DMSO – Das Praxisbuch zum verschwiegenen Universalheilmittel

Universelles Heilmittel aus der Natur

DMSO – ein universelles Heilmittel aus der Natur – wird seit Jahrzehnten von der Pharmaindustrie verschwiegen und von vielen Ärzten ignoriert. Dabei wurden die vielfältigen Wirkungen dieses einzigartigen Naturheilmittels in tausenden Veröffentlichungen wissenschaftlich nachgewiesen.

Die therapeutische Wirkung von DMSO (Dimethylsulfoxid) wurde seit den 1960er-Jahren gründlich erforscht. Rund 12.000 Publikationen gibt es mittlerweile zur medizinischen Anwendung dieser Substanz.

Obwohl DMSO von der Pharmaindustrie und vielen Ärzten verschwiegen oder nicht anerkannt wird, mehren sich die Heilerfolge, die durch das Wundermittel erzielt werden.

»Wir wissen, dass DMSO ein Jahrhundertmittel ist, doch es hat für uns keinen Wert.« Dachverband der US-Pharmaindustrie

Erst im Jahr 1961 wurde der therapeutische Nutzen von Dimethylsulfoxid durch Dr. Stanley W. Jacob, Professor für Chirurgie an der Oregon Health & Science University in Portland, entdeckt. Doch was ist so besonders an dieser Substanz, die sich als hochwirksam gegen vielerlei Beschwerden herausgestellt hat?

Die Antwort lautet: Schwefel. Bei DMSO handelt es sich um eine in der Natur vorkommende kleinmolekulare, organische Schwefelverbindung mit der chemischen Summenformel (CH3)2SO.

Früher wurde DMSO hauptsächlich aus Holzbestandteilen im Rahmen der Zellstoff- und Papierherstellung gewonnen. Heute wird die Flüssigkeit synthetisch hergestellt, wodurch die Substanz in einer höheren Reinheit vorliegt. Der enthaltene Schwefel macht DMSO erst interessant. Er gilt als wichtiger Mineralstoff, der den Aufbau und die Stabilität von Muskeln, Haaren und Hautzellen unterstützt.

Viele Menschen leiden heutzutage an einem Schwefelmangel, ohne es überhaupt zu wissen. Denn der Schwefel, der eigentlich in vielen natürlichen Nahrungsmitteln enthalten ist, wird im Rahmen der Lebensmittelverarbeitung zerstört.

Wie zeigt sich ein Schwefelmangel?

Ein Mangel an Schwefel kann zum Auslöser von vielen Beschwerden werden – u.a. zeigt er sich in einer verzögerten Wundheilung, Narbenwülsten, brüchigen Nägeln, sprödem Haar, Magen-Darm-Problemen, häufigen Entzündungen, einem beeinträchtigten Immunsystem, Akne und anderen Hautproblemen, ja sogar in Depressionen oder Gedächtnisverlust.

Mit der inneren oder äußeren Anwendung von DMSO kann diesem Schwefeldefizit entgegengewirkt werden. Doch nicht nur der Schwefel macht DMSO zu einem essenziellen Heilmittel abseits der Schulmedizin.

DMSO als Vorreiter für andere Medikamente

Durch DMSO wurde die medizinische Forschung erst auf Arzneiformen aufmerksam, die Wirkstoffe über die Haut in die Blutbahn schleusen können. Erstmals vorgestellt wurde dieses revolutionäre Prinzip der DMSO-Therapie 1964 von Dr. Jacob zusammen mit zwei Co-Autoren in einem Artikel der Fachzeitschrift Current Therapeutic Research.

Grundlage dieses Prinzips ist, dass Wirkstoffe über die Haut sehr schnell in die Blutbahn und mit dem Blut wiederum an den Ort des Geschehens, sprich der Entzündung oder Verletzung, gelangen. Dadurch wiederum tritt die gewünschte Wirkung schneller ein. Unter der Oberhaut – der Epidermis – liegt ein dichtes Netzwerk aus feinsten Blut- und Lymphgefäßen, die stark verzweigt sind. Diese nehmen den durch die Haut aufgenommenen Wirkstoff auf und verteilen ihn über die Blut- und Lymphbahnen bis in die tief liegenden Gewebe wie Organe, Muskeln, Sehnen und Bänder sowie Körperflüssigkeiten.

DMSO kann somit als Vorreiter für sämtliche wirkstoffhaltige Pflaster gesehen werden – Nikotinpflaster, hormonhaltige Pflaster, Pflaster gegen Reiseübelkeit oder Pflaster zur Behandlung von Parkinsonpatienten.

Die Wirkungen von DMSO

DMSO ist eine Substanz mit sehr vielen nützlichen Eigenschaften. Es

  • lindert Schmerzen,
  • hemmt Entzündungen,
  • hemmt die Vermehrung von Bakterien und Viren,
  • tötet Pilze,
  • verringert Juckreiz,
  • reduziert Schwellungen,
  • steigert die Wirkung von Antibiotika,
  • erweitert die Gefäße,
  • entspannt die Muskulatur,
  • wirkt gerinnungshemmend,
  • hemmt die Freisetzung von Cholinesterase im Gehirn,
  • neutralisiert freie Radikale,
  • fördert die Wasserausscheidung,
  • stimuliert die Interferonbildung,
  • regt die Wundheilung an und
  • mildert allergische Reaktionen.

Während einer Behandlung mit DMSO sind bei der richtigen Dosierung keinerlei Nebenwirkungen zu befürchten. Das Naturheilmittel bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, bei Krankheiten und Beschwerden von A bis Z.

Die Autorin Gabriela Schwarz studierte Chemie und arbeitet heute erfolgreich als freie Autorin und Medizinredakteurin. Sie hat bereits zahlreiche Patientenratgeber zu unterschiedlichen Erkrankungen (Alzheimer, Diabetes, Depression etc.) sowie Bücher zu verschiedenen gesundheitlichen Themen (Die Heilkraft der KräuterArthrose natürlich behandelnDiagnose Darmkrebs u. a.) geschrieben. Außerdem betreut sie eine Fachzeitschrift für Psychiater und Neurologen, arbeitet als freie Autorin für einen medizinischen Fachverlag und für mehrere medizinische Fachagenturen.

IMG 20200112 220004 236
Sascha René
Sascha René Amolsch Widmet sich seit über 20 Jahren der ganzheitlichen Gesundheit und der Erforschung verschiedener Heilmethoden. Seine Leidenschaft: die Natur, körperliche wie geistige Grenzen erweitern und intensiv leben. Seine feste Überzeugung: Gesundheit beginnt mit Selbstverantwortung und grundsätzlich ist nichts unheilbar. Alle Heilung liegt in der Natur und im Verstehen der natürlichen Lebensgesetze. Der Name dieser Webseite ist dabei mein Motto: Gesundheitliche Aufklärung. Aber die "Gesundheitliche Aufklärung" braucht auch Sie! Ohne GEZ Gebühren und Steuermillionen kämpfen wir gegen Zensur und Abmahnungen. "Gesundheitliche Aufklärung" ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Wir investieren viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Wir freuen uns daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Zum helfen klicken Sie bitte HIER.

3 KOMMENTARE

  1. Hallo, Sascha,

    ich habe vor einiger Zeit von DMSO erfahren, zusammen mit Wasserstoffperoxid, und bin jetzt ziemlich verwirrt, weil sich die Anwendungen ja doch überschneiden, und ich nicht weiß, wann ich welches der beiden Mittel anwenden soll, zumal es dann ja noch EM (Effektive Mikroorganismen) gibt, die auch ähnliche Bereiche abdecken. Könntest Du mir mir hier vielleicht weiterhelfen?

    Vielen Dank und die besten Grüße
    Natascha

    • Hallo Natascha,

      Die Wirkungsweise von DMSO ist anders als bei Wasserstoffperoxid. Beide können aber miteinander kombiniert werden. Schau Dir z.B. dieses Video hier mit Dr. Hartmut Fischer an:
      https://www.youtube.com/watch?v=diW-mByPG1w

      Es hängt davon ab, welches gesundheitliche Problem Du in den Griff bekommen möchtest?

      Effektive Mikroorganismen fördern vor allem die Darmgesundheit und stärken damit allgemein das Immunsystem.

      Alles Liebe!
      Sascha

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

Zu allen Aussagen finden Sie immer eine eine externe Quelle oder Studie. Eine Identifizierung der Quelle ist somit jederzeit möglich – ganz im Gegensatz zu zahlreichen bekannten Medien, die diese Links nicht setzen oder die vollständige Quelle nicht angeben.

- Anzeige -Buch: Die Akte Corona
- Anzeige -Buch: Heilung der Gelenke

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren