. . Log in | Register

Das Handy – Telefonieren Sie gerne mit einer Mikrowelle?

Über die möglichen Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung auf Gesundheit und Umwelt hat dies Blog schon mehrmals berichtet. Hier nun eine weitere Dokumentation die einen Überblick über die Gefahren von Mobilfunk und Elektrosmog liefert.


Die Dokumentation liefert einen Überblick über den derzeitigen Stand der Wissenschaft zu diesem Thema und beschreibt gleichzeitig das steigende Misstrauen der Gesellschaft gegenüber den Aussagen der Industrie zu den gesundheitlichen Risiken neuer Technologien.

Mit der wachsenden Nutzung von Wireless-Technologien wird auch der Einfluss elektromagnetischer Felder auf die Gesundheit der Menschen immer kontroverser diskutiert. Von den internationalen Wissenschaftlern erwartet die Bevölkerung klare Antworten.

Die Dokumentation von Jean-Christophe Ribot nimmt Vorgehen und Beweggründe der bekanntesten Forscher auf diesem Gebiet genauestens unter die Lupe und veranschaulicht den aktuellen Stand der Wissenschaft unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ihrer Studien.

Im Wechsel zwischen Interviews, Archivmaterial, Experimenten und 3D-Animationen liefert die Dokumentation eine auch für Laien nachvollziehbare Einschätzung der unter anderem von Handys ausgehenden Risiken. Gleichzeitig werden sowohl das steigende Misstrauen der Gesellschaft gegenüber der Industrie als auch die neue Rolle der Wissenschaft innerhalb dieser Diskussion verdeutlicht.

Teil 1:

Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=5QH-tTzcjEE

Teil 2:

Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=G7oPQGhuxcY

Teil 3:

Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=G8sZ25Tv0gQ

Teil 4:

Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=EAS2k081hC4

Teil 5:

Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=DdlwZS_Brek

Empfohlen von Videogold.de

www.youtube.com/user/ThiefTimeless:

Die Frequenz meiner Mikrowelle beträgt 2.450 MHz. Das heisst im Klartext:
in einer Sekunde werden von dem Signalgeber 2 450 000 000 Schwingungen abgegeben. Diese hohe Rate wird benötigt, um die Moleküle durch diese Schwingungen mit irrsinniger Geschwindigkeit aneinander zu reiben, dadurch entsteht die für die Erhitzung nötige Reibungswärme.

Der Hersteller schreibt in der Gebrauchsanleitung, dass dieses Gerät im Hochfrequenzbereich arbeitet und gelegentlich Funkdienste stören kann. So, so. Die Frequenz eines Handys im Tribandbereich, z. B. eplus, beträgt auch über 2.000 MHz. Wer das selbst nachrechnen will, hier ein Link zu einem von vielen Umrechnern: http://jumk.de/calc/frequenz.shtml

Quelle und ein privater Nachsatz von User: www.YouTube.com/user/ThiefTimeless
Strahlen oder Die Wissenschaft vom Risiko | Frankreich, 2008, ARTE F © Mosaique Films

Passend zur Mobilfunk-Problematik eine aktuelle Studie welche am 6. Dezember 2010 im Journal of Epidemiology and Community Health online veröffentlicht wurde:

Siebenjährige Kinder, die im Mutterleib und nach der Geburt Mobiltelefonen ausgesetzt waren, haben ein höheres Risiko von Verhaltensproblemen, was möglichweise auf die von diesen Geräten ausgehende elektromagnetische Strahlung zurückzuführen ist. Auf diesen Zusammenhang deutet das Ergebnis einer Studie hin, die auf Daten von insgesamt 29.000 Kindern basiert.

Der Befund repliziert die Ergebnisse einer Untersuchung aus dem Jahr 2008 mit insgesamt 13.000 Kindern, die vom selben US-amerikanischen Forscherteam durchgeführt wurde. Währende die frühere Studie möglicherweise wichtige Variablen, die Einfluss auf dieses Ergebnis haben können, unberücksichtigt liess, seien diese in der neuen Studie beachtet worden, erklärt Leeka Kheifets, Epidemiologin an der kalifornischen Universität für öffentliche Gesundheit in Los Angeles gegenüber MedlinePlus, dem Informationsdienst des US-amerikanischen National Institute of Health.

Weiterlesen unter zeitpunkt.ch



Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Nur 1 Kommentar bisher

  1. 1. Michael

    Kommentar vom 11. January 2011 um 18:49

    Elektromagnetische Strahlung ist neben Pestiziden und Umweltgiften einer der wesentlichen Faktoren, die das Leben auf diesem Planeten und unsere Gesundheit zerstören und unser Gehirn vernebeln damit wir nicht mehr fähig sind, klar zu denken.

Schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel:

- Kommentare werden einzeln vom Moderator freigeschaltet.
- Kommerzielle Werbelinks sind nicht gestattet.
- Bitte gültige Emailadresse verwenden.

Antispam Bee hat diesen Blog bisher vor 344,095 Spam-Kommentaren bewahrt.