OrganicAlpha
Startseite > Big Pharma > Impfen - Impfkritik > Neues Video zu Nanopartikeln im Impfstoff

Neues Video zu Nanopartikeln im Impfstoff

Newsletter klein-klein-verlag 13.9.2009

Die Wirklichkeit scheint mehr Menschen zu interessieren, als unsere Behörden zu vermuten in der Lage sind. Getrieben wird das Interesse offensichtlich von einem individuellen Lebenswillen.

Schwierig wird es, wenn dieser individuelle Lebenswille sich mit dem Irrtum mischt, dass man sich individuell retten könne. Dieser Irrtum führt dann dazu, dass Menschen die Informationen über die Wirklichkeit nur für sich selbst aufnehmen.

Es geht aber darum, mit den Informationen aktiv etwas zu tun, um die Verlogenheit zu überwinden. Es geht nicht darum, für sich selber Bescheid zu wissen, um dann mit dem Wissen über die Wirklichkeit weiterhin untätig in der staatlichen Verlogenheit weiterzuleben.

Eine individuelle Rettung innerhalb der Verlogenheit gibt es nämlich nicht. Entweder verschwindet die Verlogenheit, oder ausnahmslos alle müssen sich ihr unterwerfen.

Wir können nur weiterleben, wenn die staatliche Verlogenheit zusammenbricht.

Wenn ein Prof. Burger vom RKI mit seiner Verlogenheit an den Staatsbürgern scheitert.

Wenn eine Ulla Schmidt mit ihrer Verlogenheit an Staatsbürgern scheitert.

Wenn eine Angela Merkel mit ihrer Verlogenheit an Staatsbürgern scheitert. Etc.

Um die staatliche Verlogenheit zu überwinden, sind Strategien entwickelt worden.

Was nun auffällt, ist, dass sich aufgrund des Irrtums der individuellen Rettung deutlich weniger Menschen mit den Strategien zur Überwindung der staatlichen Verlogenheit in den Behörden und Ministerien beschäftigen, als mit den reinen Informationen über den tatsächlichen Ist-Zustand, weil sie denken, wenn sie für sich Bescheid wissen, betrifft es sie nicht mehr.

(Im Übrigen eine gesellschaftlich sehr unsoziale Einstellung, nur an seine eigene Rettung zu denken.)

Als die ersten Videos mit Dr. Stefan Lanka auf www.klein-klein-media.de veröffentlicht wurden, ging der Datentransfer plötzlich um das 14-fache nach oben und überschritt das Serverlimit auf über das Doppelte.

Über die Wirklichkeit Bescheid zu wissen, ist der Anfang, aber nicht alles.

Nun geht es darum, dass die Menschen, die nun Bescheid wissen – und das sind nicht wenige – auch tatsächlich aktiv etwas zur gezielten, strategischen Überwindung der staatlichen Verlogenheit tun.

Dafür gibt es jetzt so kurz, bevor die ersten Impfdosen gegen das sog. Schweinegrippevirus verspritzt werden, noch eine sehr gute Gelegenheit.

In den Impfstoffen werden als neue Wirkverstärker Substanzen verwendet, die in so kleine Teilchen zerlegt wurden, dass sie nur noch Nano-Größe haben, also den milliardsten Teil eines Meters.

Perverserweise wird behauptet, dass die Wirkverstärker alle natürlichen Ursprungs wären, weil die Impfstoffhersteller in der Natur vorkommende Stoffe verwenden.

Diese natürlichen Stoffe werden aber bis zu ihrer unnatürlichen Nano-Größe verändert, so dass diese Nanopartikel, die in den Impfstoffen sind, nichts mehr mit Natur zu tun haben.

Die Gefährlichkeit der Nanopartikel wurde u.a. in folgenden Untersuchungen herausgefunden (Nerven, Lunge).

Klare Aussagen von den Gesundheitsbehörden

Fragen Sie Ihre Gesundheitsbehörde, ob sie ausschließen kann, dass in den Impfstoffen, die gespritzt werden sollen, Nanopartikel enthalten sind.

Und falls das Vorhandensein von Nanopartikeln nicht ausgeschlossen werden kann, interessiert es, ob die impfenden Ärzte gemäß ihrer Pflicht den zu Impfenden vor der Impfung darüber aufklären und ihm auch die Gesundheitsrisiken mitteilen.

Wir haben zu den Nanopartikeln und der strategischen Frageaktion ein Video online gestellt, in dem etwas weiter ausgeholt die Wirkung der Nanopartikel und die Bedeutung des Aktiven Handelns dargestellt und die zwei oben genannten Fragen an die Gesundheitsbehörden näher erläutert werden.

Wer leben will, darf sich nicht nur berieseln lassen und hoffen, dass sein stilles Wissen über die Wirklichkeit ihn innerhalb eines tödlichen Lügengebäudes überleben lässt.

Wer leben will, muss mithelfen, dieses Gebäude staatlicher Verlogenheit einstürzen zu lassen, nicht nur ein wenig an der Fassade zu kratzen. Die Fassade ist ohnehin schon vor langer Zeit abgebröckelt.

Bleibt das Lügengebäude stehen, werden direkt und indirekt unsere Mörder die Namen von Staatsbediensteten tragen.

Ebenso finden Sie alle Informationen und ein vorformuliertes Anfrageschreiben zur Nano-Frage-Aktion auf dem Staatsbürger-Forum (www-staatsbuerger-online.de) unter Stufe II Nano im Impfstoff. Was tun? Was tun!

Relevante Antworten von Behörden können dann im Staatsbürger-Forum veröffentlicht werden, um die Informationen möglichst transparent für alle zugänglich zu machen.

In diesem Sinne!

Ihr Christoph Hubert Hannemann für das klein-klein-Team

[Quelle: Newsletter klein-klein-verlag 13.9.2009]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.