OrganicAlpha
Startseite > Gesundheit & Umwelt > Körper-Geist-Seele > Rupert Sheldrake: Der Wissenschaftswahn – Warum der Materialismus ausgedient hat

Rupert Sheldrake: Der Wissenschaftswahn – Warum der Materialismus ausgedient hat

Laut Entwicklungsbiologe Dr. Rupert Sheldrake ist das gängige Paradigma der Wissenschaft an die Grenzen der Erkenntnis gelangt!

Seit 1981 erforscht Dr. Rupert Sheldrake die Hypothese der morphischen Felder – strukturgebende, nicht-materielle Felder, welche eine Art Blaupause für die Schöpfung darstellen. Obwohl es ihm im Laufe der letzten Jahrzehnte gelang, immer mehr Hinweise auf die Gültigkeit seiner Hypothese zu sammeln, stößt er bei etablierten Wissenschaftlern noch immer auf Ablehnung.

In seinem Vortrag „Der Wissenschaftswahn“ rechnet Sheldrake mit den wissenschaftlichen Dogmen ab, die seiner Meinung nach den Weg zu einem holistischen Weltbild verhindern. Zudem weist er auf zahlreiche dokumentierte Anomalien hin, die seine Thesen stützen…

Lässt sich die Welt rein mechanistisch erklären? Kommt unser Bewusstsein wirklich aus dem Gehirn? Der berühmte Biologe Rupert Sheldrake beweist in seinem provozierenden neuen Werk, dass das materialistische Weltbild nicht mehr haltbar ist. Er zeigt auf, dass die meisten Forscher an Vorstellungen festhalten, die längst überholt sind.

Sheldrake fordert ein neues, grenzüberschreitendes Denken und plädiert für mehr Offenheit und Neugier in den Naturwissenschaften.

New Scientist:

„Sheldrake ist ein herausragender Wissenschaftler. Er gehört zu jenen echten, visionären Entdeckern, die in früheren Zeiten neue Kontinente fanden.“

Hier ein wunderbarer Vortrag von Rupert Sheldrake Der Wissenschaftswahn  – auf dem Quantica Symposium 2013 – Quelle: Exopolitik.org


Videolink: http://youtu.be/aD3laxQL1Is

Rupert Sheldrake, weltweit einer der kreativsten Biologen, hat das wissenschaftliche Denken revolutioniert durch seine Vision eines lebendigen, sich entwickelnden Universums mit eigenem Gedächtnis. Ursprünglich als Entwicklungsbiologe tätig, wurde er bekannt durch seine Theorie der morphischen Felder und der morphischen Resonanz. In seinem Buch „Der siebte Sinn des Menschen“ (2003) erläutert er sein Konzept des erweiterten Geistes.

Rupert-Sheldrake-Der-WissenschaftswahnDer Wissenschaftswahn: Warum der Materialismus ausgedient hat

Lässt sich die Welt rein auf materieller Grundlage erklären? Sitzt unser Bewusstsein wirklich im Gehirn? Rupert Sheldrake beweist in „Wissenschaftswahn“, dass das materialistische Weltbild nicht mehr haltbar ist. Der preisgekrönte Biologe zeigt anhand von zehn »Dogmen«, dass die meisten Forscher an Vorstellungen festhalten, die längst überholt sind. Er nimmt uns mit auf einen faszinierenden Weg in ein neues, grenzüberschreitendes Denken in den Wissenschaften.

Buch bestellen

Quellen und weiterführende Links:
www.exopolitik.org/
www.sheldrake.org/Deutsch/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *