Das Quanten-Finanzsystem QFS – Was ist das?

Zunächst einmal handelt es sich beim sogenannten Quantenfinanzsystem (kurz QFS) um eine Art “Ankündigung”. Beweise dafür, dass es eine einsatzbereite Infrastruktur gibt? Fehlanzeige.

Es geht hier vielmehr um Idealvorstellungen, die geradezu von “göttlicher Natur” zu sein scheinen. Aber wie bei allen neuen Technologien, wird es dabei Gewinner und Verlierer geben. Beim gegenwärtigen Finanzsystem gibt es mächtige Gewinner, die nicht bereit sind, ihre Pfründe abzutreten, und daher alle Hebel in Bewegung setzen, ein Quantenfinanzsystem zu verhindern.

Dabei ist das QFS ohnehin nur übergangsweise erforderlich, denn sobald der Aufstieg in 5D geschafft ist, werden Geld und damit ein Finanzsystem überhaupt kein Thema mehr sein. Beim „Quantum Financial System“ handelt es sich um eine (himmlische) megalithische Finanzstruktur, deren buchhalterisches Konzept es vorsieht, jegliche finanziellen Transaktionen weltweit in Echtzeit auszuführen.

Mit dem göttlichen Quanten-Bewusstsein (QC) dieser dritten Dimension haben wir die erforderlichen Werkzeuge in der Hand, um mit dem Goldenen Zeitalter der Menschheit beginnen zu können. Darin sind das buchhalterische, kontenbasierte QFS und der Aktionsplan der Love Won Society bereits vorgesehen.

Sobald die Starlink-Satelliten eingeschaltet werden, kann das Quanten-Internet (QI) aktiviert werden. Den Zugang dazu erhält jeder geräteunabhängig über eigene, sichere Web-Browser und sogar ohne Internet-Provider. Werbung wird hier kein Thema sein und im Gegensatz zu den erdgebundenen Computern ist es grundsätzlich nicht möglich, das System zu hacken oder zu infizieren.

Die persönlichen Verbindungen zum Quantencomputer (QC) sind direkt, also ohne Service-Provider angelegt, was ein sehr wertvolles Sicherheitsmerkmal für die Nutzer darstellt. Der QC ist vergleichbar mit einer riesigen Cloud, in der sämtliche Dateien und Anwendungen der Nutzer gespeichert und jederzeit abrufbar sind. Insofern ist andere (eigene) Hardware obsolet.

data gc8cd52cc6 640

Damit wir unseren Weg in eine fünfdimensionale Existenz finden, müssen wir zunächst den QC aktivieren und nutzen. Auf diese Weise bekommen wir Zugang ins Galactic-Wide-Web (GWW) und damit zum intergalaktischen Handel, der auf interstellaren Transportern basiert, die über die Antigravitationstechnologie verfügen. Somit stellt der QC für uns die Pforte in die Galaktische Gesellschaft dar.

Kurzer Rückblick

Die Entwickler des QC haben sich ins archaische Rechnersystem der Zentralbanken eingeklinkt und so sämtliche Kontoinformationen aller Kontoinhaber weltweit offengelegt. All diese Daten konnten inzwischen ins QFS und damit auch nach SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) übertragen werden.

Geschaffen wurde der QC außerhalb der Zeit, aber nun zur Verwendung durch die Allianz in die gegenwärtige Zeitlinie eingebracht. Sein Zugriff auf die Speichersysteme der Zentralbanken ist den IT-Technikern vor Ort nicht bekannt. So sind sich die Banker nicht darüber im Klaren, dass ihre zuweilen dunklen Machenschaften, wie wir sie zum Beispiel beim Wirecard-Skandal gesehen haben (viele Anleger haben hier ihre Ersparnisse verloren), mit dem neuen System 1:1 nachvollzogen werden können. Das QFS weiß immer, woher welches Geld kommt und wo es sich gerade befindet.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Übergang von den alten Finanzsystemen zum neuen QFS

Unmittelbar vor Aktivierung des QFS werden alle Währungen durch den Global Currency Reset (GCR) auf ihren aktuellen Nennwert fixiert, miteinander abgeglichen und zurückgesetzt. RV- und Redemption-Gelder fließen in diesem Moment als goldgedeckte Währungen ins QFS ein. Dazu werden in den QFS-Konten wie in einem Depot digitale Goldzertifikate hinterlegt. Die formalen Einzahlungen erfolgen noch in der jeweiligen Landeswährung.

Die QFS-Aktivierung wird nicht öffentlich angekündigt. Die meisten Banken werden dadurch wichtige Einnahmequellen verlieren und Insolvenz anmelden müssen. Im nächsten Schritt werden sie folgerichtig unter eine Zwangsverwaltung gestellt.

Wenn das QFS dann aktiv ist, werden keine Gebühren mehr für Finanzdienstleistungen anfallen, dies betrifft auch die Kredite. Zudem erfolgt jede Überweisung in real time ohne jegliche Verzögerung. Die Einbeziehung eines CIPS- oder SWIFT-Systems eines Drittanbieters hat ausgedient. Jegliche Art von Finanzmanipulation gehört dann endlich der Vergangenheit an, was den Volkswirtschaften insgesamt ein gehöriges Plus verschafft.

Das QFS ist kostenlos und zugleich schnell und sicher

Die neuen Finanzdienstleistungszentren werden zum Teil in den heutigen Bankfilialen untergebracht. Allerdings ist nicht vorgesehen, Bargeld oder eine Fiat-Währung* ins QFS einzuzahlen. Zuvor ist jedes Mal ein Austauschprozess zu durchlaufen, um dem jeweiligen Betrag ein digitales Goldzertifikat zuordnen zu können. Das QFS weiß in jedem Fall, ob das Geld „sauber“ ist, terroristische Aktionen zum Beispiel werden sich nicht mehr so einfach finanzieren lassen.

*Euro, Dollar, Schweizer Franken und so weiter werden als Fiatwährungen beziehungsweise Fiatgeld bezeichnet. Damit sind stets Währungen gemeint, die nicht an einen Rohstoffpreis wie jenem von Gold oder Silber gebunden sind. Grundlage des Wortes ist das lateinische Verb fieri, das in etwa bedeutet „es entstehe, sei, werde, geschehe, finde statt oder auch ereigne sich“.

Warum ist die Goldhinterlegung so wichtig?

Die chinesischen Ältesten haben schon seit mehreren Hundert Jahren Gold angehäuft. Ein beträchtlicher Teil davon wurde den Zentralbanken geliehen, um nach beiden Weltkriegen den Wiederaufbau Europas stemmen zu können. Allein, die Zentralbanken gaben das Gold nie zurück, da es ja richtiggehend „verbraucht“ wurde.

goldbarren gold

Die Ältesten versteckten ihr Gold übrigens in Höhlen und verwenden es jetzt für die Absicherung der Währungen im QFS. Das neue Geld wurde von der Allianz entworfen und kommt einer globalen, ja sogar universellen „Währungsreform“ gleich. Damit die Allianz GESARA und das QFS einführen kann, haben die Regierungschefs von allen 209 Ländern der Welt bereits ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet.

Jedes Kilogramm Gold, das durch die Ältesten eingelagert wurde, verfügt über eine individuelle Seriennummer und ist somit „identifiziert“ und zur Deckung eines Währungsbetrages bestimmt. Bei jedem Währungszuwachs müssen entsprechende digitale Goldzertifikate erstellt werden. Eine digitale Markierung weist zugleich die Art der Währung aus, mit dem das jeweilige Zertifikat verknüpft ist.

Volatilität des Goldpreises

Diese wird im Zuge des Global Currency Reset abgeschafft, denn der Goldpreis wird zur Unterlegung aller Währungen zu einem bestimmten Zeitpunkt eingefroren. Mit dieser „Momentaufnahme“ werden zugleich alle Wechselkurse zwischen den Währungen festgesetzt. Zwar wird es weiterhin Schwankungen im Wert der Währungen geben, da sich ja ihre Kaufkraft ändert, aber diese Variationen vollziehen alle Währungen gemeinsam mit Gold in gleicher Weise, sodass sich keine relativen Unterschiede mehr ergeben.

Das Ziel, das hierbei verfolgt und auch ermöglicht wird, liegt auf der Hand: Inflation oder Deflation gehört der Vergangenheit an, weil alles am Gold hängt, das im Sinne einer realen, begehrten Ware einen klaren Marktpreis hat. Die goldgedeckten Währungen machen zugleich das Konzept des Goldstandards obsolet. Es gibt aber noch eine weitere sehr angenehme Folge.

Wegen der Goldzertifizierung der Währungen muss physisches Gold als Gegenwert nicht mehr in Tresoren gehortet und behütet werden. Wir können dieses überaus edle, schöne Metall endlich für die Fertigung unserer täglichen Produkte verwenden. Wenn Sie also schon immer einen goldenen Wasserhahn haben wollten, werden Sie ihn bekommen. Das hat auch damit zu tun, dass Gold als Metall und Werkstoff nicht mehr einen so hohen Preis wie heute haben wird. Die vollkommen künstliche Nachfrage nach Gold im Sinne einer Versicherung gegen Inflation hat ja dann ausgedient.

Was passiert mit meiner Kreditkarte?

Es wird auf jeden Fall nicht einfach werden, es so einzurichten, dass die VISA- oder Mastercard im QFS problemlos funktioniert, zumal entsprechende Händlergebühren nicht vorgesehen sind, wenngleich die Überlegungen bereits in diese Richtung gehen. Auch in dieser Hinsicht werden betrügerische Aktivitäten wie Identitätsdiebstahl im QFS nicht mehr möglich sein.

geld schloss kreditkarte

Das Finanzsystem kann mit einem Klebstoff verglichen werden, der für den Zusammenhalt der Gesellschaft essenziell ist, denn auf der Basis des neuen Geldes lassen sich alle Waren und Dienstleistungen miteinander direkt vergleichen und verrechnen. Daher ist es dringend geboten, dass aus dem Niedergang der Banken unmittelbar eine neue, funktionstüchtigere Finanzdienstleistungsindustrie hervorgeht.

Im Schlepptau dieser Entwicklung werden und müssen moderne Finanzdienstleistungszentren (Financial Service Centers) entstehen. Die Immobilien dafür sind ja vorhanden und die Mitarbeiter, die dafür gebraucht werden, ebenso, wenngleich Weiterbildungsmaßnahmen für sie unumgänglich sein werden.

Es wird auch in Zukunft immer Verbraucher geben, die Kredite für Häuser, Wohnungen, Einrichtungen, Autos oder Reisen benötigen. In den neuen Finanzdienstleistungszentren werden die Menschen ihre Fragen stellen und die Verträge dazu abschließen können.

Ergänzende technische Details

Bei der Distributed Ledger Technology (DLT) handelt es sich um die Technologie der dezentral geführten Kontobücher. Diese Datenbank mit den Konten aller Erdenbürger wird dezentral gleichzeitig in jedem Knoten geführt. Auch die Updates werden unmittelbar jedem ranggleichen Knotenpunkt zugeführt. Das bedeutet, dass jeder Knoten das Kassabuch aktualisieren kann, wobei alle anderen Knoten sofort die Änderung übernehmen. Jede Transaktion wird vom KI-Knoten mit dem „Konsens-Algorithmus“ verifiziert.

business gc0615cd32 640

Das grenzüberschreitende Interbanken-Zahlungssystem (CIPS) wird alle anderen Währungen ersetzen und ist von virtueller Natur ähnlich dem Bitcoin, wenngleich CIPS, anders als das Bitcoin, durch reale Vermögenswerte abgesichert ist. Sämtliche Transaktionen laufen dann über das QFS-VPN. Dennoch wird es geprägte Silber- und Goldmünzen geben, immerhin 100 Milliarden an der Zahl, wobei all diese Münzen, deren Anzahl immer konstant gehalten wird, ihr virtuelles Pendant haben.

Man könnte sagen, die dezentralisierte DLT ist die Mutter der Blockchains. Zur Erinnerung: Eine Blockchain organisiert ihre Daten zur Sicherheit in verknüpften und verschlüsselten Blöcken. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass sämtliche Transaktionen in der Historie unverändert erhalten bleiben, sie sind prinzipiell nicht löschbar. Deren unmittelbare Nachvollziehbarkeit durch Strafverfolgungsbehörden macht das System so überaus sicher.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Dieser Beitrag wurde am 14.6.2022 erstellt.

Mario Drewermann
Mario Drewermann
Mario Drewermann widmet sich seit vielen Jahren der Gesundheit der Menschen. Seine Leidenschaft: die Wahrheit, die Natur und die Verbindung der Menschen mit sich selbst und vor allem ihrer göttlichen Quelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Zu allen Aussagen finden Sie immer eine eine externe Quelle oder Studie. Eine Identifizierung der Quelle ist somit jederzeit möglich - ganz im Gegensatz zu zahlreichen bekannten Medien, die diese Links nicht setzen oder die vollständige Quelle nicht angeben.

- Anzeige -Buch: Die Akte Corona
- Anzeige -Buch: Heilung der Gelenke

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren