OrganicAlpha
Startseite > Ernährung > Zusatzstoffe (E-Nummern) > Industrie-Nahrung – Natürliches Aroma wirklich so natürlich?

Industrie-Nahrung – Natürliches Aroma wirklich so natürlich?

Was ist „natürliches“ Aroma?

Von Früchtetee bis Joghurt: In vielen Produkten sind zwar auf der Verpackung leckere Früchte abgebildet, sie sind aber überhaupt keine Zutat. Ein Etikettenschwindel mit System.

E 124 in Marmelade?
Das ist Cochenille-Rot A (auch bekannt als Ponceau 4 R). Ein roter Farbstoff, der früher einmal aus den sogenannten Cochenille-Schildläusen hergestellt wurde. Mittlerweile wird das aber synthetisch, also künstlich gemacht. Nicht zu verwechseln mit E 120 – Cochenille (ohne A), der wird immer noch aus diesen Schildläusen hergestellt. Ist für Allergiker bedenklich und wird auch in Arzneimitteln und in der Kosmetik verwendet.

Natamycin (E 235) in Käse?
Ist ein Konservierungsstoff der von Schimmelpilzen gebildet wird und hat eine antibiotische Wirkung. Wird in der Medizin als Antibiotikum gegen Pilzinfektionen eingesetzt. Dieser Stoff wird auch gentechnisch hergestellt.

„Natürliches“ Aroma aus Pilzen, Bakterien und Sägespäne im Erdbeer-Joghurt?
Genau! Und dafür auch 1/3 Erdbeere enthalten.


Videolink: https://youtu.be/1bVriN9yhq0

Aroma statt Früchte

Videolink: https://youtu.be/aODvimsYkMw

In diesen Nahrungsmitteln aus dem Supermarkt ist heute leider alles mögliche enthalten. Stoffe die künstliche und gentechnisch hergestellt werden, tierische Herkunft haben, Allergien auslösen und alles andere als gesund sind.

Was kann der Verbraucher tun?
Entweder man beschließt, sich ursprünglich, wie von der Natur gedacht zu ernähren (z.B. Rohkost) oder man muss jeden einzelnen Zusatzstoff recherchieren und sich entscheiden ob er diesen zu sich nehmen möchte oder eben nicht.
In der Lebensmittelindustrie wird sich nur dann etwas ändern, wenn der Konsument anfängt kritisch zu denken und nicht mehr jeden Müll, aufgrund einer tollen Verpackung kauft.

Buchtipp

Ein Kommentar zum Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.