchen wir überhaupt „Chemtrails“ in de, um vielerlei Vergiftungserscheinungen schlüssig zu erklären? Welches Geschäftsmodell verfolgt ein „Chemtrail-Aufklärer“? Was ist, wenn es inzwischen nur noch einerlei Kerosin nach NATO-Standard gibt???? Wer braucht dann noch Chemtrails?

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

  5. Warum Chemtrails Humbug sind
    http://www.Chemtrails.de
    25. November 2010 | Dirk Schröder: MENSCHHEIT IN ANGST – CHEMTRAILS – Die völlig andere Sicht der Dinge

    Das esoterische Konzept der „Chemtrails“ entspricht einer dramatischen Realität, die sich jedoch nicht im Himmel abspielt durch eine Verstreuung chemischer Gifte im Zusammenhang mit den Kondensstreifen der Flugzeuge.

    Dieses äussere Szenario ist nur eine Angst erzeugende Ablenkung auf einen bedeutungslosen Nebenkriegsschauplatz, der aber für die Menschheit „gut sichtbar“ und damit einprägsam ist.

    In Wirklichkeit geht es um chemische Schadstoffe, die als „trojanische Pferde“ zusammen mit der vermeintlich gesunden Nahrung permanent in das Innere des Menschen gelangen. In erster Linie handelt es sich um das Halogen „Chlor“ im „Kochsalz“ (NaCl), um das spezifische Protein „Gluten“ im „Weizen“ und in Weizenprodukten (Nudeln) [ Tabelle ] sowie um das Enzym „Katalase“ in der Milch und in Milchprodukten.

    Durch das inszenierte Schauspiel der behaupteten „Chemtrails“ am Himmel wird vom Joch abgelenkt, das seit 6000 Jahren auf der Menschheit lastet und sie seither ahnungslos versklavt. Das Individuum und die Menschheit können sich von dieser Versklavung selbst erlösen durch rigorosen Verzicht auf die erwähnten Nahrungsmittel.

    LASSEN SIE SICH NICHT FÜR DUMM VERKAUFEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *