Nattokinase – ein Heilmittel für Herz- und Gefäßerkrankungen

Nattokinase ist ein heilendes Enzym und kommt in dem traditionellen japanischen Gericht namens “Natto” vor. Natto wird in Japan schon seit über 1000 Jahren zubereitet und gilt dort auch als ein Heilmittel für Herz- und Gefäßerkrankungen.

Für dieses Gericht werden ungeschälte Sojabohnen zuerst im Wasser eingeweicht und anschließend gekocht. Danach werden die Sojabohnen mit einer Bakterienkultur (Bacillus natto) vermischt und bei 42°C, zwischen drei und fünf Stunden, fermentiert (bedampft). Durch diese Fermentierung bildet sich das Enzym Nattokinase. Ist es fertig, sind die Bohnen etwas zusammengeschrumpft und es hat sich dazu ein klebriger Eiweiß-Schleim (schaut aus wie geschmolzener Käse) gebildet.

Diese Mahlzeit aus schleimigen Bohnen hat es aber in sich … 🙂

Warum ist Natto so gesund?

Natto ist besonders reichhaltig an hochwertigem pflanzlichen Eiweiß und anderen Nährstoffen. Außerdem enthält es eine besonders hohe Konzentration an Vitamin K und dem Spurenelement Selen. Nicht zu vergessen: das Enzym Nattokinase. Weitere Inhaltsstoffe sind Lecithin und Saponine.

Lecithin:

Ist eine Zellen- und Nervennahrung und steigert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Steigert vor allem Konzentration und Erinnerungsvermögen und kann außerdem der Arteriosklerose vorbeugen.

Saponine (sekundäre Pflanzenstoffe):

Entschlacken den Körper und spielen eine wichtige Rolle im Fettstoffwechsel. Sie haben eine stärkende, entzündungshemmende, harntreibende, schleimtreibende/schleimlösende und hormonstimulierende Wirkung. Sie wirken der Zellalterung entgegen, lindern Verstopfungsbeschwerden und helfen in der Prävention von Darmkrebs.

Vitamin K:

Natto ist eines der Vitamin-K-reichsten Lebensmittel überhaupt. Vitamin K ist unentbehrlich für das Regeln der Blutgerinnung im Körper, d.h. auch für das Stoppen einer Blutung, sonst würde man bei einer Verletzung leicht verbluten. Wenn der Körper einen Vitamin-K-Mangel aufweist, wird die Blutungszeit verlängert und es kommt leicht zur Bildung von blauen Flecken. Damit verursacht ein erhöhter Mangel an Vitamin K schlechte Wundheilung, Zahnfleischbluten, Nasenbluten, Müdigkeit, starke Menstruationsblutungen sowie innere Blutungen. Fehlt Vitamin K, nimmt die Gerinnungsfähigkeit des Blutes ab.

Vitamin K unterstützt zudem den Knochenaufbau zusammen mit Vitamin D3 und beugt der Osteoporose vor, da es die Verwertung und den Einbau von Calcium fördert.
Weiterhin beugt es Krebserkrankungen vor, schützt das Herz vor Plaquebildung in den Arterien, senkt das LDL-Cholesterin und ist wichtig für gesunde Zähne und die Leberfunktion.
(Übrigens verursachen Medikamente zur Blutverdünnung einen Vitamin-K-Mangel)

Achtung bei der Einnahme von Gerinnungshemmern wie Marcumar: Vitamin K wird als “Gegenspieler” zu Marcumar bezeichnet. Bei einer Medikamentation von Gerinnungshemmern sollte keine erhöhte Aufnahme von Vitamin K erfolgen. Dies sollte mit einem Arzt abgeklärt werden.

Selen:

Selen, als “Multitalent” kann als “Beschützer-Spurenelement” bezeichnet werden. Es ist ein kraftvolles Antioxidant, ein Fänger von freien Radikalen. Selen schützt die Zellen vor schädlichen (Umwelt- u. Strahlen-) Belastungen sowie Giftstoffen und wirkt der Zell-Alterung (oxidativem Stress) entgegen. Selen wird auch mit als Gegenmittel bei Schwermetall-Vergiftung, wie Blei und Quecksilber, eingesetzt.

Selen stärkt das Immunsystem und beugt Herzerkrankungen, Thrombosen und Krebs vor. Zusammen mit anderen Vitaminen, wie Vitamin C und E hält es fit und vital, stärkt die Konzentration und wirkt antidepressiv.

Ein Selenmangel kann einige verschiedene Krankheiten verursachen, wie Schilddrüsenerkrankungen,  Verdauungsstörungen, Immunschwäche, Depressionen, Schlaflosigkeit, Gedächtnisverlust, Konzentrationsschwäche,  Kopf-, Gelenk-, u. Muskelschmerzen, Fruchtbarkeitsstörungen, …

Nattokinase

In den 80er Jahren forschte ein Dr. Hiroyuki Sumi (University of Chicago) nach natürlichen Substanzen die dazu fähig sind Blutgerinnsel aufzulösen, bevor diese für das Herz-Kreislauf-System gefährlich werden können. Dadurch können Gefäßverschlüsse die zu Herzinfarkt, Schlaganfall und Lungen-Embolien führen können, reduziert werden.

Dabei untersuchte Dr. Sumi auch das japanische Gericht Natto und wurde fündig. Er entdeckte darin ein Enzym, welches in der Lage ist, Blutgerinnsel aufzulösen. Er bezeichnete dieses Enzym als Nattokinase (“Enzym von Natto”).

Nattokinase löst Blutgerinnsel auf, senkt den Bluthochdruck und gilt als ein guter Schutz vor Schlaganfall, Herzinfarkt, Lungen-Embolie und sogar Alzheimer.

Nattokinase schlägt alle chemischen Medikamente zur Behandlung von Blutgerinnseln. Die Wirkung des Enzymes hält auch mehr als acht Stunden länger als die der Medikamente an.  Außerdem unterstützt Nattokinase noch zusätzlich die Produktion körpereigener gerinnungshemmender Substanzen und verstärkt ihre Wirkung.

Nach langen Studien konnten keinerlei schädlichen Nebenwirkungen durch Nattokinase festgestellt werden.

Nattokinase – Blutverdünnung aus der Natur

Ein Beitrag von Gesundheitsrebell Robert Franz

Gesunde Alternative zu Medikamenten

Menschen mit Bluthochdruck, Gefäßerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen die bisher auf die herkömmlichen chemischen und nebenwirkungsreichen Medikamente zurückgreifen mussten, haben mit Nattokinase eine echte natürliche und gesunde Alternative.

Und noch mehr, denn durch Nattokinase wird das Blut und somit der gesamte Organismus vitalisiert. D.h. die ganze Blutzirkulation kommt wieder in Gang, die Organe erhalten wieder mehr Sauerstoff und eine gesteigerte Zufuhr lebenswichtiger Nährstoffe. Es steht mehr Energie zur Verfügung, das Gehirn kann mehr leisten, das Krebsrisiko und das Osteoporoserisiko sinkt rapide ab.

Gesundheit und Vitalität. Das bringen die giftigen Medikamente nicht.

Nattokinase ist im Besonderen für ältere Menschen gedacht, da der Körper in zunehmendem Alter nicht mehr so viele eigene Enzyme zur Regelung der Blutgerinnung (z.B. Plasmin) produzieren kann.

Entweder man isst viel Natto oder man bezieht Nattokinase als Nahrungsergänzung. Fragen Sie dazu Ihren Japaner oder Ihren Nahrungsergänzungs-Lieferanten. 😉

Achtung: Nattokinase und Gerinnungshemmer
Vor der gleichzeitigen Einnahme von Nattokinase und anderen Gerinnungshemmern (wie Aspirin und Marcumar) wird abgeraten! Siehe: Naturheilmittel Nattokinase soll Blutgerinnung verhindern. Bei jeder Form von Blutungen ist Nattokinase kontraindiziert. Bei bevorstehenden Operationen sollte bitte rechtzeitig der Arzt über den Verzehr von Nattokinase informiert werden!

Empfehlungen zu Nattokinase

Quellen und Studien

Sascha René
Sascha Renéhttps://www.gesundheitsrebell.de
Sascha René Amolsch
Widmet sich seit über 20 Jahren der ganzheitlichen Gesundheit und der Erforschung verschiedener Heilmethoden.
Seine Leidenschaft: die Natur, körperliche wie geistige Grenzen erweitern und intensiv leben.
Seine feste Überzeugung: Gesundheit beginnt mit Selbstverantwortung und grundsätzlich ist nichts unheilbar. Alle Heilung liegt in der Natur und im Verstehen der natürlichen Lebensgesetze.

33 KOMMENTARE

  1. Ich habe seit Jahren Betablocker und Valsartan und seit meinem Schlaganfall vor 5 Jahren Xarelto. Ich habe mich in den ganzen Jahren müde, energielos gefühlt, konnte kaum 10 m laufen ohne das ich Luft holen musste. Hinzu kamen immer mehr Rückenschmerzen, Schmerzen in den Handgelenken, die oberen Atemwege waren total verschleimt, meine Haare sind alle bis auf 5 cm abgebrochen, hatte lange Haare, meine Zähne spalteten sich und die Zahnhälse lagen frei. Seit einigen Wochen habe ich begonnen langsam zu reduzieren, ich habe 50 Jahre im Gesundheitswesen gearbeitet und weiss, das man Zeit braucht. Nun bin ich seit 4 Wochen ohne Chemie und fühle mich wie neu geboren, anfangs hatte ich Probleme mit Wadenkrämpfen und Magen, aber ich führe das auf die Entgiftung im Körper zurück. Ich nehme 2 Kapseln Netto und 3 x OPC, zusätzlich 3 x Weissdorntropfen, mein Blutdruck ist optimal. Mein Puls befindet sich mal über 60, mit Betablocker 49-50 und immer müde. Und mein INR ist bei 2.3-2.6, den kontrolliere ich selbst von Zeit zu Zeit. Ich habe lange gebraucht zu dem Schritt weil die Angst mir im Nacken sass vor einem erneuten Schlaganfall, aber so wie ich in den letzten Jahren gelebt habe war es kein zufriedenes Leben mehr. Ich hoffe, es bleibt alles so und dann in paar Monaten gehe ich zur Kontrolle und schaue mal was mein EKG sagt. Ich arbeite noch zusätzlich mit Aromatherapie, wenn mein Herz mal ins rasen kommt habe ich eine Mischung in einem RollOn von 10 ml gutes Pflanzenöl, 15 Tr. Lavendel, 10 Tr. Neroli(Orangenblüte) und 15 Tr. Garde (Baldrianwurzel), das massiere ich in der Herzgegend und es hilft schnell, meistens noch etwas unter die Nase.

  2. Seit dem 12. Lj beginnende Varikose, mehrer OPs; durch Unachtsamkeit vor kurzem eine Staungsthrombose im re. Bein bekommen. Nattokinase plus Bewegung plus Arnikasalbe (am Anfang Quarkaufstrich) , absolut perfekt!

  3. Hallo, nach meinem Schlaganfall habe ich erst garnicht mit Statine angefangen, sonder gleich Nattokinase 100mg.mit 2500 FU Enzymaktivität. Mein Blutdruck ist seitdem sehr niedrig( 90/58, 90/ 56) Wer hat ähnliche Erfahrungen? Ist die Dosis zu hoch? Ausser diesen Präparat nehme ich nichts weiter.Für Ihre hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar!!!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Anzeige -Grüne Mutter Heilpflanzen Superfood

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren