OrganicAlpha
Startseite > Gesundheit & Umwelt > Sport & Fitness > Die Gefahren von ständigem Sitzen – Bürojobs sind schlecht für unsere Gesundheit!

Die Gefahren von ständigem Sitzen – Bürojobs sind schlecht für unsere Gesundheit!

Ein stark unterschätztes Gift für unseren Körper ist ständiges Sitzen.

Ob im Büro, Zuhause oder im Auto – seit dem Volksschulalter sitzen wir ständig.
Corpus Motum
beleuchtet, was dadurch mit unserem Körper passiert, und was jeder unbedingt gegen die Gefahren des ständigen Sitzens unternehmen sollte.

Früher war der Mensch ständig auf den Beinen unterwegs, ob auf der Jagd, später auf dem Feld oder bei der Viehzucht. Über Jahrtausende passte sich unser Körper an die viele Bewegung an. Doch was passierte in den letzten Jahrzehnten?

Um zu überleben, muss der Mensch schon lange nicht mehr jagen gehen, ein Großteil der Menschen sichert sich das Überleben stattdessen bequem im Sitzen durch eine Arbeit im Büro.

Wie reagiert unser Körper darauf?

Unserem Körper gefällt das ganz und gar nicht. In Kombination mit wenig Bewegung ist das Sitzen ein wahres Gift. Der Körper jedes Einzelnen verformt sich dabei strukturell. Klingt sehr kompliziert, einfach erklärt aber ziemlich plausibel.

Die Muskeln werden wenig bis gar nicht beansprucht. Alle Muskeln, die der Körper nicht regelmäßig aktiv nutzt, bildet er zurück, weil diese Energiefresser sind – noch etwas, was noch von früher stammt.

Das starre Verweilen in derselben Position lässt unsere Muskeln außerdem verkürzen. Darüber hinaus verkleben noch die Faszien, weil sie nicht mit genug Sauerstoff versorgt werden. Die Folge ist, dass wir eine aufrechte Haltung nur noch schwer einnehmen bzw. halten können. Noch schlimmer, unser Körper wird quasi in eine gebückte Haltung gezogen!

Was sind die großen Gefahren für unsere Gesellschaft?

Abgesehen von großen Belastungen für das Gesundheitssystem und hohe Kosten für Firmen schränken die Folgen von ständigem Sitzen in Kombination mit mangelnder Bewegung die Lebensqualität jedes Einzelnen drastisch ein.

Schlaflose Nächte, kein konzentriertes Arbeiten und ständige Schmerzen sind nur drei Dinge, die aus den chronisch werdenden Rückenschmerzen, Nackenverspannungen und Schulterprobleme folgen können.

Es sollte also jeder schleunigst etwas dagegen unternehmen, nicht für das Gesundheitssystem seines Staates oder damit die Firmen niedrige Mitarbeiterkosten haben, sondern für sich selbst! Welche Option klingt besser: Im Alter mit schmerzverzerrtem Gesicht im Bett liegen müssen oder fit die Welt erkunden?

Was kann jeder einzelne dagegen tun?

Unser Körper ist dazu da, bewegt zu werden. Nutzen wir ihn also, bevor es schmerzfrei nicht mehr möglich ist! Der Schlüssel zu einer guten Gesundheit ist viel Bewegung. Du kannst gleich damit anfangen, streck dich ab sofort während der Arbeit regelmäßig zur Decke hoch und mach jeden Tag am Abend oder am Morgen einen kleinen 20-minütigen Spaziergang.

Deine Lebensqualität wird dadurch rasant steigen. Wenn du strukturell bereits schon so verformt bist, dass du eine aufrechte Haltung nur schwer einnehmen kannst, solltest du mit einem Physiotherapeuten deine Faszien lösen, deine Muskulatur dehnen und stärken.

Fazit

Auf unser Gesundheitssystem werden riesige Kosten durch die vielen Tätigkeiten im Sitzen und deren Folgen zukommen. Die Volkskrankheit Nummer 1 Rückenschmerzen wird unangefochten an der Spitze stehen.

Du musst jedoch nicht zu der leidenden Menge gehören, du kannst etwas ändern und zwar JETZT – Corpus Motum hilft dir dabei!

Wer jetzt sofort etwas ändern möchte, kann den Lösungsguide von Corpus Motum auf Amazon erwerben und uns auf Facebook besuchen.

Corpus MotumWir sind Tobias und Patrik und gemeinsam sind wir Corpus MotumPatrik ist selbstständiger Physiotherapeut und Tobias ist Fitnesspraktiker.

Wir sind deine Experten fürs Büro und zeigen dir, wie Rückenschmerzen, Nackenverspannungen und Schulterprobleme bald schon der Vergangenheit angehören.

 

3 Kommentare zum Beitrag

  1. Wenn wir die sogenannten Sitzprobleme wirklich LÖSEN wollen, müssen wir uns einen ganz entscheidenden Unterschied klarmachen, nämlich
    a) zwischen den wenigen Bewegungen, die er macht und
    b) den Billionen Bewegungen die jeden Augenblick in ihm geschehen und aus denen er besteht.
    Auch auf einem üblichen ergonomischen, angeblich rücken- und bandscheibengerechten Stuhl werden die Billionen Bewegungen aus denen der Mensch besteht permanent auf oft noch unter 10 Prozent gedrosselt.
    DAS ist das Problem, und das kann durch ein paar gemachte Bewegungen nicht ausgeglichen werden.
    Billionen ständig gedrosselte Bewegungen bedeuten einen permanent stark verlangsamten und erschwerten Kreislauf und Stoffwechsel.
    DAS ist das Problem. (Die weiteren Aspekte lasse ich aus Gründen der Vereinfachung einmal weg.)
    Das PROBLEM ist aber gelöst, wenn diese permanente Ausbremsung nicht stattfindet: Dann ist der Mensch beim Sitzen nicht mehr verspannt sondern GELÖST und dann ist es – messbar – eine echte LÖSUNG.
    Die Einzelheiten werde ich nach und nach mit praktischen Beispielen auf Facebook darstellen.
    Ich grüße freundlich.
    Franz Josef Neffe

  2. Sehr verständliche Stellungnahme respektive Ausführung.
    Da diese Probleme einen extrem großen Teil der Menschen betrifft, und ich mich auch mit allgemeinen Dingen die Gesundheit betreffend sehr ausführlich befasse, würden mich Datails die Sie auf Facebook angekündigt haben natürlich sehr interessieren.

    Leider (oder Gott sei Dank) habe ich keinen Account in sozialen Netzwerken.
    Vielleicht gibt es ja auch eine andere Möglichkeit.

    LG daffy

  3. Ganz gut und schön alles , aber :

    Was ist mit den Rollstuhlfahrer , die sitzen auch die ganze Zeit , was ist mit denen ??? Was können die machen , in Thema aufstehen und bewegen ?? Achtung , es gibt auch Rollstuhlfahrer , die können noch etwas aufstehen und um den Rollstuhl laufen.
    Was sollen die machen alle für die “ Gesundheit “ ??

    Zweitens : Es gibt Politiker und Leute die im Büro arbeiten und werden auch “ Alt “ und sind noch beweglich im hohen Alter und können laufen und sind mehr oder weniger gesund . ????

    Meine Meinung ist , das zu viel Sport und Bewegung eher schadet , weil die meisten Leute “ Sport “ machen , was eher die Gelenke und Muskeln und so weiter beanspruchen und oder zerstören können.
    Bin der Meinung : In der Ruhe liegt die Kraft und deswegen : normal Spazieren gehen und leichte Bewegung über den Tag verteilt und vor allem nicht vor dem Fernseher sitzen , sondern auf den Sofa wenns geht liegen <> entlastet den Körper + Wirbelsäule .
    Wohnung und oder Haus sauber machen , ist besser , als wenn man 30 Minuten rennt oder mit diesen Stöckern rumläuft .

    Also dann : Schönen Tag noch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *