Alternative und kritische Informationen zum Thema Gesundheit

Topfit ohne Fleisch!

Geht das wirklich? Gesund und topfit zu sein, ohne Fleisch in seinem Speiseplan?
Es wird ja oft behauptet, dass Vegetarier und Veganer blass, schwach und oft krank sind – eben mangelernährt. Auf der anderen Seite gibt es übergewichtige Fleischesser, deren Aterien mit Fett verstopft sind. Fleischesser mit unterschiedlichen Krankheiten wie Bluthochdruck, Gicht, Rheuma, Arthorse, usw…

Nun, es gibt zwei Fronten und die Diskussion zwischen Fleischesser und Fleischverzichter findet scheinbar nie ein Ende. Wer hat denn jetzt Recht?

“Fleisch bedeutet ein Stück Lebenskraft”. Schon jeder gehört.
Wie es mit der Lebenskraft ohne Fleisch aber auch noch ausschauen kann, möchte ich hier mit ein paar Beispielen zeigen:

Arzt, Bodybuilder-Weltmeister und Veganer:


Kenneth G. Williams – Vegan Bodybuilder

RawNatureboy: Vegan Bodybuilder 56 Years Young!

Verschiedene vegane u. vegetarische Sportler

Noch ein paar erfolgreiche Sportler die sich ohne Fleisch ernähren sehen Sie hier:
http://www.unleashed.org.au/who_cares/vegetarian_athletes.php

Ansonsten gibt es noch viele weitere Beispiele.

Im übrigen bin ich selbst kein Vegetarier oder Veganer und daher kein Verfechter der einen oder der anderen Seite. Doch lege ich jedem sehr ans Herz, sich seine Ernährung ganz bewusst zu gestalten. Sich Wissen über die Ernährung anzueigenen ist wichtiger denn je. Es ist ein echter Wahnsinn, was der heutige Durchschnittsmensch an Müll in sich hineinstopft. Du bist was Du isst.

Außerdem sollten wir alle uns dringlichst bewusst machen, was wir der Tierwelt und Mutter Natur mit unserem übermäßigen Fleischkonsum antun. Die Folgen davon bekommen wir immer mehr zu spüren.





Wichtiger Hinweis:
Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

3 Kommentare zum Artikel

>> Einen Kommentar schreiben
  1. Achim Stößer
    Achim Stößer 20 Dezember, 2009, 09:22

    Hier Bilder von Veganern, die ach so “blass, schwach und oft krank sind – eben mangelernährt”: Wir sind vegan – wir haben abgestillt – und veganen Kindern.

    Und noch mehr Bilder: von den Opfern der Unveganer.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Claudia-Susann Berg
    Claudia-Susann Berg 12 Februar, 2010, 21:54

    Botschaft unserer “kleinen Geschwister”:
    Die Seelen der geschlachteten Tiere, die den Schlachthof verlassen, fragen uns Menschen:
    “Warum tut ihr uns das an?”
    Schon lange besitzt der Mensch keine Fang- und Reißzähne mehr, im Gegensatz zu Hunden, auch besitzt er einen viel längeren Darm als ein Hund, so daß das Fleisch im Darm einem Gärungsprozeß ausgesetzt ist und somit u.a. zu Mastdarmfisteln führen kann.
    Mit freundlichen Grüßen
    Avalee

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Klaus Mair
    Klaus Mair 28 Januar, 2011, 10:30

    Also, ich trainiere nun schon seit 1987 in Fitnesscentern, habe auch schon einen Wettkampf mitgemacht. Aber Stories wie diese Filme oben sind doch wohl aus dem Märchenland.
    Es gibt nicht einen einzigen Wettkampfbodybuilder, der ohne Medikamente trainiert. Immer wieder wird versucht das Märchen zu erzählen.
    Desweiteren fehlt bei Vegetarieren und vor allem bei Veganern das nur im Fleisch und zu kaufendem Pulver enthaltenen Creatin Creatin ist für die Muskulatur und die Kraft wichtig.
    Woher haben die plötzlich ihre Kraft?
    Das Problem ist, das alle Spitzensportler in der Öffentlichkeit dopingfreies Training erzählen müssen.
    Also wirklich, ich bin schon zu lange im Geschäft, das mir irgend jemand solche Geschichten erzählen will.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Pingbacks & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen bereichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert.

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*=Pflichtfeld