. . Log in | Register

Nano-Partikel im Schweinegrippe-Impfstoff


Die Durchführung der Schweinegrippe-Pandemie im Rahmen der Pandemie-Planung schreitet voran. Das scheinbare Chaos über die Finanzierung hat nur die Funktion, von wichtigen Fragen abzulenken. Wenn keine Fragen da sind, brauchen die Fragen auch nicht beantwortet zu werden und werden auch nicht beantwortet.

Diese Ablenkungsmethode ist hinreichend und erfolgreich erprobt.

Die beiden Pandemie-Impfstoffe für Deutschland enthalten Nano-Partikel als sogenannte Wirkverstärker, was aber von allen tunlichst verschwiegen wird. Nano-Partikel sind kleine Teilchen, viel kleiner als Asbest-Teilchen. Nano-Partikel zerstören die Zellen von innen her.

In letzter Zeit sind aus Japan und China zwei Studien erschienen, die aufzeigen, dass Nano-Partikel Nervenzellen zerstören und ganz schnell die Lunge zerstört, wenn diese winzigen Teilchen dahin gelangen.

Eine Internet-Seite für Ärzte nennt die Nanopartikel zutreffend NIEDLICHE KLEINE KILLER.

Hier sind zwei Aspekte zu sehen:

Einerseits das individuelle Leiden das hierdurch erzeugt wird.
Andererseits die gespritzten erforderlichen Krankheitskosten zu Lasten der Allgemeinheit.

Zu beachten ist hierbei auch, dass die Nano-Partikel zerstörerisch und irreversibel in unsere Vererbung eingreifen, besonders in unser zweites Erbgut, in das der Mitochondrien. Insofern kann man nicht sagen, dass Nano-Partikel in den Impfstoffen denjenigen nicht berühren, der sich nicht impfen lässt. Dabei ist auch zu sehen, dass mit der Nano-Impfung massenhafte Schäden erzeugt werden, die als das Werk der behaupteten Influenza-Viren ausgegeben werden.

In diese Panik hinein soll massenhaft Tamiflu eingenommen werden, was zum massenhaften Ersticken führt.

Die öffentliche Ordnung soll über dieses Vorgehen zusammen brechen. Die Gesundheitsbehörden dagegen behaupten, dass die Impfung deswegen gegeben wird, damit die öffentliche Ordnung nicht zusammenbricht.

Eine bedeutende Frage bei den eingekauften Impfstoffen gegen die behauptete Schweinegrippe ist deswegen die Frage, ob die Impfstoffe Nano-Partikel enthalten.

Unter www.staatsbürger-online.de, hier Stufe II, Nano im Impfstoff. Was tun? Was tun!, geben wir Ihnen als Dateianhang einen Formulierungsvorschlag, wie Sie Klarheit schaffen können, anstatt zukünftig auch diese vermeidbaren Krankheitskosten über Ihre Krankenkassenbeiträge finanzieren zu müssen.

Diese Frage kann an Gesundheitsbehörden, an Abgeordnete auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene gesendet werden.

Wer sich nicht früh genug kümmert, darf sich nicht darüber wundern und darf insbesondere nicht darüber meckern, dass er immer mehr dafür arbeiten muss, und dass die Kosten für vermeidbare Erkrankungen immer mehr steigen.

Durch Meckern ist selten Vernunft bewirkt worden, durch rationales Tun schon.

Noch haben wir einige Tage Zeit, die Frage nach den Nano-Partikeln in den Impfstoffen zu thematisieren und auf wahre und klare Antwort zu drängen.

Wenn es zu spät ist, dann ist es zu spät.


Zum besseren Verständnis der Wirkung der Nano-Partikel veröffentliche ich hier einen Auszug aus dem Artikel von Dr. Stefan Lanka aus unserer neuen Ausgabe von LEBEN MIT ZUKUNFT, Nr. 5/2009, die gerade erschienen ist:

Nanu NANO? Unsere Serie Gesund durch Verstehen.

Nano-Teilchen sind so klein, dass sie aufgrund ihrer atomaren Anziehungskräfte ganz andere Eigenschaften haben als in deren normalen Größenbereich und deswegen in der Technik und Chemie ganz fantastisch neue Möglichkeiten eröffnen. Seit dem Asbest-Skandal ist auf der anderen Seite bekannt, dass diese Teilchen im Millionsten Teil eines Meters aufgrund ihrer enormen Anziehungskräfte alle Zelltypen durchlöchern und zerstören, mit denen sie in Kontakt kommen.

Einmal in den Körper eingedrungen wandern sie, unter Schädigung und Zerstörung aller Zellen die sie treffen, immer auf die Orte mit höchstem Stoff- und Energiebedarf zu. Das sind letztendlich das Nervensystem und das Gehirn. Auf ihrem Weg dorthin hinterlassen sie sog. unspezifische Entzündungsreaktionen, d.h. ständige Zerstörung von Zellen und der Versuch des Körpers, diese wieder aufzubauen.

Dies führt zu Verhärtungen der betroffenen Organe, weil der Stoffwechsel und die Funktion der dabei auch angegriffenen Fibroblasten entgleist. Die Fibroblasten bilden die Grundsubstanz, eine Matrix, in die alle Zellen eingebettet sind. Eine funktionierende Matrix ist Voraussetzung für einen funktionieren Stoffwechsel. Die Medizin nennt diese Vergiftungserscheinung Fibrose. Folge: Organversagen.

Dem Körper gelingt es, einen Teil der Nanopartikel auf ihrem Weg ins Gehirn zu binden. Diese entzündungsbedingte Gewebeneubildungen, die gerne auch als Krebs diagnostiziert werden, um Menschen schneller zu schädigen und zu töten, werden von der Medizin als Fremdkörper-Granulome bezeichnet.

Die Nano-Partikel lösen Nerven-Bahnen auf und reißen im Gehirn, an den Umschaltstellen der aufsteigenden zu den absteigenden Nerven Löcher. Die Folgen, Müdigkeit, Konzentrations-, Schlaf- und Atemstörungen bis hin zu Lähmungen, Ersticken, MS, Parkinson, Alzheimer usw.. Diese werden jetzt wider besseres Wissen als durch das fiktive H1N1-Virus verursacht behauptet.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert zur absichtlichen Täuschung der Bürger über die Gefahren der Nano-Teilchen bezahlte Auftragskiller, damit diese unter dem Namen Projekt NanoCare diese Zusammenhänge leugnen, indem sie sogar in ihrer Selbstdarstellung auf dem Internet Forschung hierzu explizit ausschließen. Die anonyme Weltgemeinschaft der Wissenschaftler behauptet deswegen auch, dass Nano-Partikel nicht gefährlich seien, weil es keine Forschung gibt, die das bewiesen hätte.

Nun werden ab Ende September in Deutschland freiwillig - je nach Pressemeldung – in 25%, 50% oder 80% der Deutschen, zweimal im Abstand von drei Wochen eine gigantische Menge an Nano-Teilchen, unter dem Vorwand Influenza-Impfung, implantiert. Das führt zu tausenden bis hunderttausenden von Toten, die jetzt schon prognostiziert werden, weil zuerst in Asthma-Kranke, Schwanger etc. geimpft werden und bei auftretenden Schäden sofort der Blutverdicker Tamiflu gegeben wird, bevorzugt in Schwangere und Babies.

Die Schäden werden als durch ein Virus behauptet, von dem alle Beteiligten nachweislich wissen, dass es nicht existiert, da es eine entsprechende wissenschaftliche Publikation schlichtweg nicht gibt. Würde man den Impfern dieses Nano-Cocktail in die Vene spritzen, was durch das Widerstandsrecht entsprechend dem Grundgesetz für die BRD, Artikel 20, Abs. 4 jedem Deutschen erlaubt ist, würden diese im Minutenbereich sterben, womit die Pandemie sofort zu Ende wäre.

In unserem Buch zur Vogelgrippe und in diversen E-Mail-Newslettern (siehe www.staatsbürger-online.de) haben wir belegt, dass es sich bei der Infektionstheorie und der Influenza-Pandemie um einen nicht erklärten Krieg der USA handelt und in den USA in den Pandemie-Impfstoffen deswegen keinerlei Giftstoffe enthalten sind, was den Blick sofort auf Obama lenkt. Siehe hierzu auch die Ausgabe von LmZ Nr. 4/2009, die wir wegen der Bedeutung auf unser Forum gestellt haben.

Obama wurde durch die als mächtigste Bank der Welt behauptete Goldman Sachs als Präsident aufgebaut und finanziert. Der ehemalige Chef von Goldman Sachs, Henry Paulsen, war 2008 der Finanzminister der USA und löste kontrolliert, durch den gezielten Zusammenbruch von Lehman Brothers die ausstehende Finanzkrise aus, um gleich am nächsten Tag ein steuerfinanziertes Rettungspaket von 85 Milliarden $ aufzulegen, von denen mindestens 13 Milliarden $ direkt an Goldman Sachs gingen.

Im Jahr 2008 schüttete Goldman Sachs, bei nur 2 Milliarden $ Reingewinn, aber 13 Milliarden $ BONI (nicht Gehälter!) an die engsten Mitarbeiter aus, davon einen Großteil an den ehemaligen Senior Director von Goldman Sachs, Philip D. Murphy, dem besten Förderer, Freund und Nachbar von AIDS-Propagandist Jon Bon Jovi. Murphy wird jetzt, obwohl Obama öffentlich gegen Boni-erhaltende Banker gewettert hat – Geld regiert die Welt – rechtzeitig zu Beginn des Nano-Krieges der USA, Botschafter der USA für Deutschland. Er soll wohl die Durchführung der Beendigung der Finanzkrise durch das Pandemie-Total-Chaos (3. Weltkrieg) und den geplanten Neubeginn der Zinseszins-Spirale vor Ort koordinieren. Deutschland ist halt kein Nobody und bestens geeignet, Weltkriege zu beginnen. Siehe hierzu den Beitrag von Christoph Hannemann auf Seite 5.

Obama bewarb sich für den Posten des Nano-Kriegers im Präsidentengewand u.a. in einem Leitartikel zur US-Influenza-Pandemie in der New York Times vom 6.6.2005 (online auf dem Internet). Darin klopft er dermaßen auf den Busch, dass es jeden anständigen Menschen schmerzt, dass so ein Aufschneider mit einer solch billigen Nummer Präsident werden kann.

Noch Fragen zu Nano? Na, Obama, no!


[Quelle: Karl Krafeld u. Dr. Stefan Lanka, Newsletter klein-klein-verlag 2.9.2009]


Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt noch Mediziner und bietet seine Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die dargestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

8 Kommentare und 7 Trackbacks/Pingbacks

  1. 1. hot_dog_friend

    Kommentar vom 4. September 2009 um 14:35

    Sehr gut zusammengefasst! Danke für’s dran bleiben am Thema, trotz Ablenkungen bzgl. Finanztheater :-)

    LG HDF
    PS. Ich hoffe, dass kollodiales Silber (besteht ja auch aus Nanopartikel) nicht auch sich später als “schädlich” erweist…

  2. 2. Qumaira

    Kommentar vom 5. September 2009 um 23:35

    Heute war der Deutsche Kopfschmerztag.
    Ich hatte keine. Dieser Artikel, wieder einmal sehr gut gemacht. Danke.

    Interessant zu lesen und immer wieder neue Hinweise.

    Nun, ich stöberte mal auf der aerzteonline-zeitung und im forum wird zensiert was das schwein hergibt. unglaubliche szenen spielen sich dort ab.

  3. 3. Menorha - Nanopartikel im Schweinegrippeimpfstoff

    Pingback vom 15. September 2009 um 14:38

  4. 4. moep

    Kommentar vom 12. October 2009 um 15:41

    Ich hoffe doch mal dieser Auszug aus “Leben mit Zukunft” ist nicht als objektive Informationsquelle gedacht? Das ist ja die reinste Verschwörung die in Deutschland abgeht nach diesem Artikel. Killer-Nanoteilchen oder was??? Schon im Mittelalter, wenn nicht noch früher gab es Nanopartikel in z.B. Farben. Man muss natürlich vorsichtig im Umgang mit der Nanotechnologie sein, aber so eine Verteufelung muss echt nicht sein!

  5. [...] Nano-Partikel im Schweinegrippe-Impfstoff [...]

  6. 6. Private Massnahme/n vor, w

    Pingback vom 7. November 2009 um 17:24

    [...] [...]

  7. 7. Futschujuno

    Kommentar vom 9. November 2009 um 13:57

    Selten so gelacht, danke für den Artikel :D
    Ich möchte aus gegebenem Anlass daher ausdrücklich vor Nivea for Men Deo Spray Silver Protect warnen!!!!! Da sind böse Nanopartikel drin (Silber) um die Bakterien unter unseren Achseln zu töten. Da die Nanopartikel ja so schädlich sind, reicht es auch nur im gleichen Raum zu atmen wie jemand der Nivea Silver Protect benutzt hat damit die Lunge für immer zerstört ist :D

  8. 8. Aspi

    Kommentar vom 10. November 2009 um 15:49

    Hallo Zusammen,

    AS03 und MF59 die beiden Wirkverstärker im Grippe Impfstoff sind nichts anderes als Squalene haltige Oel/Wasser Emulsionen.

    Genau solche wie sie seit der Erfindung der ersten Salbe in der Medizin eingesetzt werden.
    Auch ja Milch .. also Kuhmilch ist auch eine Oel/Wasser Emulsion.. und die winzigen emulgierten Oeltröpfchen in der Milch kann man durchaus als Nanopartikel bezeichnen.

    Diese Wirkungsverstärker bewirken dass die Wirkstoffe im Lymphsystem schneller im ganzen Körper verteilt werden. (nicht mehr und nicht weniger)

    Die etwas heftigeren Nebenwirkungen kommen auch daher.. genau so wie beim Alkohol.. Ein Schnapps ex getrunken zeigt heftigere Wirkung als die gleiche Menge Alkohol über eine längere Zeit verteilt aufgenommen.

    Sorry.. aber was ist Eure Motivation Angst und Schrecken zu verbreiten.. Verschwörungstheorien zu schüren.. Ich raffe es nicht..

    Nicht dass ich der Ganzen Aktion die momentan abläft kritiklos entgegen stehen würde.. aber was ihr hier macht ist übelste Panik Mache und verbreiten von übelsten Lügen.. Mit welcher Motivation?

  9. 9. Invitro

    Kommentar vom 11. November 2009 um 14:14

    Ha, ha!
    Inseider wissen auch dass die Sprays schädlich sind! Sowie die Waschlotionen uvm….

    Man kann natürlich die Augen schließen und sagen man sieht nichts, also brauche ich nicht reagieren.

    Wenn 72 kg des gefährlich konterminierten Stoffes verlohren gehen?
    Wenn von vorne bis hinten angelogen werden.
    Am schlimmsten ist es wenn es unsere Kinder oder ungebohrenen geht!

    Diese leute aber immunität bekommen und zwar von ganz oben!
    Wenn amn dann nicht die Augen aufmacht 1 und 1 zusammenzählen kann, dann….

    Es ist ja auch das Handy nicht schädlich und wir brauchen uns da sicher nicht um unsere Kinder angst haben! Sehen sie mal nach wie viele Kinder bereits heute schon wegen Gehirntumoren in den Krankenhäusern liegen?
    Wir brauchen uns da sicher nicht sorgen, denn das alles macht nicht krank, ja das wissen wir und wird immer wieder dokumentiert!
    Also schlafen Sie weiter!
    LG

  10. [...] Nano-Partikel im Schweinegrippe-Impfstoff [...]

  11. 11. aztec

    Kommentar vom 16. November 2009 um 14:48

    Aus welcher Quelle hast du denn diese hoch geheime Information?

  12. 12. H1N1 Impftagebuch - Seite 4 - hilferuf.de-Forum

    Pingback vom 26. November 2009 um 17:53

    [...] und sollten. Quellen: Alarmstufe Rot! Nanopartikel in ungetesteten Schweinegrippe-Impfstoffen! Nano-Partikel im Schweinegrippe-Impfstoff Nanoparticle-driven DNA damage mimics irradiation-related carcinogenesis [...]

  13. 13. Teufels Küche lässt wieder bitten « volksauge

    Pingback vom 30. September 2010 um 04:56

    [...] waren Nano-Partikel, „was aber von allen tunlichst verschwiegen wird.“, warnte gesundheitliche-Auflärung.de im September 2009 „kleine Teilchen, viel kleiner als Asbest-Teilchen. Nano-Partikel zerstören die Zellen von [...]

  14. [...] waren Nano-Partikel, „was aber von allen tunlichst verschwiegen wird.“, warnte gesundheitliche-Auflärung.de im September 2009 „kleine Teilchen, viel kleiner als Asbest-Teilchen. Nano-Partikel zerstören die Zellen von innen [...]

  15. 15. Impfgeschädigter

    Kommentar vom 13. December 2010 um 01:24

    Zu diesem Thema habe ich ein wichtiges Video gefunden/gesehen:

    “Nanopartikel im Impfstoff! – Dr. Stefan Lanka und Dr. Karl Krafeld reden Klartext (Sep. 2009)”

Schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel:

- Kommentare werden einzeln vom Moderator freigeschaltet.
- Kommerzielle Werbelinks sind nicht gestattet.
- Bitte gültige Emailadresse verwenden.

Antispam Bee hat diesen Blog bisher vor 345,545 Spam-Kommentaren bewahrt.