OrganicAlpha
Startseite > Alternativmedizin > Naturheilmittel / Heilpflanzen > Hoffnung Cannabis als Medizin? Ärzte erzählen aus der Praxis

Hoffnung Cannabis als Medizin? Ärzte erzählen aus der Praxis

„Hoffnung Cannabis als Medizin?“ – seine Einsatzgebiete und seine vielfältige Wirkung

Die Gruppe 94 für ganzheitliche Krebstherapie(www.gruppe94.at) hat am Di, den 16.02.2016 zur Diskussionsrunde ins Amtshaus des 4. Bezirkes in Wien geladen. Der Allgemeinmediziner und Cannabis-Mediziner Dr. Kurt Blaas und Frau Dr. Birgit Kraft, Anästhesistin am AKH in Wien waren zu Gast am Podium.

Haschisch, Marihuana oder Hanf – unter vielen Namen ist uns die Droge Tetrahydrocannabinol (THC) durch die Medien nahe gebracht worden. Doch was wissen wir wirklich von dieser Droge? Sie ist eine uralte Kulturpflanze, lange schon ist ihre Rauschwirkung bekannt. Doch sie kann viel mehr.

In der österreichischen Medizin ist THC in zwei Formen bekannt, als Dronabinol und Nabilone, synthetisch hergestellte Medikamente. THC fällt unter das Suchtmittelgesetz und wird nur unter gewissen Voraussetzungen chefärztlich bewilligt.

Die Medizin forscht wegen der positiven Wirkungen bei verschiedenen Krankheiten. Das betrifft Multiple Sklerose, die Fibromyalgie oder posttraumatische Belastungsstörungen, aber auch bei unstillbarem Erbrechen. Die Haupteinsatzgebiete von THC sind derzeit chronische Schmerzen und die Palliativmedizin.

Es sind bisher über 200 verschiedene Krankheits-Symptome bekannt, die mit der uralten Heilpflanze behandelt werden können!

Herr Dr. Kurt Blaas (www.ordinationblaas.at) ist Allgemeinmediziner und Cannabis-Mediziner in Österreich und erzählt aus der Praxis:

  • wie läuft eine Cannabis-Behandlung in der Praxis ab?
  • wie kommt ein Patient zur Cannabis-Medizin und wen muss man dafür aufsuchen?
  • welche Krankheitsbilder werden behandelt?
  • welche Therapiemöglichkeiten gibt es?


Videolink: https://youtu.be/zE4LAGdaShk

Frau Dr. Birgit Kraft, Anästhesistin, erzählt etwas über die Pflanze, den verschiedenen Cannabinoiden und ihren Wirkungen:


Videolink: https://youtu.be/trFRR3Jd0DE

Quelle und weitere Infos: www.gruppe94.at

 

Buchtipp:

Hanf HeiltHanf heilt – die ideale „Volksmedizin“

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert.

Anders als Rick Simpson, dessen Videodokumentation „Run from the Cure“ die Wirksamkeit von Hanföl vor allem bei Krebs belegt, hat Wernard Bruining mit seiner Arbeit gezeigt, dass der Einsatz von Hanföl auch in vielen anderen Fällen, zum Beispiel bei chronischen Schmerzen, Autismus und sozial unangepasstem Verhalten zu einer dramatischen Besserung führen kann.

Dazu reichen oftmals kleinste Dosen, die bei den Anwendern keinerlei Trübung des Bewusstseins und ihrer Handlungsfähigkeit bewirken. Hanföl, richtig eingesetzt, kann daher für viele Krankheitsbider als ideale „Volksmedizin“ bezeichnet werden.

kaufen_bei_kopp_verlag_red

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *