Gesundheitliche Aufklärung

Alternative und kritische Informationen zum Thema Gesundheit

Kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung

Zecken-Impfung? Auf keinen Fall!


Jedes Jahr, vor allem zur Sommerszeit, wird sie von der Pharmaindustrie ständig propagiert: die Zecken-Impfung (FSME).

Gerade in den Städten, z.B. in Wien sieht man an fast jeder Ecke diese riesigen, bunten Werbeplakate mit spielenden Kindern abgebildet, die die Botschaft “impfen Sie als verantwortungsvolle Eltern Ihre Kinder vor den bösen, blutsaugenden Invasoren, die jetzt sogar in die Stadt kommen”, übermitteln sollen.

Es ist unglaublich mit welchen Lügen wir hier überschwemmt werden. Unglaublich für wie dumm uns diese Pharma-Profiteure (Volksverdummer) halten.

Natürlich sorgen sich Eltern um ihre Kinder. Die FSME (Hirnhautenzündung, Meningits) ist erschreckend. Aber fast niemand kennt die Wahrheit über diese Zeckenimpfung. Schenken wir den Schulmedizinern Glaube… und mehr als ein Glaube ist es nicht was die Wirksamkeit von Impfungen betrifft, so schützt die Zecken-Impfung nur gegen die sehr seltene FSME (Hirnhautentzündung) nicht aber gegen die weitaus häufigere Borreliose.

Dies bestätigt auch Dr. Buchwald und schreibt weiter:

Die FMSE (Hirnhautentzündung) ist selten und wird nur von Zecken bestimmter Regionen übertragen. Die FSME befällt “nur” das Nervensystem. Die Lyme-Borreliose ist ca. 500 mal häufiger, kommt überall vor und befällt zahlreiche Organe: Haut, Gelenke, Muskeln, Bänder, Nervensystem und Herz. Sie kann auch verschiedenste Allgemeinsymptome haben, wie Müdigkeit, Unwohlsein etc. und in verschiedenen Stadien auch chronisch verlaufen.
80% der Zeckenstiche werden nicht bemerkt. Der Zeckenstich ist im Unterschied zu den Insektenstichen schmerzlos.

Die FSME (Frühsommermenigoenzephalitis) ist (lt. Schulmedizin) eine durch Viren erzeugte Krankheit. Die Zecken, die diesen Virus in sich tragen, können mit ihrem Biss vorwiegend in den Monaten Mai, Juni, September und Oktober in Höhenlagen unter 1.000 Meter über dem Meeresspiegel bei trockener Luft den Menschen anstecken.

Nur sehr wenige Zecken tragen diesen Virus in sich. Diese infizierten Zecken kommen nur in eng umschriebenen Gebieten im Untergehölz von Wäldern, an Flussläufen und im Riedgras vor. Natürlich sind aber nicht alle Zecken in diesen Gebieten mit dem FSME-Virus befallen. Man geht davon aus, dass es sich hier um 1 : 1.000, jedoch eher um 1 : 20.000 handelt.

Um den FSME-Erreger weitergeben zu können, muss sich eine infizierte Zecke fast voll saugen, was in der Regeln einige Stunden dauert. Auch dann passiert je nach Abwehrkraft des Betroffenen in 60 – 70 Prozent der Fälle überaupt nichts. Bei 20 – 30 Prozent treten grippeähnliche Symptome auf, bei ca. 5 – 10 Prozent ist auch das Nervensystem mit betroffen. Die Inkubationszeit beträgt 7-10 Tage, manche Quellen sprechen auch von 2-28 Tagen.

Die Lyme-Borreliose-Erkrankung wird durch einen bakteriellen Infekt verursacht. Die Infektionsrate ist im Vergleich zur FSME um ein vielfaches höher.

Um sich vor den Zecken zu schützen, sollte man in diesen Zeckengebieten gut bekleidet sein. Nach dem Aufenthalt, sollte man sich gut abduschen, bzw. Baden und sich danach gut durchsuchen – die Zecken halten sich gerne in den Intimzonen und auf der Kopfhaut (besonders bei Kindern) auf.
Übrigens können Sie sich mit einem Spray mit Cedernholzöl einsprühen. Zecken hassen diesen Geruch und es wirkt 3 bis 4 Stunden. (Es verursacht auch keine Flecken auf der Kleidung und ist auch für Tiere geeignet)

 

Der Zecken- Impfstoff und seine Nebenwirkungen:

Der Impfstoff besteht aus abgetöteten Zeckenviren, welche auf befruchteten Hühnereiern gezüchtet werden. Aus Aluminiumhydroxid und Quecksilber in Form von Thiomersal und Spuren von Hühnereiweiss, Humanalbumin, Formaldehyd, Antibiotika, Salze und Zucker. Da sind bedenkliche Stoffe dabei:

Aluminiumhydroxid zerstört Gehirnzellen.

Quecksilber ist für unseren Organismus hochgiftig und kann zu allerlei Schädigungen und Krankheiten führen: Alzheimer, Unfruchtbarkeit, Multiple Sklerose, Nierenschädigung, Migräne, Depressionen, Gelenkschäden, Rheuma, Pilzbefall, Neurodermitis, und vieles mehr…

Formaldehyd hat eine krebsauslösende Wirkung,
kann in erhöhter Konzentration zum Kindstod führen.

Antibiotika im Impfstoff erfüllt keinen gesundheitlichen Sinn. Erstens ist Antibiotika bei Viren völlig nutzlos (FSME ist ein Virus) und bekämpft allenfalls Bakterien. Zweitens werden Bakterien immer resistenter gegen Antibiotika durch eben den vermehrten Einsatz in Impfstoffen und zur unüberlegten Symptombehandlung bei Krankheit.

Folgende Nebenwirkungen stehen auch auf einem Beipackzettel des Zecken-Impfstoffs:

Vor allem nach der ersten Impfung können grippeähnliche Symptome mit Fieber über 38 °C, begleitet von Kopfschmerzen, Kribbeln und Taubheitsgefühl auftreten. Andere Nebenwirkungen sind Schweissausbrüche, Schüttelfrost, Schmerzen, Rötung und Schwellung an der Impfstelle, Abgeschlagenhei sowie Muskel- und Gelenkschmerzen, Anschwellung der regionalen Lymphknoten, Erbrechen und Augenschmerzen, allergische Reaktionen z.B. Schwellung der Schleimhäute, Nesselsucht, Verengung der oberen Luftwege, Atemnot, Bronchopasmus, Blutdrucksenkung, Durchfall, Kreislaufreaktionen, etc. mit vorübergehenden unspezifischen Sehstörungen, Ausbildung eines Granuloms an der Impfstelle, Erkrankungen des zentrahlen und peripheren Nervensystems, einschließlich aufsteigender Lähmungen bis hin zur Atemlähmung.

Am Schluss dieser Aufzählung steht wortwörtlich:

“Statistisch ist kein Hinweis auf eine Häufung von Erstmanifestationen oder Schubauslösungen von Autoimmunerkrankungen (z.B. Multiple Sklerose) nach Impfungen zu erkennen. Trotzdem kann im individuellen Fall nicht mit absoluter Sicherheit ausgeschlossen werden, dass eine Impfung als unspezifischer Trigger einen Schub bei entsprechender Präposition auslösen kann.”

Aber wer liest schon den Beipackzettel… ?

 

Hat die Zecken-Impfung eine Wirkung?

Die Wirkung der Zeckenimpfung ist weder von der Pharmaindustrie, noch von unseren Wissenschaftlern jemals nachgewiesen worden! (Was bei allen anderen Impfungen übrigens auch nicht getan wurde.)

Prof. Dr.  med. H. Glossman aus Innsbruck, Österreich rät dazu, von der Zeckenimpfung Abstand zu nehmen.
Gerade in Österreich werden Massenimpfungen durchgeführt, da eine echte Hysterie gegen diese kleine, harmlose Zecke ausgelöst wurde. Warum? Der Herrsteller und der Gutachter des Impfstoffes sind ein und derselbe – die Firma Immuno.

Die Pharmaindustrie verdient Milliarden durch das Schüren von Ängsten und ihrer Monopolstellung. Jeder Impfstoff, jedes Medikament hat Nebenwirkungen für die man widerum Medikamente benötigt, usw.
Die Menschen dürfen nicht gesund sein – wie sollen die Pharmakonzerne denn dann noch Geld verdienen???

 

Was also tun gegen Zecken?

Es gibt zwei Zeckenarten: Die eine und eigentlich harmlose ist das kleine Insekt.
Die weitaus schlimmere Art ist die Pharmaindustrie die unsere Gesundheit und unser Vermögen aussaugt.
Für beide Zeckenarten bewährt sich folgende Behandlungsmethode:

Lernen Sie die Natur, deren Aufgaben, Möglichkeiten und Grenzen kennen. Eignen sie sich homöopathisches Wissen an, gehen sie zu homöopathischen Ärzten und zu Naturheilpraktikern. Hier wird etwas über die Gesundheit gelernt. Schulmedizinern wird in der Regel nur die Krankheit gelehrt.

Behandlung bei einem Zeckenbiss:

Entfernen Sie die Zecke mit einer Pinzette, bzw. mit einer Zeckenzange, die Sie in der Apotheke bekommen. Dabei ganz ruhig und vorsichtig die Zecke am Kopf anpacken und herausziehen ohne zu drehen und zu pressen!

Auf jeden Fall darauf achten, dass keine Teile des Zecken-Kopfes oder der Saugwerkzeuge in der Bissstelle verbleiben. Notfalls zum Arzt gehen, der die restlchen Teile entfernt.

Auf keinen Fall auf eine festgesaugte Zecke Öl, Klebstoff, Nagellack, usw. auftragen – sonst kann sie sich in der Wunde erbrechen, bzw. Giftstoffe und Erreger viel leichter übertragen.

Die Biss-Wunde können Sie z.B.  mit Echinacea- oder Calendula-Urtinktur desinfizieren.
Zur homöopathischen Prophylaxe von durch Zecken übertragene Erkrankungen empfiehlt sich eine Gabe Ledum C 200 (3 Globuli unter/auf der Zunge zergehen lassen).
Es wird auch empfohlen direkt nach dem Biss Notakehl D5 Tropfen im Wechsel mit Quentakehl D5 Tropfen auf die Bissstelle zu geben.

Befinden sich Borrellien im Körper, kann ein homöopathischer Arzt oder ein Heilpraktiker diese mit Nosoden ausleiten.

 

Die Homöopathische Zeckenimpfung


Zur herkömmlichen FSME-Impfung gibt es sogar eine homöopathische Alternative. Die FSME D200 Globuli.
Es werden einmal Halbjährlich 2x 5 Globuli im Abstand von einer halben Stunde zur Einnahme empfohlen.

Das gleiche gilt für die Borreliose. Hierfür gibt es Borellia D200 Globuli. Zwischen FSME und Borellia-Einnahme sollten 3-4 Tage liegen.

Lassen Sie sich auf alle Fälle jetzt schon vorab von einem Homöopathen oder Heilpraktiker über die Behandlung von Zeckenbissen und der homöopathischen Zeckenimpfung ausführlich beraten!

 

Zum Schluss, für ein noch besseres Gefühl eine kleine Statistik:

Die Anzahl der Infektionen in ganz Deutschland beträgt etwa 50 bis maximal 300 pro Jahr. Bei jedem dritten Betroffenen kommt es nach etwa einer Woche erneut zu Fieber, d.h. bei etwa 33 – 100 von diesen 50 – 300 Betroffenen.

Von diesen sterben 0,5 bis ein Prozent, das ergibt etwa ein Deutscher alle 2 bis 10 Jahre.

Jeder Zehnte (entspricht etwa 2 bis etwa 10 Menschen pro Jahr im Maximum) wird dauerhaft geschädigt.

Deutlicher ausgedrückt: Die Wahrscheinlichkeit sich mit FSME zu infizieren liegt bei 80.000.000 zu 50 bis maximal 80.000.000 zu 300  bzw. 1:1.600.000 bis 1:266.666 pro Jahr.

Die Wahrscheinlichkeit dann krank zu werden liegt bei: 1:4.800.000 bis 1:800.000 pro Jahr und die Wahrscheinlichkeit einen bleibenden Schaden durch FSME davonzutragen war in den 90 er Jahren: 1:48.000.000 bis 1:8.000.000 pro Jahr.

Und davon im Jahr zu sterben, diese Wahrscheinlichkeit lag zwischen 1:160.000.000 und 1:800.000.000

Übrigens ist selbst die Wahrscheinlichkeit, von einem Blitz an einem sonnigen Tag getroffen zu werden höher, als in einem Jahr an FSME zu sterben!

 

Empfohlene Literatur zum Thema:




pixel Zecken Impfung? Auf keinen Fall!



Wichtiger Hinweis:
Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

103 Kommentare zum Artikel

>> Einen Kommentar schreiben
  1. Christoph Heine
    Christoph Heine 2 September, 2009, 11:59

    Gibt es Statistiken zur Infektionswahrscheinlichkeit in Risikogebieten, z.B. Freiburg/Schwarzwald?

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Dr.Zeitler
    Dr.Zeitler 5 September, 2009, 14:06

    Zecken gibt es mittlerweile in fast allen Regionen Europas. Und inzwischen sind immer mehr Zecken mit den Viren usw. infiziert. Es ist m.E. verantwortungslos, die neuesten Erkenntnisse von Fachleuten zu unterschlagen, zweifelhafte Statistiken vorzulegen und FSME zu verharmlosen!
    Von welcher Fakultät ist Dr.Buchwald, der sagt, dass FSME “NUR” das Nervensystem angreift? Meint Dr.Buchwald, dass ein Gelähmter weniger ins Gewicht fällt als ein Borreliose-Infizierter?
    Und, man kann die Pharmaindustrie nicht in toto anklagen, um in gleichem Zug der Homöopathie das Wort zu reden. Das ist schon ein bisschen zu durchsichtig (Werbung in eigener Sache ?!).
    Ablehnen kann man nur, was man nicht selber erlitten hat. Frage: Würden die Betroffenen eine
    (heute wohl sichere) Impfung ablehnen ?

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Manfred
    Manfred 6 September, 2009, 13:34

    Dr. Zeitler, haben Sie einen zweifelsfreien Beweis, bzw. eine Studie dafür, dass inzwischen mehr Zecken mit dem FSME-Virus infiziert sind, als zuvor?

    Was die zweifelhafte Statistik angeht, traue ich keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe! Und dass die Pharmaindustrie ihre Statistiken, bzw. Studien so auslegen lässt, wie sie sie braucht, ist mittlerweile auch für viele kein Geheimnis mehr – die Menschen sind zum Glück nicht mehr so dumm wie früher.

    Scheinbar sind Sie ein klassischer Schulmediziner, der der Homoöpathie nichts Gutes abgewinnen kann.

    Die Homoöpathie möchte mit ihren Medikamenten natürlich auch ein Geld verdienen – es wäre lächerlich dies abzustreiten. Aber für meinen Teil gebe ich gerne Geld für Produkte aus, die in erster Linie für die Heilung und nicht fürs Geld hergestellt werden.

    Außerdem: wer heilt, hat Recht!

    Geben Sie mir bitte eine schriftliche Bestätigung – unterzeichnet mit Ihrem Namen -, dass die Zeckenimpfung SICHER ist?

    Wollen Sie mir sagen, dass jetztige Betroffene einer FSME oder einer Borreliose sich noch impfen lassen sollen?

    Und legen Sie mir bitte auch eine Studie vor, die beweist, dass die Zeckenimpfung (oder überhaupt alle Impfungen!!) tatsächlich schützt? Geben Sie mir dazu bitte auch eine schriftliche Bestätigung – unterzeichnet mit Ihrem Namen – , dass mich die Zeckenimpfung vor der FSME schützt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Steffi
    Steffi 19 September, 2009, 05:01

    nach meiner ersten Zeckenimpfung ging es mir sehr gut. Nach der Zweiten machte sich “Vergesslichkeit bemerkbar (z.b. ich geh in den Kell, unten angekommen wußte ich nicht mehr was ich wollte). Die Vergesslichkeit wurde mit Stress und Nachtdienst erklärt.2 Tage nach der dritten Impfung bekam ich Sehstörungen, noch einen Tag später sah ich alles Verschwommen, das komplette neurologische System ist ausgefallen (konnte nur verwaschen sprechen, erkannte Buchstaben und Zahlen, konnte damit aber nichts anfangen, das Gleichgewichtsgefühl war weg, ich fühlt mich wie kurz vorm Sterben. War anschließen mit Reha 6 Monate ausgeschaltet. Bei einer Gehirn-Bopsie wurde zunächst nichts festgestellt.
    Anfang September diesen Jahres (11 Mo. nach der 3. Impfung) stellte ich mich (aus eigenem Interesse) zur Nachuntersuchung vor. Da erklärte mir der Arzt ich hätte MS und dies war nun der erste Schub, ich müsse-weil ich noch so jung bin-sofort mit Interferon behandelt werden, weil lt. CT hätte ich irgendwann mal in den ltztn Monaten einen Schub geghabtich hab garnichts ver spürt-und beim “Ersten Schub” im Okt. wäre ich fast gestorben? Alles äußerst seltsam! Auf jeden Fall ist bis dato alles wieder rückläufig. Nur ein kleiner Gesichtsfeldausfall ist geblieben und leichte Verlangsamung beim Gehen. Doch nichts behindert mich im alltäglichen Arbeits- und Familienleben.
    Da dies alles so kurz nach der dritten Impfung geschehen ist, der Arzt von sich aus mich nicht wegen dem Interferon kontaktiert hat- erst als ich freiwillig bei der Nachuntersuchng war- stresst er rum! Hätte ich tatsächlich MS, warum bietet er mir nicht die Therapie SOFORT an, erst 1 Jahr säter?? Für mich ist es klar: Hier wird ein Impfschaden vertuscht und die MS muss herhalten.Der Arzt in der RehaKlinik meinte:Wenn so schnell nach der Impfung, so ein Ausfall geschieht, dann kommt dieser zu 100% von der Impfung!! Was bitte meinen Sie??

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Steffi
    Steffi 27 September, 2009, 23:56

    Warum bekomme ich auf meinen Eintrag keine Antwort? Wäre schon wichtig für mich!

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Rene
    Rene 28 September, 2009, 19:00

    Hallo Steffi!
    So wie du die Sache schilderst, hört es sich nach einem Impfschaden an. Auch die von dir beschriebenen Symptome passen ganz gut dazu und dass diese rein zufällig direkt nach den zwei Impfungen aufgetaucht sind, ist schon sehr verdächtig und eher auszuschließen.

    Das Problem ist, dass ein Impfschaden nur sehr sehr schwer als ein Impfschaden anerkannt wird. Vorher erfinden die Ärzte noch ganz andere Geschichten. Vielleicht kannst du von dem Arzt in der Reha-Klinik Unterstützung bekommen?

    Der Arzt, der dir die MS zugeschrieben hat, ist auch der Arzt der dir die Zeckenimpfung gegeben hat?

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, geht es dir mittlerweile wieder besser – bzw. verbessert sich dein Zustand wieder von selbst, ohne irgendeine Therapie? Oder nimmst Du Interferon ein?

    Ich darf dir keine Heilversprechungen machen oder medizinische Ratschläge geben. Aber ich persönlich würde mich nach einer ganzheitlichen Therapie bei einem anderen Arzt erkundigen und kein Interferon zu mir nehmen… es ist eben auch ein Medikament, dass nicht frei von Nebenwirkungen ist und ob es dir hilft…???

    Nach dieser Vorgehensweise deines behandelnden Arztes würde ich ohnehin Abstand von diesem nehmen. Es ist eben auch die Frage offen ob du wirklich MS hast oder nicht… vielleicht auch etwas ganz anderes? Jedenfalls würde ich mich mal ganzheitlich durchchecken lassen – das kann nie schaden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Steffi
    Steffi 29 September, 2009, 02:47

    Hallo Rene

    Danke für Deine Antwort.
    Nein, es ist nicht der gleiche Arzt. MS redet mit der Neurologe aus dem Krankenhaus ein, bei dem ich zur Nachuntersuchung war.
    Therapien bekomme ich keine. Interferon habe ich abgelehnt, solange es nicht klar ist was ich nun wirklich habe. Und wer weiß? Vielleicht vertrage ich Interferon garnicht – möchte es auch nicht ausprobieren!
    Was den Nachweis eines Impfschadens betrifft, könntest Du recht haben. Allein mein Krankenhausaufenthalt mit Intensivstation und Biopsie hat über 80.000€ gekostete, und die Krankenkasse hielt es nicht für nötig, Nachzuforschen anzustellen,wer denn diese hohe Sunne zu verantworten hat. Von der anschließenden Rehe und dem kompletten Arbeitsausfall über 6 Monate ganz zu schweigen!Was kann ich denn da als kleine Frau bewegen?
    Mir bleibt nur der Blog, um andere zu WARNEN!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. burgfee
    burgfee 1 Oktober, 2009, 23:32

    Mich würde ja mal interessieren, ob die FS>ME und auch die Borreliose / die infizierenden Zeckenbisse aus dubiosen Laboren entsprungen ist???

    Ich finde es auffällig, daß es Zeckengebiete gibt, die sich immer mehr ausbreiten. Wo und wann gab es einen Anfang dieser Seuche?

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. drgeldgier
    drgeldgier 6 Oktober, 2009, 11:19

    Ich bin wirklich kein Impffanatiker und auch selbst nicht gegen die FSME geimpft. Aber was hier verbreitet wird, ist Panikmache andersrum auf niedrigstem Niveau.
    Allein schon für den Passus:
    “Aluminiumhydroxid zerstört Gehirnzellen.

    “Quecksilber ist für eine ganze Menge verantwortlich, z.B. für Alzheimer, Unfruchtbarkeit, Multiple Sklerose,…”

    sollte dieses Blog gesperrt werden. Das ist dermaßener Schmarrn, dass es schlimmer nicht geht. Ich bitte eine seriöse wissenschaftliche Veröffentlichung zu nennen, die belegt, dass Quecksilber MS VERURSACHT oder gar Alzheimer.
    Bitte mit dieser Schwarz-Weiß-Malerei aufhören !!!

    Ich habe in der Klinik schwerste FSME-Verläufe gesehen und zwar nicht zu knapp. Das ist nicht wirklich lustig. So panisch und generell gegen die FSME-Impfung zu wettern ist schlimmer als kritiklos für die Impfung zu votieren.
    Sorry.

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. nexus
    nexus 6 Oktober, 2009, 12:16

    drgeldgier:

    liefere eine studie ab, die beweist, dass die FSME-impfung, – nein, generell alle impfungen irgendeinen nutzen haben und die menschen davor schützen, nicht an der jweiligen krankheit, gegen die geimpft wird, zu erkranken.

    du sprichst hier von panikmache. ich sehe genau das gegenteil. die pharmaindustrie scherrt weltweit schon seit zig-jahren angst und panik und macht damit milliardengeschäfte. sie erfinden irgendwelche lügen über irgendwelche super-killer-viren die die gesamte menschheit vernichten, usw. und bieten daraufhin die lösung: das neue medikament ist da! die neue impfung ist da! der aktuelle schweine-grippe-renner ist das beste beispiel.

    ich denke eher, dass dieser blog versucht, die angst den menschen zu nehmen, in dem hier versucht wird, den menschen vielen informationen zu bieten. wissen ist eben macht. dabei ist es gar nicht so wichtig die absolute wahrheit zu kennen. nicht alle informationen müssen zu 100% richtig sein, aber die richtung muss stimmen! wenn von dem, was hier berichtet wird, z.b. nur die hälfte wahr wäre, dann wäre das schon fatal genug um die menschen unbedingt zu einem umdenken bringen zu müssen.

    es ist ja kein wunder, dass blogs wie dieser hier, mittlerweile einer nach dem anderen aus dem boden schießen. es werden immer mehr. und das hat wohl einen sehr guten grund. wir menschen wollen nicht mehr länger belogen werden!!!! wir wissen, dass ein ganz faules spiel mit uns gespielt wird!

    was quecksilber und aluminiumhydroxid – und andere gifte – betrifft, rate ich dir, dich einmal über deinen tellerrand zu wagen, die augen aufzumachen und dich weiterzubilden.

    hier nur ein ganz kleines beispiel:

    http://www.toxcenter.de/artikel/Amalgam-loest-Multiple-Sklerose-Rheuma-oder-Diabetes-aus-Presseerklaerung1995.php

    http://www.ever.ch/medizinwissen/umweltms.php

    http://www.geschichteinchronologie.ch/med/Mutter_amalgam-zivilisationskrankheiten.htm

    http://www.hendess.net/ms_d.htm#Amalgam

    http://www.schrotundkorn.de/2008/200806w04.html

    http://www.uniklinik-freiburg.de/iuk/live/forschung/publikationen/Mutter_Alzheimer_Toxikologie.pdf

    http://www.toxcenter.de/artikel/Impfstoffzusatz-Aluminiumhydroxid-zerstoert-Hirnzellen.php

    aufwachen!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. Armin Schnur
    Armin Schnur 7 Oktober, 2009, 19:31

    Was ich mich immer frage, warum bekommen Tiere nichts von dem, was Menschen immer angedichtet wird? haben die Tiere ein besseres Imunsystem als Menschen? oder ist der Mensch durch seine ständige Einnahme von Giftmüll schon so entartet, dass die Natur nicht viel braucht um Menschen dahin zu raffen? Ich hatte vor kurzem auch so eine nette Zecke an der A-backe. Ein paar Tage später eine am Bauch und noch einen Tag weiter an der Lende. Borelien sind mir egal auch andere Bakterien, die kriegen etherisches blaues Kamillenöl (naturrein)und fertig…. Infektionen von “Viren” genanntes Gift schafft das Immunsystem von selbst, eventuell bekommt es zur Unterstützung etwas blaues Öl und fertig.
    Wie kann man überhaupt jemanden über den Weg trauen, der eine Schlange anbetet und auf dieselbige schwört??? Ärzte sind Kreaturen die gleichzeitig lügen und die Wahrheit sagen. die Diagnose ist meist wahr, aber die Therapie mit Giftmüll ist erlogen. Alle Krankheiten, denen ich zum Opfer fallen könnte, beruhen auf Vitamin und Mineralstoff-Mangel, dass sagt so ein Teufel in weiß natürlich nicht. Vitamine und Minerale bringen eben kein Geld im Gegensatz zu hochgiftigem Chemiemüll…
    Wer sich aber dennoch gerne impfen lassen will, dem empfehle ich bei http://www.aegis.ch , eine Impfbescheinigung, die der behandelnde Arzt unterschreiben soll, herunter zu laden. bei http://www.wahrheiten.org solltet ihr auch mal vorbeischauen und “Im Dreifach-Looping durch die Krise – Achterbahn mit Vollcrash” anklicken. Dort in der rechten Spalte impfen anklicken und das Video von Anita Petek- Dimmer ansehen. Wer danach immer noch an die Heilsversprechungen der Teufelsbrut in weiß glaubt, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen…
    Wer an die teufelische Medizin glaubt, soll fernerhin daran glauben und nicht jammern wenn der Sensenmann vor der Tür steht….
    Schon in der Bibel ist zu finden: Lebe so das du nicht einem Arzt überantwortet werden musst!!! Haha, Ärzte sind eine Strafe für die verkommene Menschheit, weiter nix….
    Bei Ärzten mit ihrem Giftmüll, den die auch noch Medizin nennen, (Medizin wächst nur aus der Erde und nicht in einer Chemiefabrik), habe ich immer dass Bild von einem Wildwestplanwagen vor Augen, wo so ein Quacksalber drauf sitzt, der seine Quacksalber- Medizin verkauft….

    Auf diesen Kommentar antworten
  12. Adrian
    Adrian 8 Oktober, 2009, 09:12

    Hallo Steffi!

    Ich gebe dir folgenden Rat. Nachdem das Krankenhaus meine OP am Innen und Außen Miniskus verschlampt hat und ich dadurch insgesamt 3 Semester verloren habe, war ich erstmal ziemlich sauer. Fehler passieren, wir sind alle nur Menschen. Nehm dir so schnell wie es geht einen Anwalt der auf dieses Gebiet spezialisiert ist und lasse dir von einem unabhängigen Mediziner ein Gutachten erstellen. Falls es wirklich ein Impfschaden ist, wonach es sich auch anhört, dann verdienst du eine ausreichende Entschädigung für die Zeit und die Dinge, die du durchmachen musstest.

    Ich lehne seit 3 Jahren alle Impfungen ab. Viel Glück auf deinem Weg.

    Auf diesen Kommentar antworten
  13. Macciata
    Macciata 22 Oktober, 2009, 20:58

    Nun ist es gute 2 Monate her, seit ich meine 3. Zeckenimpfung habe machen lassen. Eine Aufklärung vom Arzt über diese Nebenwirkungen habe ich nicht bekommen. Die 1. und 2. Impfung sind auch glimpflich abgelaufen. Eine Arzthelferin hat mir die Spritze gegeben. Während des Spritzens wurde mir schon ganz komisch, irgendwie mulmig, kann man nicht beschreiben, dieses Gefühl. Ich sagte dies auch der Arzthelferin. Ich ging mit Schmerzen nach Hause. Nachts bekam ich dermaßen höllische Schmerzen im linken Oberarm. Es zog den ganzen Arm entlang und was mir Angst machte, es zog auch Richtung Herz. Mit viel Überwindung rief ich den nächtlichen Notdienst an. Da wurde ich nicht ernst genommen, das wäre schon normal diese Schmerzen. So hielt ich eben durch. Am dritten Tag hatte ich Lähmungserscheinungen in den Füßen. Die habe ich bis heute noch. Auch mein Oberarm tut noch immer weh.

    Auf diesen Kommentar antworten
  14. Macciata
    Macciata 22 Oktober, 2009, 21:05

    … Fortsetzung …

    dies ging soweit, dass ich kein Gefühl mehr hatte zum Auto fahren. Ich hatte Schüttelfrost, die Beine und alles tat weh. Mein Arzt schickte mich zum Neurologen, der stellte nichts fest. Mittlerweile bin ich bei der Diagnose Bandscheibenvorfall. Dies wurde aber ohne Kernspint gesagt. Mein Gefühl sagt mir trotzdem, dass dies die gleich Nervenbahn ist und dies alles eine einzige zusammenhängende Geschichte, sprich “Impfschaden”. Ich kann nur hoffen, dass es mir irgendwann mal wieder richtig gut geht. Die lezten Wochen hatte ich noch nicht mal die Kraft für den Haushalt. Mir fehlt die körperliche Kraft.
    Viele Grüße!

    Auf diesen Kommentar antworten
  15. Jürgen
    Jürgen 27 Oktober, 2009, 13:45

    Ich kann die Warnungen vor der FSME-Impfung nur bestätigen. Nachdem ich mich selbst einmal impfen ließ und massive Reaktionen darauf bekam (hohes Fieber, Schüttelfrost, etc.), sah ich von der zweiten und dritten Nachfolgeimpfung ab.

    Ich wünschte nur, dass ich schon vorher solche detaillierten Informationen wie diese gehabt hätte. Dann hätte ich mich guten Gewissens gar nicht impfen lassen. Aber uninformiert wie man ist, glaubt man den Lügen der Pharmaindustrie und der Politik.

    Gut, dass es solche Seiten wie diese gibt, die nicht am Tropf der Pharmaindustrie hängen!

    Auf diesen Kommentar antworten
  16. H.Zelter
    H.Zelter 8 Dezember, 2009, 14:01

    Meine Tochter wurde 2007 präventiv geimpft
    (Zecke).
    Wenige Wochen später wurde eine Anti-Imunkranheit (Lupus) diagnostiziert.
    (Das Imunsystem hat sein Gedächtnis verloren, greift körpereigene Organe an)

    Wer weiß, ob das Gedächtnis des Imunsystems durch
    solch eine Impfung manipuliert wird?

    Auf diesen Kommentar antworten
  17. Gesund bin ich
    Gesund bin ich 10 Dezember, 2009, 01:46

    Buchempfehlung: Wolf Dieter Storl:
    Borriolose natürlich heilen!

    Wie?

    Mit der Karde, genauer einer Tinktur! Die Aufgrund der Pharmalobby nur als Würze oder hehe Badeersatz und was weiß ich verkauft werden darf.

    Heinz Machura gilt als der Kardenexperte, seine “Würze” ist die wirksamste. Ich kenne Ihn persönlich und der Mann hat einen “grünen Daumen” von “OBEN” erhalten! Habe mir seine Produktion angeschaut… der Wahnsinn wie ein Mann das alles schafft! Und dann auch noch wie… alles im Einklang mit Mutter Natur! Wie es sein soll. TOLL! Ich hatte oft das Gefühl einem Waldgeist, oder einem Ent (Herr der Ringe) gegenüber zu stehen. Er erzählte mir ein Medium hätte ihm gesagt er könne mit seinen Händen und der Erde heilen, was er damals lachend aufs Abstellgleis für geistigen Schwachsinn abstellte. Heute xx Jahre später, tut er es. Denn die Borriolose meines Vaters, eine mit heftigsten Rheumaerscheinungen war nach der Kur verschwunden! Er nahm MTX seit Jahren.. für Leute die Rheuma kennen… seine Rheumawerte: zum direkt vor den Zug schmeißen!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  18. admin
    admin 18 Dezember, 2009, 17:14

    Kommentar per Email an @H.Zelter:

    Ich kann mir mittlerweile alles vorstellen, was diese Impfung zerstören kann. Ich weiß es zwar nicht weil ich kein Arzt bin, aber ich mache nun schon 4 Monate mit einer Nervenschädigung herum. Zuvor war ich gesund. Gestern habe ich angefangen mit einer Entgiftung. Ich hoffe dass es hilft. Dies ist ein Algenmittel, das ich durch einen Heilpraktiker bekam.
    Für Ihre Tochter alles, alles Gute!!!!!
    Liebe Grüße von Macciata

    Auf diesen Kommentar antworten
  19. ArminSchnur
    ArminSchnur 18 Dezember, 2009, 23:30

    Ich wußte instinktiv schon im, dass die Schulmedizin mit ihren “toten Medikamenten” nur Voodo-Zauber betreiben. Sucht mal nach Lichtteilchen, oder Protiten, dann sollte euch alles klar sein. Nach Aromatherapie und Etherische Öle solltet ihr auch mal schauen. Jeder braucht nur das für sich passende Unkraut zu suchen. Für alle entzündlichen Prozesse, Erkältung, Grippaler Infekt, Blutvergiftung u.s.w., sind meine Unkräuter, Kamille, Fichte, Orange und Zitrone und Beifuß alles naturreine Etherische Öle. Fichte, Orange und Zitrone setze ich auch bei allem, was mit Muskulatur nebst Verspannungskopfschmerz ein. Weihrauch und Myrrhe habe ich mir jetzt auch mal besorgt, zum experimentieren versteht sich und das Versuchskanienchen bin ich selbst:) Denn nur so kann ich eine Aussage über die Wirksamkeit machen. Daher empfehle ich in meinem Bekanntenkreis und bei meiner Frau nur dass, was ich selbst getestet habe. Niemand weiß genau warum diese natürlichen Stoffe immer wirken, ohne Nebenwirkungen. Nach dem ich vor ein paar Tagen auf die “Lichtteilchen” aufmerksam wurde, war mir sofort klar warum die Unkräuter wirken. Die enthalten, so wie alles Lebendige nämlich diese “Lichtteilchen”, aber guckt selbst danach.
    Da machen dann auch Bibelsprüche wie, Lebe so das du nicht einem Arzt überantwortet werden mußt, Unreinheit (Krankheit) kommt nur von innen und niemals von außen und der Herr läßt für jede Krankheit ein Kraut aus der Erde wachsen einen Sinn. Ich für meinen Teil halte mich seit Anfang der 90er daran. Gut, ich bin jetzt etwas im Vorteil, da ich mich auf die Gewinnung und Extraktion von Unkrautinhaltsstoffen verstehe.
    Homöopathie hat in dem Zusammenhang mit LTs meiner Auffassung nach ein 100%ges Existensrecht, obwohl ich selbst diese nicht nutze.
    Neue Germanische Medizin sollte man sich auch mal ansehen und an die Lichtteilchen denken.
    Was jetzt bei Impfschäden zu tun ist, weiß ich auch nicht, da kann man nur experimentieren, oder, jetzt mach ich mal Werbung, einen Homöopathen aufsuchen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  20. Mike Scholz
    Mike Scholz 24 Januar, 2010, 19:23

    Also wenn man jetzt mich “Lichtteilchen” anfängt dann muss ich einfach nur grinsen…Sorry aber hier bekriegen sich 2 unterschiedliche Seiten und ich kann hier auch nur 2 unterschiedliche Interessen ausmachen: einmal die Pharmaindustrie der Geldmacherei unterstellt wird , aber auf den anderen Seiten eben auch die Industrie die mit alternativen Heilmethoden genau an das gleiche Geld kommen will. Ich habe selber schon verschiedene Homöopathische Mittel ausprobiert und kann nur sagen “die sind nicht billiger” ! Also was und wem soll man denn nun glauben ? Letztlich denke ich hängt viel der Heilung von einem selber ab – und man sollte nichst ungeprüft glauben – aber das was hier an gegenseitigen Schuldzuweisungen ausgetauscht wird ist doch lächerlich. Die Alternativen Heilmethoden sind genauso Geldmache” wie alles andere auch. Ich habe übrigens letztes Jahr eine FSME Impfung durchgeführt da ich hier in einem FSME Risikogebiet lebe und ich habe KEINERLEI Beschwerden nach einer der Spritzen gespürt, noch irgendwelche Nachwirkungen nach mittlwerweile 5 Monaten. Verschwörungstheorien hin oder her.. letzlich sind es alle nur Menschen die mit der Thematik zu tun haben und ich glaube nicht das man die Schulmedizin so an den Pranger stellen sollte da es letzlich die erfolge von Menschen waren die Menschen damit geholfen haben. Natürlich kann man dann wieder hinterfragen ob es denn wirklich geholfen hat ..man kann auch das ganze Leben hinterfragen.. ; Schonmal nach dem Sinn des Lebens gefragt ? Nach dem Sinn der Menschheit …ohgott..da ist womöglich gar kein Sinn dahinter;-) Jeder sollte sich ein eigens Bild machen von dem was “wahr” ist sogut er es kann. Leider macht es einem das segensreiche Internet hier kein bisschen leichter, denn Informationen kann hier jeder verbreiten und je mehr Informationen da sind, umso schwere und aufwändiger wird es sich die “wahren” und schlüssigen Informationen zusammenzusuchen. In diesem Sinne…seid friedlich miteinander :-)

    Auf diesen Kommentar antworten
  21. ArminSchnur
    ArminSchnur 24 Januar, 2010, 22:59

    @Maik Scholz
    Im Prinziep hast du recht, aber was ist, wenn diese Impfungen, alle Impfungen, nur der erste Teil einer groß angelegten Krank mach bis Sterbeaktion sind?
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und Schneewasser destilliert. 3 mal hat es hier geschneit und in allen 3 Schneeproben sind die gleichen Rückstände zu finden. Ich meine jetzt nicht den groben Schmutz, Ruß, Staub und was weiß ich nicht noch alles, da sind auf 3 Liter Wasser, weiß Gott genug von enthalten. Was ich meine sind Rückstände die da nix verloren haben.
    Nach dem Abdampfen von 2 1/2 Litern, ist der 1/2 Liter schön gelblich eingefärbt, fast wie Urin. Nach dem Abkühlen sind schmutzig braune Flocken ausgefallen.
    Unter dem Mikroskop haben diese “Flocken” (getrocknet hell braunes/beiges Pulver)eine Kristaline Struktur, was immer das auch ist.
    Wichtiger aber scheint mir der Wasserlösliche Anteil zu sein. Die getrocknete Substanz ist fest mit dem Uhrenglas verbunden und fühlt sich wie eine rauhe Kunststoffoberfläche an. Unter dem Mikroskop ist eine Gitterförmige Struktur zu erkennen. In unserem Trinkwasser ist dieser Kunststoff auch zu finden, äusserlich jedenfalls. Morgen werde ich das auch mal unter dem Mikroskop betrachten.
    Was, wenn diese Substanz eine 2te Komponente für die geimpften ist?
    Mir scheint das überall drin zu sein, so dass niemand sich entziehen kann.
    P.S.
    Der Sinn des Lebens besteht darin, die Hölle in der wir uns befinden, zu verlassen, oder verlassen zu können:)
    Da halte ich mich genauso wie mit dem Impfen.
    Schon nur, dass es so sein könnte, hält mich von allem ab, was das verlassen der Hölle beeinträchtigen könnte, egal ob es dafür Beweise gibt, oder nicht.
    Die, die dass “Himmelreich” niemals sehen werden, sind natürlich daran interessiert, dass es auch niemand anderes zu Gesicht bekommt…
    Ich habe mal 3 1/2 Jahre bei den Toten gewohnt, von da her gibt es nichts was ich für unmöglich halte…
    Geburt und Tot sind nix weiter als die Räume zu wechseln, in welchem Raum man landet, liegt allein an der bevorzugten Lebensweise.
    MfG A. Schnur

    Auf diesen Kommentar antworten
  22. Phil Anselmo
    Phil Anselmo 17 Februar, 2010, 11:15

    Also mal ehrlich, der letzte Beitrag ist ja voll daneben…daheim wissentschaftlich rumexpimentieren und keine Ahnung von Analytik und dann noch solch paranoide Vorstellung von abhängig machenden Pharma Unternehmen. Pharma Unternehmen sind genau wie jedes andere Unternehmen gezwungen Profite zu machen. Sie sind sehr gute Arbeitgeber, helfen Millionen von Menschen mit Medikamten, inverstieren unglaublich viel Geld in Forschung und Entwicklung um wieder neue Medikamente auf den Markt bringen zu können, wovon die Kranken profitieren, wenn es ein Medikamnet für dessen Krankheit hat !

    Im Schnee kann alles sein ! Staub, Russ, Sand, organische Verbindungen…etc !

    Auserdem nach Paracelius ist alles giftig, die Dosis macht es ! Zuviel Kochsalz kann tödlich sein, aber dennoch benötigen wir Kochsalz zum Leben ! Was in Arzneimitteln also zum Teil als Konservierungsstoffe zugesetzt wird reicht um Produkte haltbarer zu machen..wer will den schon ein Medikament für teuer Geld kaufen und nache einem Monat muss man es wegwerfen, weil die Wirkstoffstubstanz sich abgebaut hat ?

    Ich finde mal sollte es immer alles Differenziert betrachten und den gesunden Menschenverstand walten lassen. Man benötigt sicherlich nicht jede Impfung udn man muss für sich abwägen was man machen möchte…In der Packungsbeilage steht vieles beschrieben, mann muss sie halt lesen…wenn man halt zu der Gruppe gehört, die gerade diese seltene Nebenwirkung bekommt, hat man irgendwie Pech gehabt. Furchtbar das so sagen zu müssen, und es tut mir für jeden wirklich aufrichtig leid und ich hoffe dass alle schnell wieder gesund werden. Aber letztendlich kann das der Arzt auch nicht wissen, und man hofft halt immer dass man zu der Gruppe gehört, die das Medi vertragen. Das kann man nicht verhindern, nicht einmal der Arzt. Der menschliche Körper ist so individuell und man weiss nicht, warum manche so oder so reagieren. Da gibt es unterschiede in Rasse, ethnischer Herkunft etc… Da gibt es Drug Drug Interaction, das heist ein Medikament kann sich mit einem anderen Medikament nicht vertragen etc. Das ist alles wahnsinnuing komplex.Es wird noch Jahre dauern bis man das herausgefunden hat, wer welches Medikament 100% verträgt !

    Man sollte den Pharmaunternehmen auch nachsehen, dass sie wirklich vielen Menschen helfen, richtig viel Geld investieren und sie nicht, wie hier teilweise argumentiert wird, nur verteufeln.

    Bis ein Medikament eine Zulassung erhält muss sehr sehr viel Geld inverstiert werden und die Behördlichen Anforderungen sind extrem hoch und steigen immer weiter. Und was das anbelangt, weiss ich von was ich rede.

    Ich persönlich lasse mich impfen, jedoch nicht gegen Zecken. Aber das restliche Zeugs. Stehe momentan ohne Impfschutz und muss alles neu Aufbauen…ja die Tetanus war nicht angenehm..der Arm tat ziemlich weh.

    MfG
    PA, (Chemielaborant)

    Auf diesen Kommentar antworten
  23. Armin Schnur
    Armin Schnur 17 Februar, 2010, 13:18

    Du hast recht im Schnee ist Staub, Ruß und sogar Sand, wenn ich ihn unvorsichtig direkt nach dem Fall einsammel. Das war auch schon vor 15 Jahren dadrin. Heute ist das etwas anders, Polymer, Metalsalze, Bakterien.
    Geh raus sammel den Schnee, filter ihn und dann trink. Die Flursäure kannst du dabei vergessen, die macht sich erst ab 5 Liter bemerkbar.
    Die forschende Pharmaindustrie mit ihrem Gifftmüll ist der Heilsbringer, der Menschen krank hält und über längere sicht sogar tötet, manchmal auch sofort.Da kommt mir die Werbung mit den geretten und ihren roten Hemden in den Kopf, ich hatte Krebs und die Pharma hat mich gerettet, oder was die sagen. Mensch alter, die Leben und sind trotzdem Tot. Kein Glanz und keine Freude über ihre Rettung, in ihren Augen.

    Die ganzen Leute die ich vom Friedhof kenne, haben alle jemanden durch “Krebs” verloren, niemand wurde gerettet. 2-5 Jahre hat es mit einer Krebsbehandlung gedauert, bis der Tot kam. Die Leute weinen, wenn sie mir von der Elenden Behandlung erzählen, die die heilsbringende Pharma ihren Angehörigen beschert hat.

    Ja die Dosis machts, deshalb werden wir auch täglich besprüht. hoffentlich schmeckt dir dein Kaffee, die Nanopolymere sind nämlich auch schon im Trinkwasser.

    Geh nach YouTube auf meinen Kanal und guck dir das Zeug an, was da im Schnee ist.
    Gruß Armin

    Auf diesen Kommentar antworten
  24. Daniel P.
    Daniel P. 17 Februar, 2010, 15:10

    Es ist unglaublich, was für eine hinterlistige Strategie der Autor des Artikels fährt.
    Unverschämt die pauschale Behauptung aufstellen, Impfstoffe nützten nichts. Der kundige Leser wird in der Lage sein, Pubmed zu konsultieren und “FSME vaccine” einzugeben, um auf unzählige Studien zu stoßen.
    Dann aber zwei Absätze später eine “homöopathische Impfung” mit einer D200 Verdünnung empfehlen, für welche es wirklich *keinen*, wirklich *keinen einzige* Wirksamkeitsnachweis gibt, ja nicht einmal einen plausiblen Wirkmechanismus. Wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Das ist keine “gesundheitliche Aufklärung”, sondern grobe fahrlässigkeit und Irreführung der Leser.

    Auf diesen Kommentar antworten
  25. Nexus
    Nexus 17 Februar, 2010, 18:17

    Aha. Ahja. Wo ist denn der Nachweis dass die Zeckenimpfung schützt? Und welche “unzähligen” Studien meinst du? Die paar von den Pharmakonzernen, die die FSME-Impfung herstellen? Ganz schlau.

    Ich war übrigens auch ein FSME-Impfgeschädigter und musste jahrelang an meiner Gesundung arbeiten.

    Nochwas: Homöopathie wirkt. Auch ohne Wirkungsnachweis ;-) Selbst erfahren. Jahrelang.

    Für mich persönlich ist es die absolute Wahrheit, dass Impfungen nutzlos sind und höchstens schaden. Mehr sind sie nicht.

    Auf diesen Kommentar antworten
  26. ArminSchnur
    ArminSchnur 17 Februar, 2010, 18:48

    @Nexus
    Das zählt nicht, du bist kein Wissenschaftler, genauso wenig wie ich. Selbsterfahrung ist deshalb bedeutungslos. Was wir in unserer paranoiden Selbsterfahrung gemacht haben und noch machen werden beruht nur auf Zufall.

    Das du einen Schaden nach einer Impfung davon getragen hast, lag an allem Möglichen, aber nicht an der heilsbringenden Impfung, vielleicht hast du nur schlecht geschlafen und den Schaden dadurch davon getragen;)

    Meine Familie und ich hatten bisher nur Glück mit meiner selbstverordneten Quaksalber- Medizin.
    Einfach mal auf meinen Namen klicken

    in diesem Sinne,
    Lg Armin

    Auf diesen Kommentar antworten
  27. Gelie
    Gelie 24 März, 2010, 10:51

    Im Wald Camping hatte ich mit Knoblauch in ca. 25 Jahren bisher nur einen Zeckenbiss. Mein Mann isst keinen Knoblauch und hat jedes Jahr mindestens einen, einmal 5 Zeckenbisse. Und das, obwohl der gute allgem. Arzt uns sagte, dass Knoblauch gegen Zecken nicht nützt (Mietmäuler).

    Ein Hundebesitzer mogelt seinem Hund Knoblauch in den Happen, bevor er in die Natur geht.
    Er hat fast nie eine Zecke!! Sein Tierarzt sagte, dass er das ruhig machen kann und dass es auch hilft! Gab mal so Berichte, dass das schädlich sein soll für die Hunde, aber die wollten nur ihre teuren Mittelchen gegen die Zecken verkaufen.
    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  28. ArminSchnur
    ArminSchnur 24 März, 2010, 17:39

    Das ist ein guter Tipp Gelie,danke, den werde ich direkt an meinen Cousin weiterleiten, der ist Kanufahrer und auch öfter der “wilden Natur” mit ihren Zecken ausgesetzt:)
    (Eigenartig das ihr alle noch lebt, bei soviel anzeckerei;)
    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  29. admin
    admin 5 April, 2010, 20:40

    Kommentar per Email von ArminSchnur

    Hi Gelie, ich hoffe mal das deinen Kindern nix passiert ist. Unsere haben wir nicht impfen lassen, nicht mal ein Arzt hat die gesehen, außer es war mal etwas, was die Notaufname erforderlich gemacht hat, dass war aber nur 2 mal der Fall und diente der Absicherung. Die Behandlung habe ich immer selbst durchgeführt. Einmal ist die eine Kellertreppe runtergefallen, die sah echt schlimm aus. Nach ein paar Tagen mußte die zur Nachuntersuchung. Der Arzt war voll verwirrt und konnte gar nicht glauben das der Unfall erst vor 3Tagen war. Kurz über dem Handgelenk war der Arm angebrochen und es wurde ein Gips angelegt, den ich zu Hause direkt abgemacht und durch eine Beinwellbandage ersetzt habe. Als ich die vor dem Arztbesuch entfernt habe, konnte man den Riss im Knochen auf der Haut sehen. Nicht mal Röntgen braucht man in solchen Fällen. Die Gesichtsverletzungen habe ich mit Johaniskraut behandelt und nach 3 Tagen waren die kaum noch zu erkennen, weshalb der Arzt so verwirrt war. Ich habe aber nix von meiner Behandlung erzählt:)
    Die hatten immer gleich die Tetanusspritze da liegen, welche ich aber abgelehnt habe, mußte dann immer einen Zettel unterschreiben. Die Jessica war nie anfällig für Krankheiten und immer gesund, vielleicht wegen dem nicht impfen?
    Einmal kommt die an und sagt, Papa was ist das denn hier an meinem Arm? Ich gucke und sehe einen roten Streifen, der schon bis zur Armbeuge reicht, ausgehend von einer kleinen Schürfwunde an Ihrer Hand. Die war mit einer Freundin und dem Vater an der Müllverbrennung und ist hingefallen, hat aber nix gesagt. Erstmal habe ich die Wunde ordentlich mit Seife ausgewaschen und dann blaues Kamillenöl drauf gemacht. Zusätzlich hat Sie etwa 2 ml von dem Öl auf Zucker genommen, langsam, bis Sie gesagt hat, jetzt wird mir heiß. Sofort ins Bett und eingepackt. Nach einer halben Stunde konnte man zusehen wie die Blutvergiftung sich langsam zurückgezogen hat. Nach 4 Std. war der rote Streifen weg.
    So, nun wieder zum Thema. Mit Zecken haben nie etwas zu tun gehabt, ausser die Katzen und die Hündin, die wir mal hatten.
    Vor etwa einem 1/4 Jahr haben wir ein Frettchen bekommen, dass freien Auslauf hatte. Wer denkt schon daran, dass Frettchen dort rumkrauchen wo auch die Zecken sind, bevor ich dass bemerkt habe, hatte ich schon eine an der A- Backe, draufgelegen habe ich auch noch, so dass die richtig gut gequetscht wurde. Am Morgen habe ich meine Frau gebeten mal zu sehen was ist. Die hat die Zecke dann rausgezogen und obwohl meine Frau experte mit Zeckenentfernung ist, hat Sie den Kopf abgerissen:(
    Na ja auch nicht schlimm, habe einen Kanülennadel geholt und den Kopf rausholen lassen, dass hat Sie auch nicht ordentlich gemacht und etwas in dem Stich zurückgelassen:( Nach ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass da etwas nicht stimmt. Eine kleine Eiterblase war an der Stichstelle und ich war infiziert:( 3 Wochen bin ich mit leichtem Schüttelfrost durch die Gegend gelaufen. Nach der Zeit gabs einen Fieberkrampf und die Sache war beendet. Ausgerechnet da war die bei mir in meiner “Höhle” und kriegt den Krampf mit:( Was macht Die, Die ruft den Notarzt und ich werde im Krankenhaus auf einem Behandlungstisch wach. Irgendwelche Elektroden auf meiner Brust und eine Nadel im Arm….
    Habe die Ärztin erstmal wegen der Körperverletzung angesprochen, was der erstmal die Sprach verschlagen hat und die eindringlich gebeten diese Nadel aus meinem Arm zu entfernen, sonst reiß ich mir den Mist selbst raus.
    Der Ärztin habe ich gesagt, dass ich vor 3 Wochen von einer Zecke erwischt wurde und ich 3 Wochen lang leichten Schüttelfrost hatte. Die hat das einfach ignoriert und etwas von Grand Male in Ihren Bericht geschrieben, den ich bekommen habe, da wir keinen Hausarzt haben.
    Meine Frau und ein Nachbar haben draußen schon gewartet. Erstmal habe ich meine Frau zur Sau gemacht und Die gebeten, wenn dass noch mal passiert, ruf bitte keinen Notarzt mehr. Zuhause angekommen, habe ich mich erstmal hingelegt. Irgendwann am späten Abend, hat der Heilungsprozess wieder mit Fieberkrampf eingesetzt. Die hat mich wohl kontrolliert und wieder den Notarzt angerufen:( Wieder werde ich im Krankenhaus wach, dieses mal in einem Krankenbett und einer Nadel im Hangelenk:( Da habe ich aufgegeben und bin bis zum Bettenmachen liegen geblieben. Wieder das gleiche, Nadel raus, oder ich mach selbst. Gott sei dank hatte ich meine Kleidung noch an und bin auf Socken durch das Krankenhaus gegeistert, bis ich den Ausgang gefunden habe und ein Taxi rufen konnte.
    Zu Hause war dann erstmal richtig was los:)
    LG Armin

    Auf diesen Kommentar antworten
  30. Gelie
    Gelie 23 April, 2010, 14:13

    Ja, dann lass doch Hund und Kind impfen.

    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  31. Gelie
    Gelie 23 April, 2010, 16:08

    das heißt hier: “fÜR ganzheitlich denkende Menschen”.

    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  32. Marco
    Marco 8 Juni, 2010, 09:54

    Liebe Kommentatoren,

    bei der kritisch-ganzheitlichen Denke, die ich hier lese, vermisse ich noch Folgendes:

    - Die Aussage, “ich esse Knoblauch, mein Mann nicht, ich bekomme keine Zecken, er schon” genügt nicht. Man müsste auch die Gegenprobe machen: Wie ist es, wenn er Knoblauch isst und sie nicht? Und das oft wiederholen. Und am besten mit ganz vielen Menschen. Dann kann man eine Aussage machen.

    - Statistiken nicht glauben, aber auf solche persönliche Erfahrungen setzen – das ist natürlich menschlich (emotional), deswegen setzt auch (gerade die amerikanische kommerzielle, “einfach nur geldgeile” Dauer-)Werbung auf solche “Testamonials”, also “Zeugen-Aussagen”. Aber letztenendes ist das wirklich beliebig Austauschbar und man findet Zeugen für und gegen alles. Wenn es ihnen geholfen hat, heißt das also noch lange nicht, dass es auch mir helfen wird.

    - Nicht hinterfragt werden natürlich auch die Wirkweisen von Dingen, die angeblich “medial-magisch” helfen. Auch das kann “Nebenwirkungen” haben. Ich lehne auch Yoga ab, wenn die Lehrerin Verbindung mit Geistern aufnimmt (oder wozu dienen “spirituelle Namen” dabei?), denn weiß ich denn, ob diese Geister mit wohlgesonnen oder zu kontrollieren sind, wenn es sie denn gibt? Stattdessen wird auf “spiritueller Ebene” ständig nur entschieden nach dem Motto “wenn es süß schmeckt, finde ich es prima” – aber wer so denkt, braucht auch keine gesunden Kräuter zu suchen, sondern könnte sich stattdessen auch mit Cola zufriedengeben…

    - Ich lese hier auch von einem, der sich nach “Bibelworten” richtet, die aber gar nicht in der Bibel stehen!? Hier wird ganz allgemein viel unreflektiert angenommen anstatt gegenzuprüfen, es stehen, wie schon gesagt wurde, zwei Lager gegeneinander. Dabei geht es allzu oft mehr um Sympathie als um Tatsachen. Was bringt das jemandem, der sich informieren will?

    Auf diesen Kommentar antworten
  33. Andreas Wellenkamp
    Andreas Wellenkamp 8 Juni, 2010, 10:23

    kritisch-ganzheitlichen Denke

    Es ist doch bekannt, daß viele selbsterklärte “kritische Denker” es mit dem “kritisch” gar nicht so genau nehmen, man sollte sie eher “selektiv kritisch” nennen, weil sie etwa bei der sogen. Schulmedizin kritisch sind (wogegen ja per se auch nichts einzuwenden ist), bei der sogen. Alternativmedizin aber vieles/fast alles völlig unkritisch “glauben”.

    Ist im Prinzip wie eine Religion; die Wissenschaft wird “kritisch hinterfragt”, die eigene Religion aber unkritisch “geglaubt”.

    Dabei ist schon rein logisch klar, daß gar nicht alle Varianten der sogen. Alternativmedizin gleichzeitig “richtig” oder “das beste für den Patienten” sein können. (Man kann nun mal nicht “das Beste” tun, indem man mal vegan lebt, mal nur von Licht, mal Vitamine nimmt und mal meidet, mal nur homöopathisch behandelt und mal nur mit Handauflegen etc.)

    Ergo ist auch bei der sogen. Alternativmedizin ein kritisches Hinterfragen notwendig, damit man sich auch hier für die “richtige” oder für einen selbst beste Variante entscheidet. Und nicht für ein “seit ich Quirkswurzelsaft trinke, sind die Sommer wieder viel wärmer geworden, tolles Zeug!”.

    Das vermisse ich immer so ein wenig. In dem Bedürfnis, sich gegen die scheinbar “übermächtige Schulmedizin” ein Bollwerk der Einigkeit zu bauen, wird alles “geglaubt” und wer in diesem Rahmen noch wirklich kritisch ist, als “Nestbeschmutzer” verunglimpft.

    Auf diesen Kommentar antworten
  34. ArminSchnur
    ArminSchnur 9 Juni, 2010, 13:23

    @Andreas Wellenkamp Jedem das seine und Arbeit macht frei. Wer an die Schulmedizin glaubt, soll daran glauben. Wer an Alternativmedizin glaubt, soll daran glauben.

    Wenn ich etwas schreibe, schreibe ich von Erfahrungen, denn nur aus Erfahrung kann man lernen, nicht aus Büchern.
    Wer sein Wissen also nicht aus Erfahrung schöpft, sondern aus Büchern, ist in allen Glaubensrichtungen verloren.

    Das Problem liegt einfach in den Menschen selbst.
    Ein Mensch wird beispielsweise durch seinen Lebenswandel und durch unverarbeitete Probleme krank. Was macht dieser Mensch? Der rennt zum Arzt, egal zu welchem und verlangt dass dieser ihm hilft die Symptome zu bekämpfen.
    Dieser Mensch, anstatt zur Vernunft zu kommen, fängt an sich selbst mit allerlei “Zauberei” und dem Arzt als “Zauberer” zu bekämpfen und nicht irgendeine fiktive Krankheit.
    Fiktive Krankheiten lassen sich aber nicht mit teils hochtoxischen “Zaubermitteln” beikommen, allenfalls wird die Krankheit verstärkt und ein paar Neue gesellen sich dazu, die dann wiederum neues auslösen.

    Das ist ja ein toller Kreislauf und alle wundern sich und jammern, ob des zusammenbrechenden Gesundheitssystems, welches genauer betrachtet, ein krankerhaltungssystem mit riesigen Umsätzen ist.

    Nehmen wir mal die Zeckenimpfung:
    Von tausend Gebissenen ist einer darunter der eine Hirnhautentzündung, oder andere Komplikationen bekommt.
    Um dieses einen Willen, der außerhalb der Natur existiert sollen nun alle 1000 geimpft werden, die die “Angriffe” so wegstecken können.
    Von diesen 999 erkranken aber durch die Impfung 100 und werden teils schwer geschädigt, bis hin zum Tod bei einigen.
    Welchen Sinn macht das nun?

    Warum hält die Pharma wohl relevante Sachverhalte und Studien zurück, oder lässt sie gar nicht erst zu?
    Arzneimittelskandale die uns hin und wider mal aufgetischt werden, sind nur die Spitze des Eisbergs.
    Von den “Naturheilmitteln” und deren Anwendung habe ich noch nicht gehört, dass die Menschen krank machen und eventuell umbringen.
    Ob die nun besser heilen sei dahin gestellt, zumindest aber beziehen die den ganzen Menschen mit ein, im Gegensatz zur Schulmedizin.

    Meine Prinzipien halten sich an den Grundsatz von Treu und Glauben.
    Wer einmal lügt dem glaube ich nie mehr, egal was der erzählt.
    Die Pharma und Medizinindustrie, dass kann wohl niemand bestreiten, beruht auf Lug, Betrug und Heuchelei, genauso wie dass menschliche Leben insgesamt, betrachtet man das unvoreingenommen.

    Wenn ich aus meinen Erfahrungen berichte, so will ich niemanden zu der einen, oder anderen Glaubensrichtung verführen, oder davon weg leiten.
    Prinzipiell ist es mir egal, ob jemand an seiner von Staat und Gesellschaft konditionierten Lebensart, die außerhalb jeglicher Natur steht, mit Schmerzen, Qualen und im Elend dahin siecht.
    Wo sind die Beweise dafür, dass es jemandem ohne Behandlung schlechter geht, als mit?
    Ich weiß nur, dass die Leute die Angehörige an diese fiktiven Krankheiten, wie z.B. Krebs, verloren haben, unter Tränen von der 2- 5 Jährigen “Therapie”, welche die leibhaftige Hölle sein muß, berichten.
    Von den vielen die ich kenne, hat niemand seinen Angehörigen auf natürliche Weise verloren. (Abends ins Bett und morgens friedlich entschlafen) Alle waren auf die eine, oder andere Art in den fängen der Schulmedizin und sind im Elend verreckt, nicht verstorben.

    Ob nun jemand mit meinen geschilderten Erfahrungen etwas anfangen kann, oder nicht, ist für mich persönlich ohne Bedeutung.
    Wenn einer dadurch einen Denkanstoß bekommt, ist es gut und wenn nicht, ist es auch gut.
    Für mich ist nur von Bedeutung, meine Erfahrungen zu offenbaren und nicht für mich zu behalten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  35. ArminSchnur
    ArminSchnur 9 Juni, 2010, 13:44

    @Marco Was steht nicht in der Bibel?

    Auf diesen Kommentar antworten
  36. monika
    monika 15 Juni, 2010, 21:34

    Hallo Leute ! Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, das Kind meiner Freundin wurde vor 3 Monaten gegen FSME geimpft,das Kind war kränklich und verschnupft aber der Kinderarzt hat trotzdem geimpft, er meinte das schadet ja nicht. Seitdem ist das Kind ( 2 Jahre ) ständig kränklich und hat auch eine Wesensveränderung gemacht, vorher aufgeweckt und lebhaft, jetzt nur mehr ruhig und irgendwie abwesend. Laut Arzt
    bildet sich die Mutter das nur ein. Kann mann dem Kind etwas geben, damit eventuelle Schadstoffe ausgeleitet weden können? Bin dankbar für Antwort.

    Auf diesen Kommentar antworten
  37. Gelie
    Gelie 16 Juni, 2010, 10:08

    Bei Life Plus, Juse Plus empfehle ich Dich zu informieren.

    Wir hatten einen schwer asthma kranken Sohn, der nun asthmafrei nach einem Winter intensiv Einnahmen u. a.

    Zur allgem. u. speziellen Stärkung gibt es “heilsames”, OHNE Nebenwirkungen, UNsynt. BIOVERFÜGBAR.

    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  38. ArminSchnur
    ArminSchnur 16 Juni, 2010, 11:45

    @Monika
    Einem schon geschädigten Körper, dazu auch noch von einem Kind, toxische Stoffe zu führen? wer macht denn soetwas? Dr. Mengele läßt grüßen, oder was?
    Wer ist aber nun schlimmer, der Käufer, oder der Verkäufer?

    Wichtig ist die Stabilisierung und der Aufbau, dessen was Imunsystem genannt wird.
    Bei einem Gesunden werden diese toxischen Stoffe in der Regel schadlos vernichtet.
    Vieleicht kann ein guter Heilpraktiker helfen.
    Gruß Armin

    Auf diesen Kommentar antworten
  39. Gelie
    Gelie 16 Juni, 2010, 13:09

    Meine Jungs hatte ich auch paar Jahre impfen lassen und wohl “noch” Glück gehabt.
    (Es ist Politik auf den Arzt zu hören.)
    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  40. Macciata
    Macciata 16 Juni, 2010, 14:51

    Hallo Monika,
    vor 9 Monaten habe ich ebenfalls die 3.Zeckenimpfung bekommen (siehe mein Kommentar hier). Auch mir war schwindelig, ich war wahnsinnig müde. Ich wusste nicht, wie ich jeden Tag überstehen sollte bis zum Abend. Keine Kraft mehr und extreme Atembeschwerden. Das ist nur ein Bruchteil von dem, was ich durchgemacht habe. Heute verkrampen sich immer noch meine Zehen und es fühlt sich in den Beinen an wie ständiger Muskelkater. Auch mein Oberarm tut immer noch weh. Ich bin mir sicher, dass dort ein Nerv oder eine Sehne oder Muskel getroffen wurde. Nachdem ich von keinem der Ärzte auch nur annähernd Hilfe bekam (die wollten mit diesem Thema gar nichts zu tun haben außer das Geld dafür zu verdienen) bin ich nun bei einer Heilpraktikerin, die mir Nahrungsergänzungsmittel zur Entgiftung und zum Aufbau des Immunsystems gibt. Zuvor hatte ich ein Algenpräparat (auf Empfehlung eines Heilpraktikers),genommen, das es auch speziell für Kinder gibt (www.entgiften-statt-vergiften.com). Dies sind Tropfen und die Einnahme war sehr unkompliziert und angenehm. Mittlerweile fühle ich mich wieder besser, aber noch nicht so, wie es einmal war. Gesund fühlt sich anderst an. Ich kann Dir für Dein Kind nur raten, schnellstens zu entgiften. Alles Gute für Euch!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  41. Dani
    Dani 7 Juli, 2010, 13:47

    Der Hinweis auf die Homöopathie genügt, um diesen Artikel und dessen Autor zu qualifizieren. Ich bin kein Arzt, aber als Ingenieur besitze ich einen gesunden Menschenverstand. Und mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass Impfungen mit unendlich viel grösserer Wahrscheinlichkeit eine Wirkung im Körper haben (positiv oder negativ), als geschütteltes Wasser!

    Auf diesen Kommentar antworten
  42. Marco
    Marco 8 Juli, 2010, 16:38

    Hallo Armin,

    man muss Dir ganz recht geben, wenn denn Deine Zahlen stimmen, aber es klingt doch so als seien das “gefühlte” Zahlen in einem Umfeld von “Statistik-Ungläubigen”.

    Ich weiß auch nicht, ob ihr nur üble Ärzte kennt, mir geht es nicht so, und ein Arzt kann auch Hinweise auf “eingebildete Krankheiten” (Krebs gehört da sicher nicht dazu!?) und Therapie-Ansätzen dazu geben – ganz ohne Medikamente. Üble Machenschaften findest Du gewiss überall. Die gesamte Pharma und Ärzte abzulehnen, erscheint mir nicht sinnvoll. Und gab es nicht auch schon Homöopathie-Skandale? Wie war das mit diesem Arzt, der einem krebskranken Jungen nur Vitamine gab bis er starb? Oder die Tage habe ich von einer homöopathischen Mutter gelesen, die wegen eines Buches glaubte, AIDS sei nur eine Allergie, und damit ihre Tochter und Ärzte gefährdete, weil sie z. B. auch bei der Entbindung nichts von ihrer Krankheit sagte (wie in Afrika, wo man AIDS gerne mit Verharmlosung “therapiert” oder mit Sex mit Jungfrauen etc.). Aber wie Du schreibst: Lug und Trug betrifft die ganze Menschheit. Also kann man ja keinem trauen.

    Es ist auch prima, dass Du Deine Erfahrungen weitergibst. Aber ich hier nun Deine Erfahrungen lese oder die von jemand anderem in einem Buch… Ich streite ab, dass man aus Büchern nix lernen kann.

    Du hast geschrieben: “Schon in der Bibel ist zu finden: Lebe so das du nicht einem Arzt überantwortet werden musst!!! Haha, Ärzte sind eine Strafe für die verkommene Menschheit, weiter nix….”
    Ich wüsste nicht, wo das steht, und Deine Schlussfolgerung gibt der Satz schon gar nicht her. Allgemein weiß ich, dass die Bibel Gesundheits-Tipps enthält – und der Evangelist Lukas, der auch die Apostelgeschichte geschrieben hat, Arzt war.

    Du hast geschrieben: “Da machen dann auch Bibelsprüche wie, Lebe so das du nicht einem Arzt überantwortet werden mußt, Unreinheit (Krankheit) kommt nur von innen und niemals von außen und der Herr läßt für jede Krankheit ein Kraut aus der Erde wachsen einen Sinn.”
    Speziell den letzten Spruch bezweifle ich, in der Bibel zu finden. Den mittleren, den es so ähnlich gibt, hast Du interpretiert. Denn hier geht es doch wohl um Reinheit im übertragenen Sinn, darum, dass es nicht so wichtig ist, religiöse Speisevorschriften zu beachten, sondern wichtiger, kein Lästermaul o. ä. zu sein. Wenn wir über Bibelstellen diskutieren, sollte man auch dazusagen, wo man sie finden kann. Diese, inkl. der Interpretation durch Jesus, steht im 15. Kapitel des Matthäus-Evangeliums. Unrein wird man demnach durch brechen der allgemein bekanntesten Gebote. Krankheit ist damit bestimmt nicht gemeint. Auch von Pflanzen ist hier die Rede – aber wieder ausdrücklich im übertragenen Sinn (religiöse Leiter, die nur einen religiösen Schein wahren, aber mit dem Herzen nicht dabei sind, hat Gott nicht “gepflanzt”).

    Auf diesen Kommentar antworten
  43. Jürgen
    Jürgen 8 Juli, 2010, 19:22

    Es geht doch hier einzig und allein um die Folgen von Impfungen gegen FSME. Und da erkennen Sie doch an, dass Impfungen eine Wirkung im menschlichen Organismus auslösen können. Ich habe oben schon einmal geschrieben, dass ich nach einer FSME-Impfung massive negative Reaktionen bekommen habe und mich keinesfalls mehr impfen lasse. Das gleiche gilt für mich übrigens auch für Grippe-Impfungen.

    Und was den sogenannten “gesunden Menschenverstand” angeht, den können Sie getrost über Bord werfen! Ich komme selbst aus dem Bereich der Naturwissenschaften (Chemie und Geographie) und arbeite inzwischen auch für mich persönlich mit Rute und Pendel. Und ob Sie es glauben oder nicht – es funktioniert! Meinen bornierten Kollegen würde ich damit allerdings nicht kommen. Vielleicht machen Sie auch einmal die Erfahrung, dass Ihnen die Schulweisheit nicht weiter hilft. Mal sehen, was Sie dann sagen …

    Auf diesen Kommentar antworten
  44. Dani
    Dani 9 Juli, 2010, 13:00

    @Jürgen: Also den gesunden Menschenverstand sollte man doch nun wirklich nicht über Bord werfen. Der hat weder mit Bildung noch mit Schulweisheit zu tun. Mein Kommentar hat sich auch ausschliesslich auf die Homöopathie bezogen. Ich gehöre keinesfalls zur Fraktion “was sich nicht wissenschaftlich erklären lässt, existiert nicht”. Ich glaube zum Beispiel durchaus, dass alternative Medizin wie zum Beispiel Akkupunktur für gewisse Leiden eine Wirkung haben kann. Ich würde auch nie Behaupten, dass Pendel und Rute nicht für gewisse Dinge funktionieren können, obwohl ich demgegenüber aber auch eher skeptisch bin.

    Auf diesen Kommentar antworten
  45. Armin Schnur
    Armin Schnur 9 Juli, 2010, 19:29

    Hi Marco,
    ich weiß jetzt nicht was du für Zahlen meinst?
    Aber grundsätzlich haben Statistiken für mich persönlich keine Bedeutung.
    Ich kenne gar keinen Arzt, doch einen privat und den kann man nicht als Arzt bezeichnen, ehr als Doktor, der will mit den Machenschaften seiner Kollegen nix zu tun haben. In einer Runde habe ich den Ron gefragt; ihr redet doch erst, dann gebt ihr Chemie und wenn dass nix bewirkt kommt das Messer, oder? Da hat der mich voll ausgelacht und gesagt; wir machen das genau andersrum…
    Was nicht durch Bakterien, oder äußere Einflüsse hervorgerufen wird, Verletzung usw. sind “Eingebildete Krankheiten”. Diese wiederum kann man nicht mit Chemie, gleich welcher loswerden.
    Intuition und Wahrhaftigkeit erzeugen Ethik, Ethik erzeugt Integrität und Bewusstsein, also Gesundheit.

    Einem Bewusstlosen, dessen Integrität zerbrochen, oder stark beschädigt ist, kann niemand helfen, kein Arzt und keine Medizin, nicht mal Unkraut aus der Erde.

    Ich lebe nach dem Grundsatz von Treu und Glauben, dass heißt, wer einmal lügt dem glaube ich nie mehr etwas. Dieser Grundsatz ist wie die Natur hart und manchmal grausam, aber niemals ungerecht. Kompromisse gibt’s da auch keine, die hat nur der Mensch erfunden um ständig gegen die Natur verstoßen zu können.

    Ehrlich gesagt, brauche ich die Einen genauso wenig wie die Anderen. Über diesen Jungen weiß ich nichts. Ich kenne weder die Lebenssituation noch sonst irgend etwas von ihm.
    Was nicht von Vitamin/ Mineralmangel herrührt, kann auch nicht mit solchen beseitigt werden.
    Grundsätzlich muss man sagen, dass zu viel Vitamin/Mineral genauso schädlich ist, wie zu wenig.
    Dazu braucht man wiederum Intuition, wer die schon nicht hat, braucht für alles einen Arzt.
    Ich schieb mir jetzt auch nicht Tag für Tag irgendwelche Ergänzungsmittel rein, wie auf der Packungsbeilage angegeben, da wird man mit Sicherheit krank.
    Meine Innerlichkeit (Intuition) sagt mir wann was zu nehmen ist.
    Manchmal, durch zu viel Ablenkung, überhöre ich die Innerlichkeit, gerade in Bezug auf Vitamin C. Irgendwann bevor es kritisch wird, sorgt die Intuition durch Ausblendung der Gefahr dafür, dass ich mich verletze. Im Moment des Kratzers, Schnittes usw. erkenne ich schon, das heilt kaum. Also Zink und C muss her. Kurz nach der Einnahme merke ich die Wirkung schon.
    Auch ein Grundsatz den man sich merken sollte, wirkt etwas nicht umgehend, ist die weitere Einnahme nutzlos und schädigend.

    Aids ist der größte Betrug, gleich nach der Lüge, Wissenschaft ist für längeres Leben verantwortlich.
    Beispiel: Du lässt dich auf Aids testen, bist aber wie eine Jungfrau, also alles was zu Aids führen könnte, trifft nicht auf dich zu.
    In deinem Blut wird nun ein Gen- Bruchstück von einer zurückliegenden Reparatur in deinem Körper gefunden. Dieses Bruchstück hat jetzt die gleiche Signatur wie das Marker- Gen, was meinst du in was für eine Maschinerie hineingerätst?
    Genauso verhält es sich mit Krebs, die Momentaufnahme ergibt irgendwo eine “Anomalie” die sich aus dem Reparaturprogramm des Körpers ergibt.
    Der Arzt wird mit allen Mitteln versuchen, dich zu einer Behandlung zu überreden. Hilft das nichts, wird er noch weitere “Experten” auf dich ansetzen, die dann mit dem Tod kommen, wenn alles nicht fruchtet. Spätestens da wirst du dein Todesurteil unterschreiben, aus Angst um dein Leben, oder vor dem Tod.
    Ist dir noch nicht zu Ohren gekommen, dass das ganze menschliche “Leben” auf falschen Grundsätzen aufgebaut wurde? All dieses ganze falsche Wissen was verbreitet wurde und wird dient nur einem Zweck, die Menschheit von Intuition, Wahrhaftigkeit, Ethik Integrität und Bewusstsein fern zu halten. Nur Bewusstlosen ohne diese Eigenschaften kann man alles für bare Münze verkaufen.

    Grundsatz: Alles was auf dem Leid anderer, seien es Tiere, oder Menschen aufgebaut ist, besitzt in dem schöpferischen Bewusstsein (Gott) keine Relevanz und ist nicht vertretbar.

    Diese Moralapostel sitzen auf der Ethik und handeln nur nach Moral, Moral aber wiederum ist nix göttliches, sondern nur rein menschlich. Erfunden um die Ethik umgehen zu können und diesen Raum, der Welt genannt wird, in eine Hölle zu verwandeln.

    Bücher können nur Hinweise hervorbringen, niemals Wahrheiten. Wahrheiten gibt es nur durch die Intuition und dem damit verbundenen Aufstieg vom Tier zum wahren Menschen.
    Ein Buch besitze ich und das ist noch von 1921, “Gottes Segen in der Pflanzenwelt”
    Büchern bin ich noch nie nachgerannt, wenn es etwas wichtiges zu übermitteln gab, so ist mir dieses, oder jenes Buch “zugefallen”
    Auch jetzt ist es noch so, ich suche etwas im Internet und durch “Zufall” stoße ich auf etwas was ich gar nicht gesucht habe, wozu die Intuition aber sagt, guck dir dass an.

    Such mal bei Jesus Sirach. Lebe so das du nicht einem Arzt überantwortet werden musst, sagt doch genau dass aus, für meine Begriffe zumindest.

    Aus dem Buch habe ich mir nur die Reihenfolge der Geburt der 13 Kinder Israel, Jona und eben Jesus Sirach herausgesucht.
    Alles andere ist für mich Irrelevant und lenkt nur von der Intuition und dem Aufstieg in das göttliche Bewusstsein ab.
    Irgendwann, in Ermangelung eines Kugelfanges hat mir die Intuition geraten doch dieses Buch als Kugelfang zu benutzen….

    Siehst du, die Interpretation, oder Umschreibung meiner Seits fällt dir auf. Was ist aber mit der Christenheit und ihrer teufelischen Führungsriege? Da wird der Sonntag zum Feiertag, die Holzgötzenanbeterei legitim, Schweine werden gefressen und sonst wird auch fleißig dagegen gehalten.
    War da nicht auch etwas mit einem bösartigen Geschwür was an den Menschen gegeben wurde?
    Oder von denen die hier alles lenken und leiten und keine Aufstiegsmöglichkeit in das göttliche Bewusstsein haben und deshalb versuchen so viele Menschen als möglich auch daran zu hindern.
    Medizin und Pharma sind nur ein Werkzeug in deren Wekzeugkoffer, um andere vom Aufstieg fern zu halten.
    Das einzige was Bewusstlose (Gottlose) am leben hält, ist Illusion und Hoffnung.
    Die ständige Einsetzung von Moral und Verstand , ohne Einbeziehung von Intuition und Ethik ist schon eine Unreinheit des Geistes und kann zu Krankheit bis hin zum Tode führen.

    Beispiel: Ich bekomme den Gedanken irgendetwas zu tun, im gleichen Moment meldet sich die Intuition ganz kurz und meldet “schrottie Klamottie “ an. Die Moral rechnet das in Windeseile durch und präsentiert 1000 Gründe warum man die Intuition übergehen kann.
    Ist der Gedanke dann an seiner Vollendung angelangt, ist dass Ergebnis “schrottie Klamottie”

    Ich kenne diese Vorschriften nicht, meine Intuition und meine Ethik sagen was falsch und was richtig ist. Es wird aber einen Grund haben, warum manche Tiere nicht gegessen werden dürfen, wie etwa das Schwein. Das ist ein Tier dessen Fleisch überhaupt gar nicht mit dem Menschlichen Körper kompatibel ist und jede menge Krankheiten hervorbringt.

    Jetzt kommt noch das Gift im Trinkwasser, Besprühung, mit allerlei Metallsalzen, Impfen mit eben solchen “Lieblichkeiten” Verseuchung der Lebensmittel und was weiß ich nicht noch alles dazu, was alles zu Krankheit und Arzt führt.
    Da kann der Arzt aber auch nicht helfen, der fängt an mit Pharma rum zu experimentieren, weil der dass auch nicht besser weiß. Das Ende von solchen Behandlungen, Krankheit, Siechtum und Tod.
    Pharma ist eine Art Perpetuum Mobile, eine Industrie, die keine Gesunden gebrauchen kann.
    Wir leben in einer teufelischen Leistungsgesellschaft deren Ansinnen nur Ausbeutung von Mensch, Tier und Erde zum Zweck hat. Ausgerechnet im Medizinwesen soll es jetzt menschenrettende und menschenfreundliche Leute geben?
    Es mag die Krankenschwester, oder den Arzt geben die/der so erscheint, aber am Ende sind alle nur Werkzeuge der Vernichtung, ob wissentlich, oder unwissentlich und nur aus Aberglauben und Konditionierung heraus.
    Zu all dem kommt auch noch das sich immer schneller entwickelende Evolution des universellen Bewusstseins (Gott) hinzu.
    Die Intuition hat als einzige eine Verbindung zu “Gott”, wodurch es ständig Konflikte mit der Moral und dem Verstand gibt, weil Menschen nun mal durch Menschen konditioniert werden um diese in eine entgegengesetzte Richtung zu führen und sich nicht von dem universellen Bewusstsein leiten lassen, wie es sein sollte. Diese und andere nicht verarbeitete Konflikte führen zu Krankheiten die niemand erklären, aber mit Chemie bekämpfen kann?

    Ich schreibe nur meine Erfahrungen und Gedanken mit Hilfe der Intuition nieder, wie ein Geschichtenerzähler aus dem Mittelalter, mal dramatisch und mal unorthodox, aber immer nach bestem Wissen und Gewissen. Ich habe da nichts von, ob einer daran “Glaubt” oder nicht. Wenn aber jemand nur durch ein Wort von meinem ganzen Geschreibsel seiner Intuition näher kommt, so habe ich mehr erreicht als die gesamte Menschheitsgeschichte zusammen erreicht hat, wenn die Geschichte denn stimmt….

    Hast du schon mal etwas von “Neue germanische Medizin” gehört? Such mal da nach.

    P.S.
    Meine Gruft ist 15 Quadratmeter groß und mit allerlei “Zeugs” ausgestattet, unter anderem auch mit einem Aschenbecher. In diesem sind nun Asche und Kippen vorhanden. Ein einzelnes Ascheteilchen in dem Haufen ist unser Raum (Universum), Von diesem Ascheteilchen aus können wir andere Aschteilchen und vielleicht sogar ein Kippe entdecken, die was ganz außergewöhnliches ist. Und schon denkt der Mensch, ich bin gleich wie Gott und weiß alles… Ich bin das Zentrum von Gott…
    Alles Illusion, nur Asche und Kippen, denn was schon hinter dem Rand des Aschenbechers liegt, ist nicht mehr zu erfassen und was außerhalb meiner Gruft liegt schon gar nicht, das ist mehr als sich ein Bewusstloser vorstellen kann.

    Auf diesen Kommentar antworten
  46. John
    John 15 August, 2010, 09:58

    Nachdem hier die stabile Verbindung Thiomersal mit dem schädlichen Quecksilber gleichgesetzt wurde, habe ich aufgehört zu lesen – vermutlich befindet sich im Rest des Artikels ähnlich viel volksverdummende Elemente.

    Auf diesen Kommentar antworten
  47. Gesundheitsapostel
    Gesundheitsapostel 15 August, 2010, 13:54

    die stabile Verbindung Thiomersal

    Stabile Verbindung??? D.h. DU kannst uns auch erzählen, wie genau diese Verbindung im Körper wirkt oder nicht?!

    Wahrscheinlich bist Du auch viel klüger als alle anderen Wissenschaftler die herausgefunden haben, dass Thiomersal eben doch nicht so unbedenklich ist wie behauptet wurde?
    Auch bist DU viel klüger als all die Menschen, die aufgrund von Thiomersal gesundheitliche Schäden davongetragen haben? Die haben sie sich natürlich nur eingebildet….

    Quecksilber ist nicht gleich Thiomersal. Aber Thiomersal ist eine organische Quecksilber-Verbindung!
    Thiomersal = Ethyl-Quecksilber-Thiosalicylat. Thiomersal besteht zu 54% seines Molekülgewichtes aus Quecksilber

    In einer Studie von Mark Geier, President des Genetic Center of America, die den Zusammenhang von Quecksilber enthaltenden Impfstoffen und dem Auftreten von neurologischen Störungen, insbesondere Autismus und Herzkrankheiten untersuchte, wurde folgendes deutlich:
    1. Kinder in den USA erhalten bis 150 mal mehr Quecksilber durch Impfungen als der maximale Grenzwert für die orale ! Aufnahme festlegt
    2. Je höher die Belastung mit Quecksilber, desto höher ist das Risiko für eine neurologische oder eine Herzerkrankung
    3. Die Autoren verbinden die hohen Quecksilberwerte mit den stark gestiegenen Erkrankungsraten von Autismus, Sprechstörungen und Herzkrankheiten.
    (Thiomersalin Childhood Vaccines, Neurodevelopment Disorders, and Heart disease in the United states: Mark R. Geier, M.D., David Geier: Journal of American Physicians and Surgeons, Vol. 8 Number 1 2003)
    Die Autoren hoffen, dass durch ein Entfernen von Quecksilber aus den Impfstoffen eine weitere Zunahme von neurologischen Erkrankungen bei Kindern, wie Autismus, Asperger Syndrom, etc. gestoppt werden kann. Mittlerweile wurde Thiomersal zwar aus vielen Impfstoffen entfernt, aber dafür empfiehlt man seit 2004 allen Kindern in den USA die Influenza Impfung, die nicht von allen Herstellen thiomersalfrei hergestellt wird!

    Professor Graham George von der Universität von Saskatchewan in Saskatoon, Canada, untersucht schon seit langem, wie sich Quecksilber im Körper verhält. Diese ist abhängig von vielen Faktoren, wie der molekularen Form und z.B. der Anwesenheit von Selen im Körper. Prof George sagt, dass seine Ergebnisse zwar vorläufig sind, aber sie zeigen z.B. in Rattenversuchen, dass innerhalb kurzer Zeit (eine Stunde) Thiomersal sich im Gehirn ansammelt. Mehr möchte er hierzu noch nicht sagen, da die Studie noch nicht veröffentlicht wurde. Es schockte ihn, als er herausfand, dass Thiomersal in Impfstoffen vorkommt. Thiomersal wäre das letzte, was man in einen Impfstoff geben würde, so seine Worte.
    Heute würde Quecksilber bzw. Thiomersal niemals die Zulassung für die Anwendung in Medikamenten mehr bekommen. Grund warum es immer noch verwendet wird, ist, dass es eben seit über 70 Jahren verwendet wird. Prof. George selber vergewisserte sich, dass seine Frau während ihrer Schwangerschaft auf keinen Fall eine Influenza Impfung bekommen würde, denn schwangere Frauen, die eine Influenza Impfung bekommen erhalten eine grosse Menge an Thiomersal und man weiss ziemlich genau, wo dieses Thiomersal sich ansammelt: Im Gehrin oder Der Niere des Fötus. Er selber wäre nicht überrascht, wenn es einen Zusammenhang zwischen Autismus und Quecksilber gäbe. (Scientists applaud move away from use of mercury, by Roger Highfield, Science Editor, The Telegraph, UK, August 10, 2004)

    Auszug DEUTSCHES ÄRZTEBLATT ONLINE 11.06.2004:
    Führt Thiomersal in Impfstoffen zum Autismus?
    NEW YORK. Erneut bringt eine Studie das Konservierungsmittel Thiomersal, das in verschiedenen Impfstoffen enthalten ist, mit neurologischen Entwicklungsstörungen in Verbindung. US-Forscher berichten in Molecular Psychiatry (2004; doi:10.1038/sj.mp.4001529) über Versuche an Mäusen, bei denen es nach einer Exposition zu Verhaltens- sowie zu Hirnveränderungen kam.

    Thiomersal ist eine organische Quecksilberverbindung, die früher häufig als Konservierungsmittel für Impfstoffe und andere Arzneimittel verwendet wurde. Bei den Impfstoffen wurde Thiomersal nach Auskunft des Paul-Ehrlich-Instituts ausschließlich bei inaktivierten Impfstoffen, beispielsweise gegen Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis), Tetanus oder Hepatitis B eingesetzt.
    [...]
    Die Hypothese lautete deshalb, dass das flüssige Metall bei anfälligen Mäusen (und damit auch Menschen) zu einer Autoimmunerkrankung im Gehirn führen könnte. Die Tierversuche bestätigen diese Annahme. Denn die Tiere zeigen nach der Exposition mit Dosierungen, wie sie auch bei Impfungen von Kindern verwendet werden, Veränderungen: Das Wachstum der Tiere war gestört, ihre Beweglichkeit herabgesetzt und sie zeigten eine übertriebene Antwort auf neue Reize. Im Gehirn der Tiere fanden die Forscher dicht gepackte hyperchrome Neurone im Hippocampus mit Veränderungen der Glutamat-Rezeptoren und der Glutamat-Transportermoleküle.
    [...]

    Nur als Beispiel, denn es gibt noch viele weitere Beweise, dass THIOMERSAL SCHÄDLICH ist! Aber wenn dir das schon nicht reicht, dann hilft anderes auch nichts mehr.

    Einem wirklich gesunden Menschenverstand genügt schon, dass Impfungen nicht natürlich – nicht von der Natur vorgesehen sind. Jede Handlung gegen die Gesetze Natur, wird bestraft.

    vermutlich befindet sich im Rest des Artikels ähnlich viel volksverdummende Elemente

    Und weil wir Kritiker so dumm sind, gibt es auch so viele gesunde Menschen auf der Welt und mit all den Impfungen die vor knapp 100 Jahren eingesetzt haben, konnte die Menschheit schon viele Jahrtausende überleben. ;-)

    Ich bewundere Deine Intelligenz….

    Auf diesen Kommentar antworten
  48. Gelie
    Gelie 15 August, 2010, 19:05

    Neuigkeiten
    http://www.efi-online.de/infos.htm

    Informationsmaterial

    Wir protestieren gegen das Geheimhalten der gesetzlichen Meldedaten über Impfschäden seit über 3 Jahren! Interessengemeinschaft EFI-Eltern für Impfaufklärung.
    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  49. Ursi
    Ursi 17 August, 2010, 19:04

    Also ich versteh des echt nicht warum Leute so ein “Damm Damm” über Zeckenimpfung machen.Ich bin nie Zeckenimpfen gewesen und habe auch nie welche Probleme bekommen,obwohl ich ziemlich oft im Wald und hohen Gräsern war.Es gibt da ein Öl das Teebaumöl heisst und auch hilft.Danach wenn man zuhause ist,sollte man gleich duschen gehen.Wollte ich nur loswerden.

    Danke

    Auf diesen Kommentar antworten
  50. Armin Schnur
    Armin Schnur 17 August, 2010, 23:29

    @Ursi
    Sieht so aus wie in der Kirche, Glaube, nichts als Glaube.
    Die Schulmedizingläubigen glauben, dass ihnen durch Theorien, die durch nichts bewiesen sind, das ewige Leben beschert wird.
    Alle die ich in meiner Zeit bei den Toten kennengelehrnt habe, waren Jahrzehnte in schulmedizinischer Behandlung und sind alle elendig verreckt, keiner ist eines natürlichen Todes gestorben.

    Was diese schulmedizinisch Gläubigen immer vergessen, oder nicht wissen, ist die Verseuchung unseres Trinkwassers mit ihren hochgelobten Medikamenten.
    Das so genannte Trinkwasser ist kaum noch zur Körperpflege geeignet, geschweige denn zum trinken.

    Offensichtlich übersehen die Gläubigen auch die Tatsache, dass eigentlich niemand so richtig gesund ist, zumindest die nicht, die ständig bei einem Arzt auf der Matte stehen und unwissentlich nach den Segnungen der Pharma betteln.
    Denen ist auch nicht aufgefallen, dass unsere Geschäftführerin Frau Merkel,die Pharmaindustrie als wachstumsträchtigen und wichtigen Industriezweig postuliert hat.
    Sozial ist was Arbeit schafft, auch wenn es um die Gesundheit der Bürger geht.
    Gesunde kann niemand gebrauchen, die bringen keinen Umsatz und gefährden zu dem auch noch die Vormachtstellung von Pharma und Ärzteschaft.

    Mir ist egal ob sich einer mit Dreck füttern lässt, oder nicht, sein/ihr Leben.
    Was mich aber stört, bevor ich Wasser trinken kann, muss ich dass erst destillieren….

    Auf diesen Kommentar antworten
  51. Johannes9126
    Johannes9126 19 August, 2010, 07:31

    Viel Spaß beim Therapieren von FSME mit homöopathischen Mittelchen, oder als Vorsorge homöopathisch zu impfen.

    Der Genpool wird es Euch danken.

    Auf diesen Kommentar antworten
  52. Armin Peuker
    Armin Peuker 26 Dezember, 2010, 12:16

    Ich bin im Juni 2006 wegen eines Zeckenbiisses an FSME erkrankt, war sieben Monate total gelähmt, konnte mich nur durch Öffnen und Schließen der Augen verständigen. Ich mußte 12 Monate beatmet werden, davon 7 Monate lang rund um die Uhr. Dazu kam die künstliche Ernährung und ein Blasenkatheder. Nach 1 1/2 Jahren Klinikaufenthalt konnte ich wieder nach Hause. Ich muß nicht mehr beatmet werden, die anderen lebenserhaltenden Maßnahmen konnten entfallen. Heute, nach über 4 1/2 Jahren sitze ich im Rollstuhl, kann nur mit Hilfe gehen, meine Arme sind komplett gelähmt. Ich bin ein Pflegefall, 100% schwerbehindert und brauche 24 Stunden am Tag eine Hilfsperson. Zu Arbeiten ist undenkbar, Ehe und Familie werden bis an die Grenzen strapaziert.

    Die Wahrscheinlichkeitsrechnungen über die Infektionsmöglichkeiten an FSME sowie Berichte über meist harmlose Verläufe helfen mir als Betroffenen nicht weiter. Alle die sich hier gegen eine Impfung aussprechen, dürfen mich gerne einmal betreuen. Vom Toilettengang, über Waschen, Anziehen, Essen eingeben, zu den Therapien fahren, das Telefon in die Hand geben, die Zeitung umblättern und vieles mehr. Bei jeder Kleinigkeit, die zum normalen Leben gehört, muss mir geholfen werden

    Es wird viel zu wenig über die wirklichen Konsequenzen einer FSME Erkrankung informiert, es wird von sogenannten Spezialisten, die noch nie einen Betroffenen gesehen haben, verharmlost. Diagnosen und Prognosen werden mit Hilfe von Wikipedia gestellt. Um Berichten über Heilungsverläufe von wenigen Wochen zu glauben, fehlt mir mittlerweile der Humor.

    Auf diesen Kommentar antworten
  53. Armin Schnur
    Armin Schnur 26 Dezember, 2010, 22:06

    Herr Doktor, Herr Doktor, ich lebe wie ein Schwein und bin nun auf Grund dessen Krank geworden, hilf mir bitte, aber so dass ich weiter wie ein Schwein leben kann….

    Zeige mir dein Leben und ich sage dir warum dich etwas trifft…

    Warum jammerst du jetzt? Wer hat dich gehindert bei Zeiten dich impfen zu lassen?

    Ein gesunder Körper steckt alles weg, oder bekommt erst gar nicht!

    Was Schrott ist kann auch mit Voodoozauber nicht repariert werden.

    Hättest du dich impfen lassen, wäre es genauso gekommen, dann hättest du gesagt scheiß Impfung…
    Denk mal über meine Worte nach und sei ehrlich zu dir selbst!

    LG Armin

    Auf diesen Kommentar antworten
  54. Marco
    Marco 28 Dezember, 2010, 22:52

    Hallo Armin,

    Dein Kommentar vom 9. July 2010 um 19:29:
    Du arbeitest (wie die “böse, böse” Kirche) mit Deinen ganz eigenen Definitionen von Worten. Moral heißt für mich z. B. festhalten an dem, was gut ist für Mensch, Tier, Umwelt – auch wenn es mal keinen Spaß macht oder kein Geld bringt. Natürlich kann alles, auch jedes Wort, verdreht und pervertiert werden.

    Was meinst Du mit Deinem AIDS-Beispiel? Hast Du das erlebt oder erfunden?

    So wie ich das alles in allem verstehe, vertraust Du nur Deinem Bauchgefühl – Du nennst es anders, so wie wenn ein Kirchgänger alles mit frommen Worten beschreiben würde, aber darauf läuft es hinaus. Was Du innerlich empfindest hängt aber von vielen Einflüssen ab, nicht zuletzt von Deinen schlechten Erfahrungen, und das ist ganz bestimmt nicht “die reine göttliche Weisheit”. Wie Du lehne ich Lügen komplett ab – aber es gibt auch unter Menschen und Meinungen nirgendwo “die reine Unbeflecktheit” – alle sind irgendwo schon mal zu Lügnern geworden, und zwar nicht nur die “anderen”.

    Aus Bibel und “außer-biblischen Bibelbüchern” (wie “Jesus Sirach” – nur ein alter Kommentar zum Alten Testament), pickst Du Dir auch raus, was gefällt. Ärzte werden in der Bibel nicht verachtet, Lukas war einer, Paulus gab Gesundheitstipps. Das mit dem Schweinefleisch hat – oder hatte – (und hat vielleicht wieder) seine Berechtigung. Weshalb, wissen wir nicht sicher. Schweine werden bei Nomaden auch als “Müllabfuhr” benutzt und bekommen sogar den Inhalt von Babywindeln zu fressen.

    Ganz sicher hat aber Petrus in der Apostelgeschichte von Gott gezeigt bekommen, dass er nichts und niemanden mehr als “kultisch unrein” ansehen soll, er soll von allem essen. Schlussendlich gab Jesus seinen ausgesandten Missionaren sogar mit auf den Weg, dass ihnen Gift nichts ausmachen würde – und Paulus hat es erlebt.

    Was heißt das nun alles? Ich denke: verantwortungsbewusst leben, aber ohne starre Regeln abzuleiten, was z. B. Ernährung angeht. Und nicht meinen, der Teufel operiere nur in großen Organisationen und bei einem selbst habe er keine Chance, weil man ja so eine super Intuition hat. Das würde bedeuten, den Splitter in den Augen anderer sehen, den Balken bei sich nicht.

    Diese Dinge muss man, wenn man schon Gott ins Spiel bringt, im Gebet vor ihn bringen – und nicht meinen, die Evolution würde uns schon zu einem höheren Bewusstsein führen. Sonst läuft es auf einen auf sich selbst gerichteten Aberglauben hinaus. Das man sich dabei “unabhängig” fühlt, macht es nicht besser. Es ist auch unmöglich, in so einem Vakuum zu leben, auch in einem Kloster oder einem “Kloster der Gedankenwelt” ist man nicht alleine, und vor allem hat man mit sich selbst und seinen guten und schlechten Erfahrungen, Informationen und Meinungen schon jede Menge “Gepäck und Ballast” mitgebracht in diese angebliche “heilige Abgeschiedenheit”.

    Auf diesen Kommentar antworten
  55. Armin Schnur
    Armin Schnur 2 Januar, 2011, 11:16

    Hey Marco,
    Ich geb Dir in Deinen Ausführungen recht. Die Kirche= Gottes= der Teufel.
    Moral ist auch des Teufels und aus Teufels Geist entstanden, ich besitze gar keine Moral, oder zumindest hat die nix zu sagen.
    Moral erfindet 1000 Gründe wo die Ethik schon den Gedanken in die Tonne haut! Sieh nur wo die Moral uns hingebracht hat, Elend Not, Leid und Tot, wohin das Auge schaut und wie weit auch zurück…

    Bibelsprüche nutze ich nicht gerne, aber manchmal eben doch und ja, ich nutze die mit meinem Geist, der nicht von Schrott geleitet ist, sondern von Mutters Geist und von denen die im Totenreich sind!
    Ich wurde 9 Jahre im Schoß von Mutter bereitet (Kohlebergbau) und der Abschluss meiner Ausbildung zum Mensch Menschen wahr das 3 1/2 jährige Wohnen und Leben bei und unter den Toten in einer irdischen Totenstadt
    (Friedhof)
    Ich kann Dir versichern, ich habe mit sehr vielen Angehörigen geredet, keiner war dabei der jemanden hatte, der nicht Jahre bis Jahrzehnte lang von Ärzteschaft und Pharma in Verbindung mit entarteter Lebensweise begleitet wurde!
    Niemand ist in Ruhe und Frieden verstorben, Abends hingelegt und Morgens friedlich entschlafen. Alle sind über Jahre und Jahrzehnte elendig verreckt.

    Der Mensch ist eine biochemische Fabrik, die zur 100%igen Funktion Chemikalien braucht, die Richtigen und in ausreichender Menge!
    Wird in diese Fabrik nur Müll, oder gar nix rein geschüttet, wie soll die Fabrik da einen gesunden Organismus bereiten?

    Intuition erzeugt Ethik, Ethik erzeugt Integrität und Integrität führt zu Bewusstsein, zum Bewusstsein des Allumfassenden.
    Bibel ist nicht heilig, sondern unheilig und wird so interpretiert wie es gerade gebraucht wird. 1/3 Wahrheit, 1/3 Lüge und 1/3 Märchen, so miteinander verwoben, dass niemand diese von einander trennen kann!

    Genau bewusst und verantwortungsvoll, gegenüber Mutter und ihren Geschöpfen und Pflanzen, aber wer tut dass schon?
    Alle sehen bewundern, bestaunen und ärgern sich des großen Tores, aber niemand achtet auf die kleine Blume unten rechts, da wird noch drauf rumgetrampelt.

    Ich kann Dir Marco versichern, ich trinke seit einem Jahr nur destilliertes Wasser, selbstdestilliert und seit einem Jahr erkunde ich den gesamten Zusammenhang von Vitaminen und Elektrolyten.

    Was denkst Du warum innerhalb von 50 Jahren ca. 50% der Nährstoffe aus der Nahrung verbannt und wo Möglich durch Giftmüll ersetzt wurden? Nahrung, Luft, Wasser und Erde alles verseucht und dem Sterben preisgegeben. Es werden Nano- Metalloxide an Nanopolymer auf Silicium Basis versprüht, dazu kommen noch Bakterien, Gentechnisch verändert, synthetische Blutzellen mit “Viren” DNA bestückt….
    Medizin die keine Medizin ist und nur der Krankerhaltung der Menschen dient.
    Das ist alles Moralisch gerechtfertigt, ein Hoch auf die alles vernichtende Moral!

    Der Super Gau für die eh schon Integritätslosen/Integritätsgestörten wird das Austalische Antigen sein, verpackt in Blutzellen, Heute noch fast gesund und in 3 Tagen Elendig verreckt!

    Geldschulden, an wen hat die Menschheit dies Schulden, an Menschen? Nein an Mutter, denn dieser wurde alles geraubt und entrissen und Sie dafür zu ehren, zu danken, oder etwas zurückzugeben, zu Lebzeiten.
    Wenn das Sterben kommt und das Totenreich ruft, ist es zu Spät…

    Jesus ist von Mutter und den Essenern, deren Lehren hat er Verbreitet!
    Christus ist von Gott dem Teufel, dessen Lehren er verbreitet, dass Tier welches am Holz hängt und was doch von den Menschen nicht angebetet werden soll…

    Mutter gibt uns Leben und ihren Geist, den aber niemand will…
    Vater ist der Himmel, dass sich ständig ausbreitende kosmische Bewusstsein.
    Vater ist nur dafür zuständig in der Dunkelheit des nichts Verhältnisse zu schaffen, die Leben wie hier auf Mutter erst möglich machen. Vater kümmert sich nicht um das was er geschaffen hat!

    So nun erst mal genug lieber Marco, wenn du Lust hast kannste ja mal bei mir auf YT vorbeischauen einfach nach ArminSchnur suchen, liebe grüße, von dem der im Schoß von Mutter bereitet wurde und von den Toten kommt:)

    Auf diesen Kommentar antworten
  56. biobabe
    biobabe 22 April, 2011, 17:06

    Aha,
    Leute wie ihr, glauben vermutlich auch, Krebs
    durch auflegen von Teebeuteln heilen zu können.
    Über die Notwendigkeit der Zeckenimpfung lässt sich streiten,aber Kinder NICHT gegen Röteln, Masern etc impfen zu lassen ist fahrlässig und höchst gefährlich. Nach einer “unerkannten” Infektion mit Masern kann ca 10 jahre später eine zu fast 100% tödliche subakute sklerosierende Panenzephalitis auftreten…etc… aber bitte, lasst eure Kinder nicht impfen, ihr kapierts erst, wenn eure Kinder sterben, weil IHR nicht geimpft habt..

    Auf diesen Kommentar antworten
  57. Armin
    Armin 23 April, 2011, 01:46

    @biobabe
    *lol* Schon deine Aussage, “Krebs durch Teebeutel heilen” zeigt mir das du furchbar viel Ahnung von der Materie hast, aber wissen tust du leider gar nichts…

    Deshalb glaube du an deine chemischen Giftmüllabfälle und an deine Pharma samt Ärzteschaft die auf solche Unwissenheiten wie du eine bist angewiesen ist um sich doof und dämlich zu verdienen…

    Woher kommt Krebs und alle anderen “Zivillisationskrankheiten”, etwa von einem verkommen Lebenswandel mit Dreck als Nahrung?, oder durch Verseuchung der Umwelt mit Radioaktivität, seit es diese begnadete Technik gibt? oder durch die totale Verseuchung der Umwelt mit allerlei Giftmüll, der bis hin zum Trinkwasser zu finden ist? oder durch heilsame Medikamente die bis ins Trinkwasser vorgedrungen sind?

    Bekämpf du mal schön Chemiemüll mit Chemiemüll und lass uns unseren Glauben an die Natur und ihre Kräfte…

    Aus dem letzten “Unkraut” stelle ich wahrhaftige Medizin her, selbst aus “Teebeuteln” gewinne ich Medikamente die mehr wert sind als jeder Abfall aus der Erdölchemie…

    Mal sehen was du machst wenn es aus ist mit deiner Welt und deinem Chemiemüll…

    Du scheinst wie jemand zu sein der sagt, Atomenergie ist billig und CO2 frei…

    Viel Ahnung mit viel linear konditionierter Schulbildung ergibt totale Unwissenheit und Glaube an die größte Teufelei die die Welt jemals gesehen hat…

    Wer einmal lügt dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht…

    Wenn dein Lebensgefährte dich nur einmal betrügen würde, hätte der zukünftig schlechte bis gar keine Karten mehr…

    Da wo aber ständig gelogen, betrogen und ohne Rücksicht auf Menschenleben gehandelt wird, drückst du beide Augen zu und verdrängst die nun mal bestehenden Tatsachen…

    Die Pharma und die Ärzteschaft kann keine gesunden Menschen gebrauchen, da die Rendite der Anleger stimmen muss, aber glaub du mal schön an den Weihnachtsmann und das Christkind, wahrscheinlich feierst du auch noch diese Götzenfeste des Teufels…

    Viele wissen über vieles alles, aber über sich selbst und die Funtionsweise der elektrobiochemischen Fabrik, wissen nur die wenigsten etwas (dürfen sie auch nicht, da dieses menschenverachtende “Gesunheitssystem” von jetzt auf gleich zusammenbrechen würde)…

    Und das ist ein Ding das mir vollkommen unverständlich ist, es sei denn die grasierende Bewusstlosigkeit hat vollständig um sich gegriffen..

    Da wo ich als Mensch in einer Arbeit macht frei Demokratur fast keine Freiheit mehr habe, gebe ich auch noch da wo ich frei sein kann,nämlich bei meiner Gesundheit, diese auch noch aus der Hand und lege sie in die Hände von Leuten die nur die Materie ohne Seele und Geist im Sinn haben und darum besorgt sind, dass man möglichst krank ist und es auch bleibt…

    Recherchiere mal lieber erst, erkenne, begreife und verstehe und dann mach Selbstversuche bevor du unqualifizierte hohle Kommentare abgibst, dass würde schon mal die Dr. Mengele Tierversuche reduzieren, die ja gebraucht werden um die Sicherheit eines chemischen Abfallstoffes, Medikament genannt, zu testen…

    Schon alleine wegen den Lebensverachtenden Tierversuchen sollten sich alle schämen die dieses teuflische System unterstüzen,
    oder glaubst du etwa dass du und dein/e Kind/er etwas anderes als Versuchskaninchen der Ärzteschaft und Pharma seid?
    Dann bist du auf dem Weg ein Opfer zu sein, bei dir vielleicht nicht schlimm, aber denk zumindest an dein/e Kind/er…

    Hat dir schon mal jemand gesagt wieviele Menschen durch eine widernatürliche Einbringung von Chemiemüll in das hochsensiebele Ökosystem Mensch zu Schaden gekommen, oder gar verreckt sind? Hast du dich darum schon mal gekümmert, oder liest du lieber nur dass was dir in den Kram paßt?

    Warum wird wohl verschwiegen wieviele Menschen trotz deiner heiligen Impfung erkrankt oder gar verreckt sind?

    Wer hat dir eigentlich diesen Unsinn von der Gefährlichkeit von Röteln und Masern in Kopf gesetzt, etwa ein Arzt?
    Röteln und Masern sind ganz natürliche Kinderkrankheiten die sein müssen und nur diese natürlich ausgetragenen Kinderkrankheiten können einen gewissen Imunschutz gewährleisten, nicht die Impfung mit Giftmüll, die bringt nur das gesamte System Mensch durcheinander, oder woher kommen wohl diese ganzen neuen Krankheiten womit immer mehr Kinder und Erwachsene geplagt sind?…

    Gift in der Luft, Gift in der Erde, Gift im Wasser, Gift in der Nahrung bei gleichzeitiger Reduzierung der Vitalstoffe und Elektrolyte und dann kommen Leute wie du, die dann alles noch schlimmer machen…

    Baphomet kann niemanden zwingen ihn und seine Götzen anzubeten, dass müssen die Opfer schon schön freiwillig machen. An freiwilligen Opfern scheints ja nicht zu mangeln…

    Auf diesen Kommentar antworten
  58. realist
    realist 2 Mai, 2011, 15:10

    Au weia, was ist den das für eine Verschwörungstheoretiker-Website?
    Ich frage mich immer welche Firmen hinter der Verbreitung solch unsachlicher “Informationen” stehen. Wer profitiert davon, wenn Menschen aufgrund unterlassener medizinischer Vorsorge sterben, oder schwere Schäden davon tragen?
    Also ich möchte keine FMSE bekommen…

    Auf diesen Kommentar antworten
  59. Yvo***
    Yvo*** 10 Mai, 2011, 10:57

    Ich kann das Gelabere über die böse Schulmedizin und die tollen Homöopathen echt nicht mehr ertragen! Hätte mein Sohn eine Impfung gegen RS-Viren bekommen und wäre nicht homöopathisch behandelt wurden, dann würde er sehr wahrscheinlich noch leben! Mittlerweile eine wirklich überzeugte Anhängerin der Schulmedizin und eine Gegnerin der Impfgegner, die mit Statistiken argumentieren, die mir auch nichts bringen wenn mein Kind trotzdem zu den wenig Betroffenen zählt, die schwer erkranken weil sie keine Impfung hatten.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Tami
      Tami 15 Juni, 2014, 13:13

      Hallo. Mein herzliches Beileid!
      Aber die wichtige frage ist doch nun, KANN dir ein Arzt versichern mit SEINER Unterschrift das es 1. Deinem Kind geholfen hätte u 2. Deinem kind vorab nicht schon zu genüge an Schadstoffe u damit meine ich im großen Teil an gefährlichen bis tödlichen Stoffen, verabreicht hätte! ? Hätte er dies tun können? Kann er BEWEISEN das die Impfung geholfen hätte oder hilft? Hätte ich gerne schwarz auf weiss das ich meinem Kind bzw kinder damit etwas gutes tue anstelle meinem Kind oder vielleicht auch erst den Nachfahren damit schaden zufüge!
      Mir tut es echt leid was du u deine Familie ertragen musstet aber für mich ist das kein Beweis das dir bzw deinem Kind die Schulmedizin eher geholfen bis sogar komplett geholfen hätte!
      Und falls dir oder euch das ein Arzt einredet u euch somit noch Schuldzuweisungen einredet die ihr an euch selbst richtet dann finde ich das sogar noch eine dreiste Frechheit! DENN erst will ich Beweise anstelle dem, das man verurteilt wird!
      Lg

      Auf diesen Kommentar antworten
  60. Hans
    Hans 13 Mai, 2011, 22:38

    Hallo,

    ich finde diese Diskussion übehaupt nicht hilfreich. Der eine sagt gut, der andere schlecht, ohne Ahnung zu haben

    Auf diesen Kommentar antworten
  61. Armin
    Armin 14 Mai, 2011, 11:28

    @Hans,
    da gebe ich Dir vollkommen recht Hans, der Einzelne kann nur für sich selbst herausfinden was richtig, oder falsch ist.

    Ich jedenfalls habe keine Angst vor Zecken und Bakterien, oder sonst was natürlichem. Eine gesunde Elektrobiochemische Fabrik verarbeitet solche “Angriffe” genauso wie ein Tier sie verarbeitet.

    Früher hat es solche Impfungen gar nicht gegeben und Zecken haben wir trotzdem schon mal am Balg gehabt ohne etwas von dem zu kriegen wo den Menschen heute Angst mit gemacht wird.

    Angst vor Krankheit und vor dem der Tod genannt wird, ist die mächtigste Waffe dieser Welt und diese Angst vor nichts macht eine kleine Gruppe steinreich und vor allem mächtig.

    Nicht mal in meiner “Bibel” von 1921, “Gottes Segen in der Pflanzenwelt” steht etwas von Zeckenbissen.

    Sicher, wenn die Zecke ausgequetscht wird gelangen Bakterien in den Blutkreislauf, weiter oben habe ich dass beschrieben, aber wie gesagt, nur eine gesunde Fabrik wird damit fertig und keine Impfung, schon gar keine zur Prävention.

    Warum erkranken eigentlich keine Tiere an den Zeckenbissen? Ich habe noch von keiner gehört und festgestellt auch nicht. Unsere Hündin, oder die Katzen haben ständig Zecken mit nach hause gebracht. Nicht ein Tier ist krank geworden. Unsere Katze, das letzte Tier ist schon 16 Jahre alt und bei voller Gesundheit, obwohl die immer noch Zecken mitbringt. Wie kann das sein?, stehen die Tiere etwa höher als wir,die sogenannte Krone der Schöpfung, oder haben die etwa einen anderen Organismus, oder ist der Mensch durch seine sogenannte Medizin, seine vergiftete Umwelt nebst seinen vergifteten Nahrungsmitteln, denen auch noch die Vitalstoffe weitestgehend entzogen werden und dem Trinkwasser das eine chemische Brühe mit medikamenten Resten und anderen netten Stoffen belastet, samt seiner verkommenen Lebensweise schon so von der Natur entartet, das Sie, die Natur, den Menschen einfach schädigen und umbringen kann?

    Wenn die Menschen mal erwachen sollten, wird ihnen klar werden wem sie gedient, gehuldigt und ihr Leben blind anvertraut haben, dann ist es aber in der Regel schon zu spät und das Geheule und Gejammer ist dann groß…

    Erst kommt die Ahnung, bei genauerem hinschauen stellt sich dann das Erkennen, Begreifen und Verstehen ein, aber wer will schon hinschauen und vor allem Erkennen und Begreifen? Da müsste eventuell bei genauerer Betrachtungsweise das bisherige Leben welches nur auf Illusion, Lug, Betrug und Heuchelei aufgebaut ist, auf den Haufen geschmissen werden und wer will schon sein
    “schönes Leben” welches nur reine sinnlose Existenz darstellt, auf den Haufen werfen?

    Erkennen, Begreifen, Verstehen, heißt dass System. Bloßes Verstehen wollen ohne Erkennen und Begreifen führt zu nichts, weshalb diese Welt so ist wie sie ist.
    Nichts anderes als bloßes Verstehen sollen wird hier ja auch gelehrt, warum wohl?

    Alles scheint wie es ist, aber nichts ist wie es scheint…

    Ps
    Ich habe mich letztens mit einem Bekannten, angehender Mediziner, unterhalten (Facharzt für Psychiatrie will der werden)Der hat zu mir gesagt, wenn ich dass was ich Dir erzähle bei meinen Kollegen anschneiden würde, würden die mich für bekloppt erklären, da es für “Krankheiten” dogmatische Behandlungsmethoden gibt, die nicht angezweifelt werden, ohne die wirklichen Ursachen zu suchen, oder gar danach zu fragen

    Medizin, die “Schulmedizin” zumindest, ist wie die Religionen mit ihren falschen Dogmen. Das Ziel beider, nebst der dogmatischen “Wissenschaft” besteht darin so viele Menschen wie möglich zu fangen und zu opfern…

    Der “Wissenschaftler weiß nur über seinen speziellen Bereich etwas und ein “Wissenschaftler” weiß nichts vom anderen und jeder hat nur einen kleinen Bildausschnitt.
    Da wo die Fäden aber zusammenlaufen, in der Pyramidenspitze, wird alles genauestens analysiert und die haben als einzige ein Gesamtbild der Welt.
    Deren Ziel ist nicht das Wohl der Menschen, sondern nur dessen Ausbeutung und Vernichtung.

    >WIR HABEN ALLES WAS WIR BRAUCHEN, WAS WIR NICHT MEHR BRAUCHEN SIND DIE TIERE DIE MENSCHEN GENANNT WERDEN UND DIESE NUTZEN WIR IN EINEM GROSSEN WELTUMSPANNDEN MENSCHENEXPERIMENT<

    Macht die Augen auf und fangt langsam an zu Erkennen, Begreifen und zu Verstehen, dann klappt's auch mit der Gesundheit, selbst wenn man eine Zecke am A….hat…

    Auf diesen Kommentar antworten
  62. DerHausverstand
    DerHausverstand 20 Juni, 2011, 20:38

    Merkt hier niemand dass Ihr auf Aussagen eines Menschen reagiert, der behauptet bei den Toten gelebt und mit ihnen gesprochen zu haben? Ernsthaft. Leute, da seht ihr was FSME anrichten kann. Ich kenne das von meinem Schwiegervater, der ist auch nach einer FSME Erkrankung ähnlich ausgetickt: Paranoid, vermeintlich allwissend, aggressiv und gegen alles und jeden kämpfend, völlig unfähig die eigenen Standpunkte zu hinterfragen – stattdessen verbissener Angriff und Verhöhnung.
    Einerseits bedauernswert, andererseits gemeingefährlich, findet es niemand bedenklich
    dass er beschreibt wie er Kinder mit schwersten Verletzungen (“angebrochen”) erst nach Tagen zum bösen, bösen Arzt bringt? Das ist nicht nur inakzeptabel sondern auch strafbar. Ab in die geschlossen , entmündigen und Sorgerecht entziehen. Ironischerweise ein leuchtendes Beispiel dafür was passieren kann wenn man an FSME erkrankt weil man nicht geimpft ist. Ich gehe jetzt impfen, selbst wenn wer damit Geld verdient, so ein Wrack von Vater möchte ich meinen Kindern nie werden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  63. Armin
    Armin 21 Juni, 2011, 00:27

    @DerHausverstand

    Na von Verstand sehe ich jetzt nicht viel, alles aus dem Zusammenhang gerissen, zusammengewürfelt falsch interpretiert und wiedergegeben und

    (Kinder? wo habe ich Kinder geschrieben? Ein Kind war das immer, wenn mal was war und immer erst ins Krankenhaus bei Verletzungen die die Inaugenscheinnahme eines Arztes erforderten! (In den 1990er Jahren war das, wann wurde ich von einer Zecke befallen?)Die Behandlung habe ich aber grundsätzlich selbst durchgeführt, immer.
    Natürlich musste ich das auch stehts im Krankenhaus unterschreiben, auch die Impfverweigerungen für unsere Tochter. Wir haben ein robustes Mädchen großgezogen das keinen Arzt kannte und brauchte, genausowenig wie irgendeine Impfung. Erst im Alter von 25 Jahren wurde sie mithilfe von Ärzteschaft und Pharmagift in das Totenreich gebracht, die Gegenwelt.
    Im irdischen Totenreich, Friedhof genannt, unsere alte Heimat, hat sie nun eine schöne Irminsäule, die auch gleichzeitig ihr Heim im Totenreich ist…)

    dazu noch beleidigend und agressiv, alles was du mir unterstellst ist deine Art und Weise, nicht meine,lies mal dein eigenes Geschreibsel, typisch Humunculi…
    Wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an, gell?

    Ich gebe nur wieder was meine Lebenserfahrung ist, mehr nicht. Und das ich eine Lebenserfahrung besitze, wie nur ganz wenige sie besitzen, ist nicht mein Problem!
    Genauso wenig wie es nicht mein Problem ist, dass ihr vergiftet und krank gemacht/gehalten werdet!

    Meine Aufgabe besteht nur darin, Hinweise zu geben,wo und wie auch immer, mehr nicht! Ob sich einer aus meinen freundlich zur Verfügung gestellten Hinweisen etwas nimmt, oder gebrauchen kann, ist für mich nicht relevant, denn es geht in diesem Spiel nicht um mich, sondern nur um euch!

    Wenn der Totentanz demnächst beginnt, wirst auch du erwachen und dass heulen und schreien wird überwältigend sein, denn es wird niemand kommen, noch da sein, um dir zu helfen!

    Das ich/wir bei den Toten gelebt und gewohnt haben ist keine Behauptung, sondern eine nachweisbare Tatsache!(2001-2006, wann war der Zeckenbefall, im Oktober 2009?)

    Gib mal deine e mail Adresse, da kann ich dir nachweisen das ich schon seit 2007 so schreibe und zwar anfänglich zur Warnung nur an die Bundestagsfraktionen in Berlin!

    Irgendwie ist deine “Theorie” über mich, genauso hahnebüchen wie die “Theorie” des Impfens,oder sonstiger Schulmedizinischer Krankheitstheorien, an die du glaubst!
    (Ihr glaubt, ihr meint und ihr hofft, mehr ist da nicht, weshalb ihr mit euch machen lasst was andere für euch für richtig halten!)

    Ich möchte mal die Statistiken sehen, wo die Menschen durch die Impfung mit Dreck und toxischen Stoffen an Gesundheitsschäden, bis hin zum Sterben gekommen sind…

    Nicht einer ist mir in der Zeit bei den Toten untergekommen, der natürlich verstorben ist, alle sind elendig mit Hilfe der Pharma und Ärzteschaft verreckt, über Jahre und Jahrzehnte, auch nach meiner Zeit bei den Toten nicht!

    (übrigens wo sind deine Beweise das eine Impfung mit Dreck überhaupt irgendeine Wirkung hat, außer das sie Organe und Gehirn angreift?, zu den noch versprühten Lieblichkeiten wie das gekreuzte EHEC das gegen 8 Antibiotika (gegen das Leben gerichtet)mit fast 40 Medikamentengruppen, imunisiert wurde, dass geht nur im Labor. Die dann mittels niedrig fliegender Sprühflugzeuge flächendeckend, oder wie bei EHEC im Test,örtlich begrenzt, ausgebracht werden. Nicht zu vergessen die Metallsalze die an Nanopolymer gebunden in der Luft, im Boden, in der Nahrung im Wasser und in Mensch und Tier enthalten sind)

    Wo habe ich mit den Totengeistern gesprochen, oder dieses behauptet, so wie du es mit deinem verworrenen Verstand behauptest?
    Ich kann gar nicht mit Totengeistern reden, da es mir verboten ist, dieselbigen überhaupt anzurufen!

    Vor dem Verstehen kommt immer erst das Erkennen und Begreifen…
    Es kommt mir vor als seihst du ein programmierter Homunuculi, der nichts weiter weiß, als dass womit man ihn programmiert hat.

    Es mag sein das ich bei den Toten etwas unsensiebel gegenüber Dingen geworden bin, über die du und deine Art verzweifelt versucht nicht drüber nachzudenken und diese Dinge auch noch wegschiebt, anstatt sich darauf einzulassen!

    Wer einmal bei den Toten gelebt und gewohnt hat, der kann die Welt niemehr so sehen wie die ganze Welt die Welt sieht und vor allem nicht mehr nach den Doktrin dieser Welt leben, denn die führen direkt in ein Land in das niemand möchte!

    Alles scheint wie es ist, aber nichts ist wie es scheint…

    Zumal wäre es nicht mal schwer mehr über mich zu erfahren, um so an Information zu kommen. Noch nicht bemerkt dass man meinen Namen anklicken kann?
    Oder die anderen Ellenlangen Kommentare/ Beiträge ordentlich mit Zeit gelesen, oder nur Stichworte rausgeangelt und dann selbst unqualifizierten Müll verfasst?

    Wenn dir etwas nicht klar ist, oder du es nicht verstehst, warum fragst du mich nicht einfach, anstatt mir blöde von der Seite zu kommen?
    Humunculi, Humunkuli,Humunculi arbeiten auch grundsätzlich mit Totschlagsargumenten, ich habe nie gesagt dass ich allwissend bin, so wie du behauptest, ich habe zu bestimmten Dingen auch nur eine Meinung, eine temporäre und auch nur bei Dingen die ich von Dritten weiß, wo ich selbst nicht mit dabei war, oder die mir nicht selbst wiederfahren sind. Bekomme ich nun zu einer bestimmten Meinung andere, oder neue Informationen, muss ich meine temporäre Meinung dazu auch ändern. Machst du das auch so? Und noch eines, nur weil du bestimmte Dinge nicht denken kannst, willst, heißt es noch lange nicht, dass es sie nicht gibt!…

    Liebe Grüsse ArminSchnur

    PS

    1) Wer lesen, begreifen und vertsehen kann ist klar im Vorteil, der braucht nix glauben und kann sich auch nicht mit unqualifizierten Kommentaren lächerlich machen!

    2) Bevor man etwas losbricht, sollte man sich ordentlich informieren und zwar nicht nur bei Lügopedia und Konsorten!

    3)Erklär mir doch mal warum die Menschen immer kranker und zwar immer agressiver kranker werden, obwohl wir doch ein so tolles Gesundheitssystem haben?

    Ich jedenfalls halte mich lieber an die Unkrautquacksalberei, nebst den Elekrolyten und Vitaminen, dass heißt dann alt werden ohne physisch zu altern, oder von “Krankheiten” heimgesucht zu werden.

    Sicher, manchmal fällt auch schon mal eine Bazille über mich her, da weiß ich aber sofort wo ich mit den Elektrolyten, oder Vitaminen geschludert habe und da kommt dann mal kurzfristig die Quacksalberei ins Spiel, die die Bazillen und nur die, Vernichtet und zwar ohne eine Resistenz zu bilden, wie bei der teuflischen Medizin üblich!

    4)Deine Freundin/ Lebensgefährtin, sofern du eine hast,belügt und betrügt dich nur ein mal und dir wird das offenbar. Der wirst du niemehr über den Weg trauen, oder nur sehr skeptisch, oder?

    5)Wieso bist du bei der Pharma und Ärzteschaft so gutgläubig, obwohl es doch mehr als offenbar ist, dass da nur gelogen, betrogen und verschleiert wird, auch in der Hinsicht wieviele Menschen pro Jahr durch diese teuflische Dr Mengele Vernichtungsindustrie, Gesundheitssystem genannt,erkranken und verrecken?

    6) Wenn es dein Glaube ist und du die Pharma/ Ärzteschaft anbetest, so ist dass deine Sache, diesen Glauben will dir niemand nehmen, den kannst du auch verbreiten nach Herzenslust, aber lass einfach unqualifizierte Kommentare in denen du auch noch Leute angreifst, von denen du rein gar nichts weißt, weg!

    7)Kleiner Tipp, such mal nach, Wilhelm Reich, >Noch einmal kleiner Mann< aber lass dich nicht von Orgon abschrecken, nur die Geschichte über den kleinen Mann in dir lesen. Vergleiche und gestehe ein, nur dir selbst und dann komm wieder und wir diskutieren, über was du willst, du kannst mich auch gerne auf meinem Kanal besuchen, dich zu erkennen geben und Fragen stellen…

    Auf diesen Kommentar antworten
  64. Antikörper
    Antikörper 6 Juli, 2011, 12:38

    @Armin

    Respekt !!! so sehe ich das auch.

    Wobei ich auch erwähnen muss, dass ich irgendwo gelesen habe, dass eine Impfung nur Sinn macht wenn man nicht genug Antikörper gegen die Viren hat. Dieser Dr. machte drauf aufmerksam das man eine Tillt Untersuchung machen sollte (Tillt: bin mir nicht sicher ob das so stimmt oder es so schreibt, kann das Schreiben nicht mehr finden). Mit Dieser Speziellen Untersuchung wird überprüft ob man genügend Antikörperchen dafür hat, soll angeblich gleich viel wie eine Impfung kosten.

    Ich persöhnlich habe mich seit 1999 nicht mehr Impfen lassen. Bin aber sehr oft in den Wäldern und Wiesen unterwegs, weil ich 4 mal die Woche mit dem Mountainbike ausrücke, bis jetzt hatte ich noch nie eine Zecke erwischt, obwohl meine Region als “klassisches Endemiegebiet” bezeichnet wird. Ich habe von der Menschheit mehr Angst, als von einer Zecke und sollte mich mal eine erwischen dann habe ich Pech gehabt und suche meinen Homoephaten auf. Homoephaten können die Zeckengift zufuhr ausleiten.

    Ich sehe Das genauso wie “Armin”, der Fehler im System ist der Mensch, genauso wie das mit der Firewall eines Pc’s, kmischer Weise haben aber Menschen mit Firewalls mehr Virenbefall als Leute ohne Firewall, zu nächst bringt die beste Firewall nichts wenn man sich damit nicht befasst, man muss sie immer wieder Kontrolieren sonst bringt das Teil nicht wirklich was und genauso sehen ich das mit der Imfung, man verkauft Angst und der Mensch hat aber das Grundbedürfnisse von Geborgenheit und Sichheit. Ich lass mich nicht mehr von der Pharmaindustrie noch von Ärzte die stark abhängig von dieser Industrie sind vergiften. Ich empfehle ganz klar einen Homoepathen, aus eigener Erfahrung. Ärtzte verdienen mit diesen abscheulichen Medikamenten mit.

    ich kann Euch nur diese Links Empfehlen:

    http://anti-zensur.info/

    http://video.google.com/videoplay?docid=2472456726520598454

    http://www.dailymotion.com/video/xa5d5k_4-azk-dr-joachim-mutter-supergifte_news

    Bitte kritisiert mich nicht so hart, ich bin dagegen nicht geimpft :lol: .

    Ps.: Es gibt keine Zeckenimpfung, denn Zecken lassen sich nicht impfen :tongue: .

    Auf diesen Kommentar antworten
  65. Armin
    Armin 7 Juli, 2011, 11:51

    @Antikörper
    Hallo Antikörper,
    Das mit Tillt weiß ich jetzt auch nicht, dass ist aber heut zu Tage kein Problem darüber etwas rauszufinden, oder:)

    Wenn man eine Zecke bemerkt und die entfernt ohne die auszuquetschen wirds wohl auch keine Probleme geben.
    Bei Injektion von durch quetschen der Zecke sieht das anders aus. Aber ob da eine Impfung hilft? Für mich ist Fakt das unsere Tiere immer schon mal eine Zecke mitgebracht haben und keines der Tiere jemals erkrankt, oder verstorben wäre. Sind Tiere jetzt besser als als Menschen, oder besser haben die ein besseres Immunsystem als wir? Ich nehme mal an das eine reine Hauskatze z.B., die nie raus kam und nie ihre natürliche Nahrung gefressen hat, also “künstlich” gehalten wird und sich eine Zecke einfangen würde, dass die auch schwerstens krank werden könnte. Und so verhält es sich auch mit dem Menschen. Der Mensch steht in seinem Wahn mit seinen widernatürlichen “Lebensmitteln” und seiner ebenso widernatürlichen Lebensweise weit außerhalb der Naturgesetze und versucht die Schäden die dadurch auftreten mit allerlei “Zaubertränken” zu beseitigen.
    Man siehe nur die Zeit in der die “moderne” Menschheit Erfahrungen gesammelt hat, z.B. Dr. Enderlein mit seinen “Lichtteilchen” gegen den sadistisch perversen Pasteur mit seine “Viren” die einfach nur Gift heißen und die gleichen sind wie die Protite des Dr. Enderlein…

    Die lebendige Homöophtie gegen die tote Schulmedizin.
    Eigenartigerweise wurden die guten Dinge verteufelt und die teuflischen alle etabliert…

    Dein Vergleich mit dem PC ist sehr gut:)
    Ich nutze nur die Windows eigenen Schutzmechanismen, Firewall, Defender und MSE, sonst nichts.
    Kein Befall, keine Krankheit, immer gesund und wenn doch mal was eingedrungen ist, meldet MSE dass sofort und beseitigt…

    So ist es auch mit dem Organismus, “EHEC” taucht auf, z.B.durch Versprühen und nicht durch Gurcken, Salat, Sprossen etc. und man fängt sich welche. Machen die sich breit meldet Magen/Darm sich mit Erbrechen/ Durchfall. Was tun die Leute? erstmal nichts und dann Arzt. Der Arzt weiß nicht das “EHEC” aus dem Labor kommt und Antibiotika zum Leben braucht um ein vielfaches an Gift zu produzieren als ein normaler e coli. Ergebnis, schwerste Schädigungen bis hin zum Tod.Wobei die geschrotteten Immunsysteme und die Anreicherung durch gegen das Leben, alles Leben, gerichteten “Medikamente” im Körper natürlich auch eine Rolle spielen…

    Was phantasieren sich diese gefährlichen Humunculi Wissenschaftler jetzt zusammen um diesen “gefährlichen” Keim zu bekämpfen?
    Immer dieses Kämpfen, tz, tz… wir kämpfen hier wir kämpfen dort, Leben ist ein ständiger Kampf, so wird es zu mindest suggeriert. Was für ein ständiger Kampf ist das aber, ist die Frage die sich stellt?
    Ist es ein Kampf gegen die Natur, die unsere elektrobiochemische “Maschine” mit allem ausgestattet hat was von nöten ist?

    Sicher selbst ich bin nicht immer gefeit gegen übergriffe, dass liegt dann aber grundsätzlich an mir. Ändern sich bestimmze Verhältnisse, ändern sich die “Lichtteilchen” und Bazillen können schon mal zu greifen.

    Ich erklär das mal an einer Mücke: Findet die Mücke einen leckeren Menschen so wird sie ihn ansaugen und noch ihre Verwandtschaft einladen. Das geht natürlich nicht und nun muss Chemie und allerlei anderer Firlefanz her um Mücke zu töten, oder zu vertreiben, der “Kampf” gegen die Natur halt!
    Dabei geht es viel einfacher, ich muss einfach nur meine gestörten Inneren (biochemischen) Verhältnisse ändern, denn nur die sind dafür verantwortlich das Mücke mich überhaupt erst mag.
    Ist mit der Biochemie alles im grünen Bereich, kommt Mücke nicht mal durchs Fenster rein, was sollte die dann auch bei mir?

    Bei uns gibt es bei Auftreten von Symptomen Magen/Darm und anderen Problemen sofort eine fette Dosis, bis zu 10 Tropfen, in der Regel 5-7, Oleum Chamomillae in Kapseln verpackt, die vorher Kalinor enthielten, genauso wie alle anderen äherischen Öle, da die in der Regel sonst schwer einzunehmen sind.
    Zwei Tage nochmal mit ein paar Tropfen nachbehandeln und fertig ist es mit den gefährlichen “Keimen”…

    Merke:
    Eine Medizin die nicht innerhalb einer halben Stunde Wirkung zeigt, wirkt auch bei Einnahme über längere Zeit nicht!

    Nichts was aus der Natur kommt ist wirklich Gefährlich für den Menschen, natürlich bei bewusster Umgangsweise mit der Natur. Das gefährlichste für den Menschen ist Mensch selbst, sonst nichts…

    LG Armin

    Auf diesen Kommentar antworten
  66. Antikörper
    Antikörper 7 Juli, 2011, 22:46

    @Armin

    Hallo Armin,
    Merci beaucoup !

    Sehr, sehr schöner Post!

    Was meinst Du die ganze Zeit mit “Humunculi” ich hab das noch nie gehört und finden kann ich es auch nicht, ich kenne nur “Aristoteles: Homunculus-Theorie”, meinst Du vielleicht das ?

    Ich würde Dir auch Dankbar sein wenn du mir mal erklären könntest wie Du das meinst mit den biochemischen (Verhältnissen) verändern. Klingt interessant, das Bsp. mit den Mücken.

    Denn wo ich bin da sind Herrscharen an Mücken, unglaublich, deshalb interessiert mich dieser Vergleich so, ich schlag die Viecher auch nicht Tod, weil die Stiche richtige Beulen werden, ich lasse die Mücken saugen, dann bekomme ich auch keinen Beulen davon.

    Vielen Dank im Voraus!!

    LG Antiköper

    Auf diesen Kommentar antworten
  67. Armin
    Armin 8 Juli, 2011, 02:29

    @Antikörper

    Hallo Antikörper, gleiches zurück.

    Ich versuche immer nach bestem Wissen und Gewissen meine persönlichen Erfahrungen mitzuteilen und unter die Leute zu bringen.
    Gut manchmal bin ich etwas Theatralisch, oder auch schon mal mystisch, aber es entspricht immer der Wahrheit, meiner Wahrheit, was ich mitteile und versuche weiterzugeben:)

    Ich will weder jemanden aufs Glatteis führen, noch beeinflussen, noch sonst was. Ich teile nur mit, wenn jemand etwas brauchbares in meinem Geschreibsel findet, so freut es mich, wenn nicht, auch egal.

    Mein Gott, endlich jemand mit dem man vernünftig kommunizieren kann:)Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben…

    Genau die meine ich, irgendwann hat das wohl jemand in die Tat umgesetzt und den geist bei vielen in einen Humunculus verwandelt, siehe die lineare Konditionierung auf allen Gebieten. Die Humunculi, so nenne ich sie, früher Untote, oder Zombies, bis ich auf den Humunculus gestoßen bin. Das hört sich nicht so grauenhaft an und meint aber das gleiche, sind nicht mehr in der Lage freiständig zu denken. Alles was über deren linear konditionierten Horizont hinaus geht, können die weder Erkennen, noch Begreifen, noch Verstehen und wird als alles Mögliche abgetan. Die können nur verstehen, das verstehen allein, ohne Erkennen und Begreifen aber funktioniert nicht um Horizonte zu erweitern, zu verlassen…

    So nun zum Hauptthema:)

    Es gibt nur 3 Möglichkeiten sauer, basisch und neutral.
    Die meisten Menschen befinden sich in einem sauren Zustand und das ist der Zustand der Mücken anlockt und krank werden läßt (Enderleins Protite)Da die Menschen durch ihre widernatürliche Nahrung
    (90% wertloser Dreck) und die ganzen Giftstoffe überall immer schön im sauren Bereich gehalten werden, sind sie nicht widerstandsfähig gegen die Natur.

    EHEC z.B. hatte auch den Nebenefekt, dass Humunkuli kein Grünzeugs mehr gegessen haben, was die Lage der Immunsysteme noch mehr verschlechterte.( Wie Kugeln auf einem Brett, neige ich das Brett nach links, rollen alle nach links, neige ich nach rechts, rollen all dahin, usw. Erst keine Gurken, dann keinen Salat… bis gar kin grünzeugs mehr gefressen wurde…)

    Zu dem ist jetzt auch rausgekommen das eine neue Methode der Sterilisation etabliert werden soll, Plasmabehandlung von Obst und Gemüse. Gerade die wichtigsten Nahrungsmittel sollen behandelt werden. Nicht nur das wertvolle Bakterien vernichtet werden, nein auch die wichtigen Proteine werden zerstört, somit wird das schön aussehnde Obst und Gemüse auch noch vollkommen wertlos für die Ernährung und einen gesunden Körper.

    So zurück zum Wesentlichen:)

    Am besten wird die Fabrik im leicht basischen Bereich gehalten, da sind dann alle Funktionen optimal und Mücken bleiben außen vor.

    Letztens habe ich ein bischen geschludert und prompt haben mich drei Mücken im Schlaf überfallen, dass waren aber keine einheimischen, irgend so ein eingeschlepptes Kroppzeugs. 3 Tage hatte ich einen dicken linken Handrücken mit ordentlich Juckreiz, dem bin ich aber bei gekommen.
    Fußpilz z.B. ist ein sicheres Zeichen für sauer.
    Ich habe mich über anderthalb Jahre ausschließlich von Elektrolyten und Vitaminen in Verbindung mit dest. Wasser ernährt. Das ist eine Wissenschaft für sich, aber es funktionierte, ich war immer fit und Gesund. Selbst sehr lange Arbeitsruhepausen mit anschließender Arbeitsaufnahme von 0 auf 100 waren problemlos.

    Dann kam EHEC und alle hörten auf Grünzeugs zu futtern, nur ich fing dann damit an, Grünzeugs Döner, da hatte ich 4 Wochen nach EHEC Ausbruch beim vorbeifahren an einer Dönerbude, plötzlich Heißhunger auf Gün:)
    Der hatte kaum was da, eine geschnittene Tomate in der Auslage und anderes auch nur spährlich.
    Der Dönermann sagte mir, dass seit das ist nur noch Fleisch und Käse verlangt wird…

    Seit dem esse ich ausschließlich nur noch Grünzeugs, Paprika, die habe ich nie gegessen, oder gemocht, die esse ich jetzt wie einen Apfel, roh. Rote, Gelbe und Grüne… Tomaten roh mit NaCl. KCl im dest. Wasser, auch zum testen was es mit der Wasserprogrammierung auf sich hat.

    Seit ich Grünzeugs esse, hat sich der synthetische Elektrolyt und Vitamin Konsum drastisch verringert, praktisch nehme ich nur noch KCl und NaCl zu mir für alles andere reicht das Grünzeugs.

    Die Speicher sind alle voll, sollte was fehlen merke ich das sofort und anhand der auftretenden Symptome weiß ich was die chemische Fabrik braucht.

    Basica Tabletten und Basica direkt ist ein Weg um die Speicher zu füllen und die Fabrik in einen Basischen Zustand zu bringen. Es ist aber darauf zu achten, dass das eine das Andere nicht behindert.
    Basica direkt enthält z.B. viel Zink,zuviel Zink aber behindert die Kupferaufnahme und Kupfer ist nicht enthalten.

    Basica enthält viel Kupfer und die gleiche Menge Zink wie direkt.
    Da kann man also nicht hingehen sich Zeugs holen das auch noch nach Vorschrift einnehmen und denken jetzt werde ich ein unverwundbarer Superman, da kommt garantiert dass Gegenteil raus.

    Um damit aber Dr. Mengele Experimente machen zu können, um zu erkennen was wann geschieht, muss man die Nahrung, bis auf hin und wieder etwas Kohlenstoff, Fettsäuren (Erdnussflips, Kartoffelchips, Nüsse, und Kastanien)reduzieren.

    Das Gewicht ist innerhalb von drei Monaten von 75Kg auf 64 Kg geschrumpft und dann stehen geblieben!

    Seit einiger Zeit kommen jetzt hin und wieder auch mal biologische Menschenvernichter als Nahrung dazu;)

    Obst einmachen ist nix, da über 54 Grad C die wertvollen Proteine zerstört werden.
    Also habe ich eine andere Methode der Haltbarmachung ersonnen.
    Obst in Zuckerwasser einlegen(das Obst ganz lassen)und 2 Tage warten. Springt der Reaktor nicht an ist das Obst zu sauber und man muss mit ein paar Backhefen nachhelfen.

    Eine perfekte Methode der Haltbarmachung von Obst…
    Nachteil mehr als einen Pfirsich, eine große Pflaume etwas Erdbeerbrei, Wimmelchen, oder anderes ist nicht anzuraten, es sei denn man möchte vernichtet werden;)))

    Geringe Mengen reichen aber aus um Vitaminbedarf zu decken, vor allem C und B Komplex.
    Alles geht mit dem Alkohol ins Blut und steht sofort zur Verfügung.

    Ich habe ein paar Bilder von den Menschenvernichter Granaten, da werde ich mal ein Video draus machen und das auf meinen YT Kanal hochladen:)

    So nun werde ich aber mal langsam aufhören, vielleicht kannste mit meinem Geschreibsel ja was anfangen und wenn Du Fragen hast, dann frag ruhig

    Liebe Grüße Armin

    Auf diesen Kommentar antworten
  68. Michael
    Michael 10 August, 2011, 17:35

    Hallo,

    auch ich wurde schon sehr oft von Zecken befallen, hatte dadurch noch nie Probleme. Dennoch erhebt sich eine Frage: Ist es nicht so, daß der ungeimpfte (FSME) Mensch durch Zeckenbisse selbst Antikörper bildet und somit eigentlich durch Zeckenbisse “geimpft” wird?
    Nichts anderes macht ja eine Zeckenimpfung, indem sie den Menschen mit dem abgemilderten “Gift” der Zecken impft?

    LG
    Michael

    Auf diesen Kommentar antworten
  69. Armin
    Armin 10 August, 2011, 20:01

    @Michael
    Hallo Michael,

    ich halte gar nichts von der Antikörpertheorie!

    Wenn die Zecke am zecken ist und Bakterien überträgt,bekämft elekrobiochemische Maschine die Eindringlinge sofort, anders sieht es aus, wenn Maschine zu sauer ist und nicht gegen die Bakterien ankommt, ob da Antikörper gebildet werden?…hm… Wie lange sollen die denn wirksam sein?

    Das was gefunden wird, sind nicht “Antikörper”, (Antikörper sind die, die Bakterien sofort nach Eindringen bekämpfen und vernichten!!!)sondern überreste des “Kampfes” die dann fälschlicherweise auch noch als “Viren” was nichts anderes als “Gift” heißt, bezeichnet werden.

    In 49 Jahren hat mich keine Zecke erwischt, dann einmal und auch richtig, dass habe ich aber weiter oben schon beschrieben.

    Nicht der Zeckenbiss war tragisch, auch das “Ausquetschen” und die ganze Nacht am Ar… hängen, sondern das gutmenschliche Unvermögen meiner Frau, die Zecke richtig rauszumachen…
    Eine Woche einen verrottenden Zeckenkopf im Hintern macht sich selbst bei dem besten Immunsystem bemerkbar, vor allem da die “Anfangsschlacht” schon ordentlich Recourcen gefordert hat, unmerklich, ohne dass ich den Vorrat wieder aufgefüllt hätte.
    Dann 3 Wochen leichter Schüttelfrost ohne eingreifen mit “Unkrautmittelchen”

    Absturz, Fieberkrampf, fertig, bis auf die 2 Störungen die meine Frau Panikmäßig verursacht und den Reparaturvorgang unterbrochen hat…

    Ob Krank, oder Gesund hängt nur von der Chemie ab, bei manchen “Erkrankungen” kann auch die Psyche mitspielen, wenn diese nicht gesund ist, was ich aber auch wieder auf einen Mangel zurückführe Psyche= elektrisches Feld, elektrisches Feld kann ohne bestimmte Elektrolyte nicht aufrecht erhalten werden “Seele” wird krank, genauso wie die Vitamine für die Enzyme Nahrung sind und bei Mangel Bakterien und Pilze den Organismus angreifen können (Meine Vorstellung die sich aus meiner Erfahrung heraus gebildet hat)…

    Einfach ausgedrückt kann man Mensch mit einem Aquarium vergleichen…

    LG Armin

    Auf diesen Kommentar antworten
  70. Aufklärer
    Aufklärer 13 August, 2011, 13:32

    Hat eigentlich schon jemand von euch den YouTube Kanal von Armin Schnur angeschaut, auf den der Herr hier mehrmals verwiesen hat? Macht das mal, dann wisst ihr mit wem wir es hier zu tun haben. Mehr schwachsinnige Propaganda auf tiefstem Niveau habe ich selten gesehen. Der Mann ist offensichtlich gestört und von Paranoia zersetzt. Man kann sehr wohl das bestehende Gesundheitssystem kritisieren und die politischen Missstände anprangern, jedoch sollte man das in einer seriösen Art und Weise tun, die die Intelligenz eines Menschen nicht beleidigt. Im vorliegenden Fall ist das Mindestmaß an argumentativer und logischer Auseinandersetzung leider deutlich unterschritten, was jegliche Diskussionen unerträglich schwer macht. Auf dem Kanal von Herrn Schnur findet man eine Ansammlung papanoider Versager, die in diesem Leben nicht zurecht gekommen sind und nun alles mögliche erfinden um ihr Versagen und Komplexe auf das “böse System” abzuschieben. Dabei wandelt sich die Vorstellung dieser Menschen, was eigentlich das böse am System ist, oder was überhaupt das System ist. Man weiss es eben selbst nicht. Wegen dieser Unfähigkeit Dinge beim Namen zu nennen und zu definieren werden nebulöse Formulierungen gewählt, die es bestens schaffen der argumentativen Auseinandersetzung den Boden zu entziehen. Alles in Allem eine absurde Vorstellung, die mich an die zahlreichen Foren der Verschwörungstheoretiker und derer zum 11. September erinnert. Die Quintessenz nach vielen Worten und “Beweisen” ist meist identisch und so simpel und alt, wie die Welt: der Mensch ist versklavt, man muss sich befreien, und an dem allen sind die unsichtbaren anderen schuld, die es zu bekämfen gilt. Als intellektuelle Glanzleistung wird auch der schuldige schnell benannt, es sind meist die Juden, die hinter Banken, (Pharma)Konzernen und Regierungen stecken. Ein Hetzrezept, das sich in der Vergangenheit leider oft bewährt hatte.
    Die Schwarz-weiss-Malerei ist sehr verführerisch aber auch sehr gefährlich, weil sie nichts erklärt und komplizierte Sachverhalte auf eine sehr einfache und jedem zugängliche Art und Weise zu erklären vorgibt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  71. Armin
    Armin 13 August, 2011, 15:43

    @Aufklärer
    Nette Ansprache ohne inhalt, oh halt, da war doch ein Inhalt, “Nazikeule”…

    Leb du man weiter in deinem “demokratischen Traum, der genauer betrachtet purer Faschismus ist, nicht immer die Tatsachen umdrehen und vor allem nicht von sich auf andere schließen.

    Einen schönen Tag noch

    Auf diesen Kommentar antworten
  72. Sandra
    Sandra 25 September, 2011, 21:02

    Ich hab nicht alle Kommentare gelesen. Möchte anmerken, dass bei mir MS diagnostiziert wurde. Ich bekam drei mal eine Hapatitis B Impung welche in Frankreich bekannt ist MS auszulösen, Zeckenimpfung habe ich auch bekommen.. Ich hatte zwei Schübe kurz nacheinander. Habe 2 Jahre lange Copaxone zur Prophylaxe genommen seit 7 Jahren habe ich es nicht mehr genommen und keinerlei beschwerden. Meine Kinder werden nicht geimpft und ich werde sicher nie wieder eine Impfung an mich lassen.

    Allein schon weil die Wikrsamkeit nicht bewiesen ist sondern viel mehr, dass ungeimpfte Menschen viel seltener krank sind und auch schwere Krankheiten weniger haben.

    Auf diesen Kommentar antworten
  73. EKA
    EKA 25 Januar, 2012, 22:52

    Eine Freundin, die ich am Sonntag zum Essen besuchte, sagte mir, dass sie plötzlich die Lyme Krankheit hätte. Sie hat jetzt hohe Dosen Cortison bekommen und ihr ist gesagt worden, dass sie das Cortison jetzt ein Leben lang nehmen muss. Herkunft der Krankheit sei laut Arzt unbekannt. Es sind so längliche Hautakzeme am Arm. Ist das jetzt Lyme Borrelliose oder ist das was Anderes ?????

    Weil, ein Leben lang Cortison nehmen finde ich nicht wirklich witzig.

    Auf diesen Kommentar antworten
  74. Udo
    Udo 21 Februar, 2012, 23:40

    Hallo,
    ich bin selber seit 2003 von Borreliose betroffen und bin schokiert welche “Tipps” hier gegeben werden. Nach vielen Jahren vergeblicher Therapien und nun mittlerweile dem 3. Arzt kann ich nur sagen das bei einer Borreliose keine Ausleitungen oder anderer Mumpitz hilft. Sicher kann man alternative Methoden unterstützend anwenden aber helfen kann nur eine “lange und stark dosierte” Antibiotikatherapie. Neuster Stand ist hier Quensyl und Minocyclin. Das D200 hab ich schon vor 5 Jahren genommen…schmeckt lecker und hilft…null.
    Ich habe auch nicht alles gelesen, weil 75 Kommentare auf 1 Seite zu setzen schon heftig ist .
    Nur soviel: Ich habe seit 2003 einiges ausprobiert (sei es D200, Cistus, Doxy oder Karde) und das meiste wirkt nur sehr kurzfristig (Erstverbesserung…ja es gibt nicht nur Erstverschlimmerung).

    Auf diesen Kommentar antworten
  75. Armin
    Armin 22 Februar, 2012, 13:24

    Mein Glaube:
    Wenn durch Verkettung unglücklicher Umstände irgend ein Erreger es schafft den Schutzschild zu durchdringen und “Kamillentee” nicht mehr erfolgreich ist, bleibt nur noch die körpereigene Massenvernichtung….
    Fieber, Schüttellfrost, Fieberkrampf, danach ist Ruhe, egal mit was…
    Natürlich muß die elektrobiochemische Menschmaschine mit Vitaminen/Elektrolyten unterstüzt werden…
    Welcher Glaube ist nun besser?
    Bei meinem weiß ich zumindest das der nicht auf Dr. Mengele Medizin gründet und auch keine Leben kostet, nicht mal daß einer Ratte, oder Maus…

    Auf diesen Kommentar antworten
  76. Natura
    Natura 20 Juni, 2012, 08:58

    Hallo allerseits!

    Ich möchte mich hier gegen die Schwarz-Weiß-Malerei aussprechen.

    Nicht umsonst gibt es den goldenen Mittelweg!

    In punkto Zeckenimpfung heißt das für mich am Bodensee eindeutig ja, aber nur so oft wie nötig.

    Meines Erachtens ist Schulmedizin bis zu einem gewissen Punkt durchaus sinnvoll, sie sollte aber auf jeden Fall durch alternative Heilmethoden ergänzt und – wenn es möglich ist – auch ersetzt werden.

    Ich habe selbst sehr positive Erfahrungen mit japanischem Heilströmen sowie Globuli zur Kräftigung des Immunsystems gegen allergische Reaktionen gemacht.

    Zum Japanischen Heilströmen kann ich nur sagen: Es ist wirklich einfach zu erlernen und es gibt sehr gut strukturierte Bücher, die für unzählige Erkrankungen entsprechende Energiepunkte zuordnen.
    Für Interessierte empfehle ich das Buch von Ingrid Schließke.

    Allerdings muss ich auch deutlich sagen, dass ich lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebsarten, Vergiftungen oder auch Infarkte auf keinen Fall selbst behandeln würde.

    Da ist ein Arztbesuch auf jeden Fall notwendig und im Zweifelsfall kann man immernoch nein sagen und das Krankenhaus wieder verlassen.

    Immer auf dem goldenen Mittelweg bleiben.

    Alles Gute für euch!

    Natura

    Auf diesen Kommentar antworten
  77. Wanderboy
    Wanderboy 23 Juli, 2012, 16:00

    @ Gelie: Ich hatte gestern einen Zeckenbiß, obwohl ich massig Knoblauch gegessen habe…

    Auf diesen Kommentar antworten
  78. Gast
    Gast 18 Dezember, 2012, 12:42

    Diese Studie kommt bspw. von keiner Pharmaindustrie:

    http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0264410X07009474

    Offensichtlich wirken Impfungen.

    Wo gibt es eine Studie zur Wirksamkeit von Globulies?

    Auf diesen Kommentar antworten
  79. matthias
    matthias 21 März, 2013, 11:23

    Ich habe mir jetzt einiges durchgelesen. Und muss mal ein bisschen Kritik los werden.

    Ich bin jetzt weder für noch gegen Impfungen. Aber die Pharmaindustrie wegen der Impfkampagne zu verteufeln nur um dann eigene Heilpraktikermethoden zu verkaufen macht es nicht besser.

    Aluminiumhydroxid soll Gehirnzellen zerstören. Das stimmt. Deshalb wird in vielen medizinischen Medikamenten nach einiger Zeit wieder abgesetzt um einer Toxität vorzubeugen. Und da sind wir schon beim nächsten Punkt.
    Der Toxität von Wirkstoffen. Dazu sollte man wissen, dass im Körper ein Chemiehaushalt herscht. Dieser akzeptiert auch diverse Toleranzen. Da nun jeder Stoff, den wir unserem Körper zuführen, Egal ob Wasser, Mineralien oder weis Gott für Elemente, eben ein solcher Einfluss ausübt. Ist alles auf eine Gewisse Art und weise Giftig. Ja man kann sich mit Wasser vergiften und damit ist nicht Etrinken gemeint!Es kommt schlicht auf die Menge an ob etwas einem hilft oder eher schadet.

    Thema Viren und Bakterien. Zu Allerst der Unterschied. Bakterien können sich selbst vermehren, wärend Viren eine Wirtszelle brauchen. Das bedeutet, dass Viren auch auf den Genpool eines Wirtes eingeschossen sind. Ein gut angepasstes Virus lebt und überlebt in seinem Wirt. Wenn das Virus seinen Wirt tötet, hat es schlicht und einfach nix davon. Wieso greift das Virus nicht den Hund aber das Herrchen an? Schlicht und einfach weil sich das Virus nicht an den Menschen angepasst hat. Umgekehrt gibt es das auch. Wärend Vogelgrippe für den Menschen eher harmlos ist, fallen die fliegenden Viecher vom Himmel.

    Thema Impfschaden: Ich will keinen Impfschaden kleinreden, den gibt es und wird es auch immer geben. Schlicht und einfach weil jeder Mensch anderst ist und auch unterschiedlich auf die Wirkstoffe reagiert. Aber 38°C Fieber (Falls man das überhaupt Fieber nennen darf), Schüttelfrost und Unwohlsein, sind auch natürliche Abwehrreaktionen auf einen Virus. Bei totimpfung eigentlich nur noch die Virushülle. Impfungen würde ich perse nicht verteufeln. Wieso sind den viele Krankheiten, welche bis in die 50er Kinder dahingerafft haben, ausgerottet ? Es gibt auch natürliche Impfungen. Früher haben die Kinder vermehrt im dreck gespielt und sich weis Gott für Krankheitserreger in den Mund gesteckt. Die wurden Krank, haben eine Imunisierung entwickelt und gut ist.

    Der eine glaubt an den Heilpraktiker , der andere an die Schulmedizin und letztere an Gott. Und alles hilft. Ja auch der Glaube an sich und eine positive Einstellung.

    Mein Beileid gilt den Menschen die an FSME erkrankt sind, aber auch den Menschen die einen Impfschaden festzustellen hatten.

    Am Ende gilt festzustellen: Bei jeder medizinischen Maßnahme gilt es abzuwägen, ob die Vorteile den Nachteilen überwiegen. Wer nicht Waldarbeiter, Förster, Jäger, als Sportler gern im Wald unterwegs ist und nocht nicht mal in der nähe eines Risikosgebietes rumläuft. Sollte für sich entscheiden ob eine FSME Impfung überhaupt noch Sinn macht.

    Auf diesen Kommentar antworten
  80. Howdy
    Howdy 8 April, 2013, 23:29

    Sehr interessanter Beitrag für mich, ich war selber betroffen und habe nur durch Alternativmedizin meine Gesundheit schrittweise wieder bekommen. Die Nachweise und Labortests sind ein Witz in der Schulmedizin, weil man meistens nach Antikörpern sucht.

    Wenn es aber chronisch ist, wird der Test für viele Menschen keine große Hilfe sein. Ein Widerspruch pur! Ich verstehe nicht, warum man nicht Dunkelfeldbluttests verwendet in der Schulmedizin, man sieht dadurch dann eindeutig ob Borrelien vorhanden sind! Schlimme Sache für Betroffene, oftmals wird nichts gefunden und alles zu Unrecht auf die Psyche geschoben. Antibiotika ist für mich persönlich keine Lösung gewesen, weil es nur im Frühstadium noch helfen kann, laut Schulmedizin. Ich würde sagen, da ist eine Urin-Therapie weitaus wirkungsvoller und schwächt das Immunsystem auch nicht noch mehr! LG aus dem Norden!

    Auf diesen Kommentar antworten
  81. marta s.
    marta s. 6 Mai, 2013, 21:16

    ich habe vor kurzem meinen 4,5 jährigen sohn gegen fsme impfen lassen. und das mit gutem gewissen. ich liebe ihn sehr und möchte ihn vor dieser schrecklichen krankheit schützen.
    vor 5 jahren hat es mich erwischt – in der schwangerschaft hatte ich insgesamt 4 zeckenbisse. mindestens eins davon war leider der treffer. bin an fsme erkrankt. die krankheit hatte bei mir einen sehr schweren verlauf gehabt. bin beinahe gestorben!
    die ärzte waren ratlos – bin abwechselnd in der neurologie und in der geburtsklinik gewesen.
    letztendlich habe ich mich mit eigenen krätften selbst geheilt. auch wenn ich teilweise ohnmächtig war, wusste ich, dass ich leben will und muss.
    nach 2 wochen im krankenhaus bin ich entlassen worden. 2 wochen später kam mein sohn zur welt. zum glück gesund! es war aber alles nicht selbstverständlich – hätte ich 2 oder 3 wochen früher entbunden, wäre ich heute nicht mehr da!!! es war eine schreckliche zeit, für mich und meine familie! ich wünsche diese krankheit niemandem… bin sooo glücklich, dass ich doch lebe und so ein tolles kind habe.

    Auf diesen Kommentar antworten
  82. sarah
    sarah 13 Mai, 2013, 18:53

    wie lange dauert es, bis der impstoff wirkt. muss man sich beispielsweise 2 wochen bevor man campingurlaub macht impfen oder kann man sich auch erst einen tag davor impfen ??

    Auf diesen Kommentar antworten
  83. heidi
    heidi 24 Mai, 2013, 10:25

    “nur” das Nervensystem ist lustig. im Gegensatz zur Neuroborreliose kann man FSME nicht behandeln und die bleibenden Schäden einer Enzephalitis möchte ich keinem wünschen.
    Nur weil es selten ist, kann man es nicht vernachlässigen.
    Nach der Logik wird es auch bald wieder Unmengen an Keuchhusten und Diphtherie geben. Wieso nicht auch gleich noch eine Röteln-Party?
    vielleicht bekommt nur 1 von 25000000 eine tödliche Enzephalitis aber wenn das genau dein Kind ist macht’s die Sache auch nicht besser.

    Auf diesen Kommentar antworten
  84. Martin
    Martin 12 Juni, 2013, 09:04

    Also ich habe auch schon einiges über diverse Impfungen im Internet. Gelesen darunter auch Verschwörungstheorien. Aber bisher konnte ich nicht einmal von beiden Seiten einen richtigen Beweis finden die ihre Theorien unterstützt. Das Internet ist groß vld. werde ich ja noch fündig. Ich habe bisher einige Impfungen machen lassen auch Zeckenimpfungen. Die einen werden alle 10 – 15 Jahre nachgemacht und Zecken Glaub 5 Jahre.
    Und bisher erfreue ich mich allerbester Gesundheit. Ich werde vielleicht einmal im Jahr Krank aber auch nur n bisschen Grippe, verschnupft. Da trinke ich Tee und lege mich hin. Was ich jedem empfehlen kann sehen Sie sich die Produkte an die sie kaufen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  85. Sonja Miltschitzky
    Sonja Miltschitzky 6 Juli, 2013, 20:51

    Erstaunlich finde ich die Impffeindlichkeit. Pocken, Polio ect. sind duch die hohe Impfbeteiligung so gut wie ausgestorben. Jedem der hier den Mund so voll nimmt ohne ein Medizinstudium absolviert zu haben sollte gegönnt sein von jetzt auf gleich auf medizinische Hilfte angewiesen zu sein. Und meine Frage an Menschen die kein gutes Haar an der Medizin lassen: warum tretet ihr nicht aus der Krankenversicherung aus und riskiert einfach zu sterben wenn was passiert. Sterben ist kein Problem, aber Leben erhalten, da wäre die Medizin sicherlich kein Schaden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  86. christian
    christian 6 Juli, 2013, 22:01

    Danke dass sie und so viel über einer Impfung geschrieben haben !!! WEITER SO :D

    Auf diesen Kommentar antworten
  87. howdy
    howdy 10 Juli, 2013, 15:25

    Also ich war damals auch geimpft und bin trotzdem an Borreliose erkrankt, mehr brauche ich zu diesem Thema wohl nicht sagen. Und der Nachweis von Borreliose bleibt umstritten. Betroffene wissen mehr, als genug zu diesem Thema als ihnen lieb ist. Einfach mal bei Youtube “Borreliose+Nachweis umstritten” eingeben! Die Therapie nach dem Buch “Natürlich heilen” hat mir nicht zur Genesung geholfen, aber zumindest auf eine Lösung gebracht.
    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  88. Extralite
    Extralite 11 Juli, 2013, 11:05

    Gegen Borreliose gibt es ja auch keine Impfung.

    Die Zeckenimpfung wirkt nur gegen FSME!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  89. Christian
    Christian 6 August, 2013, 23:10

    Hallo,
    ich kann nur rate n jeden der sich für eine Impfung entscheidet dringend genau nach dem zu Frdagen was man dort bekommt. Ich sollte eine Auffrischung der Tetanus Impfung bekommen, mehr nicht.
    Ich habe nach Aluminium als bestandteil gefragt. davon wüsste man nichts.
    Nach!!! der Impfung wurde mir dann mitgeteilt das es eine vierfachimpfung gewesen sei. Keuchsuten Dipthery usw. Auf genauen nachfragen wurde mir der Beipackzettel gereicht. natürlich war Aluminium als bestandteil enthalten.
    Ich finde solche Ärzte unverantwortlich. Man rechnet schon mit nebenwirkungen , Hinterher wird einem gesagt , den Ar, auf keinen Fall 2 Tage belasten und keine Körperliche belatung (Sport), Schwellungen und Krankheitsgefühl sind zu erwarten. Mein Reha wegen Hüftschadens muss ich schon mal ausfallen lassen.
    Ich frage wo gibt es Vereinigungen und Hilfen gegen solche Aktionen. Wie kannman das Aluminium ausleiten?

    Auf diesen Kommentar antworten
  90. Caro
    Caro 24 März, 2014, 20:02

    Ich finde den Beitrag und viele Kommentare daneben. Ein Bekannter war nicht geimpft, ist jetzt ein Pflegefall, Sorgerecht für´s Kind entzogen, toll oder ? wie nur wenig befallene Tiere, wer sagt das wer weiß das ? Wie sieht es nach diesem Sommer aus ? Genau wie die Regionen, denkt mal jemand an die 7 Plagen ? Wieviele Krankheiten gab es damals noch nicht in Deutschland, jetzt aber doch ? Wieviel wurde durch Impfung ausgerottet ? Zum Beispiel Dipharie. Impfungen sind auch meist abgeschwächte Vieren, die den Körper zur Abwehr verleiten, kein Wunder wenn man da etwas kränkelt, oder durch leichte Erhöhung etwas mehr,zeigt eher, das der Körper zu schwach ist, wie da wohl dann der Körper auf 100 % reagiert ? Außerdem gehen viele Schulmediziner auf Naturheilung wenn möglich.

    Auf diesen Kommentar antworten
  91. Gregor
    Gregor 15 April, 2014, 08:55

    Interessant, wie erstmal über die Pharmaindustrie gehetzt wird, um dann am Ende des Artikels auf Globuli zu verweisen. Von wem werden die eigentlich hergestellt? Da muss man sicher nicht lange darüber nachdenken. Noch eine dritte Zeckenart?

    Auf diesen Kommentar antworten
  92. Rainer D.
    Rainer D. 18 April, 2014, 18:04

    Habe nach einer Zeckenimpfung (2 X) chronische Sinusitis bekommen!!! Kommt dies öfter vor???

    Auf diesen Kommentar antworten
  93. Ute
    Ute 29 April, 2014, 18:54

    Hallo,

    mir ging es letzter Zeit kommisch mit Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Schwindel, Unwohlsein und teilweise vergesslicher als sonst. Da war ich nun beim Arzt, er hat ein großes Blutbild gemacht und nun das Ergebniss:
    Zeckenbiss, Blutwerte ganz kommisch.
    Mein Arzt hat mir Antibiotika verschrieben gegen bakteriele Entzündung.
    Und mein Arzt ist Schul-und Homöophat.

    Nun hoffe ich es wird wieder alles gut.

    Es ist schlimm, jeder meint was anderes zur Zeckenimpfung. Als Mensch wird man gar nicht mehr gesehen.Die einen wollen Geldverdienen und die anderen wollen es verhindern, aber der Mensch und seine Gesundheit bleibt aussen vor.

    Auf diesen Kommentar antworten
  94. TB
    TB 2 Mai, 2014, 11:46

    Hier wird ja bemängelt, dass die Wirksamkeit der Impfung nicht überprüft wurde.
    Wie steht es den mit der Wirksamkeitsprüfung der angepriesenen Homöopathischen Mitteln, oder auch Prüfungen, die deren Unbedenklichkeit en puncto Nebenwirkungen beweisen.
    Ich fürchte, da stehen die Naturprodukte den konventionellen Produkten in nichts nach :-(

    Auf diesen Kommentar antworten
  95. Ina
    Ina 22 Mai, 2014, 02:30

    Wenn ich diese Seite lese, dann weiss ich, ich werde mich NICHT impfen lassen! Diese ganzen Einträge können ja wohl nicht gefälscht sein. In einigen Ländern wurde der Impfstoff sogar verboten. Ich hab sonnst nichts gegen Impfen, und bin auch gut geimpft aber das werd ich mir sicher nicht geben! Ich bin 31 und möchte nicht gleich ein gesundheitliches Wrack werden!

    http://www.impfschaden.info/impfschäden/impfschadensdatenbank.html?impfung=FSME&land=Deutschland&caseid=Alle&seite=1&age=Alle&ausgang=Alle&geschlecht=Alle&einweisung=Alle&vollsuche=

    Auf diesen Kommentar antworten
  96. kurt
    kurt 5 Juni, 2014, 13:35

    Ich weiss nicht, was diese ganze Panikmache soll. Ich bin 74 und gegen Zeckenstiche (sollten die Autoren dieser “Studie” eigentliche wissen) und habe noch nie irgend welche Nebenwirkungen gespürt. Wenn einmal eine falsche Studie im Umlauf ist, potenziert sie sich automatisch. Ein Widerruf wird nicht wahrgenommen, wie mehrfach bewiesen. Ich werde jedenfalls jetzt die Auffrischung holen (hatte heuer bereits ca. 15 Zecken!)

    Auf diesen Kommentar antworten
  97. Darkpain
    Darkpain 6 Juni, 2014, 09:49

    Man kann nicht generell über jeden Arzt sagen er sei schlecht und arbeite für die Pharma Konzerne.Es gibt Ärzte die sich weigern mit Pharma Konzernen zusammen zu Arbeiten sich nicht durch tolle Reisen und schicke Angebote beeinflussen lassen.

    Aber mal zum Thema.

    Impfen ist generell ein Risiko! Nachweislich bewiesen! ohne wenn und aber egal wer jetzt kommt und was sagen will es ist so PUNKT AUS FERTIG. Jeder Impfstoff ist Potentiell gefährlich für unseren Organismus, manche vertragen es und manche nicht. Aber mit Normalem Menschen Verstand gesehen wer würde sich freiwillig die einzelnen Bestandteile einer Impfung spritzen oder schlucken? Keiner der bei klarem Verstand ist.

    Es ist eben ein Spiel mit dem Feuer: Das muss jeder für sich entscheiden und wissen.

    Ich denke auch die Natur hat vorgesorgt und für alles etwas bereitgestellt.

    Oh ja und nun mal was für die Verschwörungs Theoretiker: Welche Krankheiten gab es früher und welche gibt es jetzt? Woher kommen die alle auf einmal? Angebot und Nachfrage sag ich mal! Keine Krankheiten keine Medizin da verdient doch niemand was dabei.

    Klar gibt es auch gutes von den Pharma Konzernen aber das wiegt nicht das ab was Sie sonst tun!

    Ein gesunder Körper, Basischer Körper durch reine Naturkost und keinen Industriellen misst kann nicht Krank sein, den Vieren Bakterien usw.. überleben nur im Sauren milieu.

    Es fängt bei euch selbst an, so wie ihr es steuert so lebt ihr, du bist was du isst ;)

    Mal einpaar Beispiele:

    Wir werden täglich durch Aluminium Barium besprüht: Thema chemtrails erkundigt euch!

    Aluminium löst Alzheimer aus… ist in vielem enthalten, Deos ja schaut mal in den Inhaltsstoffen rein..Dosen geben es an das essen ab.

    Zahnpasta: Fluoride, sind im grunde Abfallstoffe aus Industrien die da verarbeitet werden, klar wir haben Fluoride selber im Körper aber das reicht auch mehr brauchen wir nicht. Wer wusste das Fluoride hoch giftig sind ? Die meisten Zahnpflegeprodukte aus Supermärkten und Drogerien jedoch enthalten teilweise höchst unerwünschte und sogar giftige Zutaten, die niemand – wüsste man davon – freiwillig in den Mund nehmen würde.

    Erkundigt euch mal!

    Aber ich will ja keine Panik machen sonder euch einfach mal zum Denken anregen.

    Krebs
    schon komisch das zb. Aprikosenkernextrakt, MMS, Backing Soda, Grüner Tee diese Krankheit heilen können? Vor allem die Stachelannone diese frucht wirkt 10.000 Stärker gegen Krebs als die Chemo ohne Nebenwirkungen! Und für die Klugscheisser hier ja es gibt Studien ein großer Pharma Konzern aus England versuchte diesen Wirkstoff zu replizieren weil er Wirkt aber konnte das nicht aber auf Naturprodukte gibt es kein Patent, so wurde alles in die schublade gelegt und verschwiegen!!

    MMS

    Miracle Mineral Supplement, tötet mit fast 100% erfolg Viren, Bakterien, Pilze usw ab..
    Sehr viele Krankheiten sind dadurch Heilbar!

    Ja es gibt genug beweise dafür.
    Erkundigt euch mal.

    Ach ich könnte ja jetzt tausende Sachen schreiben aber das würde zu lange dauern ;)

    Erkundigt euch mal über:

    Bentonit
    Zeolith
    Spirulina
    Moringa
    Chlorella
    Gerstengras
    Krill Öl
    Schüssler Salze
    oder die Superfoods.

    Diese Sachen halten den Körper Gesund und Stark und immer schön Basisch ernähren ;)

    Ein gesunder Körper mit gesundem Geist kann nichts schaden!

    Wer näheres wissen will, einfach fragen.
    Alles ist Heilbar!

    Auf diesen Kommentar antworten
  98. Pingbacks & Trackbacks
  99. Zeckenimpfung – AUF KEINEN FALL | Postswitch 21 September, 2010, 22:01

    [...] Lies die ganze Nachricht. Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Heilmethoden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. ← Soja – die abscheuliche Bohne Merkel verbietet die Wahrheit → [...]

    Auf diesen Kommentar antworten
  100. Studie: Impfen macht unsere Kinder krank! | DrFischerOnline.com 23 September, 2011, 06:16

    [...] macht unsere Kinder krank! Hier alle Details: gesundheitlicheaufklaerung.de/impfen-macht-krank Jetzt ist es amtlich…wissenschaftlich nachgewiesen sozusagen, in der KiGGS-Studie (Kinder- und Ges…pfen-macht-krank"> gesundheitlicheaufklaerung.de/impfen-macht-krank WordPress › [...]

    Auf diesen Kommentar antworten
  101. ► Zecken: Impfung gegen FSME mit Video 25 April, 2012, 22:00

    [...] -filme sollen Eltern Angst machen und sie dazu animieren ihre Kinder gegen FSME impfen zu lassen. Die Nebenwirkung können jedoch sehr gravierend sein, wie Sie auch in diesem Video sehen können. Hinzu [...]

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen bereichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert.

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*=Pflichtfeld