. . Log in | Register

Schmutzige Schokolade: Nestle & Co. fördern Kinderarbeit

Die meisten Menschen lieben Schokolade, und die Hälfte aller Schokolade weltweit essen Europäer. 1,5 Millionen Tonnen im Jahr – das sind 15 Milliarden Tafeln. Jeder Deutsche isst im Durchschnitt etwa elf Kilo im Jahr. Jedoch ist Schokolade-Essen nicht so harmlos wie wir glauben – vor allem nicht für Kinder in Afrika. Hilfsorganisationen verdächtigen die Schokoladen-Industrie, von Kinderhandel und Kinderarbeit in Afrika zu profitieren und damit Straftaten zu verschleiern.


Der investigative Journalist und Filmemacher Miki Mistrati ist diesem Verdacht nachgegangen, er ist mit seinem Kameramann nach Westafrika gereist, nach Mali und von dort weiter an die Elfenbeinküste, dem weltgrößten Produzenten von Kakao-Bohnen. Eine gefährliche Reise, erst vor wenigen Jahren wurde dort ein Journalist bei einer ähnlichen Recherche entführt und ist bis heute verschwunden.

Miki Mistrati drehte daher oft mit versteckter Kamera. Er führte aber auch offen Interviews mit Menschen, die wissen müssten, was vorgeht, zum Beispiel mit dem größten Kakao-Exporteur der Elfenbein-Küste und mit einem Staatssekretär, zuständig für den Kampf gegen Kinderhandel. Beide bestanden darauf, dass es keinen Kinderhandel und keine Kinderarbeit auf den Kakao-Plantagen gäbe.

Miki Mistrati beweist das Gegenteil. Er fand mit Hilfe Einheimischer geflohene Opfer, er ging auf die Plantagen, fand dort kleine Jungen bei der Arbeit, er traf einen Polizisten von Interpol, der soeben eine Razzia geleitet hatte, bei der 65 Kinder befreit wurden, die auf den Kakao-Plantagen als Sklaven arbeiten mussten.

Zurück in Europa wollte Miki Mistrati die Schokoladen-Industrie mit seinen Beweisen konfrontieren. Die Reaktion war ernüchternd. Keine der vielen Firmen, die er kontaktierte, war bereit seine Beweise anzusehen und dazu Stellung zu nehmen. Stattdessen erging lediglich eine Stellungnahme ihres Verbands-Sprechers. Seine Argumentation: Die Plantagen sind nicht in Besitz der Firmen, also sind diese nicht verantwortlich für Vorgänge auf den Plantagen.

Diese Argumentation zeigt, dass die Schokoladen-Industrie Kinderhandel und Kinderarbeit zumindest duldet. Denn sonst müssten die Hersteller mehr unternehmen, mehr Plantagen kontrollieren und wirklich nur von denen kaufen, auf denen es garantiert keine Kinderarbeit gibt. Vielleicht hilft diese eindrucksvolle und auch erschütternde Dokumentation dabei, die Ausbeutung von Kindern auf den Kakao-Plantagen zu beenden.

Schmutzige Schokolade | The Dark Side Of Chocolate (Doku) ARD: TheDarkSideOfChocolate.org

Empfohlen von Videogold.de

Teil 1:

Videolink: http://youtu.be/7OETunSFgsQ

Teil 2:

Videolink: http://youtu.be/5Q24GEYrIp4

Teil 3:

Videolink: http://youtu.be/lui4_rk9LNk



Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

7 Kommentare

  1. 1. infokrieger16

    Kommentar vom 30. November 2010 um 11:21

    infokrieger16 sagt wacht auf aus der schutzhülle der falschen information aus der ihr eure infos bezieht. sagt das ihr um die nwo wisst und die pläne der eliten weil ihr sie aber nicht sagt weil es die glaubwürdigkeit dieser seite in frage stellen würde und die vorteile verschwinden würde die der macher für sich haben möchte. macht mit der wahrheit kein geschäft sondern informiert alle über die ursache die wurzel für alles und tut nicht immer so als ob ihr kein wort versteht wenn man euch eure falschheit zeigt. wenn juckt es das schockolade giftig ist alles was wird zu uns nehmen ist vergiftet ihr müsst diese situation ändern mit allen mittel nicht auf die gleiche nutzlose art wie alle vor euch sonst werden die nach euch genau die gleichen fehler machen wie ihr und eure eltern ud nicht wird sich ändern ins gute.

  2. 2. infokrieger16

    Kommentar vom 1. December 2010 um 11:20

    die mediziner die hier als die bösen dargestellt werden sind eine unterabteilung in der hand der eliten wie alles mit dem geld gewaschen wird wird für die pläne der eliten. wenn ihr euch mit der wurzel des problems auseinandersetzt und die verschiedenen organisationen und glaubensrichtungen motive und ihre zusammenhänge zueinander beleuchtet werdet ihr feststellen das so unterschiedlich sie auch scheien einem ziel zuarbeiten. das da ist den bürger der sich seine erlichtkeit bewahren will umzudrehen und sich den verbrecherischen organisationen, welche tarnung sie auch ausstrahlen, anzuschliesen. das alles nur um die belogenen mitglieder dazu zubenutzen alle in eine neue welt ordung zu integrieren um ihnen später mit dem argument zu drohen das sie doch alle mitgeholfen haben und den preis für die erlösung ihrer kinder wie auch die generationen vor euch zu zahlen haben. blödsinn! wehrt euch gegen diesen faschismuss dieser feudalherren die euch zu sklaven gemacht haben unter ihrem willen und euch bestochen haben mit allem was sie euch vorher schmackhaft gemacht haben durch lug und betrug. steht auf und zeigt diesen mächtig blöden eliten was wirklich in euch steckt und scheisst auf ihre falschen versprechungen und sichert euren kindern eine zukunft ohne diese verbrecherischen monster und ihren verblendeten diener. stopt die nwo und beharrt auf dem recht und der ordung. den eure stimme ist mehr wert als die eines mitläufers der eliten. nein heisst nein das haben die iren verstanden doch nicht ihre vertreter im politschen saal die nicht ihrem volk sindern den bilderbergern treue geschworen haben.

  3. 3. HW

    Kommentar vom 2. December 2010 um 18:31

    Der Kakao, der von Nestle verarbeitet wird, ist sowieso der letzte Dreck. Seitdem ich vor einiger Zeit das Vergnügen hatte, richtig hochwertige Schokolade zu kosten, bringe ich dieses Nestle & Co Zeugs nicht mehr runter.

  4. 4. CP

    Kommentar vom 7. October 2011 um 22:17

    @ HW,

    naja, – bloß weil der Kakao bzw. die Schokolade hochwertiger ist, ist das kein Beweis dafür das er nicht auch durch blutige Kinderhände geerntet wird.

    Man kann sich natürlich auch so beruhigen…dann braucht man wenigstens nichts zu tun um diese Welt zu ändern!

  5. 5. HW

    Kommentar vom 9. October 2011 um 20:52

    @CP,

    Sie haben wohl ein schlechtes Wochenende gehabt?!

    Ich kaufe nur noch Produkte, die in einem Umkreis von ca. 50km meines Wohnortes entwickelt, angebaut und geerntet wurden. Als Tansportmittel akzeptiere ich nur noch biologisch angetriebene Esel. Außerdem schaue ich mir von meinen persönlich ausgewählten Lieferanten die im Internet einsehbaren Schulzeugnisse der Kinder dieser Menschen an.
    Von den Eltern erwarte ich ein aktuell geführtes notatiell beglaubigtes Parteibuch.
    Diesen Unsinn kann ich beliebig vertiefen.

    Bestimmt lesen viele Menschen diese Nachricht auf ihrem iPhone. Mr. Jobs hat auch viele Jobs in Kinderhände anvertraut. Dafür haben seine Geräte schön abgerundete Ecken, damit sich seine kleinen Lieblinge bei der Arbeit nicht verletzen.

    Also CP,
    welchen wertvollen Rat geben Sie uns?
    Bestimmt sind Sie ein lobenswertes Beispiel für uns hirnlose und gedankenverlorene Konsumenten.

  6. 6. Sarah-Ann

    Kommentar vom 23. April 2012 um 10:43

    Hallo, Kinderarbeit ist doof & sollte abgeschaft werden !!!

  7. 7. Petzi

    Kommentar vom 11. June 2012 um 15:10

    Arm und Traurig was die Geldgeier alles machen um zu sparen..

Schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel:

- Kommentare werden einzeln vom Moderator freigeschaltet.
- Kommerzielle Werbelinks sind nicht gestattet.
- Bitte gültige Emailadresse verwenden.

Antispam Bee hat diesen Blog bisher vor 346,500 Spam-Kommentaren bewahrt.