OrganicAlpha
Startseite > Gesundheit & Umwelt > Körper-Geist-Seele > Der Theta-Zustand – Zugriff auf das Unterbewusstsein

Der Theta-Zustand – Zugriff auf das Unterbewusstsein

Mentale Techniken zu Heil- und Entspannungszwecken sowie zur bewusstseinserweiternden Arbeit an sich selbst sind seit einigen Jahren auf dem Vormarsch – und das aus gutem Grund!

Über die Möglichkeiten dieser Techniken wie z.B. THEKI® habe ich ja bereits in einem anderen Artikel berichtet.

Nun möchte ich mehr über den Theta-Zustand erzählen, die Gehirnwellenfrequenz, die bei dieser Technik bewusst genutzt wird, um positive Veränderungen im Unterbewusstsein zu erreichen.

Wissenschaftlich erforscht und per EEG dargestellt und belegt ist schon seit den 1920er Jahren, dass das menschliche Gehirn unterschiedliche Frequenzen nutzt. Hier eine wissenschaftliche Beschreibung der einzelnen Gehirnwellen:

Beta / 14-100 Hz (Hertz = Zyklen pro Sekunde):
Normalzustand, wach, Fokus eher nach außen gerichtet
Alpha / 8-13 Hz:
entspannt, passiver, unfokussierter, Ruhe, stressfrei
Theta / 4-8 Hz:
tiefe Entspannung, Schläfrigkeit, Meditation, Hypnose, „Dämmerzustand“ zwischen Wachen und Schlafen, REM-Phase, starke Beruhigung des Körpers, der Gefühle und Gedanken, außergewöhnliche mentale Klarheit, verbunden mit einem Gefühl spiritueller Kraft, lebhafte Bilder, Kindheitserinnerungen, Zugang zum Unterbewusstsein, verborgenem Wissen, Kreativität, PSI-Erfahrungen
Delta / unter 4 Hz:
traumloser Tiefschlaf, regenerierend, hohe Ausschüttung von heilendem Wachstumshormon.

Nun aber mehr zum Theta-Zustand, der wie gesagt mit THEKI® genutzt wird:

Biofeedbackforscher wie z.B. Dr. Budzynski haben in ihren Forschungen nachgewiesen, dass ein Mensch im Theta-Zustand stark beeinflussbar ist, d.h. Suggestionen für Veränderungen im Verhalten und in den inneren Programmierungen (Glaubenssätzen und Gefühlen) gehen direkt ins Unterbewusstsein, werden dort als wahr aufgenommen und können fortan positiv wirken. Hier packt man das Problem also an der Wurzel, nämlich tief im Unterbewusstsein, nicht wie viele andere Methoden mit dem Verstand (der gegen das Unterbewusstsein wenig ausrichten kann). Ferner sagt Budzynski, dass im Theta-Zustand „Superlearning“ möglich ist, also enorme Mengen an Stoff in sehr kurzer Zeit gelernt werden können.

Im Theta-Zustand findet eine „Gehirnsynchronisation“ statt, wie sie auch durch andere Meditationstechniken wie z.B. die Tafeln von Chartres erreicht werden kann. Es ist ein Zustand, in dem der Mensch zugleich wach ist und schläft, in dem ihm sein normales Tagesbewusstsein mit der Fähigkeit zur freien, analytischen, kritischen Entscheidung sowie die unbegrenzten Möglichkeiten des Unterbewußtseins gleichzeitig zur Verfügung stehen.

Sich im Theta-Zustand einige Zeit aufzuhalten, kann Folgendes bewirken:

  • Harmonisierung beider Gehirnhälften
  • Tiefe Entspannung, Stress-Symptome werden gelindert
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Steigerung von über 25% des Wachstumshormons DHEA (Studie Dr. Shealy)
  • Reduzierung des Schmerzempfindens
  • Glücksgefühle durch harmonischere Ausschüttung von Endorphinen
  • Bessere Vorstellungskraft, kreatives Denken
  • Bessere Konzentration und Leistungsfähigkeit
  • Dauerhafte Reduzierung von Angstgefühlen, neues Gefühl der Lebendigkeit

Kinder bis ungefähr zu ihrem 7. Lebensjahr befinden sich vorrangig in der Theta-Frequenz. Deshalb sind sie in diesem Lebensalter sehr formbar, denn sie sind empfänglich für Programmierungen jeglicher Art. Befinden wir uns in der Theta-Frequenz, können wir destruktive Programmierungen löschen und verändern, also auch gezielt an den unerwünschten, begrenzenden Programmen der Kindheit und des späteren Lebens arbeiten.

Inzwischen ist auch klar, dass der Theta-Zustand durchaus über sehr lange Zeit gehalten werden kann, z.B. bei Heil-Sessions. Einige Biofeedback-Forscher vertraten anfangs noch die Meinung, es sei unmöglich, den Theta-Zustand über längere Zeit zu halten, es sei denn in tiefster Hypnose, jedoch wurde diese Meinung durch andere Wissenschaftler mittels EEG-Aufzeichungen gründlich widerlegt. Es gibt einige Tests, die belegen, dass Heiler, die bewusst und mit einer speziellen Technik in den Theta-Zustand gehen, diesen auch so lange halten können, bis sie ihn bewusst wieder verlassen. Alle diese Tatsachen nutzen wir bei der Arbeit mit THEKI®.

Interessant: die Schumann-Wellen unserer Erde

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass genau im Bereich der Theta-Wellen auch die Schumann-Wellen liegen, die elektromatnetische Resonanzfrequenz der Erde. Sie liegt exakt bei 7,83 Hertz. Diese Frequenz entspricht exakt der Gehirnfrequenz der meisten Säugetiere. Ist das etwa ein merkwürdiger Zufall?

Natürlich nicht, denn alles ist Schwingung und wir Menschen (und Tiere) leben auf dieser Erde und sind daher unserem Lebensraum angepasst. Am Forschungszentrum Aspen, Colorado, entdeckte man, dass Delfine diese Frequenz selbst erzeugen und auch von 7,83Hz-Schallwellen angezogen werden.

Was aber interessant ist: in vielen Untersuchungen und Tests wurde nachgewiesen, dass das Gehirn auf Wellen, die ihm von außerhalb angeboten werden, reagiert, d.h. sich anpasst. Das heißt, unser Gehirn nimmt die vorherrschenden Wellen der Umgebung an und versucht so, sich seinem Lebensraum anzupassen.

Dies kann einerseits ein wunderbarer, heilsamer Prozess sein, wenn sich z.B. der THEKI®-Anwender in den Theta-Zustand begibt und die Person, mit der gearbeitet wird, automatisch durch die ausgesendeten Gehirnwellen ebenfalls in den Theta-Zustand gelangt, um dort behindernde, festsitzenden Traumen, Verhaltensmuster u.ä. zu verändern.

Aber das kann auch fatal sein, z.B. weil wir in unserem Alltag ständig umgeben sind von Frequenzen, die wider jede natürliche Schwingung sind und unser Gehirn ständig in Stresszustände versetzen (z.B. Handys, DECT-Telefone, Mikrowellen usw.). So wird der Mensch so vielen neuartigen Strahlungen ausgesetzt, die Stress auf jeder Körperebene erzeugt und den Organismus aus seiner natürlichen elektromagnetischen Verbindung mit der Erde und allem Leben entfernen.

Fazit: zwei lohnenswerte Tipps:

  1. überprüfen, ob der ganze technische „Kram“ (oder sollen wir es „Fortschritt“ nennen?) denn wirklich in diesem Ausmaß sein muss.
  2. die Techniken zum Erreichen des Theta-Zustandes zu erlernen, um seinen eigenen Organismus gezielt und bewusst im positiven, gesunden Bereich zu halten – ungeachtet der Einflüsse von außen.

Banner 728x90

Buchtipp:

THEKI - Sandra WeberTHEKI® Ent-wickle dich!: Der Schlüssel zum Bewusstsein

BEWUSSTSEIN IST UNSERE NATUR
Tief unter den Schichten unseres Egos verbirgt sich in jedem von uns das wahre Selbst die Quelle der Weisheit, des Glücks und des inneren Wissens. Um Liebe und Erfüllung zu erfahren, gilt es, all das loszulassen, was uns daran hindert, unsere wahre Natur zu leben.

Sandra Weber entwickelte mit THEKI® eine Heil- und Bewusstseinsmethode, mit der es gelingt, sich von seinem falschen Selbst zu befreien und sich zu ent-wickeln. Blockaden durch traumatische Erfahrungen, Schuldgefühle, erbliche Belastungen, Familienthemen, vorgeburtliche Programmierungen, Fremdenergien und vieles mehr lösen sich auf. An ihre Stelle treten längst verloren geglaubte oder nie erlebte Gefühle wie Urvertrauen, bedingungslose Liebe und ein neues Selbstbewusstsein.

»Es gibt kein Gesetz, das besagt, dieser Weg müsse schmerzhaft und langwierig sein«, so Sandra Weber. »Die Zeit ist JETZT. Jeder kann nach dieser Anleitung die begrenzenden Schichten von seinem Selbst lösen und das Leben führen, das er wirklich möchte, bewusst und frei.« THEKI® ist ein Schöpfungsprozess, mit dem jeder sich selbst und seine Realität neu erschaffen kann.

Sandra Weber
THEKI® | ThetaHealing | Reiki
THEKI® ist die gelungene Kombination einer jahrtausendealten, weltweit erfolgreichen Heilmethode in Verbindung mit den neuesten Erkenntnissen der Quantenphysik.
Mail: info@theki.eu
Web: www.theki.eu
Facebook: https://www.facebook.com/THEKI.Entwickle.Dich/

5 Kommentare zum Beitrag

  1. Um das körpermagnetfeld zu beruhigen hift ein handelsüblicher magnet welcher auserhalb des schlafplatzes oder des arbeitszimmers hingelegt wird. empfehlenswert ist es, das magnet in der nähe der strahlenquelle zu legen, z.b. dect telephon. so wird die magnetische komponete der elektromagnetischen welle beruhigt. Es bleibt eher ein elektrisches feld übrigt. gut ist auch barfuss zu laufen und zu gehen, dadurch wird die negativelektronen von den füssen in den körper transportiert. dadurch wird die ladung der zellen erniedrigt was sich auf die komunikation der zellen gut auswirkt. f

  2. Sehr interessanter Artikel, danke. Gerade als Tipp zur Entspannung und Stressabbau hat mich der Theta-Zustand angesprochen. In der heutigen Zeit, in der so viele Menschen über Stress & Bournout klagen, ist eine natürliche Linderung besonders wichtig.

    Aber auch die Möglichkeit der Aktivierung der Selbstheilungskräfte finde ich sehr interessant, die ich sicher testen werde.

  3. das ist ein sehr interessantes Thema, ich habe darüber einige Berichte gelesen auch das Buch von Ernst Pöppel >> Grenzen des Bewusstseins << befasst sich mit diesem Thema.

  4. Ich arbeite seit drei Jahren als Theta Healing Practitioner in und mit der Theta-Frequenz und kann nur sagen: es funktioniert. Es ist die schnellste und kraftvollste Art, Transformation zu erleben – auf körperlicher, mentaler, emotionaler und spiritueller Ebene.

  5. Hallo und guten Tag,

    während meimes Schlafes habe ich Atemaussetzer bis zu 18 Sekunden und das mehrmals kurz hintereinander. Ärztliche Untersuchungen haben nichts ergeben. Kann das mit meinen Meditationen und mein spirituelles Bewusstseinerwachung zu tun haben?
    Über eine kurz Antwort würde ich mich freuen.

    Danke

    Bernd Meier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *