OrganicAlpha
Startseite > Krankheiten > AIDS - HIV > HIV=AIDS: Fact Or Fraud (Doku)

HIV=AIDS: Fact Or Fraud (Doku)

Einer der besten Videodokumentarfilme unserer Zeit offenbart kühn den heftigen Abstieg des modernen Medizinisch-Industrieellen Komplexes in die völlige Bestechung.

Wer gewisse Kenntnisse über das Thema HIV / AIDS hat, wird durch diesen Film ebenso bereichert wie der, für den dieses Thema Neuland ist. Auf wissenschaftlich, politisch sowie journalistisch hohem Niveau werden die korrupten Zusammenhänge zwischen Politik, Pharmalobby und Medienpropaganda ebenso beleuchtet, wie deren Inkaufnahme oder Absicht von millionen von Toten. Die HIV / AIDS Hypothese, eine nachhaltig erfolgreiche Propagandakampagne, die nur durch ein Höchstmaß von gezielter und kontrollierter Desinformation möglich war und ist.

(Doku bis jetzt leider nur in englischer Sprache)

Videolink: https://youtu.be/NZll-t1BIaQ

„HIV“ DOES NOT CAUSE „AIDS“, THIS IS JUST ANOTHER WAY FOR THE GOVERNMENT TO SIDETRACK FROM THE FACT THAT IT IS A MAN MADE VIRUS. IT IS A VERY CLEVER WAY TO MINIMIZE THE POPULATION BY GIVING THE DRUG „AZT“ TO „HIV“ POSITIVE PATIENTS, WHICH IN FACT IS WHAT GIVES YOU AIDS AND NOT „HIV“.

Homepage: www.hiv-aids-factorfraud.com

Die Folge ist nach wie vor, dass alternative und weitaus schlüssigere Informationen über die wahren Ursachen von Aids Mangelware sind.

Ebenso wenig wie den meisten Menschen die großen Widersprüche der HIV / AIDS-Hypothese bekannt sind, ebenso wenig ist z.B. die häufige Zensur von kritischen Wissenschaftlern durch Entzug von Forschungsgeldern bekannt.

Ausgiebig wird auf die unhaltbare und die als unverzichtbar erklärte Medikamentierung mit dem “AIDS-Medikament” ATZ eingegangen. Wer erst bei der Schweinegrippe-Kampagne misstrauisch einem getünchten Grab namens Pharmalobby gegenüber wurde, muss sich nach diesem Film fragen, wie es nur möglich war, dass über einen so langen Zeitraum so viele Informationen zurückgehalten wurden und werden.

Der Film zeigt deutlich, wie der AIDS-Schwindel mit 300 Milliarden Dollar begann, warum HIV NICHT die Ursache von AIDS sein kann, was die echten Ursachen sein könnten, und wer die guten Absichten der Bevölkerung manipuliert, indem er Hunderttausende mit toxischen Medikamenten vergiftet, die häufig erst die Krankheit verursachen, die sie eigentlich verhindern sollen.

Eine systematische Analyse der HIV/AIDS-Maschinerie und des Programmes dahinter.

 

Hier noch eine ähnlich brilliante Doku über HIV / AIDS (deutsch):

AIDS: Die großen Zweifel

Co-Produktion von TSR und ARTE über die unwissenschaftliche Behauptung, dass HIV AIDS auslöst.

Wie kann man die Menschheit Medikamentenabhängig machen, die Wirtschaft ankurbeln, eine Bestätigung der Blödheit der Menschen & der Macht des Machtapparates einholen, & gleichzeitig noch alle unerwünschten EinwohnerInnen (Randgruppen, homosexuelle, schwarze, Drögeler, etc…) in den Tod treiben?

Mit AZT gegen Andersdenkende & Randgruppen….

Videolink: https://youtu.be/pp8mL3r7m1I

Buchtipps

4 Kommentare zum Beitrag

  1. bluepillcollector

    Wow! Ich hab mir erstmal nur die deutsche Version reingezogen… Was man hier so alles lernt! Doppel Wow!!! – Ich spiel auch mit dem Gedanken mir die DVD zum Thema zu bestellen… Gibts ja nich „umsonst“ im Netz *gg – Hey aber super Arbeit! Ich guck mir gleich mal des englische auch noch an. Hab aber auch direkt mal ne Frage wegen was ganz anderem, das werd ich dann per E-Mail mal anfragen… Liebe Grüße

  2. Alleine das hier:

    gleichzeitig noch alle unerwünschten Einwohner (Randgruppen, homosexuelle, schwarze, Drögeler, etc…) in den Tod treiben?

    ist doch schon völliger Bullshit! Das Gegenteil ist der Fall, die werden gepampert wo es nur geht. Diese Randgruppen haben inzwischen mächtigere Lobbys als die normalen Einheimischen!

  3. bluepillcollector

    @Pat das glaub ich nicht. es gibt viele initiativen und vereine für die, aber getan wird trotzdem kaum was. springer & co hetzen, damit die bevölkerung spurt. dadurch werden meinungen gegen bevölkerungsgruppen erzeugt und die hilfe erschwert. die „normalen einheimischen“ können sich auch selbst informieren und sich helfen lassen, oder?

    wobei das mit dem „in den tod treiben“ ist etwas zu extrem, sicher mag es die tendenz in den köpfen der macher geben. vlt. gibt es bald eine aids-pandemie? naja. abgesehen davon aufrüttelnde berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.