OrganicAlpha
Startseite > Ernährung > Gentechnik / GMO > Genfood – Risiko Wissenschaft

Genfood – Risiko Wissenschaft

Ein Tierversuch mit gentechnisch veränderten Kartoffeln am renommierten Forschungsinstitut Rowett im schottischen Aberdeen fiel weniger harmlos aus als erwartet.

Die Ergebnisse belegten ein hohes gesundheitliches Risiko für Mensch und Tier. Als die Wissenschafter Arpad Pusztai und Stanley Ewen diese Resultate publizierten, wurden sie vom wissenschaftlichen Establishment und der Biotechnologie-Industrie der Fälschung bezichtigt. Das bedeutete das Aus für ihre Forscherkarriere. Ein Fall von 1998, der bis heute ungeklärt ist.

«Genfood – Risiko Wissenschaft» rollt den Fall neu und aus der Perspektive aller Beteiligten auf: Es äußern sich sowohl die betroffenen Wissenschafter als auch Berufskollegen aus Forschung und Industrie. Dabei kommt der lange verschwiegene Konflikt zwischen der wissenschaftlichen Wahrheit und ihrer wirtschaftlichen Verwertbarkeit zur Sprache.

Unweigerlich stellt sich die Frage: Wem kann man noch trauen, wenn nicht einmal der Forschung?


Videolink: https://youtu.be/3U1RkrfC8NE

Der Gen-Food Wahnsinn

Wie gefährlich sind genmanipulierte Lebensmittel wirklich?

Sind genetisch manipulierte Lebensmittel schuld an Krankheiten, Unfruchtbarkeit und Allergien? Welchen Einfluss hat Monsanto, der weltgrößte Anbieter von genmanipuliertem Saatgut, auf die US-Politik? Diese Dokumentation bringt lange unter Verschluss gehaltene Erkenntnisse ans Tageslicht und beleuchtet Entwicklungen in der Lebensmittelbranche, in der gentechnisch manipulierte Produkte eine immer größere Rolle spielen. Im Zentrum des Films steht die Frage: Wie gefährlich sind genmanipulierte Nahrungsmittel wirklich?

Dieser Film bringt den Beweis: Gen-Food macht krank!

Topaktuelle Dokumentation von Jeffrey Smith, Autor von “Trojanische Saaten“

Ein Kommentar zum Beitrag

  1. Ein Recht,was solche Folgen hat,gehört abgeschafft!

    uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.